1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Pflanzen werden Braun

Dieses Thema im Forum "Pflanzen und Algen" wurde erstellt von Bulldog12, 9. November 2016.

  1. Bulldog12

    Bulldog12

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aarberg
    Hallo Zusammen
    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen...
    Ich habe Neues Aquarium 240l läuft jetzt 3.5 Wochen.
    Habe "Erde" für die Pflanzen und Sand am Boden.
    Ein Aussenfilter JBL.
    Was für Pflanzen ich hab weiss ich leider nicht:shock:
    Die Wasserwerte habe ich mit Tetra Tröpfchentest durchgeführt.

    NO2 <0,3mg/l (gelb) tiefste auf der Tabelle.
    pH ca 8.0 nicht gut definierbar da in 0.5er schritte.
    GH 15
    KH 9

    Habe mir jetzt eine CO2 Anlage gekauft und gestern Installiert.
    Werde mir demnächst noch eine UOA kaufen.

    Soo hoffe das reicht euch als info, seit gestern habe ich 3-4 Schnecken im Becken, soll ich die entfernen oder im AQ lassen?
    Die Pflanzen sind recht braun geworden und haben eine komische Schicht auf den Blätter.
    Ist das normal? Kann ich da was machen?
    Muss ich ev. noch Tabs kaufen zum Düngern?

    Hoffe Ihr könnt mir helfen und paar infos geben was ich am besten machen soll oder was ich komplett falsch mache? Die Bilder lade ich gleich hoch.

    Schon mal im Voraus vielen dank für die Antworten

    Gruess Thierry
     
  2. Bulldog12

    Bulldog12

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aarberg
    Hier noch die Bilder
     
  3. Bulldog12

    Bulldog12

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aarberg
    Sorry, leider weiss ich nicht wie mann mehrere Fotos Hochloaden kann:-s
     
  4. Garog

    Garog

    Registriert seit:
    21. Juli 2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Gallen
    Hallo Thierry,

    sieht alles "gut" aus.
    Dein Becken fährt gerade erst ein und die Mikrobiologie muss sich erst noch bilden.

    Auf deinem Boden sieht man weißen "Schleim" das sind Bakterienkulturen, die gehen mit der Zeit von selbst weg.

    Deine großen Pflanzen sind Echinodorus, welche genaue Art von den diversen Sorten vermag ich da gerade nicht zu erkennen, mochte die nie und habe sie auch nie wirklich eingesetzt. Der Blattübergang zum Stiel erinnert mich an die Echinodorus Rose, wobei deine neuen Blätter nicht rörtlich sind.
    Das die Blätter so kaputt gehen von der Spitze an wird vermutlich daran liegen das sie emers gezogen sind, also über dem Wasser und jetzt unter Wasser ihre "Luftblätter" abwerfen und "Wasserblätter" bekommen. Ansonsten kann es auch ein Phosphatmangel sein, wo ich jetzt aber mal nicht von ausgehen ;-) Echinodorus nehmen ihre Nährstoffe über den Boden und nicht die Wassersäule auf, gerade beim neu Einsetzen hat man meistens die Wurzeln beschädigt/gekürzt und die Pflanze hat sich im Boden noch nicht ausgebreitet. Daher kann es auch ein allgemeines Nährstoffproblem sein, was noch dazu kommt.
    Nach so kurzer Laufzeit deines Beckens würde ich aber noch nicht handeln und schauen, wie der weitere verlauf in den nächsten Wochen ist.

    Das andere Pflanzen einen braunen Belag bekommen, sind Kieselalgen, diese entstehen durch die fehlende Mikrobiologie und einem hohen Silikatwert im Wasser, ist auch recht normal und nichts besonderes.

    Zu den Schnecken, da musst du gucken welche Schnecken du hast.
    Wenn du Blasenschnecken hast, dann lass sie drin. Das erkennst du am Schneckengehäuse, welches bei der Blasenschnecke linksgewunden ist.
    Grundsätzlich sind Schnecken sehr hilfreich im Becken und gehören zu einer guten Mikrobiologie dazu. Sie vertilgen Algen und Futterreste und verwerten dies, was gut ist. Das Schneckenwachstum regelt sich auch von selbst, fütterst du zu viel, wirst du schnell sehr viele Schnecken haben, fütterst du gut, hält sich das Nahrungsangebot in Grenzen und die Schneckenpopulation damit ebenfalls.

