1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tremors - Im Land der Raketenkugeln (Tetraodon miurus)

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Alveus, 22. Januar 2021.

  1. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Basel
    Hallo

    Seit Samstag bin ich endlich wieder ein "Raubfischhalter".
    20210120_220850.jpg
    Masse: 80x40x40cm LBH

    Filter:
    JBL CristalProfi e901 greenline

    Licht: 70.- Lampe aus dem Baumarkt. 900Lumen Stuffenloses Dimmen und wecheln von Kaltweiss zu schummrigem Warmweiss, die Pflanzen wachsen, die Algen nicht wirklich... perfekt.

    Rück und Seitenwand:
    Schwarze grobe Filtermatte, welche ich zerteilt habe. Die zusätzliche Oberfläche soll den Filter unterstützen und eine Wachstumsunterlage für das Moos bilden.
    Letzteres klappt leider nicht wirklich bei meinem Licht.

    Einrichtung:
    Schwarzer Sand vorne 6cm hinten >10cm
    Erlen und Eichenzweige aus dem Wald meines Vertrauens.
    Und ein paar Flusssteine.

    Bepflanzung:

    Vorwiegend Cryptocoryne wendtii + undulata

    Nymphoides sp.
    Javamoos
    Riccia fluitans
    Und vor kurzem sind aus dem nichts die doofen Wasserlinsen aufgetaucht... es wurde über ein Jahr nichts an dem Becken gemacht!!!

    Das Becken war ursprünglich als Asienbecken für eine Gruppe Pao Suvattii eingerichtet worden. Nun wurde es halt ein Tetraodon miurus. Das Becken Läuft nun über ein Jahr ohne Besatz. Abgesehen von gelegentlichen Wasserwechseln habe ich nichts, wirklich gar nichts gemacht! Das "verwahrloste Aussehen des Beckens würde ich aber nie mehr ändern wollen. Oder doch?

    Irgend wann, spätestens wenn ich doch noch ein Becken für die Suvatti einrichten kann, werde ich dieses hier mehr am Kongo orientiert einrichten. Bis dahin kenne ich auch die Eigenheiten und Bedürftnisse des Fisches besser, und kann das Becken dementsprechend optimieren

    20210116_175809.jpg
    Diese Fische verdienen eigentlich weniger die Bezeichnung "Raubfisch" sondern viel mehr "Hinterhaltfisch". Wie der Thementitel schon andeutet: gejagt wird aus dem Boden heraus.


    20210121_214204.jpg
    Von den Transportstrapatzen und den daraus resultierenden Entzündungen am Auge und Flossen, hat sich der Kleine sehr schnell erholt. Er frisst schon halbierte Stinten von der Pinsette, wenn auch nur zögerlich und nur wenn er eingegraben ist. Dennoch finde ich dies überraschend für einen Wildfang

    20210121_224023.jpg

    Habe ich nur Stinte gesagt? Eine leckere Grille wird auch nicht verschmäht! Auch wenn nicht ganz... die Beine mag aber auch niemand.

    Gruss, Alveus
     
    eagleeye, eye4eye, kamel78 und 5 anderen gefällt das.
  2. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Cool :emoji_sunglasses: willkommen bei der Raubfischfraktion :emoji_metal:

    Schön dass er sich so schnell erholt hat. Ich find das Becken super.

    Gruss Thomas

    PS: Der Spoiler ist ja cool, kannte ich noch gar nicht. Wens interessiert
    Code: Eckklammer auf Spoiler=Text für den Titel Eckklammer zu Text der beim aufklappen angezeigt werden soll Eckklammer auf /Spoiler Eckklammer zu
     
  3. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Basel
    Halli

    Danke.
    Ja hatte jetzt 5 Jahre keine Räuber mehr. Viel zu lange!

    Bin selber überrascht, wie schnell er sich eingewöhnt hat. Er Surft zwar noch gelegentlich an der Scheibe, aber schon deutlich weniger.

    20210122_080946.jpg

    Gruss, Alveus.
     
  4. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    :eek: wieso einfach, wenns auch kompliziert geht :p

    Gruss Thomas
     
  5. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Basel
    Hallo

    Ich konnte mal ein kleines Fütterungsvideo festhalten.


