1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Projekt" Garra rufa

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Pia21, 10. Juli 2020.

  1. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Nähe Greifensee
    20200710_004043.jpg Salü ihr alle
    In meinem 500L Becken
    möchte ich zukünftig Garra rufa pflegen.
    Es soll ein Artbecken sein,
    bis auf meine
    treue Albinoantennenwelsdame Luna,
    welche auch einziehen darf.
    Ich probierte einen "Bachstil" zu gestalten.
    Am Anfang soll mehr Strömung sein
    ( von rechts gesehen) , dann nach dem grösseren Stein die ruhigere Zone mit Kieselbett um Nachwuchschancen zu erhöhen.
    Trotzdem genug feiner Sand zum "kuscheln":)
    Leider haben die riesigen Anubia bei der Zwischenlagerung auf der Terasse einen zünftigen Sonnenbrand bekommen.
    Ich musste 2/3 jeder Pflanze an Blättern entfernen :confused:
    Hoffe sie erholen sich wieder!
    Im Moment habe ich erst einen Filter, nur mit Filterwatte bestückt drin, um zu entstauben.
    Ich freue mich schon jetzt auf eine quirlige Gruppe :rolleyes:
    Liäbi Grüäss Pia
     
    PeterPan und Rubens gefällt das.
  2. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Hallo Pia..

    schöne Grösse! Garra Rufa mag ich auch sehr. Sie sind quicklebendig und halten niemals still. So eine richtige Lausebande.
    Danke auch für das Bild, so kann man sich einen Eindruck machen.

    Anmerkungen aus meiner Sicht:
    - Der Bodengrund sieht recht dünn aus (sollte die schwarze Kante die Silikonkante sein). Ich persönlich empfehle 5cm mindestens - besser 7 cm. So können sich nach meiner Überzeugung ausreichend Bodenbakterien für den Stickstoffkreislauf bilden und die Pflanzen halten sehr gut.
    - Naja. Und ich bin halt ein Pflanzenfreund. Ich würde viel mehr Pflanzen reinsetzen. Vorteil: Schnellwachsende reduzieren den Nitratwert durch ihr Wachstum. Und die Garra Rufa legen sich auch gerne mal auf die Pflanzen zum Ausruhen. Zudem grasen sie die Blätter nach Essbarem ab und halten das Interieur sauber. Die Anubias wachsen sehr langsam. Die helfen da nicht viel.
    - Und meine Standardempfehlung wie immer: Viele Schnecken - TDS, Blasen, Posthorn etc. als Putztrupp.

    Gruss und viel Erfolg.
    Peter
     
  3. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Zürich
    Hallo zusammen,

    ich kann mich da Peter nur anschliessen und würde ebenfalls mehr Pflanzen empfehlen. Vallisnerien und grössere Cryptos kann man auch gut in die Strömung stellen.

    Ich habe da eine andere Empfehlung :D
    Höchstens 5cm Bodengrund, da es sonst in den unteren Bereichen anaerob wird und faulen kann. Das kennt man gut aus der Meerwasseraquaristik.

    In ausreichend bepflanzten Aquarien verbrauchen eigentlich die Pflanzen entstehendes Ammonium direkt und es ist gar keine bakterielle Denitrifikation mehr notwendig. Deshalb sieht man beim Einfahren von bepflanzen Becken auch oft keinen Nitritpeak.
     
    Pia21 und PeterPan gefällt das.
  4. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Hallo zusammen
    Ich möchte keine Pflanzen im Bodengrund .
    Wenn jemand noch mehr von den grossen Anubia hat, hätte ich sehr Interesse!!
    Diese wachsen doch relativ schnell.
    Gäll @Öpfelschnägg ;)
    Ich habe noch Algen reingetan, fürs gute Millieu:)
    LG Pia 20200710_143321.jpg 20200710_143340.jpg
     
    PeterPan gefällt das.
  5. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Esslingen
    Salü zäma,
    Ab einer gewissen Grösse wachsen sie üppigst, ja.
    (Und unser Godzilla findet, aquarienfüllende Anubien gehören in abgabegerechte Stücke portioniert.)
    Herzlich, Roman
     
    Pia21 gefällt das.
  6. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Zürich
    @Pia21 Darf man fragen, warum Du keine Pflanzen im Bodengrund möchtest?
     
