1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was passt gut zu M.Boesemani?

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Almira87, 15. November 2014.

  1. Almira87

    Almira87

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    Hallo zusammen

    Mein Besatz
    04 Siamesische Rüsselbarben
    07 Ohrgitterharnischwelse
    02 Maulbrütende Hexenwelse
    12 Ajamaru Regenbogenfische
    20 Phantomsalmler rot und schwarz
    21 Amanogarnelen

    Da ich vor 4 Monaten von beiden Skalaren Abschied nehmen musste (einer starb und den anderen gab ich ab) suche ich nach einer passenden Fischart.

    Am liebsten hätte ich etwas grösseres, buntes. Das Aquarium sieht recht leer aus. Ich will es nicht überfüllen, denn einige wachsen ja noch und sollen genug Platz haben.

    Was würdet ihr mir als Vergesellschaftung empfehlen?




    Liebe Grüsse

    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  2. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Hallo Rahel

    Wie gross ist das Becken? Also LxBxH. KH, PH und Temperatur wären interessant.
    Sonst wird eine Beratung schwer.
     
  3. Almira87

    Almira87

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    Hoi duese

    Das Aquarium ist L151xH66xT50

    KH war bei letzter Messung 6. PH ist um die 7,2-7,5. und Temperatur 25 grad. Im Sommer etwas wärmer bis höchstens 27grad. Krieg ich aber mit Kühlung gut runter.

    Glg


    Liebe Grüsse

    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  4. Joschi

    Joschi

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innerschweiz
    Hi Rahel

    Ein ziemliches fast-pace Aq.

    Beachte, dass Deine Rainbows flinke Schwimmer sind, welche auch einiges an Platz benötigen.

    Etwas grösseres, wie zb Diskus muss ich abraten.

    Aber wie steht es mit http://rainbowfish.angfaqld.org.au/Lacust.htm
    Supergegenfarbe zu den roten bösen ;-)

    Das wird sehr aktiv. Allerdings die Hexen und Otocinclen.....die hätten das wohl eher etwas ruhiger. Amanos wohl auch.

    Greetz
    JK
     
  5. Almira87

    Almira87

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    Hoi JK

    Fast-pace?
    Die ReBos sind sehr schön. Aber ich glaube mit nem weiteren Schwarm wirds dann zu eng und zu viel.

    Ein Päärchen von etwas wäre schön.


    Liebe Grüsse

    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  6. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    169
    Ort:
    Biel
    Hallo

    Wie wäre es mit Blaupunktbuntbarschen? Die sind gross, friedlich und hatten bei mir keine Probleme mit den Regenbögen
     
  7. Almira87

    Almira87

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    Hy

    Wow die sind ja wunderschön! Aber fressen oder picken die mir nicht an den Amanos oder TDS?


    Liebe Grüsse

    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  8. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    169
    Ort:
    Biel
    Hallo

    Die TDS so oder so nicht, bei den Amanos würde ich auch nein sagen, meine hatten nicht mal an Jungfischen interesse.
    Allerdings gebe ich hier keine Garantie. Die meisten grösseren Fische stellen ein theoretisches Risiko für die Garnelen dar.

    Gruss
     
  9. Joschi

    Joschi

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innerschweiz
    Hi

    Aequidens pulcher mit Rainbows...
    Oh
    Wenn die mal gross werden

    good luck

    JK
     
  10. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    169
    Ort:
    Biel
    Hallo

    @JK
    Wo soll den da bitte das Problem bestehen?
    Die Tiere werden ca. 12-15cm und sind absolut friedlich. Ich habe meine Erwachsenen Tiere zusammen mit einigen Melanotaenia und das machte keine Probleme. Die Pünkte sind extrem friedlich.
     
  11. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hi zusammen

    Aequidens pulcher sind tatsächlich recht friedlich, auch wenn sie Junge führen. Bei der Beckengrösse sollte es mit Rainbows in dieser Grösse keine Probleme geben. Ebenfalls problemlos waren Schwertträger und deren Nachkommen wurden nicht behelligt, wobei deren Nachkommen sich ausschliesslich nahe der Wasseroberfläche aufhielten.

