1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Notfall"-Aqua übernehmen - ist Besatz ok und evtl. noch weitere Tipps?

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von NessiZH, 2. Oktober 2013.

  1. NessiZH

    NessiZH

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Effretikon
    Also... den Testkoffer hab ich ja bereits bestellt.. hab heute dennoch gleich mal noch JBL Tropfen geholt für KH und GH...

    GH: 15
    KH: 12


    Hab extra 2x nachgemessen, ob die Werte so stimmen...

    und leider lag der KaFi beim Heimkommen tot im Aqua - und ich hatte gehofft er erhole sich :(
     
  2. scheiwis

    scheiwis Guest

    Hallo NessiZH

    Wie es Charles schon geschrieben hat, bleiben dir die Lebendgebärenden. Ich habe selber ein "kleines" Artbecken eingerichtet..... und es ist eines der interessantesten Becken die ich habe. In einem Artbecken hast du die Möglichkeit das Verhalten der Fische so zu Beobachten, dass dir ein Gesellschaftsbecken nicht gibt. Schau mal unter http://www.faszination-lebendgebaerende.com/ nach .....
    Du siehst, auch mit einem kleinen Becken ist was machbar .... und Struktuiert eingerichtet ist ein Artbecken immer noch der Hingucker. Wenn willst, schicke ich dir mal ein Foto von meinem 112er Xiphophorus xiphidium Becken ......

    Gruss André
     
  3. NessiZH

    NessiZH

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Effretikon
    Hallo Andé

    Oh sehr gerne :) würde mich über da über Anregungen/Tipps/Foto echt freuen...mir sagte einfach das mit diesem Schneckenbarsch nicht zu... ^^

    Früher hatte ich auch Lebendgebärende... hatte aber gedacht, dass die zu gross werden für ein 60er... Welse oder was anderes scheiben-/Bodenputzendes geht wohl eher nicht?

    Gruss, Xenia
     
  4. Ines1977

    Ines1977

    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8200 Schaffhausen
    Hoi Xenia

    Ich bin ebenfalls jemand, der hartes Wasser hat. Fast gleich wie deins.

    Ich hatte blaue Neons und auch versucht sie im harten Wasser zu halten. Ich habe noch 5 aus dieser Zeit und sage, lass es bleiben. Sie sterben nicht so schnell, aber sie leben auch nicht so lange wie sie sollten.

    Das mit den Wasserwerten und der Literatur/Internet ist genau das Problem. Dein Beispiel kenn ich gut. In meinen Büchern steht sowas auch und auch ich habs schon da und dort auch im Internet gelesen. Und man denkt sich dann, ah ja, das geht ja. War bei mir auch so. Aber das Becken wär, wenns auch wassertechnisch noch ginge, sowieso zu klein mit 60 Litern.

    Ich habe im 70 Liter Becken Endler Guppies und Yellow Fire Garnelen und Fächerhandgarnelen (ich bin halt Garnelen-Fan :) ). Das funktioniert bestens und sie sind hartwassertauglich. Von den Endlern gibt es ja auch verschiedene sehr schöne Varianten und sie sind nicht so gross wie die Hochzuchtformen.

    übrigens, die Fische die Dir André vorgeschlagen hat, sind auch ganz toll. Ich habe sie schon live gesehen.

    Gruss
    Ines
     
  5. NessiZH

    NessiZH

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Effretikon
    Hallo Ines

    Ich bin halt absolut kein Garnelen-Fan... ich kann damit einfach nichts anfangen, die haben einfach zu viele Beine für mich ^^ (keine Beine, 2 oder 4 ist ok. aber alles drüber.. ne, dass ist nichts für mich).

