1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Projekt 2m Geophagus

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Zigermandli, 14. April 2009.

  1. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Hallo Zusammen

    Das Becken läuft nun seit rund einer Woche ein. Meine werte sind:

    NO2= nicht nachweisbar
    NO3= 10
    GH = 6
    KH = 4
    PH = zwischen 7.5 und 8 tendenziell würde ich eher sagen 8 (Tetra Tröpfchentest) und das ist momentan mein Problem, obwohl ich nur eine geringe Oberflächenbewegung habe und jede Menge Wurzel im Becken liegen ist der PH recht hoch (zu hoch). Mit meiner Wasserkonstellation müsste ich doch eigentlich locker auf 7 kommen, oder nicht ?

    Habt Ihr ein paar Tips wie ich den PH runter kriege ohne die Sauerstoffsättigung des Wassers zu gefährden und was ist empfehlenswert ev. Torf, Erlzäpfchen ect ?

    An dieser Stelle gleich mal noch ein grosses Dankeschön ans Forum und an alle die mir bis jetzt mit ihren Tipps wetergeholfen haben ;-) . konnte in letzter Zeit echt viel von Euch profitieren. Das muss auch mal gesagt sein :-D

    Gruss Thomas
     
  2. Michelino1989

    Michelino1989

    Registriert seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    hallo Zigermandli

    erst mahl Gratulier ich dier zu dem becken.

    hatte bei mir auch probleme mit dem PH wert, hatte 8 und höher.
    Haben dann ToruMin vom Tetra genommen und der PH wert ging auf 7.3 runter.. und macht erst noch das wasser klarer und ist noch ein pflanzen nahrungsmittel zusätzlich wird noch die algenbildung gehemmt..! am anfang wid dein wasser "gelblich" aber nach einer nacht was er bei mir extreme klar..!

    hoffe konnte dir weiterhelfen

    Gruss Michi
     
  3. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Hi Michi

    Danke fürs Kompliment

    Ich bin bei solchen Mittelchen extrem skeptisch :? Bin überhaupt kein Fan von solchen Aufbereitern.

    Ist das nicht für die Katz wenn man wöchentlich 30% Wasser wechselt ? Wie oft muss man das Zeugs anwenden ect ? Wenn man den Beschrieb von Tetra das so durchliest tönt das alles super, aber wenn man kurz googelt stösst man allgemein auf viel skepsis.

    Seit wann wendest du das Mittel an ? Gibt es Leute hier die das Mittel kennen und schon länger einsetzen ?

    Gruss Thomas

    Edit: sieh dir das mal an http://www.zierfischforum.info/archiv/23677-torumin-von-tetra.html das ist ja zimlich krass
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Mai 2009
  4. Michelino1989

    Michelino1989

    Registriert seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    ohaa...... wende es seit montag an... habe keine probleme..! auch mit den werten nicht und algen habe ich weniger als vorher..! die fische sind "fit und munter" also werde es vermutlich nicht mehr anwenden wenn ich das so lese....! sonst musst du hald erlen zäpfchen nehmen..! danke für die info

    gruss michi


    Edit: alle zwei wochen 2.5ml pro 10l stet auf der flasche..
     
  5. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Hellouu

    Also, nochmal auf Anfang:

    KH 4, GH 6, PH 7.5 - 8 trotz jeder Menge Holz im Wasser. Woran könnte es liegen ?

    Oder sind die Tetra Tröpfchen einfach nur Müll :?:

    Gruss Thomas
     
  6. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.180
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Thomas

    Das mit dem Holz ist natürlich immer extrem schwierig zu beziffern... wie viel Säure gibt das ab? Über welchen Zeitraum? Wie starke Säuren? Das kann man eigentlich nicht beantworten...

    Für "normales" Wasser ist ein pH um 7.5 durchaus im üblichen Bereich. Das entspricht rund 3 mg/L CO2. Mehr (und damit einen tieferen pH) kannst Du in einem noch fischfreien Becken nicht erwarten.

    Dass die Tröpfchen Müll sind, denke ich nicht... aber Du kannst ja trotzdem mal noch diejenigen von JBL ausprobieren. Der Vorteil von denen ist, dass man eine zweite Vergleichslösung (ohne Indikator) hat, um die Färbung des Wassers zu kompensieren. Gerade bei so viel Holz kann das schon Sinn machen, denn die Färbung beeinflusst natürlich die abgelesene Farbe.

