1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unser 2 Meter Effect-Line - mit neuem Goldfischbesatz

Dieses Thema im Forum "Galerie / Aquarienphotographie" wurde erstellt von disabrina, 17. Juli 2012.

  1. ch.koenig

    ch.koenig Guest

    Hallo Sabrina
    kann es sein, dass die "schlechten" Zuchten jetzt als Feigenblatt für die "guten" herhalten sollen? Einige Statemants sind für mich schlicht verwirrend, zB
    Im Normalfall tun sie weder das eine noch das andere. Im Normalfall exportiert ein Grosshändler eine spezielle Variante in grossen Stückzahlen. Bei wem er sie einkauft, weiss nur er. Gehen wir also davon aus, dass munter gemischt wird, im Normalfall. Und dass im seltenen Fall alle aus einer Zucht stammen. So, das löst wenigstens das Problem der Sprachverwirrung.
    Dann nehme ich mal zur Kenntnis, dass Du Goldfischfarmen (?) besucht hast, aber nicht mehr darüber weisst. Das mit dem Übertragen scheint mir schon gewagt.
    die Palette reicht also von Genfehlern bis zu unerwünschten Abweichungen von Zuchtnormen. Sind nicht gerade die Betta-Züchter die Unerbittlichsten bei der Selektion? Und die verfüttern, richtig?
    Da wären wir dann beim mündigen Konsumenten, der munter nach Preis einkauft, beim Fachgeschäft, das Billigware einkauft, beim Grosshändler, der Schrott importiert, beim Eporteur, der damit noch Gewinn macht und beim Züchter, der sich einen Dreck um saubere Nachzuchten schert. Umgekehrt funktioniert die Kette nicht.
    Das ist nun schlicht realitätsfremd. In höchstens drei Tagen reisen die Tiere von Singapur zum Grosshändler in Europa. Dort wird an einem Tage konfektioniert und am anderen Tag ausgeliefert.
    Das ist nun eine extreme Aussage. Der Transsportstress macht einen Teil der Gesamtbelastung aus. Wie die Erfahrung zeigt, den kleineren. Die Tiere halten diesen Stress meist gut aus. Nicht aber schlechte Zwischenhälterung. Damit wären wir bei den "guten" und "schlechten" Grosshändlern. Die "schlechten" sind meist nur "schlecht", weil der Markt den Preis diktiert.
    Ich auch nicht. Ein seriöser Händler duldet keinen "Ausschuss". Was sollte er auch damit? Die anderen verkaufen "Billigware", das sagt doch schon alles.
    Es verhält sich umgekehrt: die Fachgeschäfte kaufen ein. Wer keinen "Ausschuss" will bekommt auch keinen.
    Das ist ein Irrtum. Die asiatischen Anbieter reagierne schnell und professionell auch bei
    kleineren Mengen. Ganz einfach, weil dann der Preis stimmt.
    Gruss Charles
     
  2. Kuba

    Kuba

    Registriert seit:
    8. August 2010
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostermundigen
    Hallo Sabrina

    Erst mal finde ich es super wie Du auf Fragen und Kritiken doch sehr sachlich antwortest.

    Viele Bezeichnungen welche hier geschrieben wurden sind wohl subjetive Bewertungen/Empfindungen.
    Die Bezeichnug Ausschussware meinerseits bezog sich nicht auf defekte Tiere, sondern auf den Ausschuss, welcher nicht den Zuchtstandards entspricht und in den meisten Zooläden gekauft werden kann. (Obwohl es laut Google im deutschsprachigen Raum keine Zuchtstandard gibt).
    Was mich ein wenig verwirrt:
    Du schreibst selbst mehrmals von guten, gesunden Qualitätstieren und fehlerhaften Tieren aus dem 'normalen' Zoofachhandel.
    Auch Du würdest Hochtzucht-Goldfische welche in ihrem arttypischen Verhalten eingeschränkt sind nicht kaufen und lehnst dies ab.
    Das eine Zucht mit einem guten Stamm weniger Ausschuss produziert leuchtet mir noch ein. Aber auch dort ensteht Ausschuss.
    Meiner Meinung nach ist es zu einfach eine Trennung zwischen guten, gesunden Tieren und den Ausschuss-Tieren schlechterer Qualität, welche nicht mehr ihr arttypisches Verhalten zeigen können, zu unterscheiden. (Ich schreibe hier nicht von Tieren mit offensichtlichen Defekten, die selektionert werden müssen.)
    Bei dieser Hochzucht, wie wohl bei allen Hochzuchten, entsteht Ausschuss. Entweder werden all diese Fische aussortiert und abgetan oder kommen eben als schlechtere Qualität in den allgemeinen Handel. Aber beide Qualitäten können ohne die andere nicht leben.
    Also müsstes doch auch Du, auf irgend eine Art die Ausschussware akzeptieren, denn ohne diese gäbe es ja die Goldfische welche die hohen Ansprüche deinerseits erfüllen nicht.
    Habe ebenfalls Deinen Beitrag in einem deutschen Goldfischforum gelesen.
    Trozdem, dass Du dort Bilder veröffentlicht hast, welche Hochzucht-Goldfische zeigen mit Blasen-, Teleskopaugen und einem Tier,dem das Wen übers Maul hängt, hat sich niemand daran gestossen. Das hat mich etwas verwirrt.
    Zugegeben, Deine Tiere sind irgendwie faszinierend und ich bin überzeugt das diese es bei Dir gut haben.
    Trozt dieser Faszination, bin ich momentan eher negativ gegenüber diesen Hochzuchten eingestellt. Eben desshalb weil ich der Meinung bin, dass es ohne die 'fehlerhaften' Fische keine gesunde, qualitativ hochwertigen Fische geben würde. Und ich persönlich finde keine Rechtfertigung alle fehlerhaften Fische abzutun um einige faszinierende , hochwertige Hochzucht-Goldfische zu halten.

    Mir fliegen da noch viel Gedanken im Kopf umher, werde jedoch hier aufhören zu schreiben.:)
    Trozt allem negativen finde ich es sehr interessant, wie Du uns Deine Einstellung zu diesen Fischen näherbringst und werde diesem Tread weiterhin gespannt verfolgen.

    Gruess Jürg
     

Diese Seite empfehlen