1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Was ist mit meinen Skalaren los??

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Erwin.F, 12. März 2013.

  1. Erwin.F

    Erwin.F

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel
    Hallon zusammen...

    Danke jetzt schon für die Hilfe!

    Becken 250L
    26 Grad
    PH 7
    NO2 nicht nachw...
    usw.

    eigentlich alles in grünen Bereich..

    Besatz: 3 Skalare
    6 Metriaclima estherae
    2 Welse
    die sind seit 2 Monaten zusammen.
    Becken läuft 1 Jahr
    1 Skalar vor 2 Tagen tot am Boden. Vortag noch munter und gefrässig...

    Schaut euch Bitte mal die Bilder an, da stimmt doch einiges nicht..Bitte um eure Meinung..
    Füttern ist täglich 3mal angesagt und wird auch gerne angenommen....

    Beleuchtung 2x25W ..
    Gute Oberflächenbewegung..
    Filter im Deckel eingebaut, mit 1000L Pumpe inside..mit Auströmer rechts hinten oben..Zusatzfilter klein, mit 200L Pumpe Auströmer hinten links unten.


    Danke für die Hilfe
     
  2. Felix

    Felix

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Degersheim SG
    Hallo Erwin

    Zwei Sachen sind mir auf den ersten Blick aufgefallen:
    1. Die Skalare auf diesen Bildern sehen stark abgemagert aus.
    2. Die hast die Skalare zusammen mit Malawi-Buntbarschen und zwar Mbunas.
    Ich könnte mir vorstellen - da diese Zusammensetzung recht unglücklich ist - die Skalare (da vermutlich noch jung) den kürzen ziehen in diesem nicht allzu grossen Becken und daher verkümmern.

    Dann noch Fragen:
    Was fütterst du?
    Wie ist der Kot der Skalare? (weiss oder durchsichtig wäre schlecht)

    Mein jetziger Fazit:
    Sorry, ich kann dir leider keine grossen Hoffnungen machen.
    Wenn du die beiden nicht rausnimmst und ihnen in einem artgerechten Becken einen Platz anbieten kannst, dann werden sie wohl auch noch eingehen.

    Gruss Felix
     
  3. wildvet

    wildvet

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel/Bienne
    Hallo.
    Ich kann mich Felix nur anschliessen. Die Skalare sehen jämmerlich aus (mager, Kopf/Augen viel zu gross im Verhältniss zum Körper, was bedeutet, dass sie sich nicht richtig entwickeln konnten) und werden an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von den Malawis unterdrückt.

    Also sofort trennen, das ist die einzig richtige Massnahme.

    Und dann würde mich Deine KH noch interessieren. Sie spielt zwar in der jetzigen Situation eine untergeordnete Rolle, aber wenn Du die Fische wieder aufpäppeln willst, brauchst Du Weichwasser (im Gegensatz zu Deinen Malawis). Der pH allein ist da wenig aussagekräftig.

    gruss
    Berit
     
  4. Erwin.F

    Erwin.F

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel
    Danke für die Antworten...

    KH ist bei 5...

    Ich habe die 3 jetzt seit 2 Monaten, und die fressen echt jetzt nicht wenig pro Tag, dies min. 3 mal täglich.
    Der Kot ist etwas rötlich, wurstförmig und fest..
    Denke es könnte sein, dass sie bei dem Händler schelcht versorgt wurden. habe hier Flocken und Tiefkühlkost..
    Aber es ist echt nicht leicht hier in China was das Futter angeht.
    Und ich kann mir gut vorstellen, dass der Händler sehr knapp füttert.
    Mir ist auch das dunkle Auge aufgefallen...könnte was bakterielles sein..

    Und was die Grösse angeht, wollte ich sowiso einen Schritt in Richtung 500L machen..jedoch war meine Idee, nach dem sich ein Paar gefunden hat, umzuziehen.

    Ich bin hier beim grössten Aquaristikmarkt in Asien vorort, da musst du höllisch aufpassen, was du mit nimmst...


    Gruss Erwin
     
  5. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hallo Erwin

    Es kann sein, dass die Tiere beim Händler nicht richtig gehalten wurden, aber bei Dir offensichtlich auch nicht. Die Antworten hast Du schon bekommen, jetzt solltest Du es nur noch umsetzen.

    L.G.
    Christa
     
  6. wildvet

    wildvet

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel/Bienne
    Hallo Erwin.
    Also das Wasser ist soweit gut für Skalare.
    Am besten gar nichts.

