1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schnebuba-Becken?

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von nicoleK, 11. Januar 2007.

  1. nicoleK

    nicoleK

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehraltorf
    Hallo Ihr

    Ich hab da noch so ein 54l Beckeli, das einfach so nur mit TDS besetzt ist. Da ich wohl auf mein grosses Malawi-Becken noch warten muss,frag ich mich, ob ich mich mit den Kleinen aus dem Tanganijkasee etwas trösten soll/kann. :-D

    54l ist ja arg wenig, würde aber für einige Arten reichen, wenn ich das recht verstanden habe! Es müssen nur nicht unbedingt Multis sein.....

    Becken: 54l
    Filterung: kleiner eingebauter Filter mit Schaumstoffmatten
    Bodengrund: schwarzer Basaltsand 0,01-0,07 Körnung
    WW: KH 10, GH 12, ph 7,93
    Pflanzen: im Moment ein bisschen Hornkraut und Wasserpest

    Fragen:
    1. Würde die Strömung vom 0815 "Pümpeli" reichen?
    2. Muss ich etwas an den Wasserwerten ändern (UOA wäre vorhanden)
    3. Was für Fische kämen in Frage und wieviel M/W
    4. ist der dunkle Sand i.O.? Habe keine Beispiele mit dunklem Sand gesehen, desswegen die Frage!
    5. Welche Pflanzen eignen sich? Anubja nana? Valisnerien?

    Ich würde auf jedenfall noch eine Rückwand machen....so zum Üben für das grosse Becken. Auch Steineaufbauten (mir gefallen eher die dunklen/grauen Steine) würde ich noch einbringen.

    Bin gespannt auf eure Ideen und grüsse herzlich

    Nicole

    P.S. anbei noch ein Foto aus dem Guppybecken vom Basaltsand
     
  2. fishifishi

    fishifishi

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stadt Bern
    Hallo
    1. kleiner Innenfilter reicht aus

    2. Fische aus dem Tanganjikasee brauchen hartes und vor allem alkalisches Wasser. Also nix Umkehrosmose;-)... Eher noch für ein bisschen Wasseroberflächenbewegung sorgen, so steigt auch der pH noch ein wenig. Ach ja, Erlenzäpfchen raus...

    3. Es gibt da einige interessante Arten, ausserdem stimme ich dir voll und ganz zu, es müssen nicht immer Multis sein.
    Lamprologus ocellatus, speciosus, meleagris, wauthoni, kungweensis, signatus.... (kungweensis und signatus sind keine "echten Schneckenbuntbarsche")
    Neolamprologus multifasciatus, similis, brevis
    Altolamprologus sumbu shell
    Telmatochromis temporalis (manchmal auch burgeoni?), brichardi
    etc.
    Zum Geschlechtsverhältnis: Mit ausnahme von N.multifasciatus und similis würde ich 1/1, wobei es bei den meisten Arten schwierig ist die M von den W zu unterscheiden...

    4. Von der Farbe her meine ich das der Sand in Ordnung ist. Er sollte vor allem nicht scharfkantig sein, denn die meisten Schneckenbuntbarsche graben sehr gerne im Sand.

    5. Alle die hartes Wasser vertragen. Ein Tanganjikabecken hat im Allgemeinen aber ziemlich wenig Pflanzen. Einfach genug freie Sandfläche zum buddeln lassen.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen.
    gruss
    Manuel
     
  3. nicoleK

    nicoleK

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehraltorf
    Hallo Manuel

    Recht herzlichen Dank für dein feedback.............

    Ja ich weiss, dieses Foto stammt eben aus dem 112l Weichwasserguppybecken! Im 54l hats keine Wurzeln, keine Erlenzäpfli ...werd mich hüten!

    Huch sehr schön............:shock:

    Über die Anderen muss ich mich noch schlau lesen!

    Ich denk mal der ist o.k. Ich habe ja im 112l die kleinen Habrosus Panzerwelsli und die Berteln sind absolut intakt geblieben.

    Ich bin da noch auf eine Maturitätarbeit gestossen und habe mir die ganzen 25 Seiten ausgedruckt--> danke Ronny!

    Mit dem Einrichten wart ich jetzt noch und passe die dann genau den ausgesuchten Fischen an.

