1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grössere und robustere Garnele-Arten?

Dieses Thema im Forum "Haltung: Wirbellose" wurde erstellt von Tunc, 9. Januar 2019.

Schlagworte:
  1. Tunc

    Tunc

    Registriert seit:
    22. Oktober 2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Herrliberg
    Hallo zusamman

    Gibt es grössere und robustere Garnele-Arten, die man zusamman mit grösseren Fischen wie Bettas oder Zwergbuntbarschen halten kann?

    Sie müssen sich aber im Süsswasser vermehren können.

    Gruss
    Tunc
     
  2. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    172
    Ort:
    Glarnerland
  3. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hallo Tunc!

    Neocaridina heteropoda (Red Fire o.ä.) kann auch funktionieren, wenn das Becken entsprechend eingerichtet und die Garnelenpopulation gross und etabliert genug ist, damit Ausfälle kompensiert werden können. Bei mir hat das mit zusammen mit A. borelli funktioniert und ich kenne auch funktionierende Beispiele mit Bettas (was ich auch zuerst nicht glauben wollte).
     
  4. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Esslingen
    Salü,

    Die Ringelhandgarnelen M. assamense (hier wohl meist M. dayanum; bin Ersteren noch nie begegnet) würden sich über die Fische als Futterergänzung allerdings freuen.

    Herzlich, Roman
     

Diese Seite empfehlen