1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Schneckenplage

Dieses Thema im Forum "Haltung: Wirbellose" wurde erstellt von Larioli, 13. Mai 2014.

  1. Larioli

    Larioli

    Registriert seit:
    22. April 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    Hallo zäme

    Im meinem 240l Becken habe ich sehr viele
    Schnecken. Was kann ich dagegen tun?

    Gruss
    Lara


    4 Panzerwelse
    3 Panda labeos
    3 Prachtflossensauger
    9 Mollys
    12 Neonsalmler
     
  2. ragainst

    ragainst

    Registriert seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürichsee
    wieviel fütterst du die fische?
     
  3. Heino

    Heino

    Registriert seit:
    19. Dezember 2013
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Aargau
    Hallo
    Das Problem hatte meine Tochter auch in ihrem kleinen Nano-Becken.Viele habe ich am Morgen ,bevor das Licht anging ,mit dem Finger an der Scheibe zerdrückt ! Eine Raubturmdeckelschnecke namens schöne Helena(Anentome helena) hat dann aufgeräumt und die restlichen Kleinen gefressen .In einem grösseren Becken braucht es halt einige Stück davon. In einem der grösseren Becken habe ich als Futter ab und zu von den kleinen Schnecken hineingegeben für die Prachtschmerlen.Die fressen diese,aber auch die helenas.Also ,beides zusammen geht nicht.
    Gruss Heino
     
  4. Larioli

    Larioli

    Registriert seit:
    22. April 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    Einmal täglich


    4 Panzerwelse
    3 Panda labeos
    3 Prachtflossensauger
    9 Mollys
    12 Neonsalmler
    8 Guppys
     
  5. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.055
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Lara

    Einmal täglich ist prinzipiell OK, die Frage ist allerdings noch wieviel. ;-) Wobei das in Worten schwierig zu beschrieben ist bzw. es stellt sich dann doch jeder etwas anderes vor. Jedenfalls: Zu viele Schnecken sind in den allermeisten Fällen ein Zeichen für zu viel Futter. Grob gesagt ist die Menge dann richtig, wenn es je nach Fischart (abhängig davon ob es schnelle oder langsame Fresser sind) innert einigen Sekunden bis Minuten weg ist, so dass nichts für die Schnecken liegenbleibt.

    Anentome helena einsetzen ist grundsätzlich eine Möglichkeit, aber die Schnecken sind ja eben auch ein guter Indikator für zu viel Futter, d.h. wenn Du das nicht mehr hast, dann gibst Du vielleicht zu viel Futter hinein und merkst es nicht (mehr), bis es sich irgendwann auf die Wasserqualität auswirkt. Und die Variante "Prachtschmerlen" funktioniert sowieso nur bei sehr grossen Becken, fällt also in den allermeisten Fällen weg.

    Du kannst ja mal versuchshalber so viele Schnecken wie möglich absammeln (verschenken an Kugelfisch- oder Schmerlenhalter ;-)), dann ein paar Tage gar nichts und danach einige Zeit lang nur noch jeden zweiten Tag füttern, und dann schauen ob sich die Vermehrung verlangsamt.

    Griessli, Basil
     
  6. Bonnie

    Bonnie

    Registriert seit:
    12. Mai 2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aarberg
    Ich habe dazu eine Anschlussfrage

    Was passiert mit den Helenas, wenn sie alle Schnecken gefressen haben? Verhungern die dann oder ernähren sie sich alternativ auch vom Fischfutter?
     
  7. JasonHunter

    JasonHunter

    Registriert seit:
    12. Januar 2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Hallo du (?)

    ja sie ernähren sich dann von Fischfutter, ich kann es bei meinen immer beobachten.

    Grüsse,

    Jason
     
  8. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Brunnen
    Hoi, um welche Schnecke handelt sich bei dir? ich würde Absammeln . Falls es Blasenschnecken oder posthörner sind, kannst jemandem als fischfutter für Kugelfisch abgeben.
    Es muss nicht unbedingt zu viel Futter sein im Sinne von Fischfutter. Algen sind auch schneckenfutter.
    Habe mal gelesen, dass in einem Aquarium sogenannten "schneckenpeak" gibt. Nachher pendelt sich das ein.
    Helena kriegst du nicht mehr raus aus deinem Aquaglas.
    Auch Schachbrettschmerlen fressen Schnecken, nicht aber turmdeckelschnecken.
    Gruss
    Ingrida
     
  9. Haihappen

    Haihappen

    Registriert seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wil und Meiringen
    Hallo miteinander
    Wie Angel geschrieben hat, hält sie die Helenas separat. Ich kann diesbezüglich auch nur dazu raten. In Becken mit Helenas stellt sich ein komplett anderes Artenspektrum ein. Ich habe dies nun mehrfach geprüft. Da die Helenas an sämtliche Schnecken gehen hat dies Rückkoppelungen auf das Becken. Meine Erfahrung ist, dass Becken mit hohem Helena- Besatz in Kürze total unansehnlich werden. Dies zeigt auf, wie wichtig ein normaler Besatz an Schnecken für das Gesammtgefüge eines Aquas ist.
    Gruss Reto
     
  10. mahoni

    mahoni

    Registriert seit:
    23. September 2012
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gretzenbach SO
    Weniger trockenfutter geben und ein paar Tage später minimiert sie sich den Schneckenbefall auf ein Minimum.
     

Diese Seite empfehlen