1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Unwohlsein bei Platies, Flossenklemmen, Hilfe?!?

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Selva<3Platies, 17. Februar 2013.

  1. Selva<3Platies

    Selva<3Platies

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Remetschwil
    Also zuerst mal zu den Daten über Aquarium und Wasser:
    Grösse: 120 L
    grosser Eheim Aussenfilter, Heizung und zwei Leuchtstoffröhren von JBL (eine speziell für Pflanzen, die andere für die Fische)
    Wasserbewegt sich gut für die Sauerstoffaufnahme
    Temperatur: ca. 22- 25°C
    Wasserwerte mit JBL Teststreifen:
    Nitrat: ca. 25
    Nitrit: 0
    GH: > 14°d ( ca. 11)
    KH: ca. 13°d
    pH: ca. 8 (oder eher weniger)
    Chlor: 0

    Wasserwechsel etwa 40L (30%) pro zwei Wochen. ( Evtl werde ich zu 20% jede Woche wechseln wenns was helfen würde).
    Ich habe nur Platies (etwa 15 inclusive Jungfische), (und zwei Welse, die schon seit beginn vor etwa 3 Jahren drin sind , und vor den Platies hatte ich Guppies).
    Ich habe 2 Wurzelnund 2 Steine aus dem selbe Fachgeschäft.
    Pflanzen: meine Bodenpflanze und die Hintergrundpflanze wuchern, sind die einzigen zwei die nicht eingehen. (Name vergessen, beide langblättrig mit Stiel)
    von easy life wasseraufbereiter, ferro und easycarbo und ein biologische Mittel zur Algenkontrolle (welche ich beim wasserwechsel dazugebe)
    Verschiedenes Sera Flockenfutter.

    Im Moment schwimmen alle herum und fressen gut, Farben sind schön auch sonst keine ausserlichen Anzeichen, kein Luft schnappen. Aber: Viele schwimmen mit geklemmten Flossen herum, aber nicht die ganze Zeit nur Teilweise, also sie klemmen sie und dann wieder normal, dann klemmen sie sie wieder usw. Das Problem dabei ist, dass ich dies früher nicht hatte, aber dann hat einer dies gemacht bis er sie immer stark geklemmt hat das Futter nicht mehr gefressen hat und sein Bauch ganz flach wurde und ernicht gut aussah, aber sonst sah man nichts. Irgendwann ist er dann gestorben. Dies kann bis zu 2 (oder 3) Wochen gehen oder auch nur mehrere Tage, aslo eine knappe Woche. Dancha gab es immer wieder ein Fisch der das selbe durchmachte und jetzt klemmen eben mehrere ihre Flossen, ich will nicht, dass alle sterben!
    Kann mir irgendjemand eine Tipp geben was ich verbessern könnte oder wie ich sie heilen könnte falls es schlimmer wird??
    Danke
    Lg Nadine

    Im Moment F
     
  2. Seestern

    Seestern

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    4.194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hoi

    Ja wechsle unbedingt wöchentlich 30-40% Wasser. Lebendgebärende lieben keimarmes Wasser und das bekommt man mit viel Wasserwechsel. Ausserdem würde ich das Easycarbo weglassen. Damit haben oft Fische Mühe v.a. wenn es nicht sooo viele Pflanzen im Becken hat (also keinen Dschungel). Das Ferro reicht vollkommen und auch dies würde ich nur 1 x im Monat die halbe Dosis geben oder noch weniger. Wenn zuviel Dünger im Becken ist gibt es auch gerne Algen. Vermutlich kannst Du dann das Algenmittel auch weglassen. Die Platys sind eigentlich die perfekten "Düngerfische";-) In meinem Platybecken dünge ich nur 1-2 mal im Jahr und die Pflanzen wachsen prächtig. Wichtig ist einfach noch das passende Licht (gelbliche Farbe und nicht weiss oder bläulich) und die Röhren T8 alle 9 Monate wechseln und die T5 nach 18 Monaten.

    Betr. den Fischen die gestorben sind ... ist Dir aufgefallen als sie noch frassen, dass der Kot weiss war? Wenn ein Platy nicht mehr frisst, ist es aber normal, dass die Ausscheidung weiss-durchscheinend ist. Achte vermehrt auf den After. Gucken da ab und zu kl. rotbraune Würmchen raus? Falls die Fische Darmparasiten haben oder sonstwie krank sind, wäre es von Vorteil die Fische mit dauerhaftem Flossenklemmen in ein Quarantänebecken zu separieren (ein kl. 20 -30 l Aq reicht dazu vollkommen). Wenn ein kranker Fisch im Aquarium stirbt, verlassen alle Parasiten, Viren, Bakterien den Fisch und suchen sich das nächste "schwächste" Opfer.
    Dann gilt es die jetzigen Fische zu stärken. Vermehrter Wasserwechsel, danach 3-fach Dosis Easy Life (hilft abzuschleimen) und Kraftfutter in Form von Lebendfutter (weisse Mückenlarven oder Arthemias) oder Frostfutter (keine roten Mückenlarven und keine Tubiflex) schwarze Mückenlarven, Arthemias, auf welche Du noch Fishtamin von Sera träufeln kannst. Für die Fischbabys müsstest Du noch zusätzlich eine Mikroportion zerriebenes Flockenfutter geben, da das Lebendfutter zu gross ist. Nur soviel füttern wie in 1 Minute gefressen wird (ok Welse brauchen für ihre Tab etwas länger).
    So kann es gut sein, dass Du auf Medis verzichten kannst und die Platys wieder alle fit werden;-)
    Medis sollten sowieso immer nur verabreicht werden, wenn klar ist welche Krankheit die Fische haben. Einfach so als Vorbeugung oder raten niemals Medis geben, welche das Immunsystem der Fische stark schwächen und die Organe immer auch schädigen!
    Viel Glück!

