1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Panzerwels ohne Maul

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Aon4123, 16. November 2016.

  1. Aon4123

    Aon4123

    Registriert seit:
    10. Januar 2016
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allschwil
    Hallo Forum

    Ich habe ein riesen Problem bei dem ich um eure Hilfe bitte. Ich bin eben nach Hause gekommen und hab wie immer meine Runde an den Aquarien gemacht. Doch als ich im Gang ins Südostasie-Becken blick, trifft mich fast der Schlag:shock:


    Ein Panzerwels ohne Maul. Erst dachte ich, ich hab mich vetsehen aber tatsächlich irgendwas stimmt da nicht :( ich hoffe ihr könnt mir sagen was da los ist.

    Die Farbe des Welses ist wie ihr sehen könnt völlig normal, genau wie das Verhalten. Währe da nicht das abgefressene Maul wäre der Fisch in meinen Augen kern gesund:oops:


    Hat da jemand Erfahrung und kann mir sagen was das ist? Muss der Fisch in Quarantäne??....

    Dangge für euri Hilf

    Besatz:

    Kardinalfische
    Dornaugen
    Sterbai( 120x40x40 Becken ist am einlaufen ;) )
    Honiggurami

    Werte:

    GH:5°
    KH:3.5°
    PH:7,5
    NO?: n.n.
    NO?:ca 3mg/l
    Temperatur: 24°C


    MfG Fabio
     
  2. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Worben
    Hi
    Was hast du für einen Bodengrund?
    kies oder Sand?
    Lg jonas
     
  3. Aon4123

    Aon4123

    Registriert seit:
    10. Januar 2016
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allschwil
    A ja das hab ich vergessen sorry :oops:

    Sand ist drin, kann am Abend sonst noch mal ein Foto des Beckens schicken....


    MfG Fabio
     
  4. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.415
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Fabio

    Panzerwelse bei denen die Barteln fehlen, gibt's ab und zu mal. Ich selber hatte das Problem auch schon: http://www.aquarium.ch/index.php?threads/31584
    ...und hier noch ein anderer Thread dazu: http://www.aquarium.ch/index.php?threads/45825

    Allerdings sieht Dein Exemplar schon etwas krass aus. :shock:
    Daher wäre die Frage ob es sich um eine mechanische Schädigung (sprich: Verletzung) handelt. Kannst Du die Panzerwelse täglich beobachten und wenn ja, ist das von heute auf morgen passiert? Oder könnte es auch sein dass Du den Wels längere Zeit nicht gesehen hast und sich das so entwickelt hat? Im letzteren Fall würde dann z.B. auch eine bakterielle Ursache oder ein sonstiges "nicht-mechanisches" Problem in Frage kommen.

    Griessli, Basil
     
  5. Aon4123

    Aon4123

    Registriert seit:
    10. Januar 2016
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allschwil
    Also ich seh die Panzerwelse schon sehr regelmässig durs Becken grasen, aber ob das immer die gleiche 2-3 sind oder immer andere kann ich nicht genau sagen. Denke aber wenn es langsam gekommen wäre hätte ich es sicherlich früher gesehen.

    Was ratet ihr mir denn soll ich ihn aus der Quarantäne wieder ins Becken setzten oder gibt es da irgend einen test den ich machen kann um zu sehen ob es ansteckend ist?
     
  6. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Worben
    hei

    Von mir aus ist es was bakterielles. Es kann sein, dass er sich verletzt hat und dann konnten Bakterien ihn so herrichten.
    Wie Basil gesagt hat, kann das bei Corys mal vorkommen. Gerade so stark sieht man es jedoch selten.
    Ansteckend ist es von mir aus nicht, etwas Seemandelbaumblätter rein und hoffen dass es besser wird.

    lg jonas
     
  7. Aon4123

    Aon4123

    Registriert seit:
    10. Januar 2016
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allschwil
    Ok danke viel mals für eure Hilfe

    Soll ich auch ein paar erlenzapfen rein tun?

    MfG Fabio
     
  8. Joschi

    Joschi

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innerschweiz
    Hi

    Da scheint ein grundlegendes Problem gewesen zu sein.
    Ob nun bakteriell oder mechanische Schädigung zuerst - wahrscheinlich beides! also eines nach dem anderen (?)imho fürchterlich starke mechanische schädigung.

    Die Kur? Das wird etwas sehr schwierig.
    SMBB ist sicher gut. plus zB selbstgemachtes Frostfutter mit Knoblauchzusatz (also Futtermischung oder Flockenfutter mit Knoblauchsaft mischen).


    Eigentlich wäre das ein Patient für ein Quarantänebecken bzw etwas ähnliches.

    ohne bodengrund. nur tds oä.

    Ansteckend ist das wohl nicht:-D
    Aber das wird ein schwieriger 'Fall'


    Greetz
    JK

    Ps
    dieErlenzapfen nein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. November 2016
  9. wisefox

    wisefox

    Registriert seit:
    20. Februar 2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Oberer Zürichsee
    Hey Fabio

    Und, wie gehts dem Panzi? Lebt er noch? Kann er überhaupt fressen?

    Nimmt mich einfach wunder, sieht ja echt krass aus.... :-(

    Gruss
    Martin
     
  10. Aon4123

    Aon4123

    Registriert seit:
    10. Januar 2016
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allschwil
    Hallo Martin

    Ja dem kleinen geht es, zumindest sieht es so aus, ganz gut er saugt das Futter direkt durch die Öffnung im Maul :)

    MfG Fabio
     
  11. wisefox

    wisefox

    Registriert seit:
    20. Februar 2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Oberer Zürichsee
    Ok cool - dann wünsche ich ihm auf jeden Fall viel Glück! :)
     

Diese Seite empfehlen