1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie lange Sturisoma-Gelege beim Männchen lassen?

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von hostis, 6. Dezember 2012.

  1. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen,mittlerweile sind alle geschlüpft und zehren vom Dottersack..ich denke heute Nacht steht die erste Fütterung an.Dann wird sich zeigen ob so eine weniger grosse Wasserbelastung entsteht.Im 17Liter-Becken gab es Probleme weil der Filter nicht stark genug war.Nun hab ich ja einen Wasseraustausch,hoffe dss das diesmal etwas besser funktioniert...lg Dominic
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2013
  2. hostis

    hostis Guest

    hier noch ein paar Fotos von den älteren....
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2013
  3. Loricaria

    Loricaria

    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    2503 Biel
    -

    Sobald sie 2 Monate alt sind sie Futter sicher und werden nur noch bei sehr extreme Fehler sterben.
    Ist das Wasser trübe oder nur die Scheibe.
    Lg Roger
     
  4. hostis

    hostis Guest

    Hallo Roger,das Wasser ist etwas braun wegen den Seemandelbaumblättern,das Glas hab ich extra nicht geputzt damit sich Kleinstorganismen bilden.Im Einhängebecken ist das Wasser nicht trüb,sondern das Plastik etwas matt...lg Dominic
     
  5. Tapajos

    Tapajos

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Planet Erde
    glückwunsch.. scheint diesmal ja richtig gut zu klappen !!!

    gruss phil
     
  6. hostis

    hostis Guest

    Hallo Phil,das wissen wir erst in einigen Wochen...:-D..Doch ich hab gelernt...ich denke das Problem war dass zu wenig Filterleistung war.Wenn ich Mittags fütterte war am Abend schon der Schimmel da.Unvorbereitet,Becken nur angemipft,nur Coryzuchterfahrung,zuviel Futter...etc...das konnte nicht gutkommen.Nun wird konstant Wasser aus dem grossen Becken reingelassen,altes Wasser fliesst ab ins sehr gut gefilterte Hauptbecken...Das sollte das Schimmelproblem schon gar nicht entstehen lassen.Auch kann ich einen zusätzlichen Filter ins Einhängebecken tun sobald es nötig wird.Der Filter ist am einfahren und wird aktiv sein sobald er nötig werden sollte.Auch hab ich einen Sack voll Brennesseln organisiert(schimmelt übrigens nicht,hab es getestet,mit sehr grosser Menge).Des weiteren hab ich die Eier nirgends abgelöst,sondern konnte sie direkt mit der Filterhülle ins Aufzuchtbecken tun.So sind sie ohne zusätzlichen Stress geschlüpft.Ich denke diesmal wird es besser klappen!Halte Euch auf dem laufenden.Lg Dominic
     
  7. Loricaria

    Loricaria

    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    2503 Biel
    -

    Bravo... Mach weiter so.....
     
  8. Laubi11

    Laubi11

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Islikon, Thurgau
    Salü

    Getrocknete oder normale Brenesseln?

    Lg Rico
     
  9. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen,Hallo Rico,getrocknete,aus der Apotheke....lg Dominic
     
  10. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen,noch ein ein paar Fotos von heute morgen.Ich habe nun 27 Tiere gezählt,ich denke aber dass es ein paar wenige mehr sind.:-Dlg Dominic
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2013
  11. Tapajos

    Tapajos

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Planet Erde
    sehr schön ;-)

    gruess phil
     
  12. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen , die kleinen sind schön am wachsen . Gefüttert wird mit Sera Mikron , zerriebene Brennesseln (ohne Stengel , die schimmeln!) , aufgelöste Algentabs Novo Pleco von JBL , und zerriebenes Flockenfutter TetraPhyll . Mittlerweile hab ich 30 Tiere gezählt , es scheint also bis jetzt keiner gestorben zu sein . Einen kleinen Nachteil hat diese Aufzucht mit Einhängebecken : Durch die Futterbelastung habe ich etwas viele Schnecken im Haubtbecken , gibt halt etwas zu tun die alle abzusammeln , ist aber zum Glück nicht schlimm , nur lästig...Ich führe im Moment fast täglich einen Wasserwechsel im Haubtbecken durch , damit ich den Ec bei etwa 170 halten kann ....lg Dominic
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2013
  13. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen, leider konnte ich heute nur noch 21 Tiere zählen.... lg Dominic
     
