1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Schleim, Pilz auf Holz

Dieses Thema im Forum "Pflanzen und Algen" wurde erstellt von Swiss25, 25. November 2016.

  1. Swiss25

    Swiss25

    Registriert seit:
    16. Januar 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo Forum.

    Mein 60iger Nano ist gerade seit 3 Tagen am einfahren und auf dem Holz (Ich weiss leider den Namen nicht) das ich drin habe, hatt sich ein seltsamer Schleim, Pilz was auch immer gebildet.

    Zur Info das Holz hab ich 4 Tage gewässert und abgekocht.

    Soll ich es einfach mal beobachten und weiter 20% Wasserwechsel vornehmen? oder was würdet ihr in dem falle tun?

    Mit Freundlichen Grüssen:
    Kev
     
  2. JasonHunter

    JasonHunter

    Registriert seit:
    12. Januar 2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Hallo Kev,

    das ist beim Einfahren völlig normal und verschwindet wieder wenn das Becken eingefahren ist.
    Einfach sein lassen.

    Gruss,

    Jason
     
  3. Swiss25

    Swiss25

    Registriert seit:
    16. Januar 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich

    Hoi Jason,

    Danke für deine schnelle antwort :smile:

    MFG Kev
     
  4. Heino

    Heino

    Registriert seit:
    19. Dezember 2013
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Aargau
    Hallo Kev

    So wie ich das sehe ,ist das Holz von einer Weinrebe und in meinen Augen nicht wirklich geeignet in das Aquarium,eher für ein Terrarium !

    Gruss Heino
     
  5. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hallo Heino

    Das ist das handelsübliches rotes Moorholz oder rotes Moorkienholz. Sieht der Weinrebe im ersten Moment ähnlich aus ist aber keine.

    Liebe Grüsse

    Angel
     
  6. Swiss25

    Swiss25

    Registriert seit:
    16. Januar 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo miteinander,


    Nach weiteren Wasserwechseln habe ich versucht das zeugs einbisschen abzusaugen aber es wächst auch gleich wieder nach.

    Ich warte jetzt einfach mal noch einwennig ab.
    Vielen dank für euer ratschläge.

    Gruess Kev
     
  7. Sykes

    Sykes

    Registriert seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich-Unterland
    Hallo

    Ich hatte auch mal so Wurzeln. Es hat eine Weile gedauert bis es aufgehört hatte. Es kann sein, dass von der selben Sorte, eine solch Bakterienrasen bekommt und andere wiederum nicht. Die rechte Wurzel auf dem Foto war voll damit und links überhaupt nichts. Hab mal von einer Theorie gelesen, dass eine Art Zucker aus der Wurzel lösen kann und somit der Schleim entsteht.

    Danach haben mich die Cyanos überfallen. :-D
    Aber das muss nicht zwingend damit etwas zu tun haben.

    Grüsse Oli
     
  8. Garog

    Garog

    Registriert seit:
    21. Juli 2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Gallen
    Eine interessante Theorie, wir konnten das bisher auch immer nur bei neuen Wurzeln beobachten. Wenn wir gebraucht welche gekauft haben oder bei Neueinrichtungen eine alte von uns genommen haben, hatten wir das nicht.
     
  9. Swiss25

    Swiss25

    Registriert seit:
    16. Januar 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo Leute.
    Es hat sich noch nichts verrändert. Ich denke das ich mich heute noch nach einer neuen Wurzel umschauen werde

    Melde mich dann wieder.
    Liebe Grüße
    Kev
     
  10. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.055
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Kev

    Wenn Du meinst... aber wie bereits geschrieben wurde, ist das in der Einfahrphase völlig normal und wird wieder verschwinden (in der Regel spätestens, wenn die ersten Tiere drin sind).

    Griessli, Basil
     
  11. SwissStar

    SwissStar

    Registriert seit:
    11. März 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Therwil
    Hallo Kev,

    Hab noch ein wenig Geduld. Das kann durchaus 3-4 Wochen dauern, war bei meiner Wurzel auch nicht anders. Und spätestens mit dem Einsetzen von Tieren verschwindet das Zeug sehr schnell, wie Basil schon gesagt hat.
     
