1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Skalar mit zerfetzte Flosse

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von fisherman1, 31. Mai 2013.

  1. fisherman1

    fisherman1

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zürich
    Hello Leute


    Seit einer Woche hat ein junger Skalar (seit 2 Monaten im Becken) eine zerfetzte Flosse.
    (siehe Fotos) Sie scheint dadurch nicht behindert zu sein. Sie schwimmt und frisst normal und sieht gesund aus. Ich mache mir trotzdem Sorgen. Im Becken sind überhaupt keine bissigen Mitbewohner. Die Stimmung ist sehr harmonisch. Alle anderen sehen gesund aus. Soll ich behandeln, und mit was? Soll ich abwarten ? Wer kann mir einen Rat geben ?


    Vielen Dank im Voraus
    Liebe Grüsse Dennis

    Becken:
    260 L, 5 jährig; schwer verpflanzt
    Temp. 26.5
    Ww: ? wöchentlich
    Nitrat und Nitrit normal
    CO2 Anlage (nur Tagsüber)

    Besatzung:
    1 Skalare
    6 Kongosalmler
    4 Lachsrote Regenbogenfische
    2 Brauner Antennaewels
    4 Schwarze Phantomsammler
    10 Glühlichtsalmler
    9 Panzerwels
    3 Rotstrich Algenfressor
     
  2. Line

    Line

    Registriert seit:
    14. November 2003
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchs SG
    Hallo Dennis

    Persönlich würde ich da gar nix machen. Normale Flossenbeschädigungen auf Fische in normal gut laufende Becken - heilen von selbst wieder.

    Natürlich behaltet man es trotzdem im Auge:cool:, aber innert einige Wochen wirst du vermutlich gar nix mehr davon sehen können.

    Gruss
    Line

    PS.. dein Skalar sieht ein wenig dünn aus - vielleicht sind seine Mitbewohner etwas zu flink bzw. Futterkonkurrenten.
     
  3. fisherman1

    fisherman1

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zürich
    Hallo Line
    Danke für die Rückmeldung. Ich bin auch grundsätzlich dieser meinung. Es wurde mir aber gestern in der Tierhandlung Ektol Cristal gegen einer mögliche Pilzerkrankung empholen ( da die betroffene stelle eher weiss aussieht)

    Mit diesem Mittel bin nicht zufrieden, da in der Packungsbeilage Mann wegen Pflanzenwachstumstörungen vorgewarnt wird . Da ich meine Pflanzen gleich so viel wie die Fische schätzen, ich denke ich warte mindestens noch eine Woche.
    vielen Dank
    Gruss Dennis
     
  4. Mäse67

    Mäse67

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mérida - YU - México
    Salut

    Du könntest hier unterstützende mit einem Seemandelbaumblattsud helfen. Nimm ein wenig Wasser, Seebmandelbaumblätter, koch das Ganze auf und lass es abkühlen. Dann gibts Du nur die dunkle Flüssigkeit in dein Aquarium. Schmeiss mal die Suche hier im Forum an, Du wirst noch mehr Informationen finden.

    Ich würde noch ein wenig am Besatz feilen. Weder die Kongosalmler, noch die Regenbogenfische passen meiner Ansicht nach ins Becken. Die Rotstrichalgenfresser werden wahrscheinlich zu gross und brauchen Bewegungsraum. Sie sind sehr aktive Schwimmer.
     
  5. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hallo Dennis

    Ich würde zur Unterstützung z.B. Ektozon nach Vorschrift anwenden, falls eine leichte Aufsalzung von allen Tieren vertragen wird.

    L.G.
    Christa
     

Diese Seite empfehlen