1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neon hat dunkle Flecken?

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Abby-Home, 25. April 2013.

  1. Abby-Home

    Abby-Home

    Registriert seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kt. Luzern
    Hallo Zusammen

    Ich habe heute bemerkt dass einer der Neon komische schwarze Flecken am Bauch u. Rückenbereich hat. Ein anderer scheint ähnliches zu haben, aber nicht so stark ausgeprägt. Das befallene Tier hat mühe beim schwimmen und macht schnappbewegungen beim Mund.
    Den restliche Fischen geht es allen gut.

    Wasseranalyse mit JBL
    26 Grad
    dKH 14
    pH 7.5
    Nitrit < 0,01
    HTML:
    
    
    Nitrat 5 mg/L
    Eisen 0,05 mg/l
    Co2 20 mg/l

    Beleuchtungsdauer 2 x T8 56 w 9.30 bis 21.00

    Wasserwechsel hab ich gemacht

    Wer hat eine Idee?

    Lg Mich?le
     
  2. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hallo Mich?le

    Gegenfrage, wie lange hast du die Neon schon?

    Ich kann es auch kurz machen. Entweder gibst Du die Fische jemandem, der den Tieren ein einigermassen angemessenes Leben bietet oder Du kümmerst Dich ganz schnell um eine Osmoseanlage, warum? Du hälst Neon, das sind ausgesprochene und empfindliche Weichwasserfische, in bretthartem Wasser. Diese Fische werden leider allesamt in absehbarer Zeit sterben und helfen kannst nur Du.:-(

    L.G.
    Christa
     
  3. Basilisk

    Basilisk

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birsfelden
  4. Abby-Home

    Abby-Home

    Registriert seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kt. Luzern
    @ chrigele: Dass das Wasser momentan noch zu hart ist, weiss ich. Die Osmoseanlage ist unterwegs!!
    Doch die Läsionen kommen sicherlich nicht davon.

    @ basilisk: Danke, lese mich mal durch.

    Evt. Eine Verletzung eines Skalars?
     
  5. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hoi Mich?le

    Wenn Du meinst!:x

    Nein!:x

    Auch am Skalar wirst Du nicht lange Freude haben.

    Deine Fische warten alle sehnlichst auf die Osmoseanlage, wenn sie denn kommt. Die Tiere werden es Dir danken.;-)

    L.G.
    Christa
     
  6. Abby-Home

    Abby-Home

    Registriert seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kt. Luzern
    @ chrigele: Traurig, wie man hier verurteilt wird.. lass doch die "bösen" smilies mal beiseite oder spar dir deine kommentare.

    Ich habe um Rat gebeten, was es sein könnte. Aber man kann sich auch freundlich unterhalten.

    Ich nehme gerne Vorschläge an, aber die Tonart macht es aus.

    Lg Mich?le
     
  7. hostis

    hostis Guest

    Hallo Michelle,

    Ich sage dir nun ganz höflich dass Deine Fische anderes Wasser benötigen. Neons sind leider nicht ganz einfach zu halten. Die sollten ein Wasser haben mit einer KH unter 4. Wenn ich jetzt sage KH 1 oder noch tiefer werd ich geschreddert, weil es um die Haltung und nicht um die Zucht geht... Ich finde Dein Wasser ist zu hart, vielleicht auch etwas zu warm. Wenn Du den Schreibstil von Chrigele nicht magst, ok, recht hat sie dennoch. Den Tieren wird nicht geholfen wenn Trotzreaktionen kommen. Niemandem geht es hier darum jemanden anzugreifen. Es geht um Tiere, nicht um deren Pfleger. Den Tieren wird es nicht besser gehen wenn Dir gesagt wird dass Du alles richtig machst. Hier geht es um die Tiere welche wir halten, nicht um die Menschen die sie halten. Kritik ist im Wohle des Tieres zu sehen und nicht als Angriff auf Dich. Lerne aus den Fehlern die andere schon gemacht haben und wiederhole sie bitte nicht. Wir wollen doch alle dass es den Tieren die wir pflegen gut geht. Auch Deinen. Das willst doch auch Du?

    lg Dominic
     
  8. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.091
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Region Basel
    Hallo zusammen

    Grundsätzlich ist der Hinweis auf die Wasserhärte nicht falsch. Jedoch ist der Threaderöffnerin dieses Problem bekannt und sie ist auch schon daran, es zu beheben. Ich möchte Euch daher bitten, wieder zur ursprünglichen Frage zurückzukehren. Danke!

    @Mich?le:

    Das kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen.

    Hmm ja, aber eine unschöne: Aspi hatte mal einen Fall, den ich als ähnlich in Erinnerung habe (leider sind jetzt die Bilder nicht mehr online) und der sich dann als Fischtuberkulose herausgestellt hat.
    Du kannst ja mal nachlesen, ob Du Ähnlichkeiten zu Deinem Fall findest:
    http://www.aquarium.ch/index.php?threads/12184

    Griessli, Basil
     
  9. Mäse67

    Mäse67

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mérida - YU - México
    Salü Mich?le

    Ich tippe hierdrauf http://www.aquarium.ch/index.php?threads/42212

    Zum Besatz: Ein bisschen gar viel auf 450 Liter. Das kommt, auch bei weichem Wasser, nicht gut.