  12. Garog

    Garog

    Registriert seit:
    21. Juli 2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Gallen
    Also wenn du so "hektisch" reagierst, musst du dir das Hobby Aquaristik aber noch mal gut überlegen ;)
    Die Prozesse dauern zum Teil Wochen, Pflanzen brauchen manchmal Monate um von Emers auf Subemers zu wechsel und nachzuwachsen, Mangelerscheinungen sind eine langandauernde Sachen die Wochen dauern bis sie verschwinden, Krankheiten von Fischen können sich über Wochen ziehen usw...
    Wir haben schon eine Bakterienblütte in einem Becken gehabt was Einlief, in einem 450er, da haben wir fast 4 Wochen warten müssen, bis das Becken sich wieder eingependelt hat.
    Das mit den Wurzeln dauert ebenfalls seine Zeit, ich kann mich auch daran erinnern das wir nach Wochen schon Fische eingesetzt haben, weil das Becken eingelaufen war und die WW Top waren und die Fische (Sia. Rüsselbarben) dann mit Freude den Bakterienteppich innert einer Nacht weggemampft haben.

    Also immer Geduldig sein :-D
     
  13. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Hallo Kev
    Wer sagt, dass es auf einer neuen Wurzel keinen Schleim bildet ?
    Bei mir hat noch jede Wurzel geschleimt
    Und es ist IMMER weggegangen oder wurde gefressen. Ist doch spannend zu beobachten.
    LG Pia
     
  14. Swiss25

    Swiss25

    Registriert seit:
    16. Januar 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo Liebe Foris :)

    Vielen dank für die zahlreichen Antworten und Ratschläge.
    Hab mir doch keine gekauft.
    Trozdem lass ich sie noch draussen, da ich jetzt noch einwennig abwarte bis die ganzen Bodendecker ( Glossostigma elatinoides, Eleocharis acicularis) gewachsen sind.
    Es ist zum verzweifeln, ich hab schon wieder X neue ideen wie ich es umegstalten könnte... :-(
    Werde morgen mal ein Foto hochladen.

    Weiterhin ein Dank für eure Tipps :)
    Grüsse Kev
     
  15. Sykes

    Sykes

    Registriert seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich-Unterland
    Hallo Kev

    Ich kenne das mit dem umgestalten, es juckt einem halt.
    Wie andere schon sagten, ist es aber auch zuschauen mit Geduld, Erfahrungen sammeln. Wenn Du die Pflanzen, gerade Bodendecker immer wieder umsteckst werden sie ev. eingehen. Du scheinst am gestalten interessiert zu sein, daher empfehle ich Dir, ein Becken ohne Besatz, da kannst Du machen was Du willst ohne die Tiere zu stören oder gar zu himmeln. Somit bereit um zu experimentieren.:-D

    Gerade bei Pflanzen, gibt es ein theoretisch Wissen, aber auch die Beobachtung. Wie wächst das Ding (Grösse, Aussehen), wie rasch, macht sie Ausläufer oder überwuchert sie gar. Oft siehst Du es erst, wenn alles schön angewachsen ist. Dann hast Du ein Gesamtbild ob es passt, ausgehend von Deinem Layout. Die Ideen sprudeln, aber irgendwann musst Du entscheiden und es wachsen lassen.:) Danach kannst Du bessere Korrekturen ansetzen.

    Ich hatte mit Bodendeckern in meinem 180er, immer etwas Pech, Algen etc. Jetzt hab ich mir ein kleines aufgestellt und schau einfach mal zu, ohne grosse Gestaltung. Viele Pflanzen kenne ich bereits, aber jetzt möchte ich auch gerne mal ein Teppich. :p

    Micranthemum sp. "Montecarlo-3"
    Riccardia sp.Korallenmoos

    Technik:
    50 Liter Aquarium
    Kleiner Aussenfilter
    2x Dennerle Trocal Led
    CO2
    Umkehrosmose

    Düngung:
    Aqua Rebell Advanced GH Boost N
    Aqua Rebell Makro Basic Phosphat
    Aqua Rebell Mikro Basic Eisenvolldünger