    Nach allem was ich bisher gelesen habe, bin ich echt überrascht, das der kleine direkt von der Pinzette frisst. Da hab ich wohl einen zutraulichen Charakter erwischt.
    Bei den Piranhas musste ich den Raum verlassen, damit sie fressen konnten :rolleyes:

    Die letzten milchigen Trübungen von der Infektion auf dem Auge und Flossen sind nun komplett verschwunden. Und bisher war er nicht einmal an der Scheibe surfen.

    Ich wage mal zu behaupten, dass er schon komplett eingewöhnt ist.
    Ich kann es in ermangelung von Erfahrung mit anderen T. miurus natürlich nicht mit bestimmtheit behaupten, aber ich denke, dass es durchaus an den Signalfischen liegt.
    Fische die schon an das Aquarium gewöhnt sind und dem neuen durch ihr Verhalten zeigen, das alles in Ordnung ist, sprich keine Prädatoren oder andere Gefahren vorhanden sind. Das erleichtetet die Eingewöhnung bei sehr vielen Fischarten

    Gruss, Alveus
     
    Zigermandli, Pia21 und BahaMan gefällt das.
  6. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Sali Alveus

    Freut mich dass es so gut geklappt hat und er wieder gesund ist :)

    Das mit den Signalfischen kann ich zu 100% unterschreiben ! Wenn immer möglich sind ein paar Salmler, Bärblinge oder Ähnliches oft ein Booster fürs Sicherheitsgefühl. Oft habe ich allerdings das Problem, dass die Signalfische in einer schwachen Minute aufgefuttert werden :rolleyes: schätze das könnte beim Miurus auch passieren.

    Was bei mir auch ein Faktor ist, dass die Becken nicht im Wohnraum stehen. Dadurch brauchen die Fische, meiner Erfahrung nach, um ein Vilefaches länger, um sich an die Anwesenheit von Zweibeinern zu gewöhnen.

    Gruss Thomas
     
  7. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Sälü

    Hübscher! Da vermisse ich meinen gerade etwas.

    Die Färbung deutet daraufhin, dass er eingewöhnt ist. Sobald dem etwas nicht passt färbt der sich um, da reichts auch wenn die Katze gerade zu nahe ist.

    Meiner brauchte damals ewig um Futter anzunehmen. Deiner hatte wohl Training! Viel Spass mit dem Kleinen! Eingewöhnt sind die mehr draussen als verbuddelt und wollen beobachten.

    Gruess
     
  8. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Basel
    Hallo Thommas und Leo

    Es gibt Ausnahmen, da hilft es nicht.
    Meine Trichopodus leerii z.B. hatten trotz Beifischen über 3 Wochen gebraucht, um sich einzugewöhnen. Aber nach zwei weiterem Wochen ging es dafür schon mit dem Schaumnest los.

    Ich bin eher überrascht, dass er nicht schon längst alle Verputzt hat.:rolleyes:
    Aber ich habe sie eh auch eingesetzt, dass er etwas zu futtern hat, bis ich ihn an Tiefkühlkost gewöhnt habe. Was sich ja jetzt als unnötig herausstellte...

    Meine Piranhas standen im Wohnzimmer, was ich da festgestellt habe, ist dass sie mich als Futterspender akzeptiert haben und neugierig an die Scheibe kamen, zumindest bis ich Futter ins Becken warf, da verdrückten sie sich wieder erstmal. Bei Fremden haben sie sich eher direkt versteckt. Besondes meine damalige Freunin hatt sie nicht einmal zu Gesicht bekommen. Die haben sie irgendwie inbrünstig gehasst. Lag wohl an den leuchtend roten Haaren:D.

    Der Gedanke ist mir auch schon gekommen, dass er schon in menschlicher Obhut war, und TKfutter gewohnt ist.
    Oder er ist einfach ein oportunistisches Gemüt und frisst alles was kommt.
    Ä fiese fuule Fettsack halt :D

    Aber es ist ein mords Spass ihn zu beobachten, oder zumindest herauszufinden wo er sich jetzt wieder verbuddelt hat.
    Witzig ist such, das er einen fixen Schlafplatz in den Cryptocoryne hat. Immer an der selben Stelle und immer genau gleich ausgerichtet.
    20210122_235132.jpg

    Gruss, Alveus
     
  9. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Basel
    Hallo

    20210126_201247.jpg

    Er ist noch nicht sicher, ob ihm das ganze passt oder nicht. Wo sie noch gezappelt hatte war er voll dabei, aber jetzt...
    Hätte nie gedacht, dass ich mal eine Katze im Aquarium halte...:confused:

    Gruss, Alveus.
     
