1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leuchtbalken leicht und günstig selber herstellen

Dieses Thema im Forum "DIY und Bastelecke" wurde erstellt von Severin, 26. September 2013.

  1. Severin

    Severin

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rafzerfeld
    Not macht erfinderisch, heisst es und so war es auch bei mir. Als ich an einem Sonntag nach Hause kam, war das Aquarium dunkel. Gerade jetzt nach der Neueinrichtung ist das, das Letzte was ich brauchen konnte.
    Wie komme ich nun also so schnell wie möglich zu einem Leuchtbalken mit den benötigten Massen?
    Über einen Online-Shop habe ich mir dann ein Vorschaltgerät bestellt, welches bereits zwei Tage später bei mir ankam. Das restliche Material, welches ich braucht hatte ich zufällig Zuhause.
    Verbaut habe ich folgendes:
    -1 Kabelkanal Breite 6cm, Höhe 4,5cm (könnte etwas höher sein (5cm)) Länge so dass es über die ganze Länge des Aquariums reicht und aufliegt, bei mir 98,5 cm lang.
    - 1 U-Profil Breite 2,5cm Höhe 2,5cm
    - Heisskleber
    1 Vorschaltgerät
    Kostenpunkt ca. SFr. 60.00 ausgenommen davon sind Leuchtmittel und Reflektoren

    Auf Bild 1 sieht man den Kabelkanal, welcher geschlossen ist und man zum öffnen den einen Teil zur Seite schieben kann. Die Löcher (Bild 2), welche auf der Gegenseite sind (für die Befestigung im Elektronikbereich) habe ich verschlossen. Einfach ein Stück U-Profil nehmen ein Teil rausschneiden und mit Heissleim draufkleben. Nun ist das Teil geschlossen und von unten spritzwassergeschützt.

    Vom U-Profil habe ich dann vier ca. 7cm lange Stücke abgeschnitten und mit Heisskleber dort angebracht, wo die Halterung der Fassung hinkommen soll, siehe Bild 2. Dazu muss der Lampenabstand zuerst ermittelt werden.
    Bild 3 zeigt das verwendete Vorschaltgerät. Es hat vier Kappen, welche man einfach über die Leuchtstoffröhren (gleiche Farben zusammen) stülpt...
     
  2. Severin

    Severin

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rafzerfeld
    ...Für die Befestigung hat dieses Modell vier (schwarze) Halterungen, welche man anschrauben kann, ich habe diese ebenfalls verleimt. Auf diese schwarzen Halterungen kommt dann der Clip, welcher die Leuchtstoffröhre hält siehe Bild 1. Es gibt viele verschiedene Anbieter der Vorschaltgeräte, ich habe mich einfachhalber für dieses entschieden Das Vorschaltgerät muss für die zu verwendete Beleuchtung ausreichen. Bei mir sind dies 2X T5, 39Watt.
    Wie man auf Bild 2 sieht, kann man die Reflektoren bequem weiterverwenden. Man clipt diese wie üblich auf die Leuchtstoffröhre.
    Die Kabel der Lampe und der Lampenfassungen habe ich alle im Kabelkanal verstaut. Dazu muss eine Kerbe geschnitten werden, in welche die Kabel passen. Ich habe dies mit einer Tischfräse gemacht. Die Sägeblattbreite hatte gerade gereicht. Hätte man ein wasserdichtes, kleines Vorschaltgerät, könnte man dieses auch in den Kanal verbauen. Bild 3. Am Balkenende wo die Kabel herausführen, habe ich ein Stück U-Profil quer angeklebt. So können die Kabel bequem herausgeführt werden und nichts wird gequetscht. Man kann natürlich auch hier eine Öffnung ausschneiden, welche allerdings schon etwas grösser sein muss. Auf Bild 4 sieht man rechts aussen diese Aussparung...
     