  7. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Grüss euch!
    @Roman finde deinen Godzilla wirklich sympathisch ;)
    @knutschi ich habe es nicht gerne, wenn alles verwurzelt, wie zB. bei Echinodorus.
    Und es gibt trotzdem Stellen, welche Gase im Sand bilden.
    Javafarn hatte bei mir schwarze Flecken bekommen, obwohl ich das Licht verringerte, wurde es nicht besser.
    Cryptocoryne und Vallisnerien gingen ja noch so einigermassen.
    Alles andere zerfleddern die Garras eh.
    Bin nicht soo der Pflanzentyp im Aquarium,
    lieber Moose und Algen.
    Gäbe es ev. ein sehr "stabiles" Moos?
    LG Pia
     
  8. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Esslingen
    Salü zäma,

    «Mooskugeln», eigentlich aus einer Algenart (Aegagropila linnaei) bestehend, kann man auseinanderschneiden, damit sie teppichartig wachsen. Ob Süsswassertang (Lomariopsis) die Garra rufa überlebt? Je nachdem wächst der mit der Zeit an Holz und Plastik an.

    Herzlich, Roman
     
  9. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Salüs
    Den Süsswassertang haben die Goldies auf jeden Fall zerrupft, vermute die Garras auch.
    Aber mit den Mooskugeln ist eine gute Idee!
    Zumindest gäbe es nicht so viele kleine "Fötzeli" daraus. Lieben Dank
    Pia
     
  10. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Zürich
    Das entspricht nicht meiner Erfahrung. zusammen mit Turmdeckelschnecken bilden sich in meinen Becken keine Gase im Sand obwohl dieser wirklich sehr durchwurzelt ist.

    Nicht sicher, was Du mit stabil meinst, aber Javamoos ist recht robust.
     
    PeterPan gefällt das.
  11. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Hallo Pia..

    was sind denn "Goldies"? Goldfische? Wenn ja, welche Art? Und wenn ja: Wie passt das mit den Garra Rufas zusammen?
    Wenn nein: Dann bitte ich um eine kurze Aufklärung.

    Zudem: Gase im Bodengrund sind nichts Schlechtes.
    - Anaerobe Bakterien in der unteren Bodengrundschicht bilden N2, welches ausgast und sich verflüchtigt. Stickstoff ist der grösste Bestandteil in der Luft.
    - Sollten sich hingegen Faulgase bilden, dann merkst Du das sofort, weil das Aquarium eben nach fauelen Eiern stinkt. Dann gammelt irgendwas im Becken (zuviel Futter, tote Lebewesen). Aber dann ist eben prinzipiell "etwas faul".

    Gruss Peter
     
  12. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Hallo Pia..

    Garras zerfleddern erst mal bei mir seit über 10 Jahren gar nix. Ich habe Dir hier soeben ein Video vom "ThaiRiver"-Becken gedreht. In meinem Becken sind 5 Stück von den Bälgern. Die waren im Video deshalb so aufgeregt, weil ich vorher eine halbe Tablette Spirulina reingeworfen hatte. Und die suchten am Bodengrund nach den weiteren Tabs.



    Du siehst in meinem Becken alle möglichen Pflanzenarten. Und die Garra Rufas gehen da nicht dran. Ganz im Gegenteil: Sie knabbern konsequent möglichen Belag auf den Blättern ab. Und nachts schlafen Sie auf den Pflanzen.
    Heute besorge ich mir wieder ein paar Stengel Brennnessel. Diese lieben die Jungs auch - und speziell die Puzzlebarben und die Siamesischen Rüsselbarben sind ganz verrückt danach. Den Rest erledigen die Posthornschnecken.

    PS: Der Antennenwels-Papa bewacht im grossen Schneckenhaus Nachwuchs.

