1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

untermöbel aus siebdruckplatten

Dieses Thema im Forum "DIY und Bastelecke" wurde erstellt von kamel78, 1. August 2015.

  1. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.059
    Zustimmungen:
    327
    Ort:
    Glarnerland
    Grüss Dich Samuel

    Ich sehe das wie Bruno und Dani. Du machst Dir hier einen Kopf um eine Kleinigkeit. Es gibt im Grunde drei, sagen wir vier Varianten:


    • Du baust das Ding aus günstigen Materialien (Dachlatten, OSB, MDF, Styrodur, Ytong etc.) selbst und steckst ein bisschen Eigenleistung rein, dann landest du locker unter 100.- Materialkosten
    • Du nimmst etwas hochwertigere Materialien und steckst ein bisschen Eigenleistung rein, dann landest du bei 100 - 200.-
    • Du kaufst Dir ein Stecksystem oder ähnliches, hast weniger Arbeit und zahlst dafür halt 250.- (wenn man Hadwerklich nicht gerade der Hirsch ist, ist das eine gute saubere Variante)
    • Du kaufst Dir ein fertiges Möbel ab Stange und zahlst 200 + je nach Qualität
    ganz einfach ;-)

    Übrigens, Anleitungen wie man ein günstiges DIY-Möbel baut gibt es jede Menge, auch hier. Irgendwo müssten da auch noch ein paar alte threads von mir rumgeistern.

    Gruss Thomas
     
  2. pharko

    pharko

    Registriert seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Buchs AG
    Hallo

    Ganz so entspannt würde ich die Sache nicht angehen. Ein 450 Liter Becken auf eine Konstruktion zu stellen die keine Zwischenwände hat ist schon sehr gewagt. Glaubt man den Ausführungen auf Deters.ing dann sind die Lasten der einzelnen Seitenwände so hoch, dass man einen Estrichbruch zu befürchten hat. Die Bodenlatte müsste dann mindestens 40mm Sichtstärke haben um das Gewicht verteilen zu können.

    Lg Luk
     
  3. Liasis

    Liasis

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Züri Unterland
    Was heisst hier keine Seitenwände? Es sind doch zwei Seitenwände da, links und rechts! Und evtl. sogar noch ein Mittelsteg. Und die Rückwand ist ja auch noch vorhanden, welche senkrechte Kräfte aufnimmt. Ich habe jahrelang eine solche Unterkonstruktion in Betrieb gehabt, sogar lediglich mit 12 mm-Spanplatten OHNE Mittelsteg. Für ein 540 Liter-Becken. Und obendrauf hab ich noch ein 160 cm langes Terrarium gestellt. Hat sogar alles etwas gewackelt (da kein Mittelsteg vorhanden war), aber problemlos gehalten.
    Wieso sollte der Estrich hier Schaden nehmen? Kann ich nicht nachvollziehen. Gibt evtl. Eindrücke bei Teppichböden. Aber bei Parkett, Fliesen- oder Linoleumboden problemlos.
    Gruess Dani
     
  4. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.059
    Zustimmungen:
    327
    Ort:
    Glarnerland
    Grüss Euch

    Da die meisten Aquarien selbsttragend sind, würden die Seitenwände meistens reichen. Der Wohlfühlmittelsteg tut vorallem den Nerven gut und die Rückwand verhindert das das Ganze nicht zur Seite wegklappen kann.
    Bin da ganz Dani's Meinung und habe die Selben Erfahrungen mit DIY-Untermöbeln gemacht.

    gruss Thomas
     
  5. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    basel
    hallo zusammen

    jaja, mir vorwerfen ich würde ein büro aufmachen:-D
    aber, dass siebdruck nicht versiegelt werden muss, das wollte ich noch hören - danke!:)

    es gibt eine siebdruckkonstruktion mit rückwand, zwei seiten- und zwei innenwände. die innenwände damit die lastabtragung auf den boden eine bessere verteilung hat. zugesägt vom baumarkt - verschraubt von mir selbst:)

    das ganze zweimal passgenau für 150x60er becken, höhe einmal 55cm und einmal 50cm (ein becken ist 45, das andere 50 hoch).
    den dazwischen ligenden landteil baue ich aus OSB, ausser die vordere platte aus ästethischen gründen aus siebdruck. den landteil stelle ich auf baumarkt tischbeine.

    ich werde das gesamtprojekt in einem neuen thread, in der rubrik [​IMG]Aquaristische Amphibien, Reptilien und Krabben
    vorstellen. los gehts sobald ich den schlüssel für die neue wohnung habe:-D

    vielen dank für all eure rückmeldungen!

    grüsse,
    samuel
     
  6. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    basel
    liebe leute

    hat sich alles verzögert, aber das erste von den beiden regalen ist fertig, das zweite folgt morgen und für den landteil hab ich die zuschnitte falsch berechnet :shock:

    [​IMG]

    so sieht das teil aus und weiter gehts ab jetzt hier:
    http://www.aquarium.ch/forum/showthread.php?p=609940#post609940

    grüsse,
    samuel
     
  7. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    basel
    hallo zusammen,

    ich wollte nur mal rückmelden, dass ich mit meinen siebdruck-möbeln ganz zufrieden bin. kostet halt mehr als so spanplatten-zeugs, dafür sieht es mE gut aus und es wird garantiert nie etwas aufquellen.

    das untermöbel für mein bachbecken habe ich nach genau demselben prinzip gebaut und auch künftig werde ich nach diesem prinzip vorgehen. von den kosten her sind wir ca 50 prozent günstiger als die standard-fertigpappmöbel:)

    nehme auch aufträge entgegen:-D

    grüsse,
    samuel
     

Diese Seite empfehlen