    Wenn Du mit dem pH runter willst, würde ich halt mit der KH noch einen Tick weiter runter. Und falls es trotzdem ein Präparat sein soll: Humin von Weber soll anscheinend sehr gut sein (liest man; ich hab's selber noch nie ausprobiert).

    Griessli, Basil
     
  7. Bruno Hauri

    Bruno Hauri

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Wisen
    Salü Thomas

    Also pH 7.5 -8 empfinde ich ein bisschen als zu hoch bei einer KH von 4. Versuch es mal mit Erlenzäpchen (ich würde mal locker so fünfzig Stück reinwerfen). Und dann braucht es auch ein wenig Geduld. Der pH wird sich nicht über Nacht senken.

    Ich denke für gegen pH 7 wird das reichen. Ansonsten müsstest Du das Wasser vielleicht noch einen Tick weicher machen, wie von Basil beschrieben.

    Evt. käme da noch die Torf-Methode in Frage.

    Welchen pH-Wert hat Dein Ursprungswasser?

    Gruss Bruno
     
  8. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Berner Seeland
    Sali Bäsu

    Humin ist super bei bakteriellen Problemen, aber den pH kriegt Thomas damit sehr wahrscheinlich nicht runter, denke ich. Oder vielleicht hast du Berichte gelesen, von denen ich nichts weiss?

    Gruess, Ändu
     
  9. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hallo zusammen

    Bei der Diskushaltung hatte ich ca. PH-Wert 7.5-7.7 als Leitungswasser-Ausgangswert.

    Mit einer Osmoseanlage + Torf habe ich den Wert problemlos auf PH 6.5-6.7 runter gebracht. Dies schien mir auch die beste Methode zu sein. Natürlich habe ich auch Erlenzäpfchen reingeschmissen, aber damit einen PH-Wert wirksam zu senken, erscheint mir fast etwas utopisch, die Torf-Beigabe jedenfalls, die war sehr effektiv.
     
  10. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Hallo Zusammen

    Danke für die inputs :-D.
    Eine Osmoseanlage hab ich nicht, ich wollte eigentlich möglichst ohne auskommen. Bei einem KH- Ausgangswert von 4 war ich da eigentlich ziemlich zuversichtlich, dass ich den pH in den Griff bekomme.
    Ich werde es mal mit Erlzäpfchen und oder Torf probieren, macht es Sinn beides zu kombinieren ? Gibt es etwas bestimmtes was ich beim Torf beachten muss, es gibt da ja verschiedene Produkte und Meinungen dazu ?

    Ich werd mich dazu mal noch etwas einlesen

    Gruss Thomas
     
  11. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Torf

    Schönen guten Morgen Zusammen

    Ich möchte meine Frage bezüglich des Torfs noch etwas präzisieren und zwar bezüglich des Produktes und der Anwendung. Mich würde vorallem Interessieren welche Erfahrungen (Vor- Nachteile) Ihr mit welcher Art und welchen Produkten gemacht habt.

    Ich hab gelesen, dass man .......

    - Torf im Säckchen oder im Nylonstrumpf in den Filter hängen kann
    - über Torf in einer Kammer filtern kann, kommt bei mir nicht in Frage da HMF
    - mit einer Torfkanone ausserhalb des Beckens, kommt bei mir auch nicht in Frage da ich kein Wasserkreislauf ausserhalb des Beckens haben möchte.

    .... demnach kommt bei mir nur die Säckchen oder Nylonstrumpfmethode in Frage die ich dann hnter den Mattenfilter hänge. Dabei stellt sich mir nun wieder die Frage welche Art von Torf soll ich verwenden.

    - Ballentorf (ungedüngt versteht sich) soll sehr gut funktionieren
    - Torf Granulat soll sehr ergiebig sein
    - Torfextrakt soll stark färben und in seiner Wirkung sehr begrenz sein (fällt also weg)

    ..... logische Folgerung wäre dann also Torfgranulat im Säckchen oder im Nylonstrumpf hinter den Filter hängen. Und jetzt noch zwei Fragen:

    Torf soll leicht antiseptisch wirken und kann angeblich die Bakterienkulturen im Filter zerstören, stimmt das ???
    Aufgrund dessen soll der Torf einfach ins Becken und nicht in den Filter gehängt werden , stimmt das ???

    Gruss Thomas der wieder einmal überrascht ist wie sehr doch die Meinungen bezüglich Torf im Web auseinander gehen :lol:.
     
  12. Line

    Line

    Registriert seit:
    14. November 2003
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchs SG
    Hallo Thomas

    Sehr schönes Becken. Kompliment.

    Wieviel Power hast du auf deine Beleuchtung? Das sieht richtig gut aus.

