1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schneckenplage

Dieses Thema im Forum "Haltung: Wirbellose" wurde erstellt von babba93, 9. Mai 2012.

  1. babba93

    babba93

    Registriert seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Watt
    Hallo Zusammen
    In meinem 84 Liter becken haben sich so kleine, flache Schnecken breit gemacht, zuerst waren es nur ein paar wenige die ich jeweils rausgelesen habe, doch nun sind es unzählige geworden.

    Hab mich schon mal einbisschen im Internet schlau gemacht und bin auf die raubturmdeckelschnecken gestossen, jedoch hab ich nichts gefunden wie viele ich reintun soll.

    Wie viele würdet ihr mir empfehlen???

    Im Aquarium hab ich guppys/schwarze phantomsalmler und 2 zwerggarnelen.

    grüsse
     
  2. Loricaria

    Loricaria

    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    2503 Biel
    Hey Bababa (Wie ist dein Name)

    Ich würde einfach sofort weniger füttern.
    Dann vermehren sich die Schnecken auch nicht mehr.
    Oder ein Fisch rein der die Reste frisst.
    Panzerwels etc.
    Gruss Roger
     
  3. Loricaria

    Loricaria

    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    2503 Biel
    Sorry keine Panzerwelse sonnst werden deine Garnellen gefressen. denke ich.
    Lg Roger
     
  4. Laudanum

    Laudanum

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Uetendorf
    Hallo ?? (babba)

    Von den Helenas kannst du soviele reinmachen wie du willst, ich würde dir so 5-10 Tiere empfehlen.
     
  5. babba93

    babba93

    Registriert seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Watt
    hallo zusammen
    danke für eure antworten, ich habe ein bisschen bedenken wegen den zwerggarnelen, kann es nicht sein das die dan gefressen werden?

    was für ein fisch wäre geignet zum die futterreste essen?

    grüsse
     
  6. Joschan

    Joschan

    Registriert seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Hallo zusammen!

    Generell tendiere ich auch zu WENIGER FLOCKENFUTTER.
    Schnecken im Aquarium sind eigentlich ganz nützliche Resteverwerter. Besonders die TDS, die sich noch durch den Boden arbeiten.

    Noch eine Frage:
    wenn die Helenas alle anderen Schnecken gefressen haben, müssen diese dann mit Schnecken gefüttert werden, oder machen die sich auch nützlich (Futterreste und Kadaver verwerten).

    Viele Grüsse
    Joschan
     
  7. Laudanum

    Laudanum

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Uetendorf
    Hoi Joschan,

    Helenas sind allgemein Fleischfressende Tiere,sie fressen aber durchaus auch Aas, also Kadaver eingegangener Fische. Nur ist es trotzdem nicht gut wenn man einen toten Fisch einfach im Aquarium lässt in der Hoffnung die Helenas würden das Problem dann erledigen. Wenn die Helenas alle Schnecken gegessen haben beginnen sie sich gegenseitig auzzufressen. Um dem entgegen zu wirken gebe ich einmal pro Woche frisch aufgetautes Pangasiusfilet ins Becken damit die Raubschnecken auch ohne PHS und Blasenschnecken noch was zu mampfen finden. Flockenfutter wird bei mir von den Helenas nicht gefressen. Andere Futterarten (Lebend/Granulat/Sticks/gefroren) weiss ich nicht, resp. konnte ich noch nie beobachten. Es ist aber nicht sehr wahrscheinlich das die Helenas gezielt auf diese Futterarten gehen da sie meiner Erfahrung nach eher grössere Futtergaben bevorzugen.

    Hoi Babba?

    Wegen den Garnelen würde ich mir keine Sorgen machen, meine Helenas gehen nicht auf Garnelen, und sowieso sind die für eine Schnecke dann doch ein Bisschen zu flink.

    Du hast eigentlich schon genug Fische die das Futter fressen, anstatt die Fische deiner Futtergabe anzupassen würde ich eher die Futtergabe an die Fische anpassen, soll heissen weniger Futter. Dann hast du auch weniger Probleme mit den Schnecken ;-).
     
