1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rückwand ausspülen

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von Rubens, 14. November 2018.

  1. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    VS
    Hallo zusammen

    Ich erlaube es mir, mal wieder an eurem Fachwissen anzuzapfen. Meine Projekte könnt ihr ja hier immer wieder mitverfolgen. Jetzt habe ich längere Zeit nur das Nötigste an meinem Becken gemacht und es einfach laufen lassen. Nun möchte ich aber einige Anpassungen tätigen.
    Mein Aussenfilter läuft einwandfrei und sorgt für reichlich Strömung. Das Reinigen des Filters ist simpel und damit bin ich zufrieden. Manchmal hat man aber „Pech“ und beim Wiederanschliessen hat man so seine Problemchen. Wie so oft sind diese menschgemacht. Da trifft den Filter selbst natürlich keine Schuld.
    In meinem Becken ist eine 3d-Rückwand installiert. Diese liegt nicht bündig an der Glasrückwand auf. Dahinter habe ich zwei Heizstäbe sowie eine Strömungspumpe versteckt. Die Handhabung mit der Strömungspumpe ist aber umständlich und tödlich. Deshalb meine Frage:

    Anstatt einer Strömungspumpe möchte ich einen Zweitfilter installieren. Am einfachsten ist es hier einen Klotzfilter mit Luftheber zu nutzen. Vorteil: Kein Fisch gerät mehr in die Strömungspumpe (lange Geschichte..) und der Luftheber, also das PVC Rohr und der Luftschlauch benötigen im Becken weniger Platz. Das ist soweit klar. Hier meine Vorstellung skizziert.



    Der wichtigste Punkt kommt aber jetzt: Es liegt natürlich viel Dreck hinter der Rückwand. Ich möchte dass sich die Rückwand sozusagen selber „ausspült.“ Habt Ihr da eine Idee wie das gehen könnte? Anbei die Skizze von „hinten“ mit meinem Ziel.

    Ich hoffe ich konnte es verständlich erklären und fragen. Besten Dank und Grüsse
    RC
     

    Anhänge:

  2. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.854
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Berner Seeland
    Sälü Chris

    Ich hatte hinter meiner Rückwand einen Klotzfilter, aber natürlich hat sich insbesondere im vom Filter entfernten Bereich Dreck hinter der Rückwand angesammelt. Ich habe dann ein T-Stück in den Filterauslauf gebaut und einen Teil des Wasserstroms in diese Ecke bzw. den Boden gerichtet, um den Dreck aufzuwirbeln, damit dieser vom Klotzfilter angezogen werden kann. Dasselbe erreichst du natürlich mit einer zusätzliche Pumpe, deren Auslauf du über dem Boden platzierst. Ein grober Vorfilter wäre aber empfehlenswert, damit keine kleinen Tiere geschreddert werden.

    Gruess, Ändu
     
  3. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    VS
    Hallo
    Danke für Deinen Input. Genauso wie Du es beschreibst ist es bei mir auch. In dem Fall sollte es wie bei meiner Skizze unten funktionieren. Meine Sorge ist die Beckenlänge (160cm). Schafft es ein Luftheber so viel Wasser voranzutreiben dass dieses den am Boden liegenden Dreck mitspült? Wie gesagt, ich habe dahinter sehr wenig Platz.
    Wenn ich einen HMF-Klotz habe, wie geht das mit dem Vorfilter? Ich blicke eben nicht durch.

    Grüsse RC
     

    Anhänge:

  4. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.854
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Berner Seeland
    Sälü Chris

    Das kann ich nicht beurteilen. Mein Klotzfilter wurde von einer Pumpe betrieben, es war kein Luftheber. Die Leistung reichte damals locker aus, um einen Teilstrom hinter die Rückwand abzuzweigen, um stehende Zonen zu bzw. Mulmsammlungen zu vermeiden. Wenn es bei dir nicht reicht, musst du halt eine kleine, separate Pumpe hinter der Rückwand einbauen. Entweder sitzt diese im Klotzfilter (dann entfällt der Vorfilter), oder wenn das nicht geht, musst du eine kleine Pumpe ausserhalb des Filters installieren und dann braucht es einen Vorfilter (grober Schaumstoff). Wenn die Pumpe in den Kotzfilter eingebaut wird, musst du dir bewusst sein, dass die Fliessgeschwindigkeit durch die Matte natürlich steigt (ich weiss nicht, ob diese bei dir schon am oberen Limit ist....wenn nicht, sollte es kein Problem sein).

    Gruess, Ändu
     
  5. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    18
    Hallo zusammen

    Hmm, ich habe seit 04.2016 auch so eine schöne 3d Rückwand.
    Ich habe 8 Löcher zwischen hinten und vorne. 3 von denen sind durch Schwämme versperrt.
    Daneben habe ich Löcher die durch Ficus Pflanzentöpfe Xs geschlossen sind. Die Wurzeln der Pflanzen hängen in den hinteren Teil.
    Da zikuliert schon Wasser, das sehe ich beim Wasserwechsel. Aber eine Pumpe hinten existiert nicht.

    Den ganzen Dreck jetzt von hinten nach vorne spülen möchte ich meinen Lebewesen im sichtbaren Hauptteil des Beckens aber nicht zumuten. Das wäre eine krasse Belastung. Umgekehrt, um den ganzen Dreck von hinten abzusaugen, müsste ich den Landteil meines Palus komplett demontieren.
    Was denkt ihr?

    Gruss

    Thomas
     
  6. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.854
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Thomas

    Ich verstehe jetzt nicht ganz, ob du mit dem Dreck hinter der Rückwand ein Problem hast, da du nicht beschreibst, wie es dort aussieht. Grössere Mulmansammlungen versuche ich bei keimdruckempfindlichen Fischen wie Diskus zu verhindern. In anderen Situationen ist das sicher weniger problematisch. Solange die Fische fit sind und es hinter der Rückwand nicht fault, würde ich mir da vermutlich nicht zuviele Gedanken machen. Ein paar aufsteigende Blasen müssen noch keine Faulgase sein (sondern z.B. Stickstoff). Aber es darf nicht nach faulen Eiern riechen.

    Gruess, Ändu
     

Diese Seite empfehlen