1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grösserer Umbau zum 250x100x180cm Paludarium

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von Zigermandli, 27. Juni 2019.

  1. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.233
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    Nähe Lenzburg
    Hallo.
    Hmm ich bin mir da nicht ganz sicher. Meine Nepentheszeit liegt auch schon ein weilchen zurrück. Aber mir ist kein Beispiel bekann, wo jemand die Wurzeln direkt ins Wasser gehängt hat. Dauerhafte Staunässe mögen sie ja nicht immer, da, zumindest die Baumarkthybriden, doch eher trockener wachsen, als z.B. Sarracenias. Aber auch Efeutute mag dauerhafte Staunässe nicht, und direkt im Wasser klappt es.
    Das grössere Risiko sehe ich eher noch beim Überangebot an Nährstoffen im Wasser, wobei Nepenthes da weniger heikel sind.

    Sphagnum gehört in der Carnivorenhaltung ja sowieso zum guten Ton ;) Könnte mir vorstellen, dass eine Sphagnung+ Torf/Kokosfasermischung klappen könnte. Dann musst du die Pflanze aber definitiv fest machen. Ich bezweifle, dass das Substrat alleine die Pflanze trägt. Meine Baumarkthybriden wurden alle über einen Meter lang.

    Gruss, Alveus.
     
  2. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    6.073
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Glarnerland
    Ich werds mal versuchen.
    ich habe zwei Triebe im Topf. Der eine ist nahe 1m lang und der zweite ist noch relativ jung und um die 20cm. Also kann ich beide Optionen mal ausprobieren. 1x direkt mit dem Wurzelwerk ins Wasser und 1x mit einem Spagnum-Torfklumpen knapp über die Wasseroberfläche aufgebunden, damit das Spagnum Wasser ziehen kann.

    Dann werden wir sehen ob das klappt :)

    Gruss Thomas
     
  3. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.233
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    Nähe Lenzburg
    Hallo
    Ich bin gespannt, vorallem die Wasserhälterung. Ich hofe du hast schön weiches Wassee da drinn. Kalk ect mögen die gar nicht.

    Gruss, Alveus
     
  4. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    6.073
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Glarnerland
    Grüss Euch

    Schön weich ist relativ :D hab so um KH3-4. Hab auch schon gelesen, dass die am besten mit Regenwasser oder gar destilliertem Wasser gegossen werden sollten :rolleyes: Sollten sie sich dann zuuuu kompliziert anstellen fliegen sie wieder raus ;)

    By the way hab ich den Ferien noch ein bisschen am Drummherum gearbeitet und endlich die hässliche Wand in meinem Raum umfunktioniert und mit dem Holzlook der Becken verschönert. Jetzt passt alles zusammen.

    [​IMG] [​IMG]
    [​IMG]

    Gruss Thomas
     
    Pia21 gefällt das.
  5. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    6.073
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Glarnerland
    Und nochmal ein Update:

    Nach einem Tauchgang im Bergesee habe ich nun auch die passenden Puzzlestücke für den Übergang vom Land zum Wasserteil gefunden.

    [​IMG]

    Der Wasserteil ist nun fast so wie ich ihn haben möchte. Die Pflanzenwelt im Landbereich versuche ich noch zu Bändigen :rolleyes:

    Gruss Thomas
     
    kamel78 und faebi gefällt das.
  6. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    6.073
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Glarnerland
    Guten Morgen Zusammen

    Kleines Update vom Palu:

    [​IMG] [​IMG]

    Es wächst und gedeiht, was mich etwas überrascht, da ich mit der Beleuchtung echt nicht übertrieben habe. Besonders die beiden Philodendronarten haben schon richtig gewuchert und haben teilweise meterlange Luftwurzeln gebildet. Auch die Bromelien sind weitgehend schon ordentlich auf den Betonästen angewachsen, so dass ich die Strümpfe schon bald entfernen kann.

    Überraschenderweise haben ausgerechnet die beiden Ficus benjamini lange gekränkelt und zwischenzeitlich fast alle Blätter abgeworfen. Ich glaube aber sie haben das gröbste überstanden da sie mittlerweile auch wieder recht schön wachsen.

    Überrascht hat mich auch, dass stellenweise bereits Moos zu wachsen beginnt
    [​IMG]

    Bin dann gespannt wie sich dass dann entwickelt, wenn die neue Regenanlage in Betrieb ist.

