1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Pflanzen mit wurzel in Aquarium und Blätter außerhalb

Dieses Thema im Forum "Pflanzen und Algen" wurde erstellt von Toune, 13. Februar 2021.

  1. Toune

    Toune

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neuchâtel
    Sali zäme,

    Sorry für den komischen Topic Titel aber ich wusste nicht genau wie schreiben

    Ich habe ein zweithand Nano Cube 60l gekauft. Aquarium läuft seit Mittwoch.
    Jetzt hatte ich die Idee da ich noch keine Glasscheibe drauf habe, dass man da so schön eine Pflanze aus dem Aquarium wachsen lassen könnte, also mit Wurzel im Aquarium...

    Nur die Frage da ich bisher nur Fotos gesehen habe... was für Pflanzen würden passen? Und wie kann man die Anpassung machen?


    Bodengrund ist Sand.

    Danke euch
    Stéphanie
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2021
    Rubens gefällt das.
  2. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.209
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Berner Seeland
    Hoi Stéphanie

    Spatiphyllum wallisii (Einblatt) geht super. Eine klassische Sumpfpflanze, die es in jedem Blumenladen gibt. Die hatte ich mal in einer Vase auf dem Fenstersims. Ohne Substrat, d.h. die Wurzeln waren nur im Wasser. Wenn du die Pflanze kaufst, kannst du einfach die Erde entfernen (Reste gut abspülen) und die Wurzeln ins Becken hängen (Blätter an der Luft). Du kannst sie auch in den Sand einpflanzen, aber dann braucht die Pflanze eine Weile, bis sie sich angepasst hat und bis die Blätter über das Wasser wachsen (und vermutlich werden die Blätter, welche an der Luft gewachsen sind, absterben). Ich bin nicht sicher, wie hoch der Wasserstand sein darf, damit die Pflanze noch aus dem Becken wachsen kann.

    Gruess, Ändu
     
  3. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    41
    Hallo Stephanie

    Wie Aendu sagt, oder auch noch

    Spathipyllum, Ficus, Epipremnum.
    Läuft, lief bei mir über Jahre und immer noch im Becken, nur mit den Wurzeln im Wasser.
    Keine Erde, nix.
    Gruss
    Thomas
     
  4. Toune

    Toune

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neuchâtel
    Hallo
    Danke für eure Antworten. Ich habe mir nun ein kleiner Kasten gekauft den man an der Ecke im Aquarium anmachen kann. Werde glaube ich eine kleine Spatiphyllum reintun mit ein paar Lehmkugekchen damit es etwas hält und evtl eine Epipremnum raushängen lassen.

    Ich habe auch Papyrus gesehen aber habe etwas Angst der wird zu gross für die Grösse des Beckens.

    Ich tue dann ein Foto rein wenns richtig eingerichtet ist.
    Das Becken soll dann für einen Giant Betta sein (also ist eigentlich meine Idee aber am Schluss darf meine Tochter den Kafi beim Züchter aussuchen mal sehen was da zu uns kommt ).

    Schöne Obe
    Stéphanie
     
  5. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    41
    Hallo Stephanie

    Egal, welche Pflanze du nun nimmst. Nimm eine welche, die aus dem Bereich Hydrokultur kommt.
    Pflanzen mit Erde brauchen sehr lang für den Wechsel.
    Gruss
    Thomas
     
  6. Toune

    Toune

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neuchâtel
    Hoi

    Ok werde ich machen.

