1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues Projekt: 200x80x60 (Malawi)

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von StefanZ, 8. Juli 2014.

  1. StefanZ

    StefanZ

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Glattal
    halllo zusammen

    ich habe früher auch mit echte steinen hantiert. die vorteile hat nivus aufgelistet.

    mich echten steinen kann ich meinen fischen praktisch keine rückzugsmöglichkeiten bieten. mit kunstfelsen ist die optimal möglich, da alle offen sind ;-)

    die vorteile überwiegen für mich.

    frage: auf dem silikonding steht 7 tage trocknen...6 reichen doch auch..oder? :)

    gruss

    stefan
     
  2. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.317
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Stefan

    Das kann man nicht pauschal beantworten. Es kommt auf die Schichtdicke an, welche trocknen muss. Ein Quersteg, mit einer grossen Silikonmasse mit nur einer sehr kleinen Kontaktfläche zur Umgebungsluft muss dann schon mal 2-3 Wochen trocknen, bevor das Becken befüllt wird, denn es muss 100% halten. Wenn du es auf die künstlichen Steine beziehst, ist es natürlich nicht so kritisch, aber du musst entscheiden, ob du dich an die Empfehlung des Herstellers halten willst oder nicht....diese sind ja häufig grosszügig ausgelegt, aber eben, das musst du entscheiden ;o).

    Wegen den Steinen muss es jeder für sich entscheiden. Eines ist klar: Die künstlichen Steine sehen wirklich sehr echt aus, aber nichts sieht genau so natürlich aus wie echte Steine. Für mein nächstes Becken habe ich mir das lange überlegt und schlussendlich habe ich mich für natürliche Steine entschieden. Die kommen aber ausschliesslich auf den Boden. Wenn man Aufbauten an der Rück- oder Seitenwand machen will, sind echte Steine natürlich keine wirkliche Option ;o). Ich mag halt keine Hohlräume und künstliche Steine mit Zement o.ä. ausgiessen macht den grössten Vorteil der Steine kaputt (das geringe Gewicht), also kann man gleich natürliche Steine nehmen.

    Gruess, Ändu
     
  3. nivus

    nivus

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bündnerland
    Hi

    Stefan, zu deiner Frage bezüglich Trocknen -
    Die Faustregel ist: wenn das Silikon nicht mehr nach Essig riecht, ist das Trocknen (Vernetzen der Moleküle) abgeschlossen. Die Dauer ist abhängig von Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit. Kalt und trocken verlängert die Trocknungszeit.

    Am besten drückst du noch etwas Sililkon (in der gleichen Dicke oder etwas dicker) auf ein Stück Plastikfolie oder so und legst es mit ins Becken. Dann kannst Du nach 6 Tagen das Testsilikon anschneiden und schauen ob es innen noch flüssig ist.

    Gruss
    Nivus
     
  4. StefanZ

    StefanZ

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Glattal
    hoi zäme

    hier mal ein paar pics....es hat mir irgendwie zu viel sand drin....aber das gute...die algen kommen :)

    die hinteren module sind auf zwei seiten und die unten auf einer seite offen. so gibts sehr viel platz für die opfer der balzwütigen :)

    gruss

    stefan
     

Diese Seite empfehlen