1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit Algen

Dieses Thema im Forum "Pflanzen und Algen" wurde erstellt von Lena1995, 2. Mai 2021.

  1. Lena1995

    Lena1995

    Registriert seit:
    2. Mai 2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Hallo zusammen
    Ich habe ein Süsswasseraquarium und habe seit eh und je mit Algen Probleme.
    Vor allem an der Oberfläche, auf dem Sand und an den Scheiben sammeln sich diese extrem (habe das Aquarium gerade eben geputzt, deshalb sieht man nicht so viel davon).

    Angaben zum Aquarium:
    - 125 L
    - Besatz: Guppys, Neons, Putzfische, 2 Fadenfische und Amanogarnelen
    - Laufzeit: 1 Jahr 1 Monat
    - Wasserhärte: 8-24 °fH

    Ich wechsle meistens alle 2 Wochen ca. 40 % - 50 % des Wassers.
    280C3605-6E97-486A-A576-527F17A88373.jpeg 280C3605-6E97-486A-A576-527F17A88373.jpeg 2D2A13E4-7463-418B-B013-9073E14545F0.jpeg 2D2A13E4-7463-418B-B013-9073E14545F0.jpeg 2D2A13E4-7463-418B-B013-9073E14545F0.jpeg 280C3605-6E97-486A-A576-527F17A88373.jpeg CD5845CF-3249-478E-A61F-329611CBEE5F.jpeg
     

    Anhänge:

  2. Baptiste.G

    Baptiste.G

    Registriert seit:
    2. Mai 2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bern
    Hallo
    Ich würde nicht ein Algenmittel empfehlen!
    Für die Fenster würde ich einen Kratzer verwenden.
    Falls du Dekoration hast, die befallen ist, kannst Du sie aus dem Aquarium nehmen und mit kochendem Wasser übergiessen.
    Ich mache es und es tötet die Algen sehr effizient!
    ACHTUNG: Nicht auf Plastik-Deko anwenden!

    Hoffe das kann dir helfen!


    Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
     
  3. Lena1995

    Lena1995

    Registriert seit:
    2. Mai 2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Ja, das hilft mir. Vielen Dank :)
     
  4. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Brunnen
    Hallo Lena
    Ich gab den Eindruck, dass die Pflanzen nicht gut wachsen.
    Bitte Nitrat messen.
    Und schnellwachsende Pflanzen einsetzen, zb Vallisnerien.

    Gruss
    Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  5. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Biel
    Sälü Lena

    Algen wachsen meistens, wenn zuviel Nährstoffe im Becken sind die nicht verbraucht werden.
    Das einfachste ist es schnellwachsende Pflanzen einzubringen wie bspw. Nixkraut oder Wasserpest.
    Dazu eine geringere Beleuchtungsdauer und regelmässige Wasserwechsel (Jede Woche 50%), dann sollten sich die Algen reduzieren.

    Gruess
     
  6. zpm3atlantis

    zpm3atlantis

    Registriert seit:
    22. März 2021
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Schwyz
    Hallo
    Ich hoff ich darf mich mal aus dem Aquascaping Bereich einmischen.

    Du hast nicht nur Grünalgen in deinem Becken sondern auch Blaualgen und diese sind besonders Problematisch.
    Mich würde noch zusätzlich interessieren, was du an Filter Material verwendest und wie häufig du diesen Putzt.

    Um dein Becken wieder in Ordnung zu bekommen würde ich Folgendes machen:
    1: Als erstes mal das Becken gut Putzten bei einem Wasserwechsel und möglichst viel von den Algen entfernen, vor allem von den Blaualgen.
    Diese sollten auch sehr einfach zu entfernen sein, da sie nicht fest sitzen sondern einen Schleimigen Belag bilden (Blaualgen sind Bakterien und keine Algen).
    Dabei auch alles vom organischen Material das auf dem Boden liegt, so wie alte und stark befallene Blätter entfernen. Alles organische Material das im Aquarium zerfällt sorgt wieder für mehr Algen.
    Das mit dem Abkochen von Hardscape kannst du machen, probiere aber auch möglichst viel von den Algen mechanisch zu entfernen. Da du sonst das Aquarium nur noch mehr mit organischem Material belastest.

