1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neue emydurenlandschaft

Dieses Thema im Forum "Haltung: Amphibien, Reptilien und Krabben" wurde erstellt von kamel78, 29. August 2015.

  1. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    hallo zusammen

    möchte euch gerne mein neues projekt vorstellen. dank umzug bekomme ich, sowie meine beiden emyduren ein neues zuhause. da ich nicht derjenige bin der gerne romane schreibt, gibt es hier mehr eine fotodokumentation und eine kostenauflistung (einfach weil das kaum einer macht und ich denke, dass der kostenfaktor bei grösseren projekten doch interessant sein könnte). fragen beantworte ich selbstverständlich gerne und ich selbst habe dann auch noch welche:-D

    es wird ein becken mit den massen 150x60x45 und eines mit 150x60x50. hinter den becken wird es einen landteil mit den massen 150x15 geben. zwischen den beiden becken ein "richtiger" landteil mit eiablageplatz. Die Masse der Anlage wird am Ende lbh 360x80x160

    das erste regal habe ich heute zusammengeschraubt. dann war akku leer, morgen folgt das zweite. das regal ist aus zugeschnittenen siebdruckplatten simpel zusammengeschraubt, ca 80 schrauben brauchte ich dafür.

    weiter in den nächsten tagen.

    grüsse,
    samuel

    [​IMG]
     
  2. Chris85

    Chris85

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    Salü Sämi

    Hört sich spannend an.

    Ist mal abonniert.

    Gruss Chris

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
     
  3. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    so, ich war fleissig heute:-D

    habe ich das zweite untermöbel zusammengeschraubt, die rückwand angebracht und den landteil zusammengebastelt. hinter den OSB platten sind kanthölzer angebracht, damit damit luft hinten durch zirkulieren kann

    eine wand (oder evtl auch beide) in dem raum sind etwas scheps - die folge davon ein spalt in der OSB rückwand in der ecke links. um den spalt zu schliessen habe ich ein kantholz 24x44 dort angebracht. durch den spalt wird das ganze etwa 2cm länger - das bedeutet, dass der "deckel" vermutlich nicht mehr passt. aber das sehen wir dann später.

    die grünen pflanzkübel kommen zwischen OSB wand und aquarium. die eine seite wird direkt auf dem glas aufliegen, die andere auf den noch anzubringenden leisten.

    im landteil muss ich wohl noch eine teichfolie auslegen - diese meine "lieblingsarbeit" habe ich mir noch etwas aufgespart:-D

    hier meine erste frage:
    der landteil wird mit einem gemisch aus erde, kokoshumus und sand gefüllt. jetzt ist es ja so, dass OSB ziemlich feuchtigkeitsressistenz ist. reicht es allenfalls wenn ich einfach die kanten silikoniere oder ist eine folie zwingend. was denkt ihr wie lange dauert es bis das OSB durchgammelt und das ganze erdgemsich auf den beden klattscht, wenn ich keine folie auslege? wie würdet ihr vorgehen?

    so, und nun die bilder.

    grüsse,
    samuel

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  4. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Hallo Samuel
    Es lohnt sich alleweil eine Folie einzusetzen.
    Frage ist nicht mal wie lange es braucht,
    bis es durchbricht, sondern wird es ziemlich sicher Schimmelbildung geben.
    Zu unterst würde ich dann eine Schicht Blähton einfüllen und dann eher Kaktuserde und feinere Holzschnitzel nehmen. Das Kokoszeugs hat mir immer (hatte mal ne Kröte:cool:) recht schnell geschimmelt und es kommt dir erst noch billiger.
    Ansonsten bin ich gespannt wie das mal aussieht :p
    Liäbi Grüäss Pia
     
  5. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Ja und Sand ist auch gut ,wie du schreibst , das hats ja in der Kaktuserde auch drin.;-)
     
  6. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    hi pia

    ich hatte bisher keine probleme mit dem sand-kokos-erdgemisch - habe ich auch so bei meinem alten landteil. normalerweise sollte das nicht schimmeln:?: aber kaktuserde statt normaler blumenerde ist ne idee. aber die folie werd ich wohl auslegen müssen. wird wieder ein mühsames gewurstel...