    Zu den Kommentaren: c'est le ton qui fait la musique
     
  10. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hallo Michéle

    Ich habe es direkt gesat, ohne Umschweife, wenn sich jemand angegriffen fühlt, wird das auch seine Gründe haben.

    @Mich?le, Deine Reaktion schliesse ich darauf zurück, dass Du im Februar Fische eingesetzt hast, von denen Du wusstest, dass sie nicht in Dein Betonwasser passen. Grundsätzlich stellt man zuerst die Bedingungen her und kauft sich dann die Tiere.;-)

    Böse Smileys setzte ich, weil mich das traurig macht und mir die Fische leid tun. Ich setzte aber auch freundliche Smileys und das viel lieber.

    Mal etwas grundsätzliches, unsere Fische verbringen das gesammte Leben im Wasser und dieses ist, nebst gutem und hochwertigem Futter, der Grundstein für das Wohl dieser Tiere. Wenn wir dauernd schlechte Luft einatmen müssten, werden wir auch krank. Man kann dann zwar die Symptome behandeln, aber wir werden immer wieder krank, solange die Luft nicht sauber ist.

    Dieter Untergasser schreibt in seinem Buch über Fischkrankheiten, dass in den allermeisten Fällen das nicht passende Wasser der Auslöser für Fischkrankheiten ist.

    Das Wasser ist also Voraussetzung für gesunde Fische und wenn dieses nicht stimmt, kann man behandeln wie man will. Natürlich ist hier als Folgeerscheinung irgendeine Krankheit ausgebrochen, die man evtl. auch mit Medis behandeln kann, aber es geht dann immer so weiter.

    Wenn das Wasser stimmt, kann man je nach Krankheit auch erfolgreicher behandeln.

    @Mich?le, die Bemerkung, dass es das Wasser sicher nicht ist, würde ich noch einmal überdenken.

    Im Übrigen sieht der Skalar auf dem Bild etwas unterernährt aus, mach doch mal ein besseres von der Seite. Vielleicht täuscht ja die Optik.;-)

    L.G.
    Christa
     
  11. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Nachtrag,

    Wenn sich jemand wundert, wo denn ein Skalar zu sehen ist, der kommt zum Vorschein, wenn man das Profil von Abby-Home aufmacht.:);-)

    L.G.
    Christa
     
  12. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.091
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Region Basel
    Hallo zusammen

    @Mich?le:
    Das ist halt immer so eine Sache mit Ferndiagnosen.
    Jetzt haben wir die "Vorschläge" Digene Saugwürmer, Fisch-TB und Black Spot Desease. Ich nehme an, das bringt Dich nicht wirklich weiter.

    Wenn Du wirklich wissen willst was Deine Fische haben, dann würde es ev. Sinn machen, einen der befallenen Fische zu "opfern" und zur Nafus in Bern zu bringen. Rein finanziell wird sich das vermutlich zwar nicht "lohnen" (d.h. Transport oder Express/Kurier-Versand + Diagnose + allfällige Behandlung könnte teurer werden als ein neuer Neonschwarm), aber Aquaristik ist ja nicht nur eine finanzielle Geschichte. ;-) D.h. Du wüsstest dann immerhin, was Deine Fische haben.

    Prinzipiell ja, wobei es durchaus auch Sinn machen kann, das Wasser zuerst an dasjenige des Händlers anzupassen (der ja in der Regel auch Leitungswasser verwendet) und dann die Härte über Wochen zu reduzieren, anstatt dass man sie innert bestensfalls einigen Stunden vom harten ans weiche Wasser "gewöhnt" (was physiologisch wohl immer noch eher einem "reinschmeissen" als einem "gewöhnen" entspricht).

    Danke! Ich hab mich nämlich tatsächlich gewundert. ;-)
    Akut unterernährt scheint er mir auf den ersten Blick nicht, eher generell im Wachstum zurückgeblieben (d.h. vermutlich während der Aufzucht unterernährt und/oder zu wenig Platz).

    Griessli, Basil
     
  13. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hallo zusammen

    Das ist genau so, zudem ist das Bild extrem unscharf und eine Diagnose ein Rätselraten. Diese Fische sind auch schwierig zum fötele.

    Da gebe ich Dir recht, allerdings trifft das hier ganz sicher nicht zu.


    Im Wachstum zurückgeblieben ist er sicher, um den Ernährungszustand beurteilen zu können, braucht es einfach noch ein anderes Bild, am besten seitlich und von vorne.:)

    L.G.
    Christa
     
  14. Abby-Home

    Abby-Home

    Registriert seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kt. Luzern
    Hallo Zusammen

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten

    Es ist tatsächlich so, dass die Fische vorher beim Händler alle im Leitungswasser gehalten wurden. Er sagte uns auch, dass es also vorerst kein Problem wäre, dies so weiterzuführen.
    Da ich mir aber wie gesagt bewusst bin, dass dies nicht optimal ist, habe ich mir eine Osmoseanlage bestellt.

    @ Chrigele u. Basil: Betr. Skalare, es ist schon so, dass sie in der Grösse und Entwicklung nicht alle gleich sind. Werde bei Gelegenheit versuchen jeden einzeln zu fotografieren.

    Ich lese mich jetzt mal durch die vorgeschlagenen Themen, werde die Fische übers Wochenende gut beobachten und dann mal sehen.. Vielleicht sollte ich auch einen Versuch starten ihn rauszufischen.

    Lg Mich?le und schönes Wochenende
     