1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Los gehts - 63l Aquarium

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Caramellino, 17. Mai 2013.

  1. Caramellino

    Caramellino

    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zollikofen
    Guten Morgen

    Nach dem ich euch ewig gelöchert habe, ist nun mein erstes Aquarium am einlaufen.

    Ein 63l Aquarium, für ein grösseres fehlte leider der Platz.

    An Besatz sind erst Yellow Fire Garnelen und einige Guppys (4m/6w?) sicher. Was noch dazu passen könnte bzw. was noch Sinn macht weiss ich noch nicht, dafür muss ich mich mal noch fleissig weiterbilden (oder hat jemand eine schöne Idee?).

    Moos für die Garnelen wird noch folgen, sobald ich irgendwo schönes entdecke.

    So, damit der Thread nicht ganz sinnlos bleibt, hier mal ein Bildchen davon:
    [​IMG]

    Liebe Grüsse
    Livia
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Mai 2013
  2. dama_argon

    dama_argon

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rüschlikon
    Hallo Livia,

    Deine Mühe (Informationen holen, sich einlesen...) hat sich gelohnt: das Aquarium sieht einladend aus und du hast dich mit der nötige Geduld bewappnet damit das Einziehen der Fische Problemlos verlaufen wird :)

    Das dachte ich auch, aber oft "wo ein Willen ist, ist auch ein Weg" :-D

    Bleiben wir aber zuerst in der Gegenwart.

    Betreffend zusätzliche Fische, auch ich musste erfahren dass in kleinere Aquarien der Platz schnell verbraucht ist. Zusätzlich wachsen und vermehren sich die Fische, das muss man auch in der Wahl der nächste Fische einplanen.
    Das Beobachten der verschiedene Fischarten in andere Aquarien könnte dich auch inspiriren, da macht man sich schon eine Idee auf das verhalten der Fische und ob das mit der eigene dazupassen könnte. Natürlich sollten Wasserwerte, Futterung... auch übereinstimmen.

    Grüsse
    Stefania
     
  3. scheiwis

    scheiwis Guest

    Hoi Livia
    Ja, 60 Liter sind nicht viel... aber bedenke, da gibt es doch einige Möglichkeiten. In unseren Geschäften in denen wir unsere Fische kaufen.... sind wir sehr stark eingeschränkt. Immer die selben Formen, Farben werden angeboten. Dabei gibt es einige Fische die interessant zu beobachten sind, dafür nicht so farbig wie Neons und in ein 60er passen. Ich spreche von Mexikanischen Hochlandkärpflingen. Es gibt immer Möglichkeiten auch ein 60er Becken interessant zu gestalten.

    Gruss André
     
  4. Caramellino

    Caramellino

    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zollikofen
    Danke Stefania, ich habe versucht, alles so gut wie möglich umzusetzen. :)

    André, die Hochlandkärpflinge klingen ja wirklich interessant, danke.

    Allerdings muss ich mal ein Geständnis machen: Und zwar will ich seit etwa 10 Jahren ein Aquarium, nur weil ich Guppys will. In jedem Zooladen direkt zu den Guppys gucken gegangen, immer nur Guppys, Guppys, Guppys.:cool:
    Und ja ich weiss, die sind "langweilig" weil jeder die hat. Trotzdem muss ich mir jetzt einfach erstmal den kitschigen "Kindheitstraum" von den Guppys erfüllen. ;-)
    Deshalb sind die ganz sicher gesetzt. Wenn noch etwas anderes dazu passt schön, und sonst bleiben dass meine einzigen Fische, damits nicht zuviel wird.

    Liebe Grüsse
    Livia
     
  5. djdevcon84

    djdevcon84

    Registriert seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Breitenbach
    Hoi Livia,

    sehr schönes Becken hast du da gebaut! Auch ich möchte dir Lob aussprechen für dein Wille das ganze Richtig zu machen. Auch die Zeit in der das Leere Aquarium vor sich hinplätschert hast du erfolgreich hinter dich gebracht.

    Betreffend der Grösse, man (Frau auch) sagt ja immer das es nicht auf die Grösse an kommt;-) In 60 Litern kannst du dir sicher deinen Traum von Guppys verwirklichen. Welches überigens auch sehr Intressante Fische sind.
    Oftmals wird man belächelt, da der Guppy ein "Standartfisch" ist.
    Aber wen alle Malawi-Barsche hätten oder in jedem Becken 10 L-Welse schwimmen würden, währen diese auch nicht mehr speziell.

    Ich würde ins 60er nur Guppys rein machen! Sieht geil aus und ist genau so hohe Aquaristik wie alle andern.

    Ich habe überigens auch mit einem 60er und Guppys angefangen.... leider war die Sucht scheller als die Einlaufzeitund vor dem Einsetzen der Guppys kam ein 200l Becken dazu;-) Aber die Guppys habe ich trotzdem geholt und pflege deren nachkommen noch heute!

