1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Skalar Futter

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von stefan.bl, 7. April 2015.

  1. stefan.bl

    stefan.bl

    Registriert seit:
    16. September 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hoi alle zusammen
    Neu bin ich stolzer Beobachter dreier Skalare in meinem neuen 350 l AQ. Nun füttere ich Flocken, lebende Krebschen und weisse Mückenlarven jeden zweiten/dritten Tag, dann noch Frostfutter. Bin mit der Menge unsicher. Wie viel brauchen sie? Hat jemand Erfahrung?
    Sonst hat es noch 15 Guppys, 5 Beilbauchfische, 1 Paar Kakaduzwergbuntbarsch drin.
    Danke für Auskunft und herzliche Grüsse
    stefan
     
  2. Tek

    Tek

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiffis (Frankreich Elsass)
    Meine Skalare machen immer den Eindruck als hätten sie wochenlang nichts bekommen. Sie sind ständig hungrig. Aber das heisst nicht, das sie ständig gefüttert werden sollen! Lieber etwas weniger füttern, in der Natur haben sie mit Sicherheit nicht diesen Nahrungsüberfluss wie in den Aquarien.
    Aber sie benötigen ab und an rote Mückenlarven. Allerdings hab ich das auch nur gelesen. Auf jeden Fall ist es nicht verkehrt, sie nehmen das ganz gerne. Wenn sie daran gewöhnt sind, nehmen sie auch gerne kleine Heimchen oder Grillen, die man als Geckofutter problemlos in vielen Zoohandlungen bekommt.
     
  3. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.251
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Tek

    Wo hast du das gelesen? Rote Mückenlarven sind für keine Fischart Pflicht. Sie können auch ein Risiko darstellen, ich habe selber auch schon schlechte Erfahrungen machen müssen. Die Qualität der roten Mülas ist nicht immer eindeutig zu erkennen. Ich verzichte deshalb lieber darauf. Schwarze und weisse Mückenlarven sind eine gute Alternative. Auch Artemia und Frostfutter auf Garnelenbasis sind eine super Sache.

    Gruess, Ändu
     
  4. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hi Stefan

    Es kommt drauf an, wie alt die Skalare sind. Sind es kleine, so brauchen sie regelmässig genug Futter... also mehrmals täglich füttern aber natürlich nicht so viel, dass es liegen bleibt. Sind die Skalare schön grösser, dann reicht es ein zwei mal am Tag zu füttern. Sind sie ausgewachsen würde ich täglich etwas Futter reichen, ein Fastentag ist ok. Rote Mückenlarven erachte ich als ein wichtiger Nahrungsbestandteil vorallem während sie aufwachsen. Viele Züchter verwenden rote Mückenlarven für die Aufzucht von Skalare.

    Wieviel ist zu viel und wieviel ist zu wenig... nun, der Zustand der Tiere gibt eigentlich darüber Auskunft aber wenn man natürlich nicht weiss, wie gut genährte Tiere ausschauen sollen ists schwer einzuschätzen.

    Ich habe Tiere aus einem Becken, welches aufgelöst wurde, aufgenommen. Da wurde nur alle zwei bis drei Tage gefüttert. Bis auf ein Wels hatten die anderen Wachstumsstörungen, also kriegten die zu wenig ab. Der Netzpinselalgenfresser war so dick, dass sie kaum längere Zeit schwimmen konnte ohne sich auszuruhen. Sie hat wohl gelernt den Lebendgebärenden die Jungen weg zu mampfen und so ständig genug Nachschub an Nahrung erhalten. Die Schwertträger waren gut genährt, der Buntbarsch jedoch eher sehr hungrig und versuchte sich an den Barben zu verköstigen. Die Barben selber waren gut genährt.

    Die Schwierigkeit bei einem Gesellschaftsbecken ist, dass alle ihre benötigte Portionen an Nahrung abbekommen und keines unter die Räder kommt. Anderstrum einfach viel Futter rein zu schmeissen, um sicher zu sein dass alle genug Futter aufnehmen ist auch keine gute Idee, da kommt es zu Fettleber und Co.... also gezielt füttern und die Tiere gut beobachten. Es werden hier viele Bilder von Fischen gepostet. Da kannste sehen, die die Fische aussehen sollten.

    @Ändu
    Bei Skalaren sind rote Mückenlarven tatsächlich eine sehr gute Nahrung (Qualität vorausgesetzt) insbesonders auch für deren Aufzucht. Weisse Mückenlarven sind nicht so nahrhaft, schwarze werden von jungen Skalaren zögerlicher angenommen... Artemia ist ja meist das Erstfutter und klar kann man dies beibehalten aber als Hauptfutter gefrorene Artemien erachte ich auch nicht als optimal da die Keimzahlbelastung teilweise nicht ganz ohne ist.

    Liebe Grüsse

    Angel
     
  5. klausmeyer

    klausmeyer

    Registriert seit:
    11. April 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    füttere meine einmal täglich, abwechselnd mit Flocken oder Mückenlarven...
     
  6. stefan.bl

    stefan.bl

    Registriert seit:
    16. September 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Danke

    Hallo miteinander
    Danke für eure Hinweise. Selber beobachten ist auch meiner Ansicht nach das Wichtigste. Zur Zeit fressen alle vier Skalare sehr aktiv, auch bei mir wirken sie, als hätten sie schon eine Woche nichts mehr gefressen.
    Habe es mit frischen roten Mülas versucht, gut ausgewaschen, da gingen die Skalare voll drauf ab.
    Zur Zeit füttere ich zwei mal täglisch Mischung aus Flocken und getrockneten Mülas, zwei mal die Woche Lebendfutter, dann aber keine Flocken. Werde neu nun einen Fastentag einschalten.
    lg stefan
     

Diese Seite empfehlen