    Gruss Peter
     
    knutschi und Pia21 gefällt das.
  13. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Hallo zäme
    @knutschi stabil gleich nicht schnell in Einzelteile zerrupfbar :D
    Eben im grossen Becken lieber nichts im Boden.
    Sorry, hab eine Abneigung die ich nicht logisch erklären kann:emoji_cold_sweat:
    @PeterPan ich pflegte zuvor in diesem Becken Schleierschwanz Goldfische. Da bekam ich von Roman Süsswassertang. Dieser war in kürzester Zeit im ganzen Becken zerfetzt.
    Die Goldies durften in einen sehr geschützten, wunderschönen Weiher bei Kollegen umziehen.
    Das Becken stand nun einen Monat leer.
    Bei dieser Seite https://xn--grneliebe-r9a.de/garra-rufa-knabberfische/
    Steht, dass wenn man eine grössere Gruppe pflegt, sie so quirlig sind, dass sie feine Pflanzen in Einzelteile zerlegen.
    Sogar Posthörner zu Tode lutschen.
    TDS habe ich einige drin und Blasenschnecken in den Algen unumgänglich.
    LG Pia
     
  14. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Nähe Greifensee
    So
    Bekomme dann noch eine zusätzliche Anubia :rolleyes:
    Aber mehr gibts nicht mehr in Sachen Pflanzen.;)
    Sonst ists kein Bach mehr :cool:
    Nur noch Mooskugelnmoos.
    Strömung sollte reichen solange sie noch klein sind. 20200711_220329.jpg
    LG Pia
     
    PeterPan und Rubens gefällt das.
  15. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    141
    Ort:
    Biel
    Sälü

    Hübsches Becken!

    Im Gegensatz zu meinen Vorrednern wäre ich für mehr Steine und Wurzeln. Garralike eben.

    Buchen oder Haselzweige würden zb. sehr hübsch aussehen!

    Gruess
     
  16. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Zürich
    Seh ich da eine Pflanze im Bodengrund? :D

    Dem kann ich mich nur anschliessen, momentan finde ich das Becken sehr kahl und es fehlen die Versteckplätze für die Fische.
     
  17. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Salüü
    Dankää
    Hasel/ Buche kann ich dann auch frische reintun gäll?
    Einfach ab und an auswechseln?
    Steine könnte ich noch mehr suchen, hast du recht!
    2 ;) eine hats schon wieder weggespült :confused:
    Und das Teil links hinten mit Wellenmuster
    Jetzt hab ich extra vier Wurzeln gekauft :oops:
    Aber es hat wirklich noch Optimierungspotenzial!!
    LG Pia
     
  18. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    141
    Ort:
    Biel
    Sälü

    Ja frische könnten halt austreiben. Ich verwende meistens solche die 1-2 Wochen an der Sonne trocknen. Austauschen tue ich die nicht, die zerfallen und werden gefressen.

    Gruess
     
    Pia21 gefällt das.
  19. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Hallo Pia..

    Du bist bei Roman in guten Händen. War gestern bei ihm. Wir haben nett geplaudert und ich hab viele Pflanzen gegeben, die ich noch nicht hatte.

    Probiere einfach aus, was Du meinst. Wir können Dir nur Tipps geben. Die sind immer gut gemeint und beziehen ich auf die eigenen Perspektiven und Erfahrungen. Es liegt ganz bei Dir, ob Du die Tipps und Erfahrungen dann annimmst. Alle gut und viel Spass.

    Gruss Peter
     
  20. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Grüess euch
    Danke vielmals!
    Ja wir haben hier wirklich tolle erfahrene Leute!!
    Es tut auch gut sich austauschen zu können,
    wenn man im privaten Umfeld keine Aquarianer hat :confused:
    sagen alle ja schön aber man nervt die ja nur :p
    Mein sozusagen QuarantäneBecken, habe ich noch pflanzlich getunt.;)
    Hier wartet Luna auf ihren Umzug und leider nur 3 Medakababys sind am aufwachsen.
    Also an Schnecken fehlts hier nicht.....
    LG Pia 20200712_135917.jpg
     

Diese Seite empfehlen