1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Warum sich Strömungspumpen auszahlen

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von Zigermandli, 14. November 2019.

  1. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.927
    Zustimmungen:
    637
    Ort:
    Glarnerland
    Morgen Zusammen

    Schönes Beispiel warum sich Strömunspumpen auszahlen. Hier meine Arnoldichthys spilopterus Gruppe beim allabendlichen Spiel mit der Strömung (3000l im 300lBecken 120x50x50)



    Hält die Tiere in Bewegung, hilft gegen Verfettung, sorgt für ausreichend Sauerstoff, fegt den Mulm in die Filterung und macht die Futteraufnahme anspruchsvoller.

    gruss Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2019
    knutschi, Pia21 und Jaenu00 gefällt das.
  2. DivinePsycho

    DivinePsycho

    Registriert seit:
    24. Juni 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Arbon
    würdest Du eine Strömungspumpe auch für Kupfersalmler und rote Neon empfehlen (sind in separaten Becken)?
     
  3. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.927
    Zustimmungen:
    637
    Ort:
    Glarnerland
    Sali Divine Psycho (hier könnte dein Vorname stehen ;))

    Grundsätzlich ja. Jede Art die im natürlichen Habitat in Flüssen, Flussmündungen oder selbst in strömungsärmeren Seitenarmen vor kommt, sollte auch im Aquarium die Möglichkeit haben sich in die Strömung stellen zu können. Um die Filterung auf nich Kosten der Biologie dafür missbrauchen zu müssen, sind Strömungspumpen mit ihrem grossen Querschnitt eine vorzügliche Wahl.

    Wichtig ist aber die richtige Leistung im Verhältnis zur Beckengrösse, der Einrichtung und natürlich dem Besatz zu wählen.

    Zeig uns doch mal ein zwei Bilder mit ein paar Grundsatzinfos zu deinen beiden Becken

    Gruss Thomas
     
  4. DivinePsycho

    DivinePsycho

    Registriert seit:
    24. Juni 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Arbon
    Hoi Thomas,

    Mein Name ist Natalie :) vielen Dank für Deine Antwort. Anbei sind die Bilder, es sind beides 180l Becken, Kantenlänge 100 cm, in dem einen leben 11 Kupfersalmler, diverse Schnecken und Neocaridina, pH 6.5, KH 5, GH 9, C02-Düngung + Bodenheizung, Temp 24 Grad, in dem anderen leben 20 Rote Neon und Julii-Panzerwelse, Anentome helena und Neocaridina, die Werte sind gleich wie im anderen Becken, ausser dass hier eine Bio-C02 Düngung läuft und mittels Heizstab geheizt wird.

    Das Becken mit den Kupfersalmlern läuft seit 1 Jahr, das andere seit 2 Jahren, wobei die Neon schon wesentlich älter sind und die Kupfersalmler erst seit wenigen Monaten bei mir sind.

    Weiter hab ich noch zwei Endler-Becken (Rio Oro und Blue Star), für die wäre vielleicht Strömung auch noch interessant, vor allem bei den Rio Oro hab ich glaub einen Fehlkauf mit dem Filter gemacht (ist ein 120l Becken mit einem Eheim-Innenfilter, der zwar gemäss Angaben für diese Beckengrösse (bis 180l) passen sollte, aber mit kommt es irgendwie schwach vor), die Blue Star kriegen bald ein neues grösseres Becken (sind aktuell noch in einem 60l Cube und kriegen auch ein 120l).

    Falls Du sonstige Anregungen oder so hast, bin ich natürlich offen für Kritik/Vorschläge etc. :)

    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Natalie
     

    Anhänge:

  5. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.927
    Zustimmungen:
    637
    Ort:
    Glarnerland
    Guten Morgen Natalie

    Schöne Becken hast du da :) gefällt mir

    Also bei den Becken mit den Schwimmpflanzen musst du leider zugunsten der Schwimmpflanzen auf die Strömungspumpe verzichten, denn die vertragen die starke Oberflächenbewegung nicht und gehen ein. Bei dem anderen Becken würde ich es mal mit einer 1000 -1500er Strömungspumpe versuchen.

    Sowas könntest du mal ausprobieren

    Gruss Thomas
     
  6. DivinePsycho

    DivinePsycho

    Registriert seit:
    24. Juni 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Arbon
    Lieber Thomas,

    vielen Dank für Deine Antwort, freut mich, dass die Becken Dir gefallen :) Das wusste ich nicht mit den Schwimmpflanzen, aber in dem Neon-Becken wachsen irgendwie alle Pflanzen nicht so gut, daher könnte ich die paar Schwimmpflanzen dort auch rausnehmen und den Neons eine Strömungspumpe installieren!

    Sollte da ein Link verborgen sein unter dem Amazon-Zeichen?


    Gruess,
    Natalie
     
  7. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.927
    Zustimmungen:
    637
    Ort:
    Glarnerland
    Ja, der Link zur Strömungspumpe ;)

    Gruss Thomas
     
  8. stogli

    stogli

    Registriert seit:
    10. Februar 2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Auch ich beschäftige mich gerade damit eine Strömungspumpe Anzuschaffen, nun lese und sehe ich das offt mit 2 Pumpen gearbeitet wird, oder eben gearbeitet werden soll! Wer weiss was oder kann etwas dazu sagen?
    Da ich ein Eckaquarium besitze, kann ich mir vorstellen das es 2 sein sollten.
    Danke für euren Rat
     
  9. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.927
    Zustimmungen:
    637
    Ort:
    Glarnerland
    Sali (hier könnte Dein Vorname stehen ;))
    Kommt darauf an, wieviel Zug in welche Richtung du haben möchtest bzw. für welchen Zweck du die Strömung benötigst und welchen Besatz du hast. Mehrere kleinere Strömungspumpen sind natürlich flexibler einsetzbar, bergen aber auch die Gefahr von unschönen Verwirbelungen.

    Gruss Thomas
     

Diese Seite empfehlen