1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anfängerfrage: Welche Fische passen zusammen

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von tony the pony, 16. März 2021.

  1. tony the pony

    tony the pony

    Registriert seit:
    16. März 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel
    Hallo,
    wir haben uns ein 70 Liter-Aquarium gekauft, es ist bepflanzt und seit eineinhalb Wochen am einfahren. Wenn die Wasserwerte o.k. sind, möchten wir gerne Black Mollys und evtl. noch eine zweite Sorte halten. Unsere Fragen dazu: Welche Fische vertragen sich gut mit Black Mollys und benötigen die selben Bedingungen? Und wieviele Fische können wir in einem 70 Liter-Aquarium halten? In der Fachliteratur haben wir unterschiedliche Angaben gefunden und wir wollen nicht zuvele Tiere halten, sie sollen sich ja wohl fühlen können.
    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Brunnen
    Hoi Tony
    70 Liter ist zu knapp für Mollys.
    Ich würde entweder Endler guppy, oder Doppelschwert Guppys oder kurzflosser Guppy einsetzen, dazu Garnelen.
    Kannst auch 1 Antenenwels nehmen.
    Oder Perlhuhnbärblinge, Kardinals Fische wären auch schön.


    Gruss
    Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  3. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Biel
    Sälü Tony

    Willkommen bei uns!

    Ingrida hat es schon gesagt, in einem 70l Becken werden die Mollys nicht glücklich.

    Bzgl. der Fischvorschläge wäre es sinnvoll deine Wasserwerte zu kennen, dann können wir passende Vorschläge machen.
    Sinnvoll wäre es Tröpfchentests für die 5 klassischen Werte (GH, KH, PH, Nitrit und Nitrat) zu besorgen.
    Ein Wasserwerte "ok" wie es von den Fachgeschäften suggeriert wird gibt es per se nicht.

    Gruess
     
  4. Hanibal78

    Hanibal78

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hallau
    Salü Tony

    Noch ein Tipp wenn du kein Tröpfchentest-Set anschaffen möchtest.
    Du kannst das Wasser normalerweise auch im Fachgeschäft (meistens gratis) testen lassen - dazu einfach ein Glas mit dem Beckenwasser mitnehmen ;)

    Gruss
    Daniel
     
  5. tony the pony

    tony the pony

    Registriert seit:
    16. März 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel
    Hallo zäme
    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen, da haben wir schon wieder einiges dazugelernt. EIn Set, um die Wasserwerte zu testen, wollten wir uns sowieso noch besorgen, dann kann ich die Werte gerne bekanntgeben.
    Bis dahin eine gute Zeit (und nochmals merci).
     
  6. tony the pony

    tony the pony

    Registriert seit:
    16. März 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel
    Tröpfchensets waren alle weg, wir haben "6 in 1"-Teststreifen von Tetra mitgenommen, welche uns folgende Werte anzeigen:
    NO3: 10
    NO2: 0 bis 1
    GH: 8
    KH: 6 bis 8
    PH: 8
    CL2: 0
    Ingrida hat ja bereits einige Fische genannt, die für unser 70 Liter-Becken geeignet wären... fühlen die sich in "unserem" Wasser wohl? Und was denkt Ihr bezüglich der Anzahl? Nachwuchs möchten wir keinen.
    Vielen Dank!
     
  7. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.091
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Tony

    Dann streich die Guppys aus der Liste von Ingrida. ;) (oder Du nimmst nur Männchen)

    Für einen Antennenwels ist das Becken meiner Meinung nach zu klein. Perlhuhnbärblinge oder Kardinalfische sollten aber passen.

    Das ist halt immer so eine Sache mit den Werten dieser "Ratestäbchen", aber HIER ist für Biel eine GH von 17°fH (entspricht 9.5°dH) angegeben, also kommt das sogar halbwegs hin. ;)
    Für Nitrit solltest Du Dir aber bei Gelegenheit unbedingt noch einen Tröpfchentest zulegen mit möglichst tiefer Nachweisgrenze (also z.B. von JBL). Die Angabe "0-1 mg/L" ist im Prinzip komplett nutzlos.

    Griessli, Basil
     
  8. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Biel
    Sälü

    Die Werte dürften stimmen, kommen bei mir gleich aus der Leitung ;). Somit wissen wir jetzt zumindest, dass keine Osmose im Spiel ist.

    Guppymännchen kannst du auch ohne Weibchen halten. Hier würde ich dir Nachzuchten aus privater Hand empfehlen, die sind in der Regel wiederstandsfähiger als die aus dem Handel.
    Vom Antennenwels würde ich abraten, der wird schon etwas gross. Für den Boden gibt es div. passende kleinere Welsarten. Hier kommt es halt darauf an was du bevorzugst. Panzerwelse sind eher aktive Kerlchen, Harnischwelse eher ruhig und zb Hara jerodi wiederum ist meist unsichtbar.

    Generel kannst du in unserem Wasser die meisten im Handel gängigen und für das Becken geeigneten Arten gut halten.

    Gruess
     

Diese Seite empfehlen