    Alternativ: Endlers Guppy! Auch ganz schöne Tiere,-)

    Gruss Sven
     
  6. hostis

    hostis Guest

    Hallo Livia,

    Bei Guppys musst Du Dir ganz fest im klaren sein dass die sich extrem fest vermehren. Ich habe ein paar in einem Becken, die sind für spätere Futtertierzucht gedacht, und die vermehren sich besser als gedacht. Die wachsen auch rasant. Wenn Du keinen Raubfisch pflegen willst, dann wird eventuel das "loswerden" der Tiere ein Problem. Ich bin sehr erstaunt wieviel Jungtiere es plötzlich gibt, wenn ich keinen Plan hätte was ich mit dem Nachwuchs tun werde, dann würde mir Angst und Bange werden. :-D

    lg Dominic
     
  7. Caramellino

    Caramellino

    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zollikofen
    Danke euch für das viele Lob! :)

    Ich denke, ich werde es erstmal bei den Guppys belassen, wie Dominic sagt, werden die sich ja rasch vermehren und dann werde ich sowieso aufpassen müssen, dass da nicht zuviel drin rumschwimmt, auch ohne dass ich noch andere Fische drin habe.

    Nun habe ich aber schon wieder einen Haufen Fragen:
    Teilweise hats auf dem Boden so weisslich-durchsichtiges Zeug, auf den Pflanzenblättern was braunes. Ist das schlimm? Die oft erwähnte Bakterienblüte? Was anderes? Muss ich was machen oder geht das von selber weg?

    [​IMG]
    [​IMG]

    Ausserdem hab ich ein Problemchen mit meinen Pflanzen. Ich würde gerne wissen, welche Arten das sind. Allerdings hat mir die tolle Dame im Laden den Teil der Etikette, wo der Name draufstand, abgeschnitten und ich habs erst zu Hause gemerkt.
    Wie finde ich den jetzt am besten raus, was ich da im Aquarium habe? Zwei der Pflanzen wachsen auch schon fast oben raus - was mach ich denn jetzt mit denen?

    Entschuldigt die dummen Fragen bitte :)

    LG Livia
     
  8. .michael

    .michael

    Registriert seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederglatt, Zürich
    hi livia,

    1. sind keine dummen Fragen ;)

    Also. Auf dem ersten Bild sehe ich hinten links 'Vallisnerias' (Bildet Wurzeln und Ausläufer). Ganz rechts ist wohl Kirschblatt (Stängelpflanze) . Ganz links schätze ich Cabomba caroliniana (Stängelpflanze). Hinter der Cabomba nehme ich eine Echinodorus-Art an. Und die Hinter dem Stein schätze ich ist eine Ammannia larifolia. Die letzten Zwei sind ohne Gewähr!

    Ich sehe auch auf dem ersten Bild, dass du die einzelnen Stängel sehr dich beieinander gesetzt hast. Du kannst jeden einzelnen Stängel nehmen und einzeln in den Kies setzten. Sonst sterben dir die untersten Blätter ab, da sie zu wenig Licht bekommen.
    Sieht auch hübscher aus ;)

    Welche wächst dir denn bereits raus? Falls es eine Stängelpflanze ist, kannst du sie einfach dort abknippsen (mit deinen Nägeln) und das Stück in den Kies stecken. Das Ende kannst du auch drin lassen, die Treibt wieder aus, falls du genügend Blätter dran gelassen hast.

    Schöner Abend, Michael
     
  9. wildvet

    wildvet

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel/Bienne
    Hallo Livia.
    Was Du da im Aquarium siehst, sind Algen und Bakterienrasen. Letztere verschwinden von alleine wieder. Erstere manchmal.
    Hast Du die Steinwolle am Fuss der Pflanzen weggemacht, oder hast Du die Pflanzen samt und sonders eingesetzt? Die sollte raus...
    Wie Michael schon geschrieben hat, kannst Du die Stengel einzeln setzen. Pflanzen, die zu schnell wachsen, einfach oben abzwicken und wieder in den Kies setzen.

    Ich hätte übrigens ein Fünfergrüppchen Endler Guppies (2,3), die ein neues zu Hause suchen. Ich habe sie aus einer Beckenauflösung übernommen und hältere sie gerade in Quarantäne. Ipsach ist ja nicht weit. Wenn's Dich interessiert, schick mir ne pn.

    Ausser Fischen kann man das Becken noch mit anderen Tieren bereichern: red fire Garnelen machen sich in solchen Leitungswasserbecken gut. Auch diverse hübsche Schnecken könntest Du einsetzen: Tylomelanias, Clithons oder Taia naticoides zum Beispiel. Ich könnte Dir auch ein paar Turmdeckelschnecken abgeben.
    Apfelschnecken würde ich nicht einsetzen, weil die Guppies an ihren Fühlern zupfen könnten.

    Gruss
    berit
     
  10. Caramellino

    Caramellino

    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zollikofen
    Hallo zusammen

    Oh vielen Dank Michael, das ist ja genial, dass du die Pflanzen einfach so erkennst! Ich bin schon ewigs mit dem Laptop vor dem Aquarium gehockt und habe versucht, die Pflanzen zu bestimmen. ;)

    Danke Berit, ich denke Yellow Fire würde ich gerne halten (sind ja eigentlich das gleiche wie Red Fire, bloss in Gelb, oder?).
    Betreffend der Endler Guppys schreibe ich dir eine PN.

    Die Algen haben sich bisher wenigstens nicht weiter vermehrt - also hoffe ich mal, es hält sich in Grenzen.

    Liebe Grüsse
    Livia
     

Diese Seite empfehlen