    L.G: Sonja
     
  3. Selva<3Platies

    Selva<3Platies

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Remetschwil
    Danke, das werde ich versuchen!

    Zuerst einmal vielen Dank für deine Ausführliche Antwort! Ich hoffe, dass Sie mit deinen Tipps wieder ganz fit werden!

    Ich werde nun sicher jede Woche Wasserwechsel machen. Ich werde einemal auspropieren das EasyCarbo und Ferro wegzulassen, meine Pflanzen wuchern ja, also ich habe einen Dschungel (auf der anderen, kleineren Hälfte ist eher freier Schwimmraum), obwohl ich die Mittel immer unterdosiert habe.
    Zu den Leuchtstoffröhren: Ich habe von JBL eine Solar Natur 9000K vorne und eine Solar Tropic hinten (wurde empfohlen, nur falls du dich auskennst oder so ;)) Ich hoffe die sind wirklich gut.Ich wechsele Sie jedes Jahr.
    Hmm ich habe noch nie rote Würmchen gesehen, glaube ich aber ich werde mich nochmals achten. Der Kot ist eigentlich sonst rötlich, grünlich oder weisslich (wegen dem Futter glaube ich) oder eben den eher durchsichtigen Faden.
    Futter: Also wie ist es mit dem sera FD mixpur? Ich könnte einfach die Tubifex weglassen... Irgendwie will ich kein Lebendfutter, ich habe angst ich könnte noch schlimmere Krankheitserreger reinholen... (Sonst habe ich sera san, sera flora und sera GVG-mix zur abwechslung, manchmal auch fischtamin dazu (nicht oft) und für die kleinen sera micron)
    Medis gebe ich fast nie, deshalb sterben sie meist einfach weg, aber ich hasse es, dass ich einfach warten und nichts tun kann, wenn ich nicht weiss was.
     
  4. Seestern

    Seestern

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    4.194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hoi Nadine

    Zu den Leuchtstoffröhren: Die JBL Solar ist sehr gut --> perfekt für Pflanzen! Die Natur 9000K ist viel zu stark und für pflanzenlose Becken geeignet (Tanganikas oder Malawis). Dieses Licht fördert Algenwachstum;-) Bitte ersetzen mit auch Solar oder Color (finde ich aber eher kitschig im Farbton).

    Betr. Futter: Sera FD mixpur ist ja getrocknetes Futter und da sind die Tubifex unbedenklich. Nur wenn sie leben vertragen es nicht alle Fische.

    Betr. Lebend- und Frostfutter: Hihi war vor vielen Jahren auch meine Befürchtung, dass ich was einschleppe ins AQ. Aber mittlerweilen hatte ich mich gut informiert und es ist so, dass das Lebend-/Frostfutter von Zuchten stammen ohne Fische und darin hat es keine Krankheiten (die Zuchtfarmen werden streng kontrolliert). Nur wer selber tümpelt in Weiher oder so, muss damit rechnen, dass etwas mit ins AQ kommt, wo nicht erwünscht ist.
    Seit sicher 10 Jahren verfüttere ich mehrmals die Woche Lebendfutter und habe keine negativen Erfahrungen gemacht ... im Gegenteil: Meine Fische werden überdurchschnittlich alt (keine Verfettung der Leber wie es oft bei Fütterung nur mit Trockenfutter geschieht --> Studie von NAFUS Bern):-D Auch wird das Wasser viiiiel weniger belastet als mit Flockenfutter;-) Beim Frostfutter ist es so, dass es sich auszahlt gute (teurere) Qualität zu kaufen. Selber kaufe ich jedoch nur noch selten Frostfutter und wenn dann Arthemia mit Fishamin angereichert.
    Beim Lebendfutter ist es so, dass die Fische wieder wie in der Natur das Jagen praktizieren und das macht den Flossentieren mächtig Spass. Die blühen richtig auf!:cool: Habe schon oft kränkliche Fische aufgenommen und mit Lebendfutter wieder gesund bekommen;-)

    Was heisst: "Medis gebe ich fast nie"? Hast Du in dem Falle schon Medis angewendet und welche?

    Wie bereits erwähnt unbedingt Fische die Flossenklemmen und nix mehr fressen separieren;-)

    Liebe Grüsse

    Sonja
     
  5. Selva<3Platies

    Selva<3Platies

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Remetschwil
    Danke :D

    Hallo Sonja
    Vielen Dank für deine Antwort!
    Ich meinte, dass ich viel früher, als die Fische krank wurden auch schon Medis gegeben habe, aber eben meistens wusste ich nicht was sie hatten, also wusste ich auch nicht was ich geben könnte und deshalb starben die Fische meistens einfach.
    Über das Futter bin ich froh, also dass du bezeugen kannst, dass es kein Risiko ist Frostfutter zu geben.
    LG
    Nadine
     

Diese Seite empfehlen