  14. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen, die Sturis wachsen gut, doch allmählich wird es mir im Haubtbecken zu grenzwärtig. Ich werde morgen die jungen Sturis umquartieren. Ich werde mir noch Gedanken machen, doch ich glaube sie werden im Schlafzimmer grossgezogen, mit den 397. Im Haubtbecken ist eine solche Fütterung nur bedingt zu empfehlen. Was heissen soll: Sie ist nicht zu entfehlen, ausser man hat die Zeit zum putzen, WW ,.WW ,.WW ,.Putzen ...WW ...Hmmm,...Fazit: Keine gute Idee für das Haubtbecken, doch eine gute Idee für den Nachwuchs....Ich werde mir ein Haubtbecken ohne Tiere zutun und ein Einhänge-Becken für die Jungtiere. Dann das ganze von vorne, filtern ohne Ende .Futter rein ohne Ende , genau gleich wie jetzt, doch ohne Tiere im Haubtbecken...Und Plankton werd ich mir besorgen,..lg Dominic
     
  15. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen,
    ich habe die Jungtiere nun umgesetzt, jedoch erstmal in ein 17Liter-Becken. Im Moment zähle ich 21 Tiere. Fast alle scheinen zu wachsen, einige jedoch bleiben winzig klein. Ich hoffe die werden auch noch etwas zulegen...
    lg Dominic
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2013
  16. Tapajos

    Tapajos

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Planet Erde
    hi

    ist ja super !! weiter so..

    viel glück bei der weiteren aufzucht..

    gruss phil
     
  17. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen,
    juhu, die sind wieder am laichen. Dann hab ich nun 6 Tage Zeit das Quarantänebecken aufzuchttauglich zu machen. Im Haubtbecken werde ich dies nicht mehr tun, das ist mir etwas zu heikel.
    lg Dominic
     
  18. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen,
    hmm, schade, jemand hat das fast das ganze Gelege gefressen. Egal, ich erfreue mich den anderen kleinen. Leider vermute ich auch dass dort einige der ganz kleinen gestorben sind. Konnte dennoch 18 Stk zählen. Aufzucht immer noch mit Brenneseln, aufgelösten Algentabletten und zerriebenem Tetra Phil. Zerstampfte Erbsen interessiert die nicht, genausowenig wie anderes Grünzeug. Laub wird jedoch immer "abgegrast".
    Lg Dominic
     
  19. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen,
    Da mir das Wasser im 17Liter fast gekippt ist, hab ich mich notgedrungen entschlossen die Jungen in ein 60Liter-Becken zu tun. Das Becken wurde bewusst nicht geputzt um möglichst viele Mikroorganismen darin zu haben. Wasserwechsel hingegen wurde vor dem umsetzen noch gemacht. Leider hab ich beim umsetzen nur noch 15 Tiere gezählt. Die ganze Sache scheint wirklich nicht ganz einfach zu sein, aber es macht Spass die Tiere wachsen zu sehen. Aber eine Cory-Aufzucht ist um einiges leichter zu bewerkstelligen.:lol:
    lg Dominic
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2013
  20. Laubi11

    Laubi11

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Islikon, Thurgau
    Salü

    Freut mich, das es bei dir klappt :)

    Seit ich meine Tiere in ein Einzelbecken getan habe, wollen sie nicht mehr so recht. Mal noch einige Zeit abwarten und hoffen, das es klappt^^.

    Lg Rico
     

Diese Seite empfehlen