    Goupies mochte ich schon als Kind nicht, wobei die Endler immerhin schon mal hübscher sind als die anderen. .. ich war damals totaler Molly, Platy und Schwertfisch-Fan... und eben Panzerwelschen... *seufz* um die tuts mir am meisten leid, dass die bei so hartem Wasser nicht geeignet sind. War heute ja aus Neugierde noch im Fachgeschäft.. und prompt hiess es, Neon sei kein Problem und zusätzlich wurde ein Paar Schmetterlingsbuntbarsche empfohlen -.-

    Ich glaube, dass sind sogar 2 verschiedene Neonarten.. bei den einen geht der rote Strich komplett durch und bei den anderen nur bis zur Hälfte (die sind auch viel fetter).

    Gruss
    Xenia
     
  6. Ines1977

    Ines1977

    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8200 Schaffhausen
    Hoi Xenia

    Ok, dann wird's mit der Putzmannschaft schon schwieriger. :)

    Ja, die Mollies, grösseren Platies und Schwertträger sind für 60 Liter natürlich zu gross.

    Oje, ja, Schmetterlingsbuntbarsche... auch das hab ich in meiner Laufzeit zweimal versucht, nach 2 Wochen waren sie nicht mehr. Das sind halt auch so richtige Weichwasserfische. Ich kenn das zur Genüge aus meiner früheren Zeit und auch heute, hört man leider immer wieder solche Beratungen.

    Bei den Neons waren das wohl die roten Neons und der Neontetra.

    Ich habe am Boden vom 260 Liter Aquarium die Metallpanzerwelse, die sind aber auch definitiv zu gross für 60 Liter.

    Einfacher würde es bestimmt, wenn Du Dir ein bisschen ein grösseres Aquarium kaufst. Da gäbs dann bei den mexikanischen Hochlandkärpflingen vielleicht den einen oder anderen, der dich interessieren könnte. Da ist André eine sehr gute Ansprechsperson. ;-) Allerdings mögens diese Fische nicht soo warm (so 22-24 Grad). Bei mir wars ihnen leider zu warm.

    Gruss
    Ines
     
  7. NessiZH

    NessiZH

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Effretikon
    Hoi Ines

    Das mit dem grösser kommt eben (noch) nicht in Frage.. zum einen weil für nächstes Jahr ein Umzug geplant ist und zum anderen, da es so momentan auch einfach noch besser passt.

    ich fang lieber wieder klein an und wenn ich dann mal wieder über ein gutes Angebot für ein grössers stolpere werde ich ziemlich sicher wechseln ^^

    Die Metallpanzerwelse vertragen das harte Wasser? Habs beim nachlesen jetzt so verstanden, dass die durchs Band solches nicht mögen/vertragen...

    Gruss,
    Xenia
     
  8. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Brunnen
    Erfahrungsaustausch für "Notfallübernahme"

