1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verhasster Guppy

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Kaystar, 21. März 2013.

  1. Kaystar

    Kaystar

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Effretikon
    hallihallo liebes Forum ;)

    ich hab ein Problem, und zwar: ich habe ein 160l Aquarium läuft gut und alle drin sind glücklich. ich habe einige Welse und Schwertträger. und ich habe mal Guppies drin gehabt.
    die sind leider alle aus verschiedenen Gründen eingegangen. ich habe drei Männchen am Ende übrig gehabt die ich selbst gezüchtet habe. sie waren traumhaft schön und zwei hatten sich meiner Meinung nach in der Wolle und haben sich dann ziemlich schnell im Nix aufgelöst. sehr traurig..
    jetzt habe ich eben nur noch den einen übrig. eine sehr seltene Farbkombination und beinahe hand-zarm. Er liegt uns schon sehr am Herzen und als er auch leichte Verletzungen am Schleierschwanz aufzeigte habe ich ihn sofort heraus genommen. Ich konnte leider nie sehen ob ihn jemand angriff oder ob es Flossenfäule war.
    ich habe dann erstmal mit Salz behandelt und er war super glücklich in seinem 10l Eimer und ist auch schnell wieder gesund geworden und komplett verheilt.

    heute habe ich ihn dann zurück setzten wollen (da ich dachte dass es die Fäulnis war und nicht andere Fische) und nach knapp 10 Minuten hatte er ein komplett verzausten Schwanz und ein paar Schwertis waren hinter ihm her. ich habe ihn also wieder sofort raus gefischt und wieder ins Salzbecken getan, dort sieht er wieder etwas glücklicher aus und jetzt hoffe ich mal dass er die ganze Rauferei überlebt. WAS NUN?

    ich weiss sorry ist lang.. Es hies immer das sich Guppies und Schwertis vertragen und Anfangs klappte es ja auch super.. was soll ich nun tun? ich will den Kleinen nicht weg geben aber eine Lösung muss her. hoffe ihr attackiert mich jetzt nicht wegen meiner Fischhaltung :( ich brauche einfach Rat. Danke im Voraus!!
     
  2. Perlhahn

    Perlhahn

    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villmergen (AG)
    Sali Du,

    Tja, so viele Möglichkeiten bleiben da ja nicht wenn Du Dich von keiner der "Streitparteien" trennen kannst:

    Leg Dir ein zweites (kleineres) Becken zu, da gibt es ja schon recht günstige Komplettsets die auch von der Qualität O.K. sind mit einem neuen Stamm Guppies - ein einsamer Mohikaner (Guppy) ist auf Dauer sowieso keine Lösung.

    Oder statt stereo zu fahren (2 Becken gleich doppelter Aufwand) doch lieber pragmatischer und mit weniger Aufwand den kleinen Kerl an jemanden in gute Hände geben der selber Guppies hat.


    LG, Timo
     
  3. Kaystar

    Kaystar

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Effretikon
    Sali Timo, ja ich komme wohl nicht drum rum. aber meine Frage ist nun WARUM die den armen kleinen Kerl so attackieren, die Schwertträger die hinter ihm her waren waren nicht viel größer als er und Weibchen... liegt es an seinem Schleierschwanz??? weil meine Guppy Damen hatten nie Probleme mit den Schwertis.
    Ich bin drauf und dran die Schwertis raus zu werfen und nur noch schöne Guppies oder andere Fische zu halten die auch etwas ruhiger sind. nur mein Mann hängt so an den Schwertis weil er sie "großgezogen" hat (nix hat er gemacht, war alles ich!) :p
    lg kay
     
  4. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Basel
    Hallo

    Wie sieht es mit der Geschlechterverteilung aus? Meiner Erfahrun nach können Schwerträger aggressiver gegenüber Konkurrenten werden, wenn zu wenige Weibchen vorhanden sind (3 Weibchen auf ein Männchen sollte das Minimum sein).
    Das Guppymännchen kann durchaus von den Schwertträgern als Konkurrent betrachtet, und dem entsprechend behandelt werden.
    Dazu kommt noch der Schleierschwanz, bei einer guten Grösse kann dieser das Schwimmtempo des Guppy beeinträchtigen. Somit kann er sich nicht genug schnell zurückziehen und wird von den Schwertträgern erwischt.
    Das könnte ein Grund sein. Die Lösung währe dement sprechend einfach: Die Schwärtträgermännchen reduzieren, oder Weibchen dazu kaufen. Aber Vorsicht, bei Lebendgebährenden kann es sein das neu gekaufte Exemplare einen Bakterienstamm in sich tragen der sich nicht mit den Vorhandenen verträgt. Ob das bei Schwertträgern auch so ist, kann ich aus eigener Erfahrung nicht sagen. Bei den Guppys ist es jedenfalls so.

    Es kann natürlich auch andere Gründe haben, aber dass ist der Einzige, welcher mir spontan einfiel.

    Gruss Tobias
     
  5. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Zürich
    Das ist ganz normal. Jeder neue Fisch wird erstmal ordentlich unter die Lupe genommen und getestet, ob er fressbar ist. Sein unnormales Schwimmverhalten mit dem Schleierschwanz hilft ihm dabei nicht.
     
  6. Seestern

    Seestern

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    4.194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo

    Das ist so! Das Guppymännchen wird, da es keine Guppyweibchen hat, probieren die Schwertträgerweibchen zu begatten, was den Schwertträgermännchen missfällt. Es könnten durchaus Kreuzungen/Hybriden entstehen (zwischen allen Lebendgebärenden möglich).

    Dem Sologuppymann würde ich sicher ein kl. Becken gönnen, wo er nicht attakiert wird. Wenn er schon über 1 Jahr alt ist, lebt er ja nicht mehr sooo lange und dann würde ich ihn alleine lassen. Ist er jünger, kannst Du Dir immer noch überlegen 2 Guppyweibchen zum Sologuppymann zu setzen. Aber das Risiko ist gegeben, dass sich die Bakterienstämme nicht vertragen und schlimmstenfalls alle Guppys sterben....

    L.G. Sonja
     

Diese Seite empfehlen