    Viele Grüsse
    Line
     
  13. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Hi Line

    Danke für die Blumen, die Beleuchtung besteht aus 4 x ikea Wandleuchte 7.95.- http://www.ikea.com/ch/de/catalog/products/90116789

    Ich betreibe die leuchte mit 7Watt warmweissen Sparlampen ebenfalls Ikea http://www.ikea.com/ch/de/catalog/products/40060624
    Ich finde den Lichteinfall einfach top ausserdem kann ich mit einer einfachen Zeitsteuerung Sonnenauf- und Untergang simulieren indem ich sie einzeln der Reihe nach an und abschalte. Weiterer Vorteil dieser Sparlampen ist, dass die Leuchte erst nach ca 30sek. die volle Leistung hat so erschrecken die Fische nicht ;-)

    Gruss Thomas
     
  14. Line

    Line

    Registriert seit:
    14. November 2003
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchs SG
    Hi Thomas

    Merci !
    Dann werde ich auch solche bestellen :-D - passt nämlich auch genau richtig für mein 2 m Becken:p .
    Schön zu sehen, dass die Sparlampen es schaffen.

    viele Grüsse
    Line
     
  15. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Hallo Zusammen

    Nach dem kleinen Beleuchtungsintermezzo würde ich Euch gerne nochmals mit der Torffrage belästigen :roll: und nochmals anknüpfen:
    Gruss von der Einfahrfront :)
     
  16. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Thomas

    Rein theoretisch kann Torf die Filterbakterien stören. Aber wenn der Torf in Fliessrichtung NACH die biologisch aktive Schicht geschaltet wird, ist das kein Problem. Torf verdichtet sich im Topffilter aber sehr gerne, zumindest habe ich bei Granulat diese Erfahrung gemacht. Aber natürlich gibt der Torf im Filter seine Inhaltstoffe rascher ans Wasser ab. Mit einem Säckli, das man einfach ins Becken hängt, geht es länger. Das muss kein Nachteil sein.

    Gruess, Ändu
     
  17. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Hallo Ändu

    Danke für die Aufklärung ;-). In diesem Fall werde ich den Strumpf hinter den HMF hängen, so wird das Torfwasser gleich von der Pumpe angesogen und ins Becken gepustet. Ich hab jetzt mal einen Eimer (Torogran 1.4 Kg) mit Torfgranulat bestellt. Mal schauen wie es sich auswirkt und wie lange man mit 1.4 Kg auskommt. Werde dann berichten , bekomme es am Donnerstag.

    Gruss Thomas
     
  18. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Berner Seeland
    Sälü Thomas

    Selber habe ich zwar keine Erfahrung damit, aber einige Forenmitglieder verwenden ungedüngten Weisstorf aus der Landi. Der ist sicher einiges billiger ;o). Über die Suchfunktion findest du bestimmt Informationen.

    Gruess, Ändu
     
  19. Hampa

    Hampa

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas

    Ich verwende zum ansäuern des Osmosewassers Torf aus dem Baumarkt (Floratorf; ich hoffe es ist erlaubt die Marke zu nennen:cool: ). Allerdings prüfe ich jedes neue Gebinde nach dem Verfahren von Tomsky: http://www.segelflosser.de/index.php?view=article&catid=7%3Awasser-a-wasseraufbereitung&id=21%3Atorfpruefung&option=com_content&Itemid=28 . Den Torf schmeisse ich in einem alten Damenstrumpf aus Nylon in einen Aussenfilter, der dann am "Osmosefass" hängt. Du kannst den Strumpf aber auch bedenkenlos ins Becken oder hinter die Matte hängen. Wie Ändu bereits gesagt hat, werden die Stoffe schneller ausgefällt, wenn der Torf durchströmt wird. Beim Einsatz des Torfs wird sich dein Wasser bräunlich verfärben. Dies wird das Befinden deiner Fische nicht beeinträchtigen, es gibt Leute die sich daran stören:-D :shock: .

    Gruss Hampa
     
  20. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Hi Leute

    Da werd ich mir in diesem Fall noch Torf von der Landi besorgen und dann gleich mal Preis/Leistung zwischen dem Aquariengranulat und dem Baumarkttorf vergleichen ;-)

    Mein Wasser ist bereits braun (könnt Ihr euch bestimmt vorstellen bei den vielen Wurzeln), aber klar und das ist für mich wichtig. Braun stört mich nicht es wirkt schön natürlich.

    Gruss Thomas
     

Diese Seite empfehlen