    Hallo Xenia
    Da hier die echte Profis schon Tips gegeben haben, möchte ich nur meine Erfahrung mit solcher Übernahmeaktion beschreiben.
    Ich habe Mitte August einen 54l AQ samt Besatz übernommen. Davor keinerlei Erfahrungen mit Aquaristik.
    Das Becken war voller Algen, einzige Pflanze, eine grössere Anubis - veralgt, Morkienwurzel auch. Kies war verschmutzt, Filter und Pumpe voller Sediment. Besatz bestand aus grosser Gruppe Platys, geschätzte mindestens 20 Stück, davon etwa 10 ausgewachsene. Und, :eek:, eine Prachtschmerle ca 8 cm gross, 4 Jahre alt.
    Verlauf: ein Tag bevor ich das AQ holte, habe ich im Qualipet 4 Broschüren von Sera über die Fischhaltung und AQ Pflanzen mitgenommen und durchstudiert.
    Am nächsten Tag der Transport des AQ aus Tessin mit ca 40% Restwasser in die Innerschweiz im Kofferraum mit Klimaanlage. An dem Tag war im Tessin über 30°. Alles gut gegangen ;-), nur ein Platy war 2 Tage später tot, ob alters- oder tranpostbedingt- ich weiss es nicht.
    Daheim Wasser aufgefüllt, Filter und Pumpe gereinigt, Kies belassen: am nächsten Tag AQ Scheiben waren zur Hälfte wieder mit Algen bedeckt.
    Beratung im Qualipet ein Tag später: veralgte Anubis raus, neue Pflanzen, Bodenfische gegen Algen und ev. zu viele Platys Nachwuchs. Teilwasserwechsel mind 1x Woche oder häufiger bis die Algen weg sind. Algumin von Terra gegen Algen im akutem Stadium, habe jedoch 50% der empfohlenen Dosis gegeben, mit sehr gutem Resultat. Nicht zu viel futtern, 1 Fastentag pro Woche. Hungrige Platys fressen auch Algen!
    Habe 5kg AQ Kies über dem alten nicht gewaschenen Kies dazugegeben, der Mist im alten Kies dient als Dünger. Pflanzen, mittlerweile 1 grosse und 2 kleine Echinodoras, 2 Anubis nana, 1 Cryptocorrine wendtii, 1Stück breitblätrige und Bund schmalblätrigen Vallisneren, entwickeln sich prächtig. Nach 6 Wochen ist der alte Kies auch einigermassen sauber. Filter+Pumpe war nach einer Woche voll Mulm (ich meine richtig voll!), jetzt nicht mehr. Die Morkienwurzel geschrubt und in Mikrowelle 2 Minuten erhitzt. Dazugekommen sind 3 Flusssteine, für Garra flavatra. Diese Fische kommen zwar aus Burma, vertragen aber leicht hartes Wasser.
    Inzwischen haben Prachtschmerle und 10 Platys ein neues zu Hause gefunden (Merci, Angel!).
    Meine Wasserwerte: GH 15, KH 8 (vorher 10), pH 7,2 stabil, NO3 25-50 (vor 4 Wochen noch über 100 nach Wasserwechel!), NO2 0, Cl 0, getestet 6 in 1 Streifentest, T 24-25°. Teilwasserwechsel 1x wöchentlich 14-18l mit Leitungswasser. Belichtung 10-12 Stunden, werde jetzt kürzen, da Pflanzen gut wachsen und Algen kein Problem mehr sind. Für mich sind Platys sehr schön, sie sind bunt, schwimmfreudig, bei mir verteilen sich übers ganze Becken, sind pflegeleicht.
    Ich finde, ähnlich wie bei den Ärzten(komme aus Humanmedizin), das grösste Risiko für die Fische (Patienten) ist das Ego des Halters (des Arztes).
    Xenia, auch kleinen AQ kann man toll gestalten und Fische pflegen, die einem Freude machen.
    Viel Spass und lass uns wissen wie es weiter geht!
    Ingrid
     
  9. scheiwis

    scheiwis Guest

    Hallo zusammen

    Warum nennt man einen Wels... Putzfisch? ... Früher waren es Scheibenreiniger... Algenfresser und und und. In sechs meiner sieben Aquas schwimmen keine L-Welse. Es sind Fische die am Boden rumwuseln, oder sie saugen sich an Hölzer und anderem Substrat fest. Klar nehmen sie die Nahrung vom Boden auf, weil das ihr Lebensraum ist. In einem 60er würde ich keine Welse halten, aber da können dir sicher andere Forumsmember besser helfen.

    Gruss André
     
  10. Ines1977

    Ines1977

    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8200 Schaffhausen
    Hallo Xenia

    Den Link bezüglich der Metallpanzerwelse hab ich Dir ja gesandt.

    Für Welse ist das Becken wirklich zu klein, finde ich. Zudem, die meisten Welse benötigen weicheres Wasser. Der einzige der geht ist der gewöhnliche braune Antennenwels. Aber er wird auch zu gross. Ich hatte mehrere ca.12 cm Männchen gehabt über die Jahre.... auch die Weibchen waren nicht gerade klein.
    Allerdings muss schon gesagt werden, sie alle ersetzen die Reinigung des Aquariums natürlich nicht, aber sie helfen dabei. :) Und man sollte einfach nicht Welse halten nur um einen "Putzer" zu haben.

    @André
    Wohl eben wegen der Tatsache, dass sie Algen raspeln und Restfutterverwerter sind. Bei den Garnelen reden auch einige von der "Putzkolonne".

