1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues NonMbuna-Becken- Hilfe für Vergesellschaftung gesucht

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Adriankra, 21. April 2016.

  1. Adriankra

    Adriankra

    Registriert seit:
    21. April 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo Commune,
    ich bin Adrian, 24 Jahre alt und komme aus Erfurt/Thüringen. Mein Kumpel hat mich schon seit längerem mit dem Interesse an der Aquaristik angesteckt :-D Durch den Umzug in eine neue Wohnung ist es mir nun möglich mir eines Anzuschaffen.
    Ich habe mich dafür entschieden ein Non-Mbuna Becken einzurichten.
    Im Laufe des Mai´s soll ein etwa 150x50x50/60 cm Becken eingerichtet werden. Rückwand/Unterschrank etc. wird selbst gebaut :-D
    Die Besatzfrage wurmt mich am meisten und ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Da das Becken im Wohnzimmer den Mittelpunkt bildet, sollte es möglichst farbenfroh sein (war die Bedingung meiner Freundin das ich mir eins anschaffen darf, wenn ihr versteht :p)

    Ich nenne euch jetzt mal eine Liste von Arten die ich mir aus bisherigen Foreneinträgen "herausgeschrieben" habe. Es sollen nicht alle Fische eingesetzt werden die ich euch nenne^^

    Mylochromis - lateristriga ODER incola
    Protomelas - dejunctus ODER virgatus ODER taeniolatus
    Aulonocara - kandeense kande ODER hansbeanschi red flush ODER
    marmalade cat red ODER Stuartgranti Ngara /Maleri
    Labidochromis caeruleus whit Nkhata Bay

    Zusätzlich noch ein paar Welse (bevorzugt Antennenwelse).

    Bitte zerfetzt mich nicht gleich in der Luft, wenn es Fische in meiner Liste geben sollte die nicht miteinander können^^
    Ich denke 4-5 Arten (ohne Welse) sollten für die Aquariumgröße angemessen sein in einer Stärke von 1-3/4.

    Ihr könnt mir gern Vorschläge machen.

    Habt ihr zudem eine Empfehlung für eine LED-Lampe? Habe schon welche in Aussicht aber mir ist die Meinung von euch echt wichtig.

    Vielen Dank im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen Adrian
     
  2. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hi Adrian

    Kann zwar nicht zu allen Arten was sagen aber mal meine bescheidene Meinung.

    Protomelas taeniolatus wird zwar als recht friedlich bezeichnet, habe ihn jedoch bisher nur als Oberzicke kennen gelernt... sei es in einem Becken mit Räubern oder in einem Becken mit anderen Arten wie Aulonocara etc. und sie hatten jeweils 700L +
    Zu den anderen Protomelas müssten sich andere melden.

    Gegen Aulonocara ist eigentlich nichts einzuwenden.

    Bei Mylochromis hätte ich Bedenken aufgrund der Endgrösse im Bezug zur Beckengrösse und da sie ja recht friedhlich sind wären sie in kleineren Becken ständig mit den anderen Arten konfrontiert.

    Gegen die Labidochromis caeruleus ist eigentlich nichts einzuwenden... auch in der Vergesellschaftung mit NonMbunas.

    Wie wäre es z.B. mit Lethrinops Red Cap in Kombination mit Placidochromis sp. jalo? Hierbei würde ich jedoch auf die Yellows verzichten.

    Sciaenochromis fryeri wäre sicher auch eine Überlegung wert.

    Auch gegen einer Haltung von Antennenwelsen mit NonMbunas ist meiner Meinung nach eigentlich nichts einzuwenden... hier sollte man einfach eine kleine Wurzel zur Verfügung stellen.
    Wirklich sehr zu empfehlen wären jedoch entweder Synodontis petricola oder multipunktatus. Meine Favoriten sind definitiv die multis, da man ab und zu mal Jungfische im Maul der Buntbarschmütter findet. Der "jööö" Effekt bei Deiner Freundin wäre sicher gewährleistet. Falls die Wahl jedoch auf die Lethrinops fallen würde wäre das eventuell etwas viel Stress für diese.

    Liebe Grüsse

    Angel
     
  3. Oliver G.

    Oliver G. Moderator

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfaffhausen/ZH
    Hallo Adrian

    Wegen dem Becken, kannst du dich noch festlegen ob 50 oder 60 hoch? Wenn du die Möglichkeit hast, würde ich dir sogar 150/60/60 empfehlen.
    Gehe mal von der kleinsten Variante aus 150x50x50cm, sprich Brutto 375 Liter, da hättest du leider nur beschränkte Möglichkeiten.

    Mylochromis - lateristriga ODER incola ab 800 Liter emfohlen, also nicht geeignet für 150/50/50

    Protomelas - dejunctus ODER virgatus ODER taeniolatus, gibt kleine Unterschiede, welche Art favorisierst du? alle ab 500L deswegen nicht geeignet für 150/50/50.

    Aulonocara - kandeense kande ODER hansbeanschi red flush
    marmalade cat red ODER Stuartgranti Ngara /Maleri
    Auch da solltest du dich festlegen, grundsätzlich für deine Beckenmasse geeignet, der hansbaenschi und die "marmelade" :) solltest du als Harem halten 1:2-4 oder so. die anderen 2 Arten kannst du als Gruppe halten, wichtig nur eine Aulonocara-Art pro Becken..

    Labidochromis caeruleus whit Nkhata Bay, ok und gut geeignet für deine Beckengrösse, als Gruppe von 8-10 Tieren am besten geeignet.

    Meine persönliche Meinung:
    Antennenwelse kannst du draussen lassen, beschaf dir lieber eine kleinere Synodontis Art (zbs. lucipinnis) als Gruppe von 6-10 Tieren, bei 150x60 könntest du auch gut den Kuckuckswels S.grandiops nehmen.

    Die Beleuchtung spielt für die Malawis selber keine Rolle ;) das ist reine Geschmackssache, grundsätzlich sollte sie nicht zu hell sein.
     

Diese Seite empfehlen