1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Privat Zucht verkauf

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Thoemi84, 24. Februar 2014.

  1. Thoemi84

    Thoemi84

    Registriert seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    hallo alle zusammen

    @Mares

    Danke für deinen text. Ja das ist mir klar das Zooverkäufer verkaufen wollen/müssen da gebe ich dir ganz recht.
    und genau das ist mir mit den Zebrabärblinge ev passiert. War ja auch unsicher wegen dem 6 Gekauft.
    Grund kannst im von dem aus vohrletzten text lesen.

    Wegen foto habe ca 5 Fotos mit dem handy geschossen, Das erste mit voller auflösung.
    dan hab ich gemerkt kann es nicht raufladen da ich nur 97k grosse dateien raufladen kann.
    dan wollte ich es im paint abspeichern und kleiner machen (format ändern)
    dan habe ich auf kleinster auflösung gemacht
    dan war es 180k ca gross das bild.
    Dan hab ich noch abgeändert von fein auf normal.
    Aber bild immer noch zu gross.

    Die einzige lösung wo ja auch alle machen ist bild auf Flie server hochladen und dan dort freigeben.
    Aber ich hab und brauch kein file server.

    Wegen dem schick sehr gerne ein bild. Nur ehrlich gesagt hab ich probleme damit es umzusetzen .Wen mir jemand sagen kann wie ich es machen kann. dass das Bild 97k gross ist mach ich das.
    so viel ich weiss kann man im pint was machen aber weiss nicht wie.

    ah moment oder ich schneide es noch bisschen dan wird es auch kleiner,
    wobei bei dieser scheiss auflösung dan kann man kaum mehr etwas erkennen. aber probier es gerade mal.

    ps wen ich jemand verärgert habe oder keine ahnung was dan tut es mir leid. Wollte euch hir keine umstände machen.
    mfg Thomas
     
  2. Mares

    Mares

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Winterthur + Bern
    Fotos

    Sali Thomas

    Keine Ahnung ob das schon irgendwo steht, aber schau mal hier nach: klick
    Im Unterforum hier zum Thema "Aquarienfotografie" ist eine gute Beschreibung.

    Gruss und gn8
     
  3. Thoemi84

    Thoemi84

    Registriert seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    bild test

    hallo zusammen

    so also hoffe es geht.

    hab jetzt im pinte das bild mehrfach die ränder geschnitten um es kleiner zu machen.
    jetzt sollte es gehen.
     
  4. Thoemi84

    Thoemi84

    Registriert seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    so jetzt hat es geklappt :)


    also muss dringent ins bett muss in 5 stunden wieder arbeiten.

    Wollte noch kurz sagen fals ich zu direkt oder unhöflich dann tut es mir leid.auch an ch.koenig.

    Wie gesagt von beleidigung das stimmt nicht.beleidigt hab ich dich nicht.
    Aber wie ich reagiert habe tut mir leid denke wolltest nicht böses. Bisst nur sehr sehr direkt.
    Anders gesagt denke ich haben wir uns heute auf den falschen Fuss begegnet.

    noch kurz 2 dieses mal Fragen hab ich noch.
    vorne. diese abgeschnittenen Pflanze. Ist es gut diese so abzuschneiden? oder gibts da einen Trick oder so?

    Und dan noch hab seit gut 2 jahren die staturen drin nie geputzt da ja kein seifen wasser oder änliuches drauf darf. dachte ich lieber nichts machen.
    wie man das schwarze moos oder was das ist wegbringt?

    also gutnacht euch allen.

    ps. @Mares danke für info für foto. interessant da muss man sich nicht anmelden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Februar 2014
  5. dama_argon

    dama_argon

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rüschlikon
    Hallo Thomas,

    leider weiss ich nicht welche Pflanzen du meinst und was genau du meinst mit der Frage "Ist es gut diese so abzuschneiden?". Auf der Bild sieht man nicht wie sie geschnitten geworden ist.
    Der Name der Pflanze und die genaue Beschreibung wie du sie geschnitten hast wäre hilfsreich.

    Damit die Statue wieder für deine Augen schön wird (für die Fische ist es egal), könntest du sie rausnehmen und mechanisch reinigen (Schwamm, Bürste...). Falls du Seifen benutzen solltest, nehme etwas für "Geschirr" und spüle es nachher gründlich aus.

