1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues Projekt - Nie mehr Wasserwechsel - Das Fensterbankbecken

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von PeterPan, 7. Juli 2020.

  1. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.099
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Peter

    Ich funktioniere auch eher "bildlich", aber bei Wassertests macht das nun wirklich absolut keinen Sinn.

    Nun ja, ich habe ein paar mal versucht zu erklären, dass für mich die Abbauleistung des Bodengrunds nicht wirklich im Vordergrund steht, zumal ich immer einen feinen Sandboden (<= 0.8 mm Korngrösse) verwende und nachwiesen worden ist, dass die Diffusion in einen solchen Boden sehr langsam ist. Ich habe dazu mal einen Bericht gelesen, finde ihn aber leider nicht mehr.

    In einem tiefen Sandboden ist wohl eher der Abbau von Nitrat (in sauerstofffreier Umgebung) relevant. Der Abbau von Ammonium und Nitrit erfolgt auf allen möglichen Oberflächen im Becken, wie ich schon mal geschrieben habe.

    Von einem hohen Bodengrund, oder was meinst du genau? Wie gesagt, ich betreibe eine andere Form der Aquaristik und die Höhe des Boden spielt bei mir eine untergeordnete Rolle. Irgendwo zwischen 5-10 cm ist bei mir das Optimum. In einem Becken ohne Pflanzen bzw. nur mit Schwimmpflanzen oder Pflanzen, die nicht sehr stark im Boden wurzeln (wie z.B Schwertpflanzen) natürlich weniger.

    Gruess, Ändu
     
    PeterPan gefällt das.
  2. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Hallo All..

    Heute fand die monatliche Fischbörse des Aquaristik Vereins Winterthur statt. Dort habe ich einen Schwarm Schleierschwertträger erstanden für das "HighSoilBecken".



    IMG_20201003_105504.jpg

    Gruss Peter
     
  3. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Zürich
    Hoi Peter,

    Dein Becken hat die richtige Grösse für Schwertträger. 60cm, wie auf dem Schild empfohlen, sind definitiv zu klein. Nur das hier keiner auf dumme Gedanken kommt. ;)
     
    PeterPan, duese und Rubens gefällt das.
  4. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Hallo..

    ja, das ist so.

    Aktuell befinden sich folgende Arten in meinem Becken:


    Aktueller Stand auch hier:
    https://peterpanch.wordpress.com/20...quarienprojekte-besatzupdate-im-highsoiltank/

    Gruss Peter
     
  5. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.811
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Peter

    Die wären zwar weder optisch noch geografisch "Meins" (müssen sie ja auch nicht). Aber interessant finde ich es allemal. Einfach weil das Becken inzwischen doch einige (und auch nicht nur kleine) Fische beherbergt. Da bin ich jetzt gespannt wie der HighSoil (von dem Du ja so überzeugt bist und ich immer noch skeptisch ;)) mit der zusätzlichen Stickstoffbelastung umgeht.

    Griessli, Basil
     
  6. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Hallo Basil..

    Geografisch? Winterthur? Ja, das muss man mögen *lach*. Ja, und "rot" ist halt ne Jedermanns Sache. Man sieht sie zumindest recht gut im Becken :)
    Aber im Ernst: Gibt es die Schleierschwänze (Lyra) in Urformen? Ich kenn mich da ned so aus und war der Meinung, dass es eine Züchtung ist.
    Von den Anforderungen passen die Fischarten zusammen. Oder?

    Ich werde mal bei Gelegenheit wieder Wasserwerte messen. Dann sehen wir, wie es läuft. Jetzt ist zumindest richtig was los im Becken.

    Gruss Peter
     
  7. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    39
    Hallo Peter

    Mit geografisch war doch nicht der Ort des Fischkaufes gemeint; sondern die originale Herkunft der Fische.
    Mittelamerika. Aber egal, optisch machen die Tiere wirklich was her. Gefallen mir.
    Gruss
    Thomas
     
  8. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Echt? *lach* Ich weiss.. Original Mexikaner.. *hossa* .. mir gefällt der Schwarm auch recht gut. Die ziehen jetzt meist gemeinsam "um die Häuser".
    IMG_20201006_205559.jpg
    Übrigens: Das "Fensterbankbecken" ist gesternabend umgezogen. Jetzt steht es innen auf der Küchenanrichte neben dem Fenster.