  8. babba93

    babba93

    Registriert seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Watt
    hallo laudanum
    sorry, wegen dem fisch habe ich gefragt nicht nur wegen den futterresten sondern auch wegen den algen, was für ein putzfisch wäre verträglich???
    grüsse
     
  9. kitty

    kitty

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil
    Hallo Zusammen

    Zu den Panzerwelsen. So viel ich weiss, fressen Panzerwelse keine Garnelen. Weder kleine noch grosse! Panzerwelse sind sehr friedlich und gründeln vor sich hin. Daher ist bei Panzerwelsen Sand pflicht.:)

    Nochmals (und immer wieder!!) es gibt keine Putzerfische, auch wenn diese gerne in den Geschäfte als solche angeboten werden! Das Scheibenputzen und sonstige Arbeiten muss vom Aquarianer selber erledigt werden. Dies ist ja auch das Schöne daran, nicht?

    Bei Algenprobleme muss man den Ursprungsgrund herausfinden, was leider nicht immer einfach ist.

    Lieber Gruss
    Kitty
     
  10. LiZZzz

    LiZZzz

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Zürich & im Deutschland
    Über Schnecken

    Hello Zusammen,
    Ich habe einen tolle Aquarium Laden in der nähe, Da der Besitzer weiss das meinen Fische nie verhungern wird (= Ich futtere zu viel) hat er mich Turmschnecken empfohlen.
    Aus etwa 6 sind im kurzem geschatze 6000 geworden.

    Schnecken passen sich der Futter angebot an.
    Zuviel futter = so viele Schnecken wie es braucht um die Resten zu essen.
    Zu wenig Futter = Die haben weniger Nachwuchs und essen sich gegenseitig auf.

    Die Turmschnecken leben Hauptsachlich im Bodengrund, wo Die der Bodengrund auflockern und alle Resten essen = Boden ist gut durchluftet, verschleimt nicht und Planzen wachsen besser.

    Ich merke wie viele Ich habe wenn Ich der Bodengrund grundlich abgesaugt habe. Dann kommen die Schnecken nach oben um Futter zu suchen.

    Zu St. Helena; Die machen es ähnlich, zuerst essen Sie Die andere Schnecken, und vermehren Sich, Dann essen sie resten und vermehren sich, erst wenn nicht zu essen ist, essen Die Einander.

    Ich Frage mich;
    1. ob Die St. Helena Deine Garnelen essen, bevor sie die Resten essen, oder bevor Sie einander essen, oder gar nicht? Die sind jedenfalls richtige Rauber und Ich vermuhte das deinen Zwerggarnelen ehe gefährdet sind als von die Turmschnecken.
    2. Wer wird die Resten verwerten, wenn die St. Helena noch am Turmdeckenschnecke jagt sind, aber es von Diesen nicht genug hat um deine Resten zu essen?

    Sera produziert einen Schneckenfalle, welche ganz gut funktioniert aber Die ubrig gebliebene werden einfach mehr Nachwuchs bekommen.

    Ich habe auch Garnelen (welche Algen essen und Fächergarnelen, welche die Wasser nach feinste Essensresten filtern) Die sind aber viel zu Gross um gegessen zu werden.
    Meine Panzerwelse suchen der Bodengrund (1-2mm Körnung) nach Essensresten ab.
    Kann Dir leider nicht sagen ob Die auch Zweggarnelen essen wurde.

    Einen gut fonktionierend Aquarium ist einen Ecosystem, wo Alles auf einander abgestimmt ist.
    Du brauchst etwas um Algen zu essen (z.B. Wels) und etwas um die Resten und Kot von Die Fische zu verwerten (z.B. Schnecken)

    LG
    LiZZzz
     
  11. B&R

    B&R

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenschiessen (NW)
    Hallo

    Ich würde dir Helenas emfpehlen. Ich hatte auch mal paar Schnecken im Garnelenaquarium. Die Helenas haben alle Schnecken innert kürzester Zeit weggeschnappt und nachdem alle weg waren, haben sie sich nicht aufgefressen..... die passten sich einfach den Futterumständen an, sie leben noch, so denke ich mal dass die Futterreste fressen.