    Im Zukunft könnten Schnecken (z.B Posthornschnecken) dir helfen die Statue regelmässig im Aquarium zu reinigen, aber dann müssen die schneckenfressende Fische raus ;-)
    Es gibt auch sehr interessante Fische dass uns helfen die Algen aus der Becken zu reduzieren. Fischsorten hast du aber schon genügend im Becken, also lieber Schnecken oder Bürste :p

    Grüsse
    Stefania
     
  6. scheiwis

    scheiwis Guest

    salü Thomas
    So wie es ausschaut, hast du alles "Stengelpflanzen" in deinem Becken. Die kann man einfach mit der Schere kürzen und die geschnittenen Halme (mit Blätter dran) wieder im Sand oder Kies einstecken.
    Was ich dir Raten kann, bündle deine grünen Pflanzen und die roten Pflanze ein wenig mehr zusammen. Sie wirkt so etwas Buschiger. Auch wirsd du schnell merken, dass noch einige Pflanzen mehr in dem Becken platz haben. Organisiere hier im Forum doch noch einige Vallisneria Pflanzen. Die hat fast jeder Aquarianer zu genüge. Nimm auch die wieder in einer Ecke (freien Platz) und Pflanze alle zusammen mit wenig Abstand ein. Das wirkt schöner und die Fische haben so eine Rückzugsmöglichkeit im Aquarium. Was auch eine Möglichkeit ist, sammle in einem nahegelegenen Fluss einige tolle Steine, die du so aufbauen kannst, dass es Höhlen und Nischen gibt. Auch das eine Möglichkeit einem Fisch sich mal ein wenig aus dem Blickfeld der anderen Fische zu begeben.
    Dies als zusätzlichen Einrichtungsinput.
    Was die Fische angeht, hast ja genügend Meinungen. Aber denke, dass kommt gut.
    Was auch noch eine Idee ist, vielleicht gibt es in deiner Nähe ein Forumsmitglied, bei dem du Hilfe und Tipps kriegen könntest.

    Gruss André
     
  7. Fritz

    Fritz

    Registriert seit:
    13. Februar 2003
    Beiträge:
    4.351
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    3613 Steffisburg (BE)
    Hallo Thomas

    Die Foto zeigt ein Paar Dinge die man noch verbessern könnte. Insgesamt sieht es gut aus. Die Pflanzen scheinen gut zu wachsen.

    Ich würde weniger Luft einblasen damit das CO2 Gas nicht so stark ausgetrieben wird. Das CO2 wird ja von den Pflanzen gebraucht.
    Eine einzige reduzierte Luftquelle würde genügen. Meistens geht es auch ohne Luftzufuhr, wenn der Filterauslauf die Wasseroberfläche genügend bewegt.

    Damit man nicht den Verputz sieht, könntest Du über eine Rückwand nachdenken. Das einfachste wäre starkes Papier etwas zerknüllen, leicht mit grauer Wasserfarbe oder stark verdünnter Tusche einfärben. Aber keine Farbsymphonie machen.
    Hinter das AQ kleben. Oder nach Deiner eigenen Idee etwas kreieren.

    Wegen dem Britta-Filter:
    Ich glaube nicht dass Fische direkt deswegen sterben. Ich habe es aber nie ausprobiert. Aber das ist eine sehr inneffiziente und teure Methode um Weichwasser zu produzieren. Da würde ich Dir eine UOA empfehlen.
    Kostet zu Beginn etwas mehr, aber funktioniert dann jahrelang und produziert wirklich Weichwasser von ca Kh 1. Durch mischen mit Trinkwasser kannst Du dann das gewünschte Wasser herstellen.
    Im Forum findest Du jede Menge Details darüber.
    Z.B. hier:
    http://www.shop.aqua-system.ch/tech...mplett/umkehrosmose-profi-50-oder-100-gpd.php
    Oder an anderen Stellen, bzw. Händlern.
    Ob Du das brauchst kommt auf die Fischauswahl an.
    Neons, Panzerwelse, Keilfleckbarben würden sich an weicherem Wasser freuen. Bei den anderen spielt es kaum eine Rolle.

    Ich glaube nicht dass Deine Fische vorher wegen dem härteren Wasser gestorben sind. Das geht eine Weile bis es so weit ist.
    Da war wahrscheinlich etwas Anderes schuld.
    Aber auf Dauer ist es besser für die Fische wenn man ihnen das richtige Wasser bietet. Sie bleiben länger gesund.