    Gruess
    Ines
     
  11. NessiZH

    NessiZH

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Effretikon
    Ich möchte sie ja nicht primär wegen des Putzens, sondern weil ich gerade die Panzerwelse einfach herrlich finde!

    Aber eben.. Wasserwerte etc. sprechen da ja eher dagegen. Hab von euch tolle Infos bekommen, sei es hier im Thread oder via PN.. echt mal ein grosses Dankeschön an euch! :) Hätte nicht mit so viel Unterstützung gerechnet und auch gute Plätze für die Notfällchen wurden mir mehr angeboten, als zu platzieren sind.

    Ich denke, es werden Platys sein, die dann künftig das Aqua bevölkern werden :)
     
  12. Ines1977

    Ines1977

    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8200 Schaffhausen
    Das kann ich gut nachvollziehen. :)

    Nun, dann wünsche ich Dir viel Spass beim Aquarium neu aufbauen, einrichten und am Schluss besetzen.

    Gruss
    Ines
     
  13. NessiZH

    NessiZH

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Effretikon
    Hoi Zäme

    Danke nochmals für die ganzen Tipps und Unterstützung hier, das ist wirklich toll, wie unkompliziert und schnell hier via Thread oder PNs was machbar ist.

    Die Neons und Schmerlen sind nun wieder putzmunter.. und kommen am Samstag in ihr neues, artgerechtes Zuhause. Aktuell sehe ich zwar nur noch 2 Schmerlen... entweder ist die 3. Weltmeister im Versteckis oder die hat es echt geschafft, durch die doch relativ grosse Lücke für die Kabel im Deckel rauszuhopsen :shock: (der Filter ist in der Ecke angebracht, wegen der Kabellänge...) Rund ums Aqua war zwar kein Fisch zu finden, was aber in einem Katzenhaushalt nichts zu sagen hat....

    Auf jeden Fall startet danach definitiv mein Projekt "Artenbecken mit Platys und Red Fire Garnelen".. ich hab mich erfolgreich wieder "anfixen" lassen :-D

    (ich fürchte, es ist nur eine Frage der Zeit, bis da ein 2. Aqua oder min. ein grösseres stehen wird *g*)

    Gruss,
    Xenia
     
  14. Seestern

    Seestern

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    4.194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hoi Xenia

    Mit Filterwatte kannst Du die Öffnung hinten in der Abdeckung schliessen. Der Luftaustausch ist so aber immer noch gewährleistet;-)

    L.G. Sonja
     
  15. wildvet

    wildvet

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel/Bienne
    Hallo Xenia.
    Dein Wasser ist recht hart. Was Du behalten kannst, ist das Kampffisch Weibchen, wobei ich denke, dass es schon recht alt ist und deshalb nicht mehr so fit. Ausserdem stressen die flinken Neons einen gemütlichen Kampffisch ganz schön.

    Wenn Du Dir eine Osmoseanlage kaufst, kannst Du auch die Neons behalten. Die könntest Du dann auch mit Panzerwelschen vergesellschaften. Dann sollte aber der Betta in ein anderes Becken.

    Wenn Dir Schwarmfische gefallen, schau mal unter Pseudomugil furcatus nach, ob die was für Dich sein könnten. Sie lieben hartes Wasser, sind Schwarmfische und haben ein faszinierendes Balzverhalten. Aber auch mit diesen kleinen Flitzern kann der Kampffisch nicht im Becken bleiben.

    Gruss
    Berit
     
  16. NessiZH

    NessiZH

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Effretikon
    Hi Berit

    Wie im Thread bereits erwähnt, sind beide Kampffische und auch alle Flossensauger eingegangen.. für die Schmerlen und die Neons ist bereits ein neues Zuhause gefunden und sie ziehen bald aus.....

    Alles andere wegen hartem Wasser etc. wurde ja auch bereits erwähnt.

    Gruss,
    Xenia
     

Diese Seite empfehlen