1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sichtbarer Parasit: Was ist das?

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Damian G, 18. September 2019.

  1. Damian G

    Damian G

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Zürich
    Liebe alle

    Ich melde mich mal wieder, leider wegen eines Problems. Seit gestern sind am After eines meiner Bolivianischen Schmetterlingsbuntbarschen (M. altispinosus) deutlich weisse "Arme" sichtbar. Diese Arme hängen einige mm bis zu ca. 1 cm raus und es ist eindeutig eine Bewegung davon sichtbar. So ziehen sich diese Arme in die Länge und dann wieder zusammen, wobei im vorderen Bereich eine Art Verdickung zu erkennen ist.

    (Der Fisch verhält sich ansonsten normal, bettelt um Futter und frisst. Die merkwürdige Körperform dieses Schmetterlingsbuntbarsches ist von klein auf, schon als Larve sah man, dass er schräg schwamm; hat in meinen Augen also nichts mit diesem Parasiten zu tun. An den anderen M. altispinosus ist nichts sichtbar)

    Nun meine Frage: kann jemand sagen, worum es sich hier handelt? Und wie ich reagieren kann?
    Habe ich das Ding womöglich mit Frostfutter eingeschleppt?

    Vielen Dank für Eure Feedbacks im Voraus
    Ä Gruess
    Damian



    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. longimanus

    longimanus

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dübendorf
  3. Damian G

    Damian G

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Zürich
    Hallo Martin

    Danke für deine Rückmeldung. Mit Fräskopfwürmern hatte ich es auch schon zu tun, doch die waren rot und hatten eine ganz andere Form, so wie auf den Bildern auf deinem Link.
    Aber die Stelle ist klar, die würde dazu passen.

    Ä Gruess
    Damian
     
  4. Damian G

    Damian G

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Zürich
    Hallo nochmals

    Zwischenstand: Mit der Vermutung von Martin, dass es Fräskopfwürmer sind, habe ich heute Vormittag Tremazol verabreicht. Da das Mittel gemäss Beschrieb gegen verschiedene parasitäre Würmer wirkt, erhoffte ich mir auch für den Fall die Lösung gefunden zu haben, falls es doch keine Fräskopfwürmer wären.
    Wie auch immer, dosiert habe ich gemäss Packungsbeilage, zur Sicherstellung genügender Sauerstoffversorgung mit starker Durchlüftung des Beckens. Die CO2 Anlage habe ich auch abgeschaltet. Nun beobachte ich und gegen Abend werde ich einen grossen Wasserwechsel machen und die Behandlung in 7 Tagen erneut durchführen.

    Nach ungefähr einer halben Stunde schienen sich die "Tentakel" nicht mehr zu bewegen und nur noch leblos aus dem After zu hängen. Ungefähr nach einer Stunde waren die Dinger dann weg!

    Das betroffene Tier scheint auf den ersten Blick fit zu sein, wie auch der Rest des Besatzes. Momentan keine weiteren Auffälligkeiten.

    Ä Gruess
    Damian
     
    knutschi, Pia21 und platn gefällt das.

Diese Seite empfehlen