1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer Schützling, neues Problem

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Aon4123, 24. November 2016.

  1. Aon4123

    Aon4123

    Registriert seit:
    10. Januar 2016
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allschwil
    Hallo Froum

    Wir wahren vor kurzem bei einer Bekannten meiner Freundin zum essen eingeladen. Was ich dort sah hat mich fast zerissen.

    Da stand ein 60er Becken mit sehr grobem, scharfkantigen Kies, einer Spongebobananas und zwei verkümmerten, ca. 6-7cm grossen Antennenwelsen.

    Sie meinte, als ich sie auf das Becken aufmerksam machte "Das ist noch der Rest der übrig geblieben ist"

    Da ich nicht anderst konnte bin ich tags drauf nochmals dort hin und habe das Becken inkl. den Fischen geholt.
    Dem einten Wels geht es nun schon besser und er hat bereits recht zugelegt:p

    Nur der zweite der beiden macht mir etwas Sorgen, er ist beim Kopf sehr eingefallen und hat so eine Art Wirbelsäulenverkrümmung. Hoffe man kann das auf den Fotos erkennen.

    Ich glaube dass das Missbildungen von der falschen Haltung sind, da ich mir aber nicht ganz sicher bin, wollte ich euch um Rat fragen ...

    Kann ich ihn trotzdem etwas gutes tun, habt ihr damit Erfahrung?

    Danke für eure Hilfe. MfG Fabio
     
  2. Amy99

    Amy99

    Registriert seit:
    7. Mai 2015
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birchwil
    hoi fabio

    Ist nur eine Idee bin mir aber nicht sicher.

    es könnte doch evt. sein, dass wenn er jetzt genügend fressen bekommt oder sogar bisschen mehr als genügend einen wachstum schub macht und sich diese verkrümlung asuwächst?

    lg Amy
     
  3. Aon4123

    Aon4123

    Registriert seit:
    10. Januar 2016
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allschwil
    Hallo Amy

    Vielen Dank für die Antwort, ja werd mal schauen wie dich das Entwickelt dachte nur dass das evtl schon mal wer gesehen hat :)

    MfG Fabio
     
  4. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    1.979
    Zustimmungen:
    79
    Ort:
    Oberaargau
    Hallo

    Auf den Bildern schwer zu beurteilen, ich hätte auf Unterernährung getippt.
    Wenn du die Tiere noch im 60er hast empfielt sich ein WW von mind. 30% pro Woche, so kannst du genügend füttern und das Wasser bleibt stabil.
    60l Becken führen bei Antennenwelsen nicht automatisch zu Kümmerwuchs i.d.r wachsen die Tiere normal auf 10-15cm( Je nach Gen) In meinem 650l schwimmt seit 3Jahren ein Bock herum mit gerademal 6-8cm. Mein 1er wurde in einem 60er gross und hatte 17cm.
     
  5. Aon4123

    Aon4123

    Registriert seit:
    10. Januar 2016
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allschwil
    Danke für die Antwort. Ne ich hab sie in mein Gurami-aufzuchtbecken (160l) getan.

    Wechsle dort einmal pro woche 70%....

    MfG Fabio
     
  6. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Zürich
    Hi Fabio

    Du kannst dem Wels zusätzlich helfen, indem Du nahrhaftes Futter gibst. Ich persönlich hätte in dort gelassen wo er war und für gute Bedingungen gesorgt. So hätte man ihn unabhängig zu anderen Fischen so füttern können wie es ihm gut tut.

    Lebendfutter wie Enchitraeen und Tubifex, normalerweise nur zwei dreimal die Woche könnte man um einen Fisch wieder aufzupäppeln täglich geben, vorher etwas Vitamine dazu und kurz im Dunkeln stehen lassen. Dazu natürlich auch Tabs mit Spirulina (oder sonstige Algentabs), Diskusgranulat (nur wenig täglich) eventuell mit Aqua-Kraut angereichert etc.

    Das Seemandelbaumblatt im Hintergrund war sicher auch eine gute Idee, weiches Holz (Moorkienholz) dazu und abwarten.

    Liebe Grüsse

    Angel
     

Diese Seite empfehlen