    Wie würdet ihr die filter bestücken? ich habe im einten becken ein 3-kammerinnenfilter, beim anderen eine filterbox, ebenfalls mit 3 kammern. als filtermaterial stehen matten, tonkügelchen, tonröhrchen und lavastrat zur verfügung. ich tendiere dazu hauptsächlich matten und die tonröhrchen zu verwenden.

    grüsse,
    samuel
     
  7. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.796
    Zustimmungen:
    598
    Ort:
    Glarnerland
    Sali Samuel

    Ich wäre vorsichtig mit unbehandelten OSB Platten. Sie sind zwar recht Feuchtigkeitsbeständig (kommt auch auf die Qualität an) allerdings saugen sich bei konstanter Feuchtigkeit auch die besten OSB Platten voll und dann geht es nicht mehr lange und es beginnt zu gammeln und zu schimmeln.

    Folie ist auch so eine Sache die nach ein zwei Jahren nicht mehr garantiert dicht ist. Da gibts schon einige Geschädigte.

    An deiner Stelle würde ich die Untergründe gleich mit Epoxy überziehen und wenn es sehr stabil sein soll, nimm noch Glasgewebe dazu und du hast eine 1A GFK Dauerlösung mit rundum Sorglospacket.

    Gruss Thomas
     
  8. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    hi thomas

    danke für den tipp. allerdings hatte ich mit meinem bisherigen folienteil drei jahre lang überhaupt keine probleme. da ich allerdings nicht die geduld habe das sauber auszulegen werde ich mir morgen bootslack holen. epoxidharz müsste ich bestellen und bis das dann da ist, ist zu spät.
    langsam muss ich gas geben, aber komme nicht so recht vorwärts. jezt kommt die phase wo immer wieder irgendwas fehlt (schlagbohrhammer für betondecke, kleine eisenteilchen ausm baumarkt, zuwenig aufhänge stahlseilchen, zuwenig sand etc).
    das erste becken steht jetzt und ist zur hälfte gefüllt, das zweite becken kommt am dienstag.
    das doofe ist auch, da in der alten wohnung noch alle becken laufen, muss ich mir einen zweiten satz stromleisten, zeitschaltuhren, verlängerunskabel, shuko-adapter etc zulegen.

    ich denke, dass ich in den nächsten zwei tagen neue fotos liefern kann:-D

    grüsse,
    samuel
     
  9. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    so, der erste meilenstein, die beiden becken stehen. kleiner wehrmutstropfen, der boden unter dem linken becken ist nicht ganz gerade - schade!
    das linke becken ist ein günstiges gebrauchtes, das rechte ein nigelnagelneues mit eingeklebtem kammerfilter und flachwasserzone. überraschenderweise kommt es als poolaquarium daher.

    [​IMG]


    die rückwand beim linken becken ist bereits eingeklebt, als filter dient ein 4-kammerfilterbox mit einem nettofiltervolumen von 8 Liter, integriertem 200-watt heizstab und 900 Liter pumpe.
    wasser ist bereits zur hälfte eingefüllt und bereits voller algen, wird zeit ganz zu füllen und den filter in betrieb zu nehmen.


    [​IMG]

    beim neuen becken ist die hintere rückwand eingeklebt, das stück für vor den kammerfilter muss ich erst noch zusägen. der filter hat ein massives filtervolumen von etwas über 30 Liter. ich überlege mir dabei gerade, ob ich diesen, der einfachheit halber ausschliessliche mit zugeschnittenenen 3x3x3cm filtermattenstückchen bestücke, oder ob ich da wirklich kiloweise tonkügelchen/tonrollen reinschütten soll? was denkt Ihr? als pumpe wird die eheim 600 oder 1000 dienen - ich denke die 600er sollte reichen.