    Danke
     
  7. common

    common

    Registriert seit:
    26. Dezember 2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Schwedt/Oder
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2021
  8. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    41
    Hallo Common

    Warum den oben unbedingt dicht, wenn Pflanzen raus wachsen sollen?
    Gruss
    Thomas
     
  9. Ova fras-cha

    Ova fras-cha

    Registriert seit:
    15. Oktober 2018
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Coppet
    Hallo Thomas,
    es kommt da auf die Beckengrösse und die Höhe des Wasserstands an.... Kampffische sind extrem gute Springer und finden die kleinste Ritze !
    Ich habe bei meinen Wildbettas auch schon 3 Mal ein Tier verloren (während des 1. Lockdowns) weil sie mir, trotz dichtem Schwimmpflanzenbewuchs und Glasabdeckung mit 5 mm Spalt ringsum (Dennerle 55 liter Tank) den Weg aus dem Becken gefunden haben :(
    Es war 1 Betta hendra und 2 B. api-api in verschiedenen Becken.
    Vorsicht ist also geboten !

    Liebe Grüsse
    Lucie
     
  10. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.920
    Zustimmungen:
    636
    Ort:
    Glarnerland
    Meine Becken sind alle oben offen und trotzdem dicht :D

    javafarn eignet sich übrigens hervorragend für dein Vorhaben. Besonders die Tridens Variante.

    6661A737-3573-4B47-AD12-FA414066F3BF.jpeg

    Gruss Thomas
     
  11. cabomba

    cabomba

    Registriert seit:
    20. Januar 2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Albligen
    Ich habe in diesem 12l Aquarium versuchsweise einige Pflanzen eingefügt. Chlorophytum, Spathyphillum und Anthurium. Dafür habe ich aus Schwemmholz ein kleines Gerüst gebaut und mit 3D gedruckten Dingselis am Aquarium befestigt. Die Befestigung könnte sicher auch ohne 3D gemacht werden aber das Spielzeug steht nun mal bei uns, dann brauchen wir es auch. Ursprünglich war anstelle des Anthuriums ein Farn, das ist nach einer Woche gestorben. Farne sterben bei mir irgendwie meistens, daher war ich nicht mega überrascht. Die übrigen Pflanzen gedeihen prächtig. Ursprünglich wollte ich es mit Hydropflanzen machen, fand aber keine passenden in meiner Grösse. Daher habe ich Erdpflanzen genommen, sie im Wasserbad vollsaugen lassen (dann löst sich die Erde besser) und dann gründlich ausgespült. Bei mir waren in allen Töpfen mehrere Einzelpflänzchen, die habe ich auseinander genommen. Dann habe ich bei jedem Pflänzchen an der Tallie (schmalste Stelle beim Wurzelansatz) ein Stück unauffälliges Schnürchen befestigt und die Pflanzen damit im Holzgerüst angemacht. Relativ locker damit sie noch wachsen können. Dann habe ich Moos in die Zwischenräume gestopft, einerseits zum Halt geben, anderseits weil hübsch.
    Als Jung-Aquarianerin kann ich dir nicht mega viel Tipps geben, als Floristin kann ich vielleicht noch ergänzen: Chlorophytum habe ich gewählt weil sie, wenn man Stecklinge macht, im Wasser sehr gut wurzelt und anspruchslos ist. Aus dem selben Grund denke ich, zB Efeutute oder so könnte auch gut funktionieren. Spaty habe ich gewählt weil ich es diversen Orten in Aquarien gesehen habe und das Anthurium, weil es nahe mit dem Spaty verwandt ist und meiner Meinung nach vergleichbare Eigenschaften und Ansprüche hat. Anfangs hatte ich noch ein Plexiglas oben drauf, dass wir schräg zugeschnitten hatten, so dass der Pflanzenbereich offen war.
    Weitere Pflanzen, die ich mal ausprobieren möchte sind unter anderem oben genannte Efeutute und deren Verwandte, Fittonia, Monstera bzw Minimonstera, Tradescantia, Miniorchideen...

