1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Umfrage Forentreffen 2019

    Soll 2019 ein Forentreffen stattfinden und wärst Du mit dabei?
    Hier geht es zur Umfrage.
    Information ausblenden

Blattläuse auf den Schwimmpflanzen. Was tun?

Dieses Thema im Forum "Pflanzen und Algen" wurde erstellt von eye4eye, 27. Januar 2019.

  1. eye4eye

    eye4eye

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Unterentfelden
    Hallo zusammen

    Komische Frage. Poste es mal im Bereich Pflanzen.

    Ich habe plötzlich in allen Becken im Keller Blattläuse auf den Schwimmpflanzen. Jedes Blatt, das aus dem Wasser ragt oder Pflanzen, die rauswachsen, sind von Blattläusen befallen.

    Keine Ahnung wie die in die Becken kamen und vor allem, wie sie sich in allen Becken verteilen konnten.

    Hat das jemand schonmal gehabt oder weiss, wie man die wegbekommt? Gibt es ein natürliches Mittel, das die Läuse killt aber dem Wasser nicht schadet?

    Gruss
    Dave
     
  2. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    1.954
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Oberaargau
    Hi

    Schaden richten die Tiere nicht wirklich an, sind aber super Fischfutter. Bei mir haben Salmler, Barben und Lebendgebärende die Tiere gerne gegessen.

    Gruss
     
  3. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Esslingen
    Wir haben seit 2 Jahren Oleanderblattläuse, die sind einigermassen wasseraffin, selbst das Hornkraut genügt ihnen ... Die besiedelten Anubien-Blätter tunke ich ins Wasser, die Roten von Rio fliegen darauf, haben nun ganzjährig Frischfutter. :)
    Bei Hornkraut, Froschbiss und dergleichen: mit einer kleinen Schale das Kraut unter Wasser drücken, die schwimmenden Läuse abschöpfen. Aber so richtig los wird man die wohl nie ... Ob Marienkäferlarven in der Wohnung und auf Aquarien taugen? Habe es schon mit Spinnen probiert: die wandern einfach weg.

    Herzlich, Roman
     
  4. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hallo zusammen!

    Ich habe das gleiche "Problem". Die wird man nur los, wenn es keine Blätter/Pflanzen an der Oberfläche mehr gibt. Da musst Du die Pflanzen ausstauschen. Sind aber wie gesagt auch ein gutes Fischfutter.
     
  5. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.406
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Region Basel
    Sali Dave

    Blattläuse hatte ich auch schon mal. Waren keine besonders wertvollen Pflanzen (so was wie Froschbiss und Muschelblumen) und sie haben auch keinen deutlich sichtbaren Schaden angerichtet, daher habe ich sie ebenfalls gelassen. In der Annahme/Hoffnung dass immer mal wieder eine ins Wasser gerät und das so eine gute, permanente Lebendfutter-Quelle ist. ;)

    Griessli, Basil
     
  6. eye4eye

    eye4eye

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Unterentfelden
    Ich sehe schon... ich muss das positiv und als Futterquelle ansehen :D Wenn die Pflanzen nicht darunter leiden und die Fische ab und zu eine erwischen... lassen wir das mal.
    Danke für die Antworten.
     
  7. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Esslingen
    Läuse haben eine phänomemale Vermehrungsrate, wenn es ihnen gut geht. Da solltest Du schon dafür sorgen, dass die Fische täglich möglichst viele erwischen.

    :)
    Roman
     

Diese Seite empfehlen