1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Umfrage Forentreffen 2019

    Soll 2019 ein Forentreffen stattfinden und wärst Du mit dabei?
    Hier geht es zur Umfrage.
    Information ausblenden

Erfahrungsaustausch: JBL SCAN mit Handy App

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von Swissfish, 30. August 2017.

  1. Swissfish

    Swissfish

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6015 Luzern
    Salü,

    Wer verwendet o.g. Gerät, und hat damit Erfahrungen gemacht? Tricks Beo der Verwendung? Ich komme damit nicht zurecht. Evtl. gibt's hier einen Schlaueren als mich, der mir Helfen will, wie das besser Verwendbar ist.

    LG Swissfish
     

    Anhänge:

  2. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Brunnen
    Hallo
    Ich verwende es für ab und zu als schnelltest.
    KH und GH zeigt oft inkorrekt. Da ich mit Leitungswasser arbeite, spielt es für mich keine grosse Rolle. Ich kenne meinLeitungswasser.
    Nitrat und pH zeigt ziemlich zuverlässig. Nitrit whs auch, ich habe für den Ernstfall Tropfentest parat.
    Ich tue nach der Wässerung mit der Kante auf Küchenpapier legen und erst dann starte ich den Timer.

    Grüsse
    Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  3. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Swissfish

    Teststreifen sind und bleiben Teststreifen. Wenn das Handy die Farbe interpretiert, dann ist die Ablesung zwar genauer bzw. reproduzierbarer (weil das menschliche Auge aus dem Spiel ist), aber nicht das Resultat! Wenn du genaue Resultate haben willst, dann musst du Tropftests verwenden.

    Gruess, Ändu
     
  4. Swissfish

    Swissfish

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6015 Luzern
    Salü,

    Danke für die Lehrreichen Antworten!

    LG Swissfish
     
  5. s.mathys

    s.mathys

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Hoi Swissfish

    Ich benutze sie auch zur Schnellkontrolle für Nitrat und Nitrit. Wie auch bei Ingrida, zeigt es Nitrat und Nitrit recht genau an, allerdings stimmen bei mir KH, GH und PH nicht ansatzweise. Ich habe mit einer Kontrolllösung nachgemessen und der KH lag bei 3 (laut JBL) und mit Sera Tropfen nach Korrektur durch die Kontrolllösung bei 7.0...
    Den PH messe ich per Dennerle Sonde, welche ich regelmässig eiche und da habe ich laut Dennerle im Tanganjika Becken PH 8.3 und laut JBL PH 7.2 und in einem Becken mit weicherem Wasser laut Dennerle PH 7.1 und laut JBL 6.4. Auch hier sind die Differenzen viel zu hoch. Für KH und GH benutze ich Sera Tropfen.
    KH war bei mir einiges. Die Referenzlösung hat KH 7.23 und Sera zeigte mir 7.3-7.4 an. Auch ein Unterschied, aber so kann ich den KH mittels Umrechnen genau bestimmen. Zudem hatte ich bei einer Messung plötzlich extrem viel Chloranteil in all meinen Becken laut dem JBL Test. Ich bin natürlich kurz erschrocken, aber allen Fischen gings gut, also konnte etwas nicht stimmen, denn sonst hätte ich tote Fische gehabt. JBL hat dann zugegeben, dass einige Testchargen einen falschen Chloranteil anzeigen.

    Zusammenfassend: Als schnelltest für Nitrat und Nitrit okey, alles andere stimmte bei meinen Tests (ca. 15 ausprobiert) überhaupt nicht. Ich messe jeweils bei Tageslicht, an hellen Orten, ohne direkte Sonneneinstrahlung. Für KH empfehle ich dir einen Tröpfchentest der schnell geht und dann mit einer Referenzlösung gegenmessen, so kannst du die Fehlmessung der Tröpfchen sehen und beim nächsten Test umrechnen, damit du eine möglichst genaue Messung erhälst.

    Gruss
    Stefan
     
  6. Swissfish

    Swissfish

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6015 Luzern
    Salü Stefan,

    Naja diese neue Technik, wird sich wohl noch Verbessern müssen. Da ich aber robuste Fische habe, brauche ich die Wasserwerte als Richtwerte, darum reicht mir der JBL Handy Test. Bei Problemen muss ich wohl doch wieder auf Tropfen Tests zurückkommen. Da dieses doch viel genau sind, wie sich gerade Zeigt! Danke sehr!