    Oder Du verwendest normales Trinkwasser und pflegst nur Fische die das gut vertragen. Ist noch einfacher.

    Stengelpflanze abgeschnitten:
    Ist so OK, aber ich hätte sie jetzt noch bis zur Wasseroberfläche wachsen lassen.
    Ein Busch sessiliflora limnophila würde noch gut aussehen.
    https://www.google.ch/search?q=sess...eY1AW8oIDgDA&ved=0CAkQ_AUoAQ&biw=1197&bih=774
    Habe ich auch, wachsen schnell und buschig.

    Evtl. eine grosse Wurzel mit aufgebundenem Javamoos oder Anubia nana wäre noch schön. Evtl. Schwimmpflanzen. oder eine Art Valisneria als Kontrast zu den Stengelpflanzen.

    Freundliche Grüsse
    Fritz
     
  8. Thoemi84

    Thoemi84

    Registriert seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    hallo Zusammen

    @
    hab bisschen im www bilder geschaut leider kann ich nicht genau sagen was es für eine ist.
    Denke aber ich schneide sie falsch. Weill immer wen ich sie schneide zerknittern die Blätter paar Tage danach.
    Schneide sie genau oberhalb wo 2 Blätter parallel rauswachsen.
    Seh gerade um die schneidestelle wachsen 2 ganz kleine Blötter sehr langsam heraus.Aber wie gesagt der Rest zerknittert.
    Aber wen ich den abgeschnittenen teil wieder pflanze wächst der prächtig. Probiere noch herauszufinden wie die pflanze heisst.

    Ok tip top danke versuche es mal am WE sie so zu putzen.

    ah ok wusste ich nicht.Klingt interessant.Wobei ja da müsst ich schauen ob ich die Schmerlen weggeben könnte.

    @scheiwis
    ok.habe sie halt spontan ausgesucht und keineswegs irgend wie auf Eigenschaften der Pflanze geschaut :(. Jop genau das klappt auch super,nach paar tagen wächst die abgeschnittene/eingepflanzte Pflanze wieder.

    ah ok,demfall eher vermeiden grüne und rote zu msichen? also nahe zueinander pflanzen?
    glaube so eine hatte ich.oder bisschen feiner fast wie langes Gras,leider ist die mir aus unbekannten gründen eingegangen.Woebei das schon lange her ist,und da hatte ich noch ne andere beleuchtung.
    werd mal bisschen probieren und umpflanzen :)

    Das ist ne gute idee .Probiere mal was aus . hehe ev weiter oben bei den Steinen zumachen und auch Sand drauf machen,danach bepflanzen würde das wohl gehen?
    man kann sehr kreativ sein :)

    @Fritz
    schon denke demfall brauche ich noch ein regulier zwischenstück das ich es bisschen runterregeln kann.Ist so zusagen schon auf dem min auf dem gerät :(
    der linke ist ganz auf min der rechte nahezu.

    Darüber hab ich auch schon nachgedacht.Mein problem ist das mich die Seite super sehe vom Aquarium.Und beim letzten habe ich das dort angeklebt und das sah scheisse aus an der Seite. Ehrlich gesagt hatte ich immer probleme, hatte Landschaften gekauft früher.Diese haben sich eben meist auch gerollt.Und was ich gemerkt habe das man vohrher es montieren sollte das Papier.
    Anders gefragt hettest du tips es schön zu befestigen.Oder eben so ne Unterwasserlandschaft.Aber eben wie diese schön befestigen nachträglich?
    oder selbstklebendes,wobei zu wenig platz.
    Oder ein ganz dickes papier und nur oben befestigen z.b wehre das möglich?
    oder auf karton kleben und so befestigen.

    das klingt interessant,dass muss ich mal durchlesen, ist wie eine pumpe so zu sagen? Geht noch mit dem Preis dachte sind viel teurer solche Pumpen.Danke für den tip.
    Ja brita ist vorallem umstäntlich, also um genau zu sagen es ist nicht diese Standart brita dinger.Hab die damals im Ebay gekauft.Ist eigentlich nicht Bita dachte darunter verstehen einige mehr.War damals beschrieben für Aquarium wo kalk rausnimmt.Aber wie gesagt sehr umstäntlich und sehr langsam.