    Gruß
    Benny

    [Edit]
    oh und wegen dem Düngen, wenn du echte Erde unter dem Kies hast, brauchst du das nicht, ansonsten kannst du ruhig eine Düngekugel in der Nähe der Wurzeln der beiden Großen versenken, aber nur eine :)
    Dein PH von 8 ist, wenn es den 8 sind, etwas zu hoch finde ich, aber das solltest du mit Wasserwechsel in den Griff bekommen und schauen das du bei max. 7.5 landest.
     
  5. Bulldog12

    Bulldog12

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aarberg
    Hallo Benny vielen dank für dein super Bericht:!:

    Habe eben nicht so grosse Erfahrung mit den Pflanzen.
    Was würdest du mir den ev für eine Empfehlen?

    Ja ist so ein weisser Schleimm. Hoffe der verschwindet bald.

    Ja nach Google sind es Blasenschnecken also kann ich die im AQ lassen...?

    Die Erde (Nährboden) ist glaub auch irgendwas von JBL...
    Mann hat mir gesagt ich brache es.

    Meinst du denn wirklich das ohne UOA der pH auch senkbar ist?

    Ich werde morgen mal paar Antennenwelse ins Aq bringen.

    Ist nach dir sonst noch was zu beachten? Oder bin auf dem guten weg?

    Merci u gruess thierry



    Bei den Pflanzen, einfach nicht das "Seegras" zeug das finde ich total hässlich.
    Ansonsten bin ich recht offen, am liebsten schnell Wachsend und grosse Blätter.
    Merci
     
  6. Garog

    Garog

    Registriert seit:
    21. Juli 2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Gallen
    Antworte dir noch ausführlicher (im Stress heute), aber bitte jetzt noch keine Fische einsetzen, warte damit noch 1-2 Wochen. Erkläre ich dann auch noch kurz ;-)
     
  7. Garog

    Garog

    Registriert seit:
    21. Juli 2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Gallen
    Sowas hängt immer schwer davon ab, wo man hin will und was man mag. Die Pflanzen sind sehr leicht zu halten und da sie über den Boden Nährstoffe aufnehmen, ist es sicher auch gut wenn du den Nährboden mit dabei hast (Das ist denke ich mal das was du mit Erde von JBL meinst) von daher lass es ruhig so wie es ist ;)

    Ja das tut er, das ist einfach nur ein Zeichen das dein Becken noch im Umgleichgewicht ist. Das haben wir auch bei fast jedem Becken gehabt. Das ist auch der Grund wieso ich meine das du noch keine Fische einsetzt solltest, warte damit bis wenigstens diese Bakterienkulturen weg sind und auch kein NO2 mehr nachweisbar ist.

    Jupp

    "brauchen" ist so ein ganz schlimmes Wort in der Aquaristik. Es bräuchte nicht mal einen Filter am Aquarium unter gewissen Vorraussetzungen. usw... aber jetzt hast du es und schlecht ist es nun auch nicht. (Ich gehe davon aus das es Nährboden ist)

    Kommt auf deinen ph Wert im Leitungswasser drauf an, wenn du da schon 8 hast, wird es sicher schwer, wenn du da aber bei 7 liegst, dann kannst du mit Wasserwechsel und einigen Erlenzapfen, Torf etc. etc. etc.. deinen ph Wert noch weiter senken.
    btw.. für Erlenzapfen ist gerade die Jahreszeit um die selbst zu sammeln -> gerade ein aktuelles Thema dazu -> http://www.aquarium.ch/index.php?threads/60934

    sagte ich ja bereits etwas zu ;)

    Beachten kann und "muss" man so vieles.. aber das kommt mir der Zeit und der Erfahrung alles selbst. Oft kann man auch gar nicht einschätzen, was in seinem Becken gerade passiert, wenn man es nicht selbst mal gesehen und mitgemacht hat. Da helfen noch so viele Vorschläge, Ratschläge und Erklärungen manchmal nichts ;)
    Also einfach so weiter machen erstmal und das wichtigste haben, Gedult :-D

    LG Benny
     

Diese Seite empfehlen