    Nochmals herzlichen Dank
     
  4. Roger Mayer

    Roger Mayer

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    6.698
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    9548 Matzingen
    Hallo Nicole

    Langsam kann ich in Pension gehen... Manuel aht deine Frage so beantwortet, wie ich es auch getan hätte... Ich kann da nur zustimmen... ;-)

    Auf meiner Homepage sind Kungweensis und Ornatipinnis im Artenteil "beschrieben"... ;-)
     
  5. fishifishi

    fishifishi

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stadt Bern
    Oh, das wollen wir natürlich nicht! :-D
    Aber du kannst dich trösten, schliesslich geht es ja darum, den Tanganjikavirus weiter zu verbreiten...wer das macht is ja wuscht:cool:

    In Zukunft werd ich auch ganz brav auf deine Homepage verweisen, ist ja auch viel praktischer.

    gruss
    Manuel
     
  6. Roger Mayer

    Roger Mayer

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    6.698
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    9548 Matzingen
    Hallo Manuel

    Nur keine Angst... :-D
     
  7. nicoleK

    nicoleK

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehraltorf
    Hallo ihr zwei

    Wäre noch eine gute Sache.....ist dann alles so "gebündelt" und man muss sich die Infos nicht auf x verschiedenen Seiten zusammensuchen. So eine Übersicht über alle kleinen Schnebubas/Barschli und deren Bedürfnissen, die mit einem 54l Beckeli glücklich sind, finde ich zweckmässig und sehr informativ.

    Recht herzlichen Dank und liebe Grüsse


    Nicole
     
  8. nicoleK

    nicoleK

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehraltorf
    weiter gehts!

    Hallo Ihr

    habe eine Frage betreff der Rückwand! Ich habe mir eine selber gebastelt, so mit Styropor und Mörtel --> siehe unten!

    Das Ganze muss noch trocknen, nachher fange ich mit dem Einfärben an. Nun frag ich mich, kann ich echt ganz normale Acrylfarbe benutzen und sonst gar nichts mehr darüber (z.B. Epoxiharz) ?:shock:

    Griessli

    Nicole
     
  9. Roger Mayer

    Roger Mayer

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    6.698
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    9548 Matzingen
    Hallo Nicole

    Bei dieser Frage muss ich leider passen...
     
  10. nicoleK

    nicoleK

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehraltorf
    Hallo Roger

    Muss vielleicht noch im "Einrichtung/Technik" fragen, vielleicht hat da jemand ne Ahnung.

    Gruss

    Nicole
     
  11. iceripper

    iceripper

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    6.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6340 Baar
    Hallo Nicole

    es gibt viele die Abtönfarbe in den Zement mischen. Das Ganze ziemlich dünn anrühren und mit einem Pinsel auftragen.

    Ich persönlich habe bis jetzt nie irgendwelche Farben, Harze oder Lacke verwendet. Der Zement ist nach dem wässern unbedenklich, und weil es sich ja um ein Hartwasserbecken handelt wäre eine leichte Aufhärtung auch nicht so tragisch. Für die Farbgebung der Rückwand werden sich ziemlich schnell die Algen kümmern ;-)


    Gruess Chrigel
     
  12. nicoleK

    nicoleK

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehraltorf
    Hi Chrigu

    Uiiii, du machst mir Angst.......eine grüne Rückwand, naja!

    Habe die Frage mal noch im anderen Forum gestellt, mal guggen ob jemand selber schon sowas gebastelt hat.

    Merci und Gruss

    Nicole
     
  13. iceripper

    iceripper

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    6.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6340 Baar
    Hi Nicole

    also so schlimm sieht es auch wieder nicht aus, finde ich zumindest bei meinem eigenen Becken ;-)
    [​IMG]


    Gruess Chrigel
     
  14. nicoleK

    nicoleK

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehraltorf
    hei du

    jrgendwie schreiben wir im ZICKZACK ;-)

    Nein du, ganz und gar nicht..........und wunderschöne Fische, träum! :shock:

    und tschüss

    Nicole
     
  15. Farid

    Farid

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    6.120
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Zürich
    hoi nicole,
    muesch kei angscht haa;-)

    de teppichhändler
     
  16. nicoleK

    nicoleK

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehraltorf
    Hei du


    Wiso, chunsch mär go hälfä Algä züpflä ;-) ?

    Gruess

    ich
     
  17. Roger Mayer

    Roger Mayer

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    6.698
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    9548 Matzingen
    Hallo Nicole

    Algen sind gerade dass, was es in steinigen Afrikabecken ausmacht, damit sie natürlich wirken...;-)
     
  18. nicoleK

    nicoleK

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehraltorf
    Hi Roge

    ich denke: Die Menge macht das Gift!

    Ich hab wohl von meinem Südamerika-Becken ein "Algentrauma";-)

    Du ich wirds sehen, bei Chrigu siehts ja gut aus.........

    Gruss

    Nicole
     
  19. Roger Mayer

    Roger Mayer

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    6.698
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    9548 Matzingen
    Hi Nicole

    Südamibecken mit Algenbewuchs gfallen mir auch nicht...;-)
    Aber in ein anständiges Ostafrikabecken gehören einfach Pinselalgen...:cool:

    Hiervon träume ich auch und bin nun auf gutem Weg dazu mit meinem 250l-AQ.... :eek:
    http://www.man.poznan.pl/~dominito/akwarium.html
     
  20. iceripper

    iceripper

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    6.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6340 Baar
    Hi Roger

    das glaub ich erst wenn du aktuelle Bilder zeigst :p


    Gruess Chrigel
     

Diese Seite empfehlen