    Das Ideen kommen, ist ganz normal, das ist der Lernprozess und den kannst Du später auch einfließen lassen. Um Dich davon ein wenig abzulenken, kannst Du Dich auch in das Thema einlesen. Wasser Parameter, Düngung, Substrate, Licht etc. und natürlich die Ansprüche jeweiliger Pflanzen. Interessant ist es allemal.;-)

    Nur mal so als kleiner Input und Motivationsschub.:-D

    Grüsse Oli
     
  16. Swiss25

    Swiss25

    Registriert seit:
    16. Januar 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo Leute,
    Vielen Dank Oli für deinen Beitrag, und den Motivationsschub hehe kann man immer gebrauchen.
    Ist deins auch noch in der einlaufphase? Deine Einrichtung gefällt mir.
    Geduld ist eine Tugend und das muss ich noch etwas lernen.^^

    Bevor ich mir nicht 100% sicher bin das ich es so lasse kommen auch keine Tiere rein.
    Hab mir auch schon oft überlegt ob ich einfach nur Pflanzen rein mache weil ich die schon sehr Interessant finde.
    Es ist einfach schön wenn alles wächst und gedeiht.
    Mal schauen was ich mache so lange keine Tiere drin sind habe ich ja alle Zeit der Welt.


    Zur Technik:
    2 x Nano Power Led
    Co2 Anlage
    Eheim Ecco Pro 130 Aussenfilter
    Umkehrosmose


    Für weitere Tipps Ratschläge von euch bin ich offen.
    Wünsche allen einen schönen Sonntag
    Gruess Kev.
     
  17. Sykes

    Sykes

    Registriert seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich-Unterland
    Hallo Kev

    Da haben wirs, evt. noch ein scaper. :)

    Das sieht doch schonmal ganz nett aus.
    Ja, bin ebenfalls in der Einfahrphase bzw. bald hindurch was NO2 betr.
    Die Powerleds könntest Du evt. noch etwas tiefer setzen, das kommt den Bodendeckern zugute. Das Gestänge kannst du auch umgekehrt montieren, falls das Becken nicht mittig ausgeläuchtet ist. Sehe es gerade nicht so gut auf dem Foto. Wenn Du Interesse hast, vollen Wachstumsschub zu erreichen, ist CO2 nur ein Bestandteil was Pflanzen betrifft. Jetzt kommen Nitrat, Phosphat, Kalium und Eisendüngungung ins Spiel. Aber Vorsicht, in der Einfahrphase, teils Pflanzen müssen falls vorher noch nicht, submerse Umstellung machen. Der Düngeverbrauch ist anfangs noch nicht so hoch. Es gibt da unterschiedliche Ansichten. Es gibt solche die düngen zu Beginn voll auf und andere zögerlicher. Sonst provozierst Du Algen. Muss nicht, aber kann passieren.

    Kurz gesagt, man versucht die Nährstoffe ins Gleichgewicht in Bezug Verbrauch der Pflanzen zu bringen. Die Lichtstärke und ob Du rasch oder langsam wachsende Pflanzen pflegst, ist dann ein Punkt der zu beachten ist. Man düngt nach diesen Ansprüchen die Düngemenge auf. Es gibt dazu eine Grundempfehlung, die Du später nach Wissen und Gefühl anpassen kannst.

    Das würde jetzt für Dich bedeuten, nur CO2 bringt nicht alles, sondern Du solltest für üppiges Wachstum auch die anderen benötigten Nährstoffe zu Verfügung stellen. N,P,K und Fe.

    Natürlich ist meine Empfehlung auf Pflanzen bezogen. Deshalb meinte ich, besatzlos kannst Du auch Fehler machen und somit leiden keine Tiere deswegen. Da kannst Du auch mit CO2 spielen und den Nährstoffen experimentieren, im Becken herumfummeln usw.