  10. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Basel
    Hallo.

    Wie in einem anderen Thema geschrieben, spiele ich schon länger mit dem Gedanken, den dicken Pädu mit Pantadon buchholzi zu vergesellschaften.

    Zufällig konnte ich gester einen solchen bei mir aufnehmen.

    20210412_152140.jpg
    Hier sieht man die beiden. (Viel spass beim Suchen.)

    20210413_140219.jpg
    Und hier sieht man die beiden 24h später.

    Der pure Nervenkitzel die beiden :emoji_zzz:

    Der dicke Pädu bekommt aktuell mehr zu fressen, damit er auch schön artig bleibt, aber bis jetz glaube ich hat er den neuen nicht einmal bemerkt.

    Übrigens hatte ich ja den dicken Pädu im Verdacht, dass er hin und wieder doch ein Neon schnappt.
    20210412_143557.jpg
    Allerdings verirren sich die Deppen einfach nur hinter die Rückwand, wo sie dann verenden...

    Anmerkung:
    Raubfische, besonders Kugelfische sind ausgeprägte Chraktertiere. Nur weil es bei mir funktioniert (bis jetzt), muss das nicht bei allen funktionieren.



    Gruss, Alveus
     

    Anhänge:

    Pia21 gefällt das.
  11. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Wem sagst du das :rolleyes: Mein Lineatus hat gestern nach zwei Jahren problemloser Vergesellschaftung einfach so einen Arnoldichthys erlegt o_O wohl bemerkt, nach der Fütterung !

    Keine Ahnung was ihn da geritten hat.

    Gruss Thomas
     
  12. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Basel
    Hallo

    Oh Verdauungsendproduckt!
    Evt hat er den Arnold beim Fressen versehentlich verletzt und dann ganz erledigt? Oder der Arnold zeigte sonst irgendwie Schwäche. Oder kam dem Kugler im falschen Moment zu nahe. Braucht bei Räubern ja manchmal nicht viel.

    Ich hatte vorhin auch einen Schockmoment. Gestern Abend hat der dicke Pädu das Futter verweigert, wohl zu vollgefressen in letzter Zeit.
    Heute morgen fehlte vom Pantadon jede Spur.
    Ich hab den Pädu noch gerügt: "Aha... gestern kein Hunger aber dann ein Mitternachtsnack so gross wie du selbst"
    Und dann sah ich im Augenwinkel eine Bewegung:
    20210414_095508.jpg
    Hat sich der Kerl doch ein Versteck in dem Zipfelchen Riccia eingerichtet...
    Naja, so ist er jedenfalls während der Eingewöhnung sicher.

    Aber ich muss sagen, in natura ist er schon eine imposante Erscheinung, trotz der geringen Grösse. Bin mal echt gespannt wie er sich verhält, wenn er eingewöhnt ist.

    Gruss, Alveus
     
    Zigermandli gefällt das.
  13. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Basel
    Hallo

    Mittlerweile ist der dicke Pädu mir gegenüber ziehmlich gleichgültig geworden. Ich kann ihn mittlerweile problemlos wegschieben, ohne das er sich daran stört. Natürlich nehme ich dazu nicht die Finger:
    20210516_210338.jpg

    Nach dem ich ihn 3x hintereinander ausserhalb vom Sand gefüttert habe, hatte er entschieden, dass er sich den Aufwand sparen kann, und vergräbt sich nur noch selten vollständig ein. Abgesehen von der Verdauungskuhle.
    20210516_205436.jpg 20210414_145747.jpg

    Dennoch habe ich es geschafft, ein Video zu machen, wie er sich vergräbt:


    Etwas ist mir in letzter Zeit aufgefallen. Ich habe immer wieder wieder ein schabendes Geräusch gehört, als ob ein kleines Tier an etwas kratzt oder eine Grille mit deformierten Flügeln versucht zu Zirrpen. Da ich einiges an Futterinsekten habe, war das natürlich ein logischer Gedanke.
    Aber plötzlich konnte ich den dicken Pädu beobachten, wie er das Maul aufreisst und die Zähne aneinander reibt und genau dieses Geräusch produziert. Ich vermute mal, dass er so seine Zähne schärft und kurz hält.
    Ich hoffe, dass ich die Prozedur festhalten kann.