    Es ist sehr schade, weil die direkte Sonneneinstrahlung für mich das optimale Licht für das Pflanzenwachstum bedeutet. Vielleicht besorge ich mir ein stabiles Regal und stelle es vor das Küchenfenster mit dem Aquarium darauf. Mal sehen, was sich ergibt.
    Was sich ja auch in der kurzen Zeit bewahrheitet hat: Die Vallisneria blüht submers. Genauaso, wie der Wasserfreund, allerdings emers.
    Der blühende Wasserfreund riecht übrigens ganz toll. Wenn man vorbeigeht oder einen Kaffee holt, bekommt man einen Schwall mit.

    Gruss Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2020
    knutschi gefällt das.
  9. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Hi all

    Nachdem die beiden Aquaristikprojekte "Fensterbankbecken" und "HighSoilTank" so toll mit hohem Substrat laufen, stellte ich heute das "WhiteSands" auf hohes Substrat um. Da ich das alte weiße Substrat wegen der vielen Turmdeckelschnecken behalten wollte, musste es zuerst raus. Es sollte dann zum Schluss oben drauf.

    1. Wasser ablassen. Fische rausfangen.
    2. Altes Sandsubstrat mit TDS raus.
    3. 35 kg gewaschenen Spielsand 0-4mm.
    4. 2 cm Torf einfüllen und wässern
    5. 25 kg Weissen Sand auf den Torf füllen.
    6. Altes Substrat mit Turmdeckelschnecken einfüllen.
    7. Wurzeln und Steine und Tonhöhlen setzen.
    8. Aquarium bepflanzen
    9. Wasser einlassen. Altes Wasser mit hinzufügen.
    10. Fische wieder einsetzen.

    Nun wird etwa 2 Wochen ein kleiner Innenfilter mitlaufen. Danach wird wie bei den anderen beiden Becken auf kleine Pumpe gewechselt.

    IMG_20201010_151712.jpg IMG_20201010_233808.jpg



    Gruss Peter
     
    knutschi gefällt das.
  10. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Hello all..

    Hier zwei Bilder vom "HighSoilTank" (Start 29.08.2020), welche die Unterschiede zeigen, wie sich Sonneneinstrahlung auf das Pflanzenwachstum auswirkt.
    IMG_20201021_215826.jpg
    Vorderseite: Keine Sonneneinstrahlung. Nur Künstlich von oben.

    IMG_20201021_215747.jpg
    Sofaseite: Indirekte Sonneneinstrahlung. Links (nicht im Bild) ist eines der Wohnzimmerfenster. Die Pflanzen bekommen keine direkte Sonne, nur eben natürliches Licht ab. Die Vallisnerien wuchern die gesamte Scheibe entlang.

    IMG_20201021_215857.jpg
    Übrigens: Einer der Paradiesfische versucht sich das erste Mal an einem Blasennest. Wer die Auserkorene ist, konnte ich noch nicht feststellen.

    Gruss Peter
     
  11. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Hallo Beinander..

    Ich war beruflich recht eingespannt vor meinem Urlaub in Griechenland (Segeln). Seit gestern bin ich wieder zurück. Und natürlich war ich schwer gespannt, wie es meinen Projekten geht. Kurz: Sehr gut.

    Im FensterbankBecken wächst sogar eine Brennnessel, denn ich hatte in alle drei Becken ein paar wenige Stengel für die Schnecken, Amanos und Rüsselbarben hinein getan. Und zur natürlichen Düngung. Antiseptisch sind die auch noch. Und eine davon wächst nun aus der Wasseroberfläche.

    Ansonsten wuchern die Pflanzen im 240er HighSoilTank. Speziell die Vallisnerien. Und noch spezieller auf der Seite welche Tageslicht abbekommt.

    Im WhiteSandsBecken fressen mir die Rüsselbarben das Gras und die feingliedrigen Pflanzen ab. Darauf muss man sich halt einstellen.

    Hier Bilder und ein Video

    IMG_20201107_162201.jpg IMG_20201107_162140.jpg IMG_20201107_162126.jpg IMG_20201107_162111.jpg



    Gruss Peter
     

Diese Seite empfehlen