    Gruss Thomas
     
    Manolo_70, BahaMan, Alto66 und 6 anderen gefällt das.
  7. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    6.073
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Glarnerland
    Guten Morgen Zusammen

    Kleines Update vom Palu:

    Technisch läuft das Ding prima ! Die Bepflanzung ist aber sehr heikel und wie immer kämpft man damit, dass alles schnell und Zielgerichtet Richtung Beleuchtung wächst und das Licht dem Rest der Pflanzen raubt :rolleyes: Was super wächst ist das Moos. Ich habe mit den Belüftungszeiten etwas experimentiert und kann dadurch die Feuchtigkeit im Palu recht gut steuern. Die Bewässerungsanlage tut was sie soll, die professionelle Beregnungsanlage ist aber noch nicht montiert.

    was noch vor 3 Monaten so aussah => sieht jetzt so aus :D

    [​IMG] [​IMG]
    Bezüglich Besatz sind vorallem die 13 Scheibensalmler wieder ein ganzes Stück gewachsen und wenn ich mir die Tiere in 2000l so ansehe, kann ich mittwerweile nicht mehr nachvollziehen, wie man 500l, wie man öfter in der Literatur liest, für die mittleren Arten empfehlen kann. Das werden richtige Brocken und sie sind sehr schwimmfreudig. Die Rochen machen sich auch gut und wachsen weiter vor sich hin.

    Womit ich Probleme hatte waren die beiden Crenicichlas. Beide sind innerhalb von ein paar Monaten aus unerklärlichen Gründen verstorben ! Der eine hatte plötzlich Erstickungssymptome und verstarb innert kürzester Zeit und der zweite verstarb von heute (normales Verhalten und gut am Futter) auf Morgen und lag tot im Becken. Das war ein harter Schlag und ist mir noch immer ein Rätsel.

    Was noch dazugekommen ist, sind meine zwei Boulengerellas, die sich am Wachstum dass sie an den Tag legen, scheinbar wohlfühlen :) und drei L160iger


    [​IMG]

    Wo ich noch überlege, ist der Überwasserbesatz. Hier bin ich noch zwischen Corallus batesi oder Polychrus marmoratus hin und hergerissen. Beides ist aber im Moment ohnehin nur sehr schwer aufzutreiben oder kann wegen Coronamassnahmen nicht im Ausland abgeholt werden. Ich habe mal noch überlegt, dass ich einfach mal meine Anolispäärchen (A.roquet summus) da reinwerfe damit die UV-Leuchten nicht umsonst brennen :p:p:p

    Gruss Thomas
     
    knutschi und Pia21 gefällt das.
  8. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    74
    Ort:
    Zürich
    Das denke ich eigentlich bei fast allen Fischarten, wenn man sie mal in einem grösseren Becken als empfohlen und grösseren Gruppe gesehen hat:
    Wie konnte man sie vorher nur in so einem kleinen Becken halten?
     
  9. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    6.073
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Glarnerland
    Es hängt schon stark von der Art und dem Charakter der Tiere ab. Als Beispiel meinen Fahaka (Tetraodon Lineatus) der scheint sich bei mir im 300l wesentlich wohler zu fühlen als im 1000l Becken. Dort hat er praktisch eine Ecke bewohnt und lebte sehr zurückgezogen. Heute im 300l ein völlig anderes Tier. Ebenso bei Stoss- und Lauerrjägern. Da werden oft sehr grosse Becken empfohlen, obwohl praktisch nichts davon genutzt wird.

    Bei Salmlern oder allgemein Fischen die in Gruppen oder im Schwarm, den ganzen Tag unterwegs sind, stimme ich dir zu 100% zu, da kann das Becken eigentlich nicht gross genug sein.

    Gruss Thomas
     
  10. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    6.073
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Glarnerland
    Kleines Update ist Fällig:

    Eine neues Beregnungssytem musste her :)
    [​IMG] [​IMG]
    Der Eigenbau taugt gut zum giessen der Pflanzen, eine tropische Befeuchtung kriegt man damit aber nicht hin. Daher habe ich mir einen Bausatz von meinem persönlichen Favoriten M.R.S gegönnt :D

    Ich versuche gerade ein paar neue Pflanzen zu integrieren integrieren
    [​IMG]

    Neue Bewohner in Form von zwei prächtigen L14ern
    [​IMG]

    Und Nachwuchs bei den Anolis Roquet summus
    [​IMG] [​IMG]

    Gruss Thomas
     
    Jaenu00, kamel78 und Basil Boesch gefällt das.
  11. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.233
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    Nähe Lenzburg
    Hallo.

    Aha! Hast du dir die Explosionsblume geholt, welche ich in meinem Vampirkrabbenthema beschrieben habe!

    Kennst du zufälligerweise den namen dieses Unkrautes?

    Falls du mehr davon brauchst, ich schmeiss da regelmässig grössere Portionen in den Müll.

    Gruss, Alveus.
     