    Die Helenas lassen die Zwerggarnelen in Ruhe, da passiert nix.

    Grüsse Bea
     
  12. Joschan

    Joschan

    Registriert seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Hallo zusammen,
    ich denke auch, dass Garnelen viel zu schnell sind für eine Schnecke....kann mir das nicht vorstellen, wie das gehen soll.
    Überfall im Schlaf?

    Gruss
    Joschan
     
  13. swisswaker

    swisswaker

    Registriert seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wollerau
    Helenas sind perfid

    Hallo zusammen

    Wir hatten ein kleines Becken mit RedFire Garnelen drin. Wir kauften eine Wurzel mit Java drauf und da sind ein Paar Helenas als Schwarze Passagiere ins Becken gekommen. Nach wenigen Monaten hatten die Helenas mit den Garnelen aufgeräumt... Der Züchter/Lieferant hat uns sogar einige RedFires gratis ersetzt weil er auch dachte die Garnelen seien zu schnell, dann aber die gleiche Erfahrung machte wie wir...
    Wir haben die Helenas rausgeschmissen und überlassen das Feld vollumfänglich den Schnecken.
    Zwei Rennschnecken (Ausbruchskünstler, da muss das Aq wirklich geschlossen sein, die schaffen es ne Weile an der Luft....) und Fünf Tylomelanias (Die benehmen sich ab und zu wie kleine Bieber und fällen Pflanzen... ) sind unsere Müllmänner, die Blasenschneckenpopulation zeigt echt an wie viel Überfütterung stattfindet... wenn wir einen Rückgang der Schnecken feststellen füttern wir etwas mehr und ungekehrt... Das hat sich bei uns so eingependelt...

    Mit Schneckengrüssen :-D

    Andy
     
  14. Molch

    Molch

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    busswil tg
    hallo babba

    ich zerdrücke die schnecken mit einer pinzette, jeden tag 3-4 stück (natürlich von der menge der fische abhängig). die guppys mögen sie und auch die garnelen
    und ich glaube die phantom s. mögen sie auch.
    meine neons fangen dann richtig an zu leuchten
    und streiten darum.
    und du brauchst weniger futter (wasserbelastung)
    gruss peter
     
  15. Gübe

    Gübe

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winterthur
    Die Formel ist relativ einfach weniger füttern = weniger Schnecken, und denn Rest machen die Helenas.

    Gruss Gübe
     
  16. Joschan

    Joschan

    Registriert seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Hallo!
    mich würde mal interessieren, wie die Helenas eine Garnele fangen? :shock:
    Sich anschleichen, wenn die Garnele schläft?
    Viele Grüsse
    Joschan
     
  17. samooon

    samooon

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Huttwil BE
    Huhu Andy,

    blöde Frage sind die Garnelen vielleicht an was anderes Gestorben und dann von den Helenas die toten Überreste gefressen worden`?

    Also meine Nelchen sitzen auf den Helenas und sind eh zu schnell. Die gehen alle Zusammen an die Welstabs und wenn sich die Helenas paaren (oder was auch immer) hocken die Nelchen drauf und drum rum...Das eine Helena die Erwischt glaub ich nicht. Auch bewegen sich meine Helenas anders als meine andern TDS, diese bewegen sich nämlich teils ruckartig aber selbst da würde ich nicht glauben das die Helenas auch nur eine Garnele bekommen :D ausser sie schleichen sich im Schlaf an :D


    lg sabine
     
  18. Mary J.

    Mary J.

    Registriert seit:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönenwerd SO
    Sehe ich auch so, bei meinem Wels-Nachwuchs der gerade so herumwuselt müsste mein Aquarium glänzen.... tut es aber nicht :-( muss selbst ran :-(
     

Diese Seite empfehlen