    denke auch so wie du.war höchstens ein faktor.Denke war zum grossteil der filter.Da ich eben wirklich 1 jahr den unteren teil nicht gereinigt habe.nur den oberen teil also watte gewechselt 1 schwam und diese weissen kügelchen.Die 3 unteren schwämme wusste ich nicht das es diese hab.
    Mein fehler war denk ich auch das ich dan zu diesem zeitpunkt extrem viel geändert habe,ergo nicht genau weiss was das problem war.aber eben seit da klappt alles recht gut.

    hehe ja schon das wehre wirklich das einfachste.

    ah ok kann mal bisschen experimentiren.
    jop genau diese hatte ich auch :) diese ist leider auch eingegangen.aber auch schon über 1 jahr her.


    Denke die beleuchtug hat viel ausgemacht.
    ah ja genau hab seit ca 1 monat etwas geändert mit dünger.
    wie findet ihr das?
    hatte biss dahin diese runden dünger dinger wo man alle 6 monate neben die wurzel steckt.
    und dazu alle 14 tage das V30 Complet reingemacht.



    jetzt hab ich alle 30 tage das v30 complet rein
    alle 15 tage das E15 Feractive
    alle 7 tage S7 VitaMix
    was denkt ihr dazu? biss jetzt sprisen die pflanzen :)

    mfg Thomas
     
  9. Fritz

    Fritz

    Registriert seit:
    13. Februar 2003
    Beiträge:
    4.351
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    3613 Steffisburg (BE)
    Hallo Thomas
    Du musst schon herausfinden was der sogenannte Aquarium Britta Filter genau macht damit er richtig angewendet wird. Hast Du eine Anleitung dazu?
    K?nnte ja sein, dass der Filter funktioniert. Aber dann musst Du ihn wohl immer wieder regenerieren oder neu kaufen. Es gibt solche die man mit Salzs?ure, Natronlauge, oder Salz regeneriert. Ist aber kompliziert und aufw?ndig.

    Normalerweise verstehen wir unter Britta Filter so ein Ding wo man ein paar Liter Wasser fūr die Kaffeemaschine macht. Für Aquarianer kaum brauchbar.

    Ich will dich damit nicht nerven, nur helfen damit es funktioniert.

    Freundliche Grūsse
    Fritz
     
  10. Thoemi84

    Thoemi84

    Registriert seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo

    Nein ich seh es auch nicht im geringsten als nerven an sicher nicht.

    Im gegenteil ich Schetze das.Mag diskusionen und erkläre auch gerne aus welchen gründen ich dieses und jenes so mache,kann natürlich sein sdas es falsch ist aber das findet man nur durch diskusionen und erfahrungen raus.Einzige was ich gar nicht mag wen jemand denkt er kann mich herumkomandieren.

    Es sind Anna filter.
    Hab mich damals erkundigt und berichte/tests gelesen u.s.w.
    Und für den normalen Bita gebrauch (wasser für kaffe filtern u.s.w) seien diese nicht so beliebt weill sie schlicht zuwenig fast gar nichts rausfiltern.(hab damals aufgesdchnappt das orginale Bita zu viel rausfiltern für fische)
    Dann hab ich bei den bewertungen gelesen das die meisten diese für Aquarien brauchen da es hauptsächlich kalk raus nimmt.
    Ja nach 3 mal einfüllen wechsle ich das Granulat wieder.
    Aber ehrlich gesagt so eine pumpe würde mich schon sehr interessiren.Da sie ja offernbar nicht so teuer sind.
    Ist den das einfach eine pumpe wie ich es momentan mache.Beim frischwasser einfach filtern.
    oder filtert diese permanent das aquarium wasser?
    mfg Thomas
     
  11. Fritz

    Fritz

    Registriert seit:
    13. Februar 2003
    Beiträge:
    4.351
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    3613 Steffisburg (BE)
    Hallo Thomas

    Guck mal
    http://www.fisch-forum.de/thema4082_pH-senken-mit-Brita-Filter.htm

    In diesem Thread wird von Milan .... genau zitiert was der Britta Filter macht. Die Angaben hat er offenbar direkt von der Firma Brita bekommen.