    Grüsse Oli
     
  18. Sykes

    Sykes

    Registriert seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich-Unterland
    Hallo

    Hier noch ein Bildchen nach 13 Tagen, hat der Bodendecker bei mir submers umgestellt. Eigentlich hatte ich ein dry start gemacht, aber nach sieben Tagen geflutet. Es ist erstaunlich und sehr interessant. :)
    Du siehst, mit etwas Erfahrung und Geduld, kann es richtig Freude bereiten.


    Grüsse Oli
     
  19. Swiss25

    Swiss25

    Registriert seit:
    16. Januar 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo Oli

    Hehe mal sehen, bin noch blutiger anfänger in dem bereich.
    An Ideen mangelt es jedenfals nicht. ^^
    Die Leds habe ich jetzt runtergsetzt (Danke für den Tipp) :smile:

    Zur Düngung:

    Düngen tue ich mit dem NPK Makro Basic von Aquarebel alle 3 Tage mit 2ml auf 60Liter zusätzlich mit Duplo Plant basic tabs.
    (3 Tabs zerbrössel ich und verstreue diese alle 2 Wochen rein). (1 Tab für 20 Liter)

    Wie findest du die dosiermenge? bin noch am rumexperimentieren.
    Was würdest du empfehlen?

    Ich setze morgen nochmal einpaar Bilder rein.
    Liebe Grüsse Kev
     
  20. Sykes

    Sykes

    Registriert seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich-Unterland
    Hallo Kev


    Sorry, dachte nach Deinen Angaben mit dem Becken und CO2, dass Du noch kein Dünger verwendest.;-)
    Es gibt mal eine grobe Richtschnur für Pflanzenfreunde, bei einigermassen guter Beleuchtung. Das ist aber sehr variabel und je nach Becken anders und wird dem entsprechend angepasst.

    Das sind mal die groben Zielwerte:

    CO2 20 - 30mg/L
    NO3 15 - 25mg/L
    PO4 ≤ 1mg/L
    K 10 - 15mg/L
    Fe 0,05 - 0,1 mg/L

    Übrigens würde ich mir einen Dropchecker zutun, falls noch nicht vorhanden. Wenn Du später Tiere einsetzen möchtest, solltest Du CO2 im Auge behalten.

    Du hast eher wenig Pflanzen, was auch eine Rolle spielen kann, was den Verbrauch betrifft.

    Nach Deinen Angaben 2ml, alle drei Tage:

    NO3: 0.83mg/l.
    PO4: 0,08mg/l.
    K : 1,08mg/l.

    Da Du wenig Pflanzen hast und sehr wahrscheinlich noch keine submerse Umstellung gemacht haben, ist der Verbrauch fast Null zur Zeit.

    Somit hast Du nach ca. einer Woche, die doppelten Werte von:

    NO3: 1.66mg/l.
    PO4: 0.61mg/.
    K: 2,16mg/l.

    Hoffe meine Rechnung stimmt.
    Aber Du bist noch in der Einfahrphase und da muss man noch etwas aufpassen.

    Du siehst nun, Deine Werte und die Werte der Richtschnur.
    Wie gesagt, es gibt solche die düngen von Anfang an voll auf, andere warten etwas ab bis die Pflanzen umgestellt haben und fähig sind die Nährstoffe zu verbrauchen.
    Mit Eisen wäre ich anfangs eher vorsichtig.
    Falls die Pflanzen Mangelerscheinungen Zeigen, kannst du erhöhen.

    Die Werte kannst Du mit Tropfentests, JBL oder Macherey-Nagel überprüfen.

    Der AR NPK, hat sehr viel Kalium im Verhältnis zu NO3 und PO4.
    Daher rate ich zu 50& Wasserwechsel/ Woche. Sonst bekommst Di einen zu hohen Kaliumanstieg.
    Du bekommst auch die Dünger als Einzelkomponenten. Somit könntest Du die einzelnen Nährstoffe separat dosieren.

    Jetzt habe ich Dein Wurzel Beitrag etwas OT gemacht.
    Daher kannst mir auch eine Nachricht senden bei Fragen.
    Wenn es Dich später noch mehr interessiert, gibt es hier noch User hier, die mehr als ich wissen und bei tieferen Fragen helfen könnten.:-D

    Grüsse Oli
     

Diese Seite empfehlen