    LG Swissfish
     
  7. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    3.779
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Glarnerland
    Ich frage mich bei solchen Diskussionen immer, wozu Richtwerte gut sein sollen ? Entweder ich will einen Wert wissen, dann will ich ein zuverlässiges Messergebnis und dann messe ich richtig. Oder ich lass es bleiben.

    Gruss Thomas
     
  8. s.mathys

    s.mathys

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Das ist ganz einfach. Zeit und Bequemlichkeit. Auch wenn es mein Hobby ist, sind Wassertests nervend, dauern teilweise lange (besonders wenn man 4-5 Becken testen will) und sind nicht immer in dieser Form notwendig (vorausgesetzt ein gewisses Grundwissen über die Wasserchemie ist da). Ich mache diesen Schnelltest wie gesagt nur für den Nitratgehalt, und auch nur, weil ich die Abweichung davon kenne. Ob der Nitratgehalt auf 8 oder 10 ist, ist mir dann wurscht, solange er eben in einem gewissen Rahmen ist. So ist der Richtwert völlig ausreichend. Als Beispiel: JBL App zeigt Nitrat 12 an, der Tröpfchentest ist bei 10. Alle Vergleiche zeigten mehr oder weniger die gleiche Differenz. Also kann ich davon ausgehen, dass ich mit der App schnell weiss, ob der Nitratgehalt noch passt.

    Um ehrlich zu sein habe ich keine Lust, für 4-5 Tests 45 min zu verbraten. Ich bin auch nicht gewillt, 4-5 Tests zu kaufen.

    Das sind schnelle Routinechecks. Bei einer Neueinrichtungen, akuten Problemen oder abnormales Verhalten der Tiere ist das natürlich sinnfrei und es muss ein genauer Test gemacht werden.
     
  9. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.671
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Hey

    Ich sehe das so wie Thomas, für was etwas messen wenn schon klar ist das es nicht stimmt? Und schon wenn ich höre Richtwert und robuste Fische muss ich den Kopf schütteln. Sorry aber da fehlt mir die Logik.

    Gruss Dominik
     
  10. s.mathys

    s.mathys

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Na es kann nicht jeder per Gedankenübertragung die Fische fragen was sie haben, wenn sie sich nicht normal verhalten und sonst keine äusseren Anzeichen zu sehen sind. Leider bin ich kein Hellseher und kontrolliere dann das Wasser um gewisse Faktoren auszuschliessen. Ich weiss nicht wie das nicht logisch sein kann, aber eben, ich bin auch kein Hellseher ;-)
     
  11. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    3.779
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Glarnerland
    Sali Mathys

    Wenn du dein Wasser so oft testen musst, dass es sich lohnt Schnelltests für Richtwerte anzuschaffen, dann misst du meiner Meinung nach viel zu oft oder da ist ein grundsätzliches Problem, dass sich deine Tiere immer wieder merkwürdig verhalten.

    Dein Ausgangswasser kennst du ja und wenn du mit Osmosewasser arbeitest kennst du auch den Verschnitt. Nitritmessungen machen nach dem Einfahren Sinn, danach sollten Nitritfälle gar nicht oder höchstselten mehr auftreten und auch dann machst du bei Anzeichen besser erst einen grossen Wasserwechsel bevor du einen "Nitrit-Ratetest" machst und Zeit verlierst, aber auch da brauchst du wenn du misst einen genauen Wert. Nitrat ist auch kein Wochentest. Ammonium und Ammoniak, die noch vor Nitrit relevant wären, gibts nicht oder fehlen. Dann gibts Messungen nach Behandlungen, die müssen aber wenn, dann auch genau sein und auch selten vorkommen.

    Jetzt gibts noch die Aquascaper und Pflanzenbeckenliebhaber die für Düngung etc. verschiedene Messungen machen. Bin selbst keiner davon, aber soweit ich weiss, messen die (korrigiert mich falls ich falsch liege) auch mit Tropfen, weil sie zuverlässige Werte brauchen.

    Ich selbst habe auch recht viel Wasser und besitze eigentlich nur einen elektronischen Leitwertmesser für die Wasserwechselintervalle. Ansonsten habe ich nichts mehr im Haus und sollte ich mal was brauchen, kaufe ich mir die entsprechenden Tropfentests neu und hab dann auch nichts abgelaufenes.

    Aber letztendlich muss jeder selbst entscheiden was für Ihn sinnvoll ist ;)

    gruss Thomas
     
    Ténshi und duese gefällt das.

Diese Seite empfehlen