    Ein schwachsaurer Kationenaustauscher entfernt die Karbonath?rte, die Nichtkarbonath?rte wird aber nicht entfernt.
    Dabei wird dem Wasser CO2 zugegeben. Der PH sinkt dadurch. Fische bekommen Atemnot.
    Ausserdem werden Silberionen an das Wasser abgegeben. Im Prinzip giftig fūr Bakterien, Pilze, Garnelen, und in etwas geringerem Mass, auch fūr Fische.

    Deshalb sagt die Firma Brita dass man diese Filter nicht f?r Aquarien verwenden soll.
    Fakten die hier in diesem Forum auch schon behandelt wurden.
    Der Anna Filter soll ja gleichwertig aber preisgūnstiger sein.

    Diese Art Filter sollte man also sicher nicht fūr das AQ verwenden.

    UOA
    Eine UOA (Umkehrosmoseanlage) ist keine Pumpe.

    Man schliesst sie direkt an den Wasserhahnen an, z.B. bei der Badewanne.
    Das Wasser wird langsam durchgedrūckt. Beim Auslauf hat es 2 Schläuche.
    Schlauch 1 liefert Weichwasser von GH unter 1 (fast so gut wie destilliertes Wasser). Menge ca 1/3
    Schlauch 2 liefert Abwasser mit hohem GH. Menge ca 2/3.
    Das Weichwasser f?ngt man in einem kleinen Plastikfass auf, l?sst es 1 Tag stehen und mischt es mit Trinkwasser auf einen geeigneten Wert.

    Freundliche Grūsse
    Fritz
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. März 2014
  12. Thoemi84

    Thoemi84

    Registriert seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo

    Sehr interessanter text danke schön.

    da hast du wohl recht :( denke auch der minderwehrtige filtefekt ist ev weill einfach weniger drin ist.

    Danke dir das du mir so genau erklährst und die Gründe erläuterst,schetze ich sehr.

    Wegen dem hab ich beschlossen meine Konstruktion nicht mehr zu benutzen.

    Hette aber noch 2 Fragen zu einer UOA

    Müssen demfall beide schläuche ins Aquarium laufen? GH ist ja Gesamt Härte oder?
    Sorry für diese ev sehr anfängerhafte frage :) (mein bisshäriges kriterium war das ich den PH wert ca auf 7-8 bringe und den KH auf 6-7 und dazu hab ich Nitrat tester)

    Die wichtigere Frage im monent welche UOA würdest mir den empfehlen?
    bei einem 1/3 Wasserwechseln würd ich naja ca 90l gefiltert brauchen(eigentlich nur gefiltert oder ein teil auch vom Wasserhahnen reinlaufen lassen?)

    Edit hab gerade bisschen gelesen. Stimmt das so?
    z.b die Osmoseanlage Easy Line 90 würd ich 24 stunden warten biss ich meine 90l hette?
    Das würde ja heissen,eine je grössere Anlage umso schneller geht es?
    Oder sind die gleich schnell +- aber einfach ein max pro tag?

    mfg Thomas
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. März 2014
  13. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Hallo Thomas

    Viele Fragen, fangen wir mal bei der 1 an.

    Nein es müssen nicht beide Schläuche ins Becken, genau genommen keiner. Schlauch 1 Reinwasser geht in ein Wasserfass. Schlauch 2 Abwasser geht in die Kanalisation. Im Wasserfass mischt du dann so viel Hahnenwasser zum Osmosewasser bis dein Zielwert erreicht ist. Dem sag mann verschneiden.

    Zur Anlage, je grösser die Anlage um so mehr Wasser produziert sie. Guck mal in Suche nach GPD500. Diese Anlage macht in 24h um die 1500l Osmosewasser mit KH 0 und mit ca 20ms. Je nach Beckengrösse suchst du dir die Passende Anlage aus.
    Ich selber habe eine GPD500 und eine GPD300 die zusammen füllen ein 120l Fass in ca 1h.
     
  14. Thoemi84

    Thoemi84

    Registriert seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo

    Ah ok verstehe danke schön.
    Dann testest(PH,KH) du das Wasser im Fass bevor ins Aquarium Pumpst?
    Demfall könnte ich teoretisch ohne problem 1/2 des wassers ersetzen?
    Danach aufbereiten natürlich.
    Weill das wurde ich auf jedenbfall beim 1 mal dan machen.