    Solange wirst Du nicht warten können. Wenn Du nicht reagierst, werden die Skalare nicht mal bis zur Paarbildung kommen.
    Ich wohne auch in Biel. Ich könnte Dir ein 100l Würfel-Becken ausleihen (mit aller Technik), bis Du ein grosses Becken hast. Ich weiss, es ist per se zu klein für die Skalare auf lange Sicht, aber ich denke, die müssen in erster Linie weg von den Mbunas, und für die drei halbwüchsigen Skalare reicht das vorerst. Eine etwaige Behandlung (Mangelerscheinungen, das schwarze Auge) wäre dann auch einfacher.
    Wenn Du mein Angebot annehmen willst, schick mir ne PN.

    Gruss
    berit
     
  7. Mäse67

    Mäse67

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mérida - YU - México
    Salü

    Zusätzlich zum Geschriebenen:
    - Das schwarze Auge sieht für mich normal aus. Ich denke, dies kommt von der Zuchtfärbung.

    - die abgeknickten Flossen haben Skalare meist, wenn sie in zu niederen Becken gehalten wurden. Vor allem zum Beispiel bei einigen Händlern in 40er Becken. Oder hab ich da was falsch gesehen?
     
  8. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hoi Mäse

    Nein hast Du nicht, ich wusste aber nicht, warum das so ist.

    L.G.
    Christa
     
  9. crypto82

    crypto82

    Registriert seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lengnau
    hi...

    Hallo zusammen

    Will mich hier nicht eimischen da das meiste beretis geschrieben wurde nur zu berit so wie ich es gelesen und verstanden habe lebte er mal in biel doch zurzeit irgendwo in china...

    Lg
    Lucien
     
  10. gildartz

    gildartz

    Registriert seit:
    12. Januar 2013
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    glarus
    hallo zusammen
    Das ist wie bei den welsen wen sie in zu kleinen becken gehalten werden dan wachsen sie auch eher in die höhe,das sieht dan unschön aus
    gruss micha
     
  11. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hallo Micha

    Auch das wusste ich nicht!:)

    L.G.
    Christa
     
  12. Line

    Line

    Registriert seit:
    14. November 2003
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchs SG
    Hallo Micha

    Ich verstehe nicht ganz, was du meinst? Das die Welse eher in die Höhe wachsen?? Das gibts nicht. Welse deformieren sich anders, wenn sie nicht ordentlich gepflegt werden.

    Zu kleine Behältern und Kummerwuchs wird oft gleichgestellt. Es könnte aber auch daran liegen, dass zu kleine Behältern eben oft viel zu hohe und unstabilen Wasserwerte haben. Und es weniger mit dem aktuellen Höhe zu tun hat.

    Hätte es ausschliesslich was mit der Beckenhöhe zu tun, hätte ich wohl nie absolut gesunde Skalare gesehen, die immer nur in 40 cm gehalten wurde. Ist kein Vorbild, ich finde es nicht okay - aber gesund und schön, dass waren sie.

    Die herrlichen neuen klitzekleinen Beckenabteils die neuerdings so populär beim Händler sind (20-25 cm Höhe) mit Skalaren drin - da sieht man tatsächlich oft Flossenschaden - dann aber eher kurze stumpfe Flossen. Ein Jammer.

    Ich glaube, dass solche Knicks wie oben eher von der Aufzucht stammt. Und vermutlich bereits beim Züchter. Da ist sicher auch ein bisschen Schleierskalar drin.

    Gruss
    Line
     
  13. wildvet

    wildvet

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel/Bienne
    Hallo.
    Das ist möglich. Zusätzlich können solche Verformungen aber auch durch zu tiefe Temperaturen (bei der Aufzucht) und Mangelerscheinungen auftreten. Und da die Fische eh schon mager und unterentwickelt sind, dürfte letzteres zutreffen.

    Gruss
    Berit
     
  14. Line

    Line

    Registriert seit:
    14. November 2003
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchs SG
    Hi Berit

    Interessant, das wusste ich nicht. Denkst du hier spezifisch an eher wärmeliebende Arten - oder allgemein?
    Dachte bisher, es würde nur ein viel zu langsamen Wachstum bewirken.

    Gruss
    Line
     
  15. Emse

    Emse

    Registriert seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei mir zu Hause
    1.Das Auge ist völlig normal
    2. Tatsächlich sind da wohl Gene von "Schleierschwänzigkeit" drinn.
    3. Skalare sind mittlerweile durch die Zucht relativ stark beeinträchtigt was Entwicklung und Endgrösse betrifft.

    Soweit sind es grundsätzlich 0815 Skalare wie sie in Zoohhandlungen meist vorkommen.
     
  16. wildvet

    wildvet

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel/Bienne
    Hallo.
    Betroffen sind nach meiner Erfahrung in erster Linie die wärmeliebenden Fische. Denkbar wäre es auch bei kältetoleranten Arten, aber dazu habe ich weder was gelesen noch deformierte Aufzuchten gesehen, die nachweislich zu kalt gehalten worden wären.

    Gruss
    berit
     

Diese Seite empfehlen