  3. Severin

    Severin

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rafzerfeld
    ... Nun den Deckel draufschieben und den Balken auf das Aquarium legen. Das Vorschaltgerät habe ich mit zwei Saugnäpfen an die Scheibe der Rückwand angebracht. Die Pflanzen freut es, mich auch und das Ganze habe ich in weniger als zwei Stunden hingezaubert.
    Das Gute am Ganzen ist finde ich, dass es eine schnelle, stabile und günstige Variante ist. Zudem kann man die normalen Reflektoren verwenden und an die Länge des Balkens ist man nicht gebunden. Zudem ist es als Leihe locker zu bewerkstelligen...

    Es grüsst Severin
     
  4. -alain-

    -alain-

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kt. ZH
    Hoi Severin,

    ist sehr schön geworden, finde ich, danke fürs zeigen :).
    Kann ich fragen wo Du das Vorschaltgerät gekauft hast? Ich baue gerade eine Abdeckung und weiss noch nicht, welche Beleuchtung es werden soll.

    Gruss, Alain
     
  5. Severin

    Severin

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rafzerfeld
    Hallo Alain

    Ich habe das Gerät bei Interaquaristik.de bestellt. Da mein Kollege drei Häuser weiter in DE wohnt, konnte ich es dorthin liefern lassen.
    Für Notfälle bin ich immer froh darüber, da die Ware in zwei Tagen da ist...
    Was beim selber gebauten Leuchtbalken auch noch überzeugt ist, dass der Abstand zwischen den Leuchtstoffröhren frei gewählt werden kann und so diese dann besser zentriert sind. Einfach die Grösse der U-Profile anpassen. :-D
    Gruss Severin
     
  6. Severin

    Severin

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rafzerfeld
    Hallo Zusammen

    Ich habe eine Verbesserung bekannt zu geben :oops:. Und zwar hält der Heisskleber nicht in der Nähe der Leuchtstofflampen. Von der Wärme wird er weich und verliert dadurch die Haftung. Ich würde es beim nächsten Mal mit Sekundenkleber kleben, das hält auch wenn es warm wird, hoffe ich doch. Oder?:idea:
    Gruss Severin;-)
     
  7. -alain-

    -alain-

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kt. ZH
    Hallo Severin,

    Ich habe beim Plastik-Kleben bis jetzt meistens nicht so tolle Erfahrungen gemacht, drum würde ich es wenn möglich vermeiden, und z.B. Inox-Schrauben nehmen. Die halten garantiert.

    Danke noch für die Infos, Gruss,
    Alain
     
  8. Severin

    Severin

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rafzerfeld
    Hallo Alain

    An Schrauben habe ich auch gedacht, aber leider hatte ich keine zur Hand. Da welche Aquariumabdeckungen selber bauen und meistens Sekundenkleber verwendet wird, hoffe ich, dass es bei diesem Projekt auch hält... Eine Aquariumabdeckung ist übrigens mein nächstes Projekt. Schrauben geht da nicht, weil zu dünn und es würde sicher doof aussehen... Jetzt hoffe ich mal, dass es hält :lol:
    Gruss Severin
     
  9. Jako

    Jako

    Registriert seit:
    14. Juni 2006
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schaffhausen
    Hallo Severin

    Super cool dein Leuchtpalken. Kompliment :!:;-)

    Gruss

    Matt
     
  10. Severin

    Severin

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rafzerfeld
    Hallo Matt
    Danke dir. Das Teil hat aber noch Ausbaumöglichkeiten und eben Verbesserungen. Ein Vorschaltgerät im Balken wäre schon cool.
    Vielleicht weiss jemand wo ich so ein Teil für 2X T5 Röhren 39 Watt bekomme? Es müsste wasserdicht und klein sein.
    Gruss Severin
     
  11. Bruno Hauri

    Bruno Hauri Moderator

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Wisen
    Salü Severin

    Cooles Teil.

    Z.B. EVG 2 x 39 Watt Wasserdicht (IP67)

    Das ist halt die Krux an den Leuchtbalken. Wenn ein normales EVG verwendet wird, muss der Balken Wasserdicht sein. Dein Teil gefällt mir als low-cost-Variante aber sehr gut.