    2: Anschliessend die Pumpe putzten und dafür sorgen, dass du mehr Oberflächen Bewegung hast. Auf den Fotos sieht man einen Belag auf der Oberfläche, das darf ebenfalls nicht sein.

    3: Dann hängst du eine Luftpumpe ins Becken und lässt das Licht für etwa eine Woche aus. Während der Woche darf kein externes Licht ins Becken scheinen, also eventuell mit etwas dunklem Abdecken.
    Während der Woche darauf achten, dass die Fische genug Sauerstoff bekommen durch die Luftpumpe. Du kannst auch während der Woche noch täglich Bakterienpräparate (wie z.B. AMTRA CLEAN PROCULT)
    ins Becken tun um die Blaualgen zusätzlich zu bekämpfen.

    4: Nach der Woche entfernst du nochmal die Algen, aber auf keinen fall die Pumpe Putzten. Dann setzt du dir auch noch ein paar weitere Pflanzen in dein Becken wie:
    Anubias
    Cryptocoryne
    Bucephalandra
    Viel anderes würd in deinem Becken vermutlich nicht wachsen. Beleuchtungsdauer am besten erst einmal 6h.

    Grüsse
    Marc
     
  7. Baptiste.G

    Baptiste.G

    Registriert seit:
    2. Mai 2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bern
    Noch wegen der Dekoration:
    Ich denke du hast es verstanden, aber mit Dekoration meine ich Steine und Holz.
    Auf den Steinen und Hölzern dürfen keine Pflanzen darauf wachsen, wenn du mit dem kochenden Wasser die Algen verbrennst.
    Die Pflanzen würden es auch nicht überleben, doch ich denke du hast das verstanden (wollte nur auf Nummer sicher gehen).
     
  8. düli59

    düli59

    Registriert seit:
    27. Februar 2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Meggen
    Hallo Lena
    Vorab zu Deiner Beruhigung- mit Algenproblemen kämpft jeder "Aquarianer" irgendeinmal! Wie in der Natur, gehören Algen irgendwie auch ins Aquarium, die Frage ist natürlich nur in welchem Masse. Bei Dir scheint dieses Mass ein wenig überschritten zu sein.
    Wie bereits hier festgestellt, scheinst Du auch Cyanobakterien ("Blaualgen") zu haben. Ich bin nun nach ca. 5 Monaten meine Algen resp. "Blaualgen" endlich losgeworden (so hoffe ich wenigstens). Um mein Algenproblem in den Griff zu bekommen habe ich folgendes gemacht:

    - Habe mich "schlaugemacht" um die Zusammenhänge der Balance/Gleichgewicht im Aquarium zu verstehen, z.B. auf verschiedenen Youtube-Kanälen
    ( )
    und natürlich hier im Forum ;)
    - Messen (mit Tröpfchen-Test) der Nährstoffe in meinem Aquariumwasser (Nitrat, Phosphat, Kalium usw.) und entsprechend die Düngung angepasst. (Ich hatte fast kein Nitrat)
    - Anfangs jeden Tag (!!) die Algen mechanisch entfernt (und auch aus dem Wasser entfernt...), dies an Scheiben, Blätter (mit alter Zahnbürste) und Steinen. Die Steine habe ich zusätzlich in der Spüle noch mit kochendem Wasser übergossen.
    - Immer vor Wasserwechsel Bodengrund abgesaugt (nicht zu tief "mulmen").
    - Schnellwachsende Pflanzen eingesetzt.
    - Wöchentlich 40 % Wasser gewechselt (und auf Düngung geachtet)
    - Zugabe von flüssigen Filterbakterien wie z.B. Dennerle Bacto Elixier FB7

    und als dann nur noch ein paar wenige Pinselalgen vorhanden waren, diese mit Easyarbo von Easy-Life mit der "Einnebelmethode" bekämpft (ja, ich weiss ist nicht jedermanns/fraus Sache... :rolleyes: ).
    ( )
     
  9. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Brunnen
    Ich sehe, es ist ein Juwel Becken. Hast du den Nitrat Ex Schaumstoff entfernt?
    Falls nicht, dann würde der Nitrat im Filter landen und die Pflanzen zu wenig davon bekommen. Infolge wuchern Algen
    Gruss
    Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     

Diese Seite empfehlen