    Ach ja, der Pantadon bucholzii lebt noch völlig unangetatstet. Er sitzt immer noch in seinem Versteck und ist extrem scheu.
    20210516_193150.jpg

    Beim Futter muss ich ihn noch ein wenig überzeugen. Lebende Insekten verschmäht er, genauso wie Frostfutter. Ich werde es mal mit lebend Futter vom Fischhändler probieren.
    Ich habe Futter welches er nimmt, verhungern muss er also nicht. Aber leider ist dies hier nicht ganz legal...

    Gruss, Alveus
     
  14. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Basel
    Hallo.

    Manchmal, wenn der dicke Pädu ein Hunger verspürt, schleicht er sich an den Pantadon an. Dieser merkt es aber jedesmal, und dreht sich zu ihm um und macht sich gross. Dann starren sie sich Minuten lang an, dass selbst Sergio Leone vor Ehrfurcht erblassen würde.
    Dazu sollte man sich diesen Soundtrack vorstellen.
    20210520_225756.jpg

    Und weil ich es gerade so amüsant finde:

    1621545846977.png

    Gruss, Alveus
     
    BahaMan und Basil Boesch gefällt das.
  15. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Klassiker :D ich kann die Mundharmonika grad hören ......

    Gruss Thomas
     
    Basil Boesch gefällt das.
  16. Fisch freund

    Fisch freund

    Registriert seit:
    20. März 2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Frankfurt
    Ich habe den miurus auf der Stockliste vom Aquarium Dietzenbach entdeckt. Eine Anfrage über einen Freund läuft bereits. Wie verträglich sind die Tiere untereinander? Gibt es da zu schon Erfahrungen? Idee war das Becken erstmal mit einer Scheibe zu trennen und einen rechts und einen links zu halten. Vielleicht kann man die Scheibe auch mal entfernen wenn man vor dem Becken sitzt und mit einem Netz bewaffnet ist.
    Mit freundlichen Grüßen
    Marcel
     
  17. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Basel
    Hallo Marcel.

    Wie gross ist das geplante Becken?

    Bis jetzt habe ich eine Quelle gefunden, welche behauptet, dass eine Gruppenhaltung möglich währe.

    Jedoch meinen alle anderen Quellen, dass es nicht möglich währe.
    Videos mit abgetrennten Beken zeigen auch schön, dass sie selbst durch die Scheibe eine hohe innerartliche Aggresion zeigen.

    Ausser für Verpaarungsversuche würde ich selbst von einer Gruppenhaltung bei T. miurus absehen. Und auch da erst ab 200l aufwärts.

    Da brauchst du jeh nach dem ordentlich Sitzfleisch! ;) Meiner hat ausserdem schon Anfälle von nachtaktivität gezeigt um zu Jagen.
    Ausserdem müsstest du verdammt Schnell sein mit dem Netz.

    Gruss, Alveus
     
  18. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Basel
    Eddit:

    Bei Gruppenhaltung min 200l pro Tier!
    Wobei die Grundfläche natürlich ausschlaggebend ist.

    Gruss, Alveus
     
  19. Fisch freund

    Fisch freund

    Registriert seit:
    20. März 2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Alveus,
    Das Becken ist 300L groß. Ich werde das Becken teilen und zwei einsetzen. Dann siehe ich ja was für einen Charakter sie haben. Ob sie sich an der Scheibe bekämpfen und ich noch einen Sichtschutz hinzufügen muss oder ob sie sich nur beschnuppern.

    Kannst du nicht Stundenlang vor dem Becken sitzen und die Fische beobachten? Das wird doch Spannend wenn sich die Scheibe öffnet.

    Gruss Marcel
     
  20. Fisch freund

    Fisch freund

    Registriert seit:
    20. März 2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Frankfurt
    äh an welches Becken habe ich jetzt schon wieder gedacht. Ich meine 160L 100x40x40
     

Diese Seite empfehlen