    Ich würde Dir auch vorschlagen, ein wasserdichtes EVG in den Balken einzubauen, denn das jetzt an den Saugnäpfen hängende Teil, wird ziemlich sicher irgendwann mal herunterfallen. Ich hasse Saugnäpfe, weil sie irgendwann mal den Weichmacher verlieren, steinhart werden und nicht mehr halten.

    Evt. musst Du den Kabelkanal wegen des Gewichtes des eingebautem EVG aber verstärken. Das siehst Du ja dann.

    Freundliche Grüsse
    Bruno
     
  12. Severin

    Severin

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rafzerfeld
    Hallo Bruno

    Danke dir für das Kompliment :-D
    Das mit den Saugnäpfen denke ich auch. Da die Kabellänge aber so bescheiden ist bei diesen EVG, kann das Gerät nirgendwohin. Es ist dann halt nicht mehr waagrecht, sondern senkrecht. Das EVG gemäss deinem Link ist in etwa das selbe, wie das meine. Auch dieses muss ausserhalb des Aquariums angebracht werden. Da ich noch den alten Lichtbalken habe, müsste ich ein EVG haben, welches in den Balken passt, nachdem ich dort das alte, defekte Gerät entfernt habe. Das heisst ein kleines, kompaktes EVG mit Dimmfunktion. Nur da scheint der Markt nichts oder nicht viel zu bieten haben. Das Gerät könnte man ja dann in einem Beutel vakumieren, keine Ahnung ob das gehen würde, wäre dann ja auch wasserdicht, falls der Balken es nicht wäre... Da ich keine stromtechnische Kenntnisse habe, wage ich mich irgendwie nicht an diese Sache.:oops: Kabel verlöten und dann noch wissen, welche zusammengehören, naja, ich weiss nicht...

    Jetzt mit Sekundenkleber halten die Fassungshalter übrigens :-D.

    Gruss Severin
     
  13. Bruno Hauri

    Bruno Hauri Moderator

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Wisen
    Salü Severin

    Elektrische Kenntnisse braucht es nicht wirklich viele. Auf den EVG's ist immer ein Anschluss-Schema vorhanden. Gelötet werden muss da normalerweise nicht. Und ja, die normalen EVG's, auch dimmbare sind ca. 35 cm lang und haben einen Querschnitt von ca. 30 x 30 mm.

    Und nein, mein gezeigtes EVG ist nicht dasselbe wie Deines. Von den Massen her vielleicht ähnlich, aber es ist sicher Wasserdicht.

    Abgesehen davon, gehe ich davon aus, dass Dein altes EVG auch etwa diese Masse gehabt haben muss.

    Freundliche Grüsse
    Bruno
     
  14. Severin

    Severin

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rafzerfeld
    Hallo Bruno

    Das mit dem Schema ist so, ja und ich könnte notfalls beim Alten noch abschauen. Die Masse vom alten EVG sind breitenmässig durch den Leuchtbalken gegeben und entspricht in Etwa dem mit der Länge von 35cm x 3/3cm. Vielleicht kann mal jemand den alten Leuchtbalken für bastlerzwecke brauchen, mich macht es zur Zeit gerade nicht an und die hier gezeigte Leuchtbalkenart war "nur" ein Notfallprodukt. Aber du hast mir die Zweifel genommen, dass es gehen würde, danke dir.:)
    Grüsse Severin
     
  15. Fritz

    Fritz

    Registriert seit:
    13. Februar 2003
    Beiträge:
    4.345
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    3613 Steffisburg (BE)
    Hallo Severin

    Ich habe auch schon Leuchtbalken mit Leuchtstoffröhren selber gebaut.
    Das Vorschaltgerät habe ich aber neben dem AQ installiert. So ist das Vorschaltgerät nicht der feuchten Luft über dem AQ ausgesetzt.
    Das funktioniert auch.

    Freundliche Grüsse
    Fritz
     
  16. Severin

    Severin

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rafzerfeld
    Hallo Fritz

    Das Vorschaltgerät hatte ich auch ausserhalb vom Aquarium, am Aussenglas.
    Gruss Severin
     

Diese Seite empfehlen