    [​IMG]

    als nächstes kommen die letzen rückwandstückchen dran, die hängeleuchten werden montiert, die becken befüllt und "dekoriert". wegen arbeit, gehts alelrdings erst am samstag wieder weiter. ach ja, der landteil bekommt doch noch zusätzlich zum bootslack eine folie.

    grüsse,
    samuel
     
  10. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    so, liebe leute,

    hab mir heute nachmittag spontan frei genommen, war einkaufen und hab etwas weiter gemacht.

    mittlerweile hängen die beiden grundbeleuchtungen (glo hängeleuchte 54 watt) - die unterschiedlichen lichtfarben, kommen zustande, da es unterschideliche röhren sind :)

    beim linken becken läuft in der zwischenzeit auch schon der filter - das aquarium ist am einfahren. die verkabelung ist selbstverständlich erst provisorisch:-D

    [​IMG]

    [​IMG]

    natürlich haben wir aber auch noch ein problem: das bohrloch vom kammerfilter ist viel zu gross (27mm), oder der eheim ausströmer (12mm) viel zu klein - je nach dem wie mans betrachtet... hat hier jemand eine lösung dafür, oder eine idee, welche zu einer lösung führen könnte?
    nach wie vor bin ich mir unschlüssig, welche filtermaterialien verwendet werden sollen - ich habe etwas angst, dass ich tonröllelchen und kügelchen da nie mehr raus bekomme. meint ihr es ist sinnig, den gesamten kammerfilter ausschlisslich mit mattenstückchen zu füllen?

    [​IMG]

    grüsse,
    samuel
     
  11. Sternotherus

    Sternotherus

    Registriert seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Je nachdem wie neugierig deine Schildkröten sind:

    - ein Schaumstoffring der zwischen Ausströmer und Bohrung geklemmt wird
    oder
    - ein massiver Stopfen von der Innenseite her angebracht. Könnte im Chemie- oder auch Wein/Bier-Brau-Handel entsprechende Gummistopfen geben. Notfalls halt selber nachschneiden
    oder
    - mit einem passenden "Überzug" den Aussendurchmesser des Ausströmers vergrössern. Könnte mir da ineinandergeschobene Schlauchstücke denken oder so was in der Art...

    Gruss
    Christoph
     
  12. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    danke christoph, weinstopfen könnte was sein, oder die version mit dem schaumstoffring, besser villeicht sogar aus gummi - villeicht fahr ich die tage mal kurz ins plastikhaus.

    ich mache mir auch bereits gedanken zum fischigen besatz. bisher hatte ich beim männchen endler und beim weibchen melanotaenia praexox. die endler wollte ich ursprünglich gegen melanotaenia trifasciata austauschen. ich bin mir nun allerdings nicht sicher ob ich deren gewünschte ausserordentlich gute wasserqualität auf die dauer (wenn die schildkröte ausgewachesen ist) aufrecht erhalten kann. von den diamant-regenbögler sind mir in zwei jahrne doch 5 stück an bakteriellen infektionen gestorben.

    habt ihr ideen zum fischbesatz? die fische sollten nicht zu hektisch sein, keine lebendgebärenden, nichts giftiges/stachliges (falls es mal zu nem umfall kommen sollte). zur beruhigung: die beiden schildkröten gehen nicht auf jagt, es werden lediglich kranke und tote tiere gefressen.... und besonders doofe guppy exemplare, welche das maul der schildkröte für freien schwimmraum halten.. die schildkröten werden am 20sten einziehen.... mit den fischen lass ich mir zeit, bis der richtige besatz gefunden ist. am liebsten möchte ich die becken als neuguniea, oder nordaustralien-aquarien betreiben.

    grüsse,
    samuel
     
  13. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    hallo zusammen

    für den filterauslass habe ich nun eine (gebastelte) lösung gefunden. und auch sonst geht es vorwärts, neue fotos folgen bald.

    allerdings stellt sich mir nach wie vor die frage mit der filterbefüllung. habe kammer 1 und 3 mit mattestückchen gefüllt. soll nun in die mittlere kammer tonzeugs (kügelchen, plättchen oder röhrchen) oder ebenso mattenstückchen?

    ein weiteres problem ist folgendes:
    habe für das 45 cm becken einen 200 watt eheim jäger heizer, dieser ist im filter untergebracht, der wasserstand ist gerade unterhalb der "mindesttauchtiefe".
    beim 50 cm becken hab ich einen 250 eheim jäger heizer, dieser ist in der dritten kammer des kammerfilters untergebracht, wobie hier der wasserstand ganze zwei cm unter der "mindesttauchtiefe" liegt.
    nun die frage: ist diese markierung zwingend einzuhalten oder gibt es eine gewisse toleranz?
    zweite frage, darf der heizer von mattenstückchen umgeben sein, oder sollte dieser "frei" sein?

    vielen dank für eure rückmeldungen.

    grüsse,
    samuel
     
  14. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.796
    Zustimmungen:
    598
    Ort:
    Glarnerland
    Grüss Dich Samuel

    Sieht gut aus, das wird Deinen Tierchen mit Sicherheit gefallen :cool:
    Ich würde auf Nummer sicher gehen und die Eintauchtiefe einhalten. Es ist bestimmt noch etwas "Sicherheit" eingebaut, aber der Wasserstand wird ja durch die Verdunstung auch noch etwas sinken.