  12. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    86
    Hallo Thomas

    Obwohl du früher immer geschrieben hast, dass du Palu Pflanzen nicht gut hin kriegen würdest....
    Hut ab, Klasse :)

    Gruss
    Thomas
     
  13. longimanus

    longimanus

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Dübendorf
    Ciao zäme, ich vermute die Explosionsblume aus dem Vampirkrabbenthema von Alveus heisst Pellonia repens. Wächst auch in der Stube als Ampelpflanze gut. Gruess und Danke für die interessanten Beiträge, Martin
     
  14. Bad_Rockk

    Bad_Rockk

    Registriert seit:
    28. Januar 2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    D - Bad Friedrichshall
    Hallo Thomas,

    ich schreibe in diesem Thema, da meine Frage zur Lüftung vermutlich hier besser dazu passt als zum aktuellen Stand. Ich habe bisher nur unter Wasser Erfahrungen und daher habe ich noch nicht verstanden wie und warum du hier eine Lüftung eingebaut hast? Reichen die Lüftungsschlitze nicht aus oder muss der Luftraum auch "umgewälzt" werden?

    Falls diese Grundfragen schon irgendwo behandelt worden sind, dann gerne einfach den Link posten.

    Zudem muss ich dir ein riesen Kompliment für deine Fotos machen. Die sind einfach toll. Die könnte man sich Ausdrucken und als Kalender verwenden. Hast du hier irgendwelche Tips für den normalo geben, der sonst den Automodus seiner Kamera verwendet?

    Gruß Tim
     
  15. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    6.073
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Glarnerland
    Hallo Tim

    Vielen Dank für die Blumen :D

    Tipps für Anfänger gibts natürlich tonnenweise. Der wichtigste und im Endeffekt wirkungsvollste ist allerdings, sich vom Automatikmodus zu verabschieden und in den Manuellmodus zu wechseln. Nur so lernst du die einzelnen Funktionen in der Praxis kennen und lernst wirklich damit umzugehen. danach üben, probieren und noch mehr üben un dausprobieren ;)

    Bezüglich der Lüfter:
    Im Landbereich ist die Umwältzung genau so wichtig wie im Wasser. Einerseits wegen der bevorzugten Luftfeuchtigkeit und dem Frischluftbedarf der Bewohner, die sich mit den Lüftern zusätzlich steuern lässt und andererseits auch bezüglich dem abtrocknen der Frontscheibe, damit keine kalkablagerungen bestehen. Ausserdem wegen der Erhöhung der Luftfeuchtigkeit in der Nacht (lässt sich durch aussetzen der Lüftung sehr gut steuern), dem wohlbefinden der Pflanzen etc.

    Gruss Thomas
     
  16. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    6.073
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Glarnerland
    Wenn wir schon dabei sind …..



    Kleines Update:

    Die Scheibensalmler mussten raus, da sie mir immer alle Pflanzen und Wurzeln, die so wunderbar durchs Becken wachsen würden, abfressen. Aktueller Besatz:

    UNTERWASSER
    1.1 Potomotrygon itaituba P14
    2.2 Cichla ocellaris
    1 Boulengrella maculata
    1 Boulegrella cuvieri
    1 Hoplias Curupira
    1.1 Scobinancistrus aureatus L14
    ÜBERWASSER
    2.2 Anolis allisonii

    Gruss Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2022
    Bad_Rockk, Alveus und Jaenu00 gefällt das.
  17. Bad_Rockk

    Bad_Rockk

    Registriert seit:
    28. Januar 2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    D - Bad Friedrichshall
    Hallo Thomas,

    Danke für die Infos.

    Noch eine Frage zu den Anolis. Es steht an vielen Stellen, dass man im Terrarium täglich Kot und alte Schuppen absammeln muss. Musst du das auch machen oder wird das alles über die Pflanzen und/oder das Wasser(Filter) verstoffwechselt?

    Wie groß sind deine Cichlas aktuell? Rein optisch passt hier Fischgröße zur Beckengröße. In vielen anderen Becken sieht man direkt, dass das Becken zu klein ist.
     
  18. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    6.073
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Glarnerland
    Hi Tim
    Viel Spass beim suchen :D

    bei, ich nenns mal, bioaktiven Ansatz vom Terrarien und Aquarien wird das alles durch die Pflanzen, die Bewohner und das Mikroklima verwertet. Asseln, Springschwänze Schaben etc. lassen kaum was übrig dass man noch putzen oder absammeln könnte ;)

    Die Cichlas haben aktuell um die 20-25cm, werden aber wie auch die P14 sicherlich nicht für immer in diesem Becken bleiben. Meine Projekte gehen da um einiges weiter, keine Sorge.

    Gruss Thomas
     
    Bad_Rockk gefällt das.
  19. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    6.073
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Glarnerland
  20. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    6.073
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Glarnerland

Diese Seite empfehlen