    Allerdings wage ich es zu bezweifeln, dass Amanos wirklich ignoriert werden. Die passen locker ins Maul und gehören auch zum natürlichen Futterspektrum.

    Wie sie auf die kleinen Ottos reagieren kann ich nicht sagen, weil ich nie auf die Idee kam auch noch so friedliche Buntbarsche in dieser Grösse mit so kleinen Fischen zu vergesellschaften.

    Liebe Grüsse

    Angel
     
  12. Almira87

    Almira87

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    Hoi Angel

    also würden Schwerträger passen? Aber dann wirds wohl eng denke ich. Denn davon soll man ja mehr als nur ein Päärchen einsetzen?


    Liebe Grüsse

    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  13. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hi Rahel

    Die Schwerträger waren mehr als Beispiel für das Verhalten der Blaupunktbuntbarsche gedacht... nicht dass diese in Dein Becken passen.

    Im Prinzip ist Deine Fischzusammenstellung nicht ganz so glücklich, aber das weisst Du ja. Wäre die Erklärung, warum es für uns etwas schwierig ist Besatzvorschläge zu bringen.

    Regenbogenfische kann man in der Regel gut mit diversen auch etwas grösseren Buntbarschen vergesellschaften ohne Angst zu haben, dass die Buntbarsche, was das Futter betrifft, zu kurz kommen... nur passt das dann nicht zum restlichen Besatz. Wählt man etwas, was zum restlichen Besatz passt muss man befürchten, dass diese dann zu kurz kommen, weil die Regenbogenfische halt schnelle Fresser sind und durch ihr lebendiges Verhalten halt schon dominieren.

    Ich persönlich würde ein zweites Becken anschaffen... Südamerika, ca. 300L. Lässt dann noch etwas Spielraum für z.B. Zwergbuntbarsche.

    Dann kannst Du zu den Regenbogenfischen gut ein Päärchen Aequidens pulcher setzen... dürfen auch Mittelamerikaner sein wie z.B. eine Gruppe Thorichthys maculipinnis.

    So wie es jetzt ist kommt mir im Moment nix schlaues in den Sinn.

    Liebe Grüsse

    Angel
     
  14. Almira87

    Almira87

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    Hoi Angel

    Ein zweites Aquarium kommt leider nicht in Frage.
    Aber wenn die Boesemani mal ausgewachsen sind in 1-2 Jahren, sieht das Aquarium bestimmt nicht mehr so leer aus. Ich lass es vorläufig wie es ist.


    Liebe Grüsse

    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  15. Almira87

    Almira87

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    Huhu

    Das Becken läuft stabil. Ausfälle gabs keine mehr.

    Ich würde einfach gerne noch ein schönes buntes Päärchen einsetzen. Vielleicht auch Fische die etwas grösser sind.

    Was meint ihr?


    Liebe Grüsse

    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  16. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    169
    Ort:
    Biel
    Hallo Rahel

    Solange du im Becken die Garnelen hälst, ist eine Vergesellschaftung mit einem grösseren Tier schwierig und stets ein Risiko.
    Jede grosse Fischart hat auch ein grosses Maul und stellt damit auch eine potentielle Gefahr für die Garnelen dar. Irgendwo musst du also Kompromisse eingehen.
    Ein geringes Risiko geht grundsätzlich, neben den von mit genannten Blaupunktbubas, auch von Maronibuntbarschen aus, dies sind absolut faszinierende Gesellen. A.dorsigerus und L.curviceps dürften grundsätzlich auch weniger eine Gefahr darstellen, es gilt bei allen Arten, umso besser gefüttert, umso geringer ist der Jagdtrieb.

    Gruss
     
  17. Almira87

    Almira87

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    Hoi A.H.

    Die Blaupunktbubas würden mir sehr gefallen. Wirklich wunderschön. Die gehen auch gut mit den anderen Fischen die ich hab? Fressen sie Schnecken? Habe ein paar Geweihschnecken drinn


    Liebe Grüsse

    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  18. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    169
    Ort:
    Biel
    Hallo

    Grundsätzlich sollten die kompatibel sein. Garnelen und Schnecken könnten leiden. Je nach dem Charakter
     

Diese Seite empfehlen