    Ne neben frage;demfall wehre ja das von schlauch 1 ideal für Dampfgeräte (vom kalk wert)? Momentan nehme ich Regenwasser :)

    Nur kurze überlegungsfrage.Diese anlagen GPD500 und eine GPD300 haben nichts zu tun.Mit den Anlagen wo in einer Hausinstalation vor dem Wasserhahnen montirt werden und das wasser filtern sogesagt?das wehren dan andere?
    Anders gefragt diese Anlagen braucht man nur für Aquarien?

    ah ok verstehe (hab schon bisschen geschaut im forum und auf HP).Demfall wehre auf meine Aquarien grösse von 280l schon sinvoll gerade in richtung GPD500, GPD300 nicht so ein kleinen 90l.
    Natürlich ansichtsache.

    mfg Thomas
     
  15. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Hey

    Ja kauf eine genug grosse Anlage. So hast du immer schnell Osmosewasser. Beim Verschneiden musst du nur 1 x messen. Du kannst das ganze auch berechnen. Du brauchst dafür nur die KH des Hahnenwassers und den Wert den du möchtest.

    Lies dich hier mal ein unter Berechnungen. Bei Unklarheiten fragen.
    http://www.deters-ing.de/Berechnungen/Berechnungen.htm#Nitrat
     
  16. Thoemi84

    Thoemi84

    Registriert seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo

    Bin gerade am schauen für eine Anlage :)

    Meistens so,besser zu grosse kaufen als sich nachher aufregen ;)

    Holla ;) da muss ich mich den sehr einarbeiten.Das sieht im moment sehr komplex aus.

    Danke schön

    denke dieses brauche ich
    nur das mir die mitlleren wehrte noch nicht viel sagen.
    was heisst z.b "Leitf. "

    Eine Frage hette ich schon zu dieser ausrechnung.
    Diese wehre dafür das man das Fass füllen könnte ohne nachmessen? Oder zum direkt ins Aquarium füllen parallel?
    Da müsste man ja ein durchlaufmesser haben?

    Oder im Fass markierungen setzen der Füllmege des Osmosewasser und des Hahnenwassers das genau der richtige Wert rauskommt und nicht jedesmal wieder tüfteln muss?
    Oder bin ich da falsch gewikelt?
    mfg Thomas
     
  17. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Hey

    Genau, ich mische mein Wasser 60/40.
    60% Osmosewasser mit 40% Hahnenwasser das ergib eine KH von 4.
    Leitwert ist die Leitfähigkeit des Wassers, umso mehr Salze im Wasser um so leitfähiger ist es. Osmosewasser hat einen Leitwert von ca 10-30ms je nach Anlage. Mein Hahnenwasser so um die 480ms. Mit einem Leitwertmessgerät kann die Oberflächenspannung ( Leitwert ) gemessen werden. Diese Geräte gibt es ab ca 50sfr. zu kaufen. So kompliziert ist das Ganze nicht. Nach 2-3 x hast du das intus.

    Wegen einer Anlage, ich empfehle dir www.garnelenwelt.ch der Betreiber dieser Seite ist auch hier im Forum ( Aquandy) Er verkauft die GPD500 als Aktion.
     
  18. Thoemi84

    Thoemi84

    Registriert seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo

    Ok demfall brauch ich warschenlich va 50 zu 50 für kh wert von 6. Das kann ich den genau schauen :)

    Ah ok demfall arbeitest du mit dem Leitwert?
    Anders gesagt gibt der Leitwert in einer anderen Einheit den KH an?
    Momentan hab ich diese Sera tröpfchen um den KH PH u.s.w Wert zu bestimmen.

    Hab bisschen die geräte geschaut.Gibt sehr viele :)
    Das stimmt paar mal dan hat man den Bogen raus.

    jop danke :) hab ich gesehen und geschrieben.
     
  19. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Hey


    Ja der Leitwert gibt im Grossen und Ganzen Auskunft über die Härte. Eigentlich ist das Arbeiten mit dem Leitwert die günstigste und einfachste Art. Ich habe bei mir einfach 1x das Wasser auf KH 4 verschnitten und den Leitwert gemessen. Nun mische ich das Wasser einfach nach Leitwert an.
     
  20. Thoemi84

    Thoemi84

    Registriert seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo

    Das klingt sehr plausibel für mich. Als jedesmal mit tröpfchen zu testen.
    Danke viel mal.
    mfg Thomas
     

Diese Seite empfehlen