1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues Projekt - 160x60x60

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Rubens, 22. Juli 2016.

  1. syb3x

    syb3x

    Registriert seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reinach (BL)
    Hallo Chris

    Tolles Projekt und ein super Becken ist daraus geworden! Du hast in mir gerade das Mittelamerika-Fieber wieder etwas geweckt :)

    Wie haben sich die Sajica's eingelebt?

    Liebe Grüsse und schöner Abend
    Andy
     
  2. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    VS
    guten morgen,

    ich habe nicht viel zeit:

    t. meeki: beide zu tode gehetzt.
    c. sajica: der grosse ist io. das kleine weibchen: zu tode gehetzt.
    platies: 7 oder 8 noch da. rest spurlos verschwunden. haben aber keine angst vor den grossen. ausser wenn die grossen junge führen.. dann ist es ziemlich ruppig im becken.
    L-15: zeigefreudig und alles andere als scheu. wohl 3 männchen. sind ziemlich respektlos gegenüber den h. nicaraguensis.
    h. nicaraguensis: wunderschöne fische. aber grössere rabauken als ich gedacht habe. es wird schwierig passende beifische (barsche) zu finden.

    grüsse rc
     

    Anhänge:

  3. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    VS
    guten abend allerseits,

    aggressives mütterchen in prächtigem farbenkleid. leider wie üblich mit iphone-fotographie..
     

    Anhänge:

  4. Tapajos

    Tapajos

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Planet Erde
    Hoi Rubens

    Klasse farben geenial !!!

    Grüssle Phil
     
    Rubens gefällt das.
  5. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Zürich
    Was ist als neuer Besatz geplant?
     
  6. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    VS
    1/1herotilapia multispinosa
    1/1 cryptoheros sajica, cutteri...?
    1/1 andinocara pulcher, latifrons..?
    3/7 korallenplaties
    3/3 L-15
     
  7. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    VS
    die fingerwurzeln und die langen äste muss ich noch besser platzieren. evtl mit schnurr an den querbalken anheften.
     

    Anhänge:

  8. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Zürich
    Danke für die Antwort!

    Mal noch ein wenig Input von mir:

    Wenn Fische zu Tode gehetzt werden, ist die Beckeneinrichtung ungenügend (oder das Becken zu klein). Ich würde bei Cichlidenbecken in der Mitte selten freilassen, sondern dort eine grosse Sichtbarriere installieren (Wurzel, Steinhaufen, grosse Pflanze). Die verschiedene Reviere können dann rundherum besetzt werden, ohne dass die Fische permanenten Sichtkontakt haben. Du musst unbedingt genügend Verstecke und Höhlen für unterlegene Tiere anbieten. Dabei verschiedene Grössen wählen, am besten so, dass einige für das dominante Tier nicht zugänglich sind. Es gibt auch schwimmende Höhlen, die gut funktionieren.

    Es ist immer schwierig, verschiedene adulte Paare in tendenziell zu kleinen Becken zusammenzusetzen und zu hoffen, dass die Kräfteverhältnisse irgendwie ausbalanciert sind. Optimalerweise würdest du mit Gruppen von Jungfischen (je 6-8) starten. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie diese in ein grossen Becken hineinwachsen, nach und nach ihre Reviere abstecken und sich Paare finden.

    Realistisch sehe ich eher 2 statt drei Paare in Deinem Becken, aber vielleicht klappt es auch mit drei.

    Zu den Arten: Ich weiss, nicht alle sind immer in guter Qualität verfügbar, leider.

    Von H. multispinosa gibt es eine orange Farbvariante die noch hübscher ist.

    Ich würde nur eine der Cryptoheros-Art nehmen, da diese untereinander hybridisieren. Du hast auch noch eine grössere Auswahl an Arten, als von Dir gelistet. Persönlich gefällt mir C. nanoluteus sehr gut. Wird nicht zu gross, ist i.d.R. nicht zu agressiv, ist aber auch gelb.

    T. meeki ist aus dem Rennen?

    Cribroheros longimanus?
    Kleinere Art aus der Gattung Rocio?

    vielleicht findest Du hier noch was:
    http://www.dcg-allgaeu.com/Gattungsuebersicht-Mittelamerika

    Nach meinen Quellen mögen die Andinocara und L15 das Wasser weicher. Die L15 werden ganz sicher keine Freude mit den Mittelamerikanern haben. Da solltest Du unbedingt noch spezielle für die (grösseren) Cichliden unzugängliche Welshöhlen anbieten.
     
  9. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    VS
    Guten Abend
    Immer gern gesehen Danke.

    Ich denke das Becken ist ganz gut strukturiert. Die Fische wurden zu gross eingesetzt! (H. nicaraguensis)

    Ich will mehr Verästelungen einfügen damit die dicken Brummer nicht dazu kommen. Ich habe auch noch Wurzeln hinzugefügt welche verschieden grosse Durchgänge und Höhlen bilden.

    Ich denke wenn alle Fische jung einziehen, verteilt sich der Druck sowieso besser und die Reviere sind bald einmal abgesteckt. Da gibt es weniger Theater. Erstmals kommen jetzt die Lebengebärenden (Korallenplaties) Danach die Buntbarsche alle gleichzeitig. 2 Paare, tendenziell eher 3 Paare.