    Kannst du den Stab nicht schräg oder an anderer Stelle einsetzen ?
    Je nach Dichte und Durchströmung der Mattenteilchen verlierst du etwas an Heizleistung, die Umgebung heizt schneller auf und der Heizer steigt aus bevor die gewählte Temperatur im Becken erreicht ist.

    Gruss Thomas
     
  15. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    sali thomas

    schräg stellen ginge schon, aber ich will die dinger nicht im becken haben. die filter sind dafür vorgesehen. vermutlich werde ich den 250er gegen den 200er tauschen udn für das andere becken einen 150er besorgen... alternativ (aber ungern) marke wechseln... aber ich habs halt mit eheim.

    dieselbe antwort wie von Dir habe ich wie erwartet auch von eheim bekommen. ich weiss dass die dinger ein gewisse toleranz haben, aber ka wieviel. villeicht kommt ja noch einer mit erfahrungswerten um die ecken:-D

    die mittlere filterkammer hab ich nun komplett mit tonkügelchen gefüllt, fast einen ganzen jutebeuten voll brauchte ich davon... ich hoffe die standzeit des filters beträgt unendlich:-D

    ansonsten ein kleiner rückschlag... der baumstamm will nicht sinken und eine der glo leuchten ging kaputt - neue ist (hoffentlich) bereits unterwegs.

    am sonntag sollen die tiere umziehen, brauche allerdings noch zeug (pflanzen, wurzeln) aus den alten becken. nehme den tieren aber ungern etwas weg:-D

    grüsse,
    samuel
     
  16. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    ... und seither ist der wasserspiegel in der filterkammer etwa zwei cm tiefer als im becken selbst. ist das normal? ist mein erster kamemrfilter...

    das becken für den emydurenmann ist mittlerweile fertig (die HQI leuchte fehlt noch und etwas "uferbereich" flachwasserzonen aus korkröhren/terassenholz.

    leider kann ich derzeit keine neuen bilder posten, da mein pc kaputt ist... nutze nun den geschäfts laptop. sobald ich wieder ein eigenes gerät habe (und im umzugschaos die treiber cd finde) folgen neue bidler..

    grüsse,
    samuel
     
  17. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    und der wasserspiegel sinkt im kammerfilter weiter und auch im "biobox-filter" - ist das normal oder muss ich das filtersubstrat austauschen?

    dank und gruss,
    samuel
     
  18. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    becken zwei istsoweit fertig. fehlt noch die lucky reptile,
    "korkufer" und landpfalnzen. unterwasserpflanzen gibts hier nicht mehr (da sie alle anderen frissst oder einfach kaputt macht) - es sei denn es kommt jemand mit etwas robustem und ungeniessbarem um die ecke.die möbel werden irgendwann mal noch türen bekommen. aber das becken ist nun "bewohnbar" und somit folgt jetzt mal MEINE wohnungseinrichtung:-D

    grüsse,
    samuel

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  19. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    basel
    becken 1 ist eigentlich auch so gut wie fertig, auch hier fehlen noch überwasserpflanzen und die lucky reptile. dann fehlt noch, dass der stamm genug abtrieb bekommt... immerhin reicht mittlerweile ein stein zur beschwerung.. und der schildkrötenmann fehlt natürlich auch noch. der kommt vermutlich übermorgen.

    grüsse,
    samuel

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  20. Lilly Müller

    Lilly Müller

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    5417 Untersiggenthal
    Sali Samuel

    Kann dir nicht zu deinem Projekt beitragen. Möchte dir einfach danke sagen, geniesse es zu sehen wie so Becken entstehen. Wird echt toll und freue mich auch weitere Bilder.

    Gruss Lilly
     

Diese Seite empfehlen