    Viel Spass und liebe Grüsse
    Vera
    ok pflaq1.jpg pflaq2.jpg pflaq3.jpg
     
    Zigermandli gefällt das.
  12. common

    common

    Registriert seit:
    26. Dezember 2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Schwedt/Oder
    Die Lucie hat ja schon geschrieben weshalb, Thomas...
    Ich hab auch den Javafarn oben drüber bei meinen Kampffischen, allerdings den "Thors Hammer",
    auf den Fotos sieht man den auch, stark vermischt mit Wassernabel...
    und auf dem 2. Bild dann trotzdem noch abgedeckt mit ner Acrylscheibe, gibt mir mehr Sicherheit!
    20210217_141621.jpg 20210217_141443.jpg
     
  13. Toune

    Toune

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neuchâtel
    Hallo zusammen,

    Also die Idee war es den Wasserstand herunterzusetzen (wahrscheinlich um die 15cm).. Ich muss noch genau überlegen wie ich es gestalten will. Es ist erst eine Woche am einlaufen.
    Eine Plexiglasscheibe wäre auch eine Möglichkeit wenn auch beim runtergehen vom Wasserstand das Risiko da ist dass er rausspringt.

    Habe nun einen Papyrus gefunden im Blumenmarkt bei uns. Er ist zwar in Erde aber werden den Übergang langsam machen bevor er ins Becken kommt. Auch Epipremnum habe ich 2 "Äste" abgeschnitten und einfach das Ende ins Aquarium getan

    Danke für all eure Ideen.
    Grüsse
    Stéphanie
     
  14. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    41
    Hallo Stephanie

    Wow super schön mit der Spatiphyllum.
    Gratuliere dir. Meine ist im moment in etwas schwierigen Zeiten.
    Sende mal Bilder am Weekend

    Gruss

    Thomas
     
  15. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    41
    Sorry, war die Vera...

    Chlorophytum comosum geht auch sehr gut. Von der Monstera würde ich eher abraten, wenn du keinen Dschungel im Wohnzimmer anstrebst. Ficus geht auch, ist bei mir seit Jahren nur mit den Wurzeln im Aquarium. Thomas, Ziegermandli hat meine erste immer noch. (Ficus Microcarpa, damals vor Jahren, für 3.50 Chf aus dem Baumarkt)

    Gruss
    Thomas
     
  16. cabomba

    cabomba

    Registriert seit:
    20. Januar 2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Albligen
    Haha, strebe ich ehrlich gesagt sehr wohl an ;) Ficus war ich bis jetzt etwas skeptisch, da der Milchsaft sehr giftig ist, aber wenn ihr damit gute Erfahrungen gemacht habt, versuche ich das auch mal :)

    Grüsse, Vera
     
  17. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    41
    Hallo Vera

    Die Säfte des Ficus kommen gar nie bei den Fischen an, es sei den du haltest einen Wels der das voll durchbeisst.
    Habe ich noch nie erlebt. Uebrigens, deine Späthypylum im 12 Liter ist genau so giftig wie mein Ficus.
     

    Anhänge:

    Zigermandli gefällt das.
  18. cabomba

    cabomba

    Registriert seit:
    20. Januar 2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Albligen
    Hoi Thomas
    Mit der Spaty habe ich einfach erfahreneren Aquarianer*innen vertraut, beim Ficus hatte ich kein Vorbild- bis jetzt ^^ Ich bin zwar experimentierfreudig, aber riskiere lieber nicht gerade das Leben der Schnecken und Garnelchen, wenn ich Zweifel habe :)
    Merci für deine coolen Bilder!
    Grüsse
    Vera
     
  19. Toune

    Toune

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neuchâtel
    Hallo zusammen,

    So anbei das Bild des ganzen.
    Finde es toll.. leider geht mir die Katze aber an den Papyrus naja hatte ich eigentlich erwartet...

    Grüsse
    Stéphanie
     

    Anhänge:

    platn gefällt das.
  20. cabomba

    cabomba

    Registriert seit:
    20. Januar 2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Albligen
    Hey Stéphanie

    Sieht toll aus, finde ich! Und wenn es noch weiter gewachsen ist, sicher noch toller!

    Grüessli
    Vera
     

Diese Seite empfehlen