    Ja, eben optimalerweise schon. Es ist aber nicht so einfach:
    1. In den Shops sind meistens die "normalen" Fische gelistet. Spezielle Fische auf Bestellung..
    2. Man wird die Fische, je nach Region, abnormal schlecht los. Grund: Mangelnde Aquariumbesitzer. :
    PS: Noch weniger mit einigermassen anständigen Becken..:

    3. Bei drei Pärchen je 3-4 Jungfische einsetzen? 12 Buntbarsche auf 160cm. Hola die Waldfee da geht's dann ab.


    Die H. nigarguensis in 160cm Länge klappt nur wenn diese jung eingesetzt werden. Dann kommt es noch auf den Charakter der Tiere darauf an. Sobald einmal der letzte "Gegner" weg war, ist das ganze Becken als Revier angeschaut worden. Dort wurden nur noch die L-15 geduldet und der C. sajica konnte sich wehren.




    Ja da habe ich Bilder gesehen. Geile Farben.

    Das ist seit Anfang an klar. Der letzte Cryptoheros sajica ist auch ausgezogen. Cryptoheros Honduras. Kennt den jemand?

    Gilt als etwas heikel bei Gegendruck von anderen Cichliden. Stimmt das? Erfahrungen von anderen? H. multispinosa oder C. nanoluteus. Nicht beide. Tendenz: H. Multispinosa.

    Der Standard-Meeki eher ja. Th. ellioti evtl. Aber wo erhältlich..

    Gefällt mir noch. Erhältlich? Wo? DaAnke für den Tipp

    Kenne nur den R. octofaciatum. Ist aber zu heftig für 160cm Länge.

    Danke. Habe ich auch schon mal gegoogelt. Nützliche Seite.

    Die L15 sind immer bei den H. nicaraguensis gewesen. Ca. Radius von 20 bis 30cm. Attacken wurden weggesteckt und es schien sie praktisch nicht zu stören. Schienen recht unbehelligt.

    Wasserwerte sind etwas hoch. Für die Haltung reicht es. Will ja nicht nachziehen.
     
  10. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    VS
    guten abend

    ich hab mal seit längerer zeit die wasserwerte getestet und überrascht.

    microsiemens 438
    ph 7.5 (farbe sehr schwer zu schätzen, jbl)
    kh 5
    gh 438 :36= ca 12gh

    das kann doch nicht sein. ist der test schon wieder hinüber?
    kh sollte 70% von der gh sein.
     
  11. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.868
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Chris

    Wie lange ist denn der letzte Wasserwechsel her? Bzw. hast Du mal das Leitungswasser gemessen und geschaut ob es dort besser passt?

    Das mit Faustregeln ist halt so eine Sache. In Einzelfällen sind sie möglicherweise so unzutreffend dass es nicht mal mehr als Schätzwert hinkommt.

    Griessli, Basil
     
    Rubens gefällt das.
  12. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    VS
    guten morgen
    das hahnenwasser zeigt 431 ms und kh4 an. wasserwechsel am 9.12.17 das letzte mal. flüssigdünger 1x pro woche. es hat viel schnee liegen im moment. die wasserfassung der gemeinde liegt ziemlich hoch oben. evtl hat das einen einfluss auf das ausgangswasser.
     
  13. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Zürich
    Hoi Chris,

    ich kenne Gegenden in D, wo das Wasser immer mit KH 3 und GH 12 aus der Leitung kommt. Das kann man also so pauschal nicht sagen.
     
  14. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    VS

    im april hatte ich mal kh8 gemessen. und das war mein ausgangswasser vor aufsetzen des beckens. daher auch mittelamerika. bin darum halt sehr überrascht gewesen.
     
  15. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.868
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Chris

    Es kann natürlich schon sein, dass die Zusammensetzung des Leitungswassers je nach Jahreszeit (oder sonstigen Faktoren) schwankt. Vielleicht wäre es am aufschlussreichsten, mal mit Deinem Wasserversorger zu telefonieren.

    Griessli, Basil
     
  16. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    VS
    heute mittag: ms 412 und kh 5
    ich beobachte das mal.
     
  17. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.868
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Region Basel
    Hat Dein Leitwert-Messgerät eine automatische Temperaturkorrektur? Sonst könnte das auch noch einen Einfluss haben. Einfach so als Hinweis... wobei der Unterschied zwischen 431 und 412 µS/cm ja eigentlich "Peanuts" sind. ;)

    Griessli, Basil
     
  18. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    VS
    das weiss ich nicht...

    habe eben das wasser vorbereitet für den wasserwechsel. da zeigt es mir 400 ms und kh 5 an. das wasser wird im oberen stock vorbereitet. mal über einige wochen das ganze im auge behalten.


    zurück zum thema:
    ich hole nächste woche 1/1 t. ellioti und 2/2 h. multispinosa..
     
  19. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Zürich
    Andersrum wäre besser gewesen. Die T. elliot lieber in der Gruppe (gern auch 6) und die H. multispinosa als Paar.
     
  20. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    VS
    hallo,

    ich habe jetzt beide Theorien gehört. einmal mehr t. ellioti, einmal umgekehrt. 2/2 und 2/2 ist doch auf dauer zu viel? hat hier jemand diese arten zusammen gepflegt?

    t. ellioti werden bein kauf 4-6 cm sein. h. multispinosa werde ich die kleinsten auswählen. die platies sind 2-3cm. ich hoffe auf die theorie an das „zusammen aufwachsen“. so das die platies unbehelligt bleiben.

    die L-15 werde ich auch noch aufstocken. Die sind einfach der Hanmer. Inmer am wuseln, immer sichtbar und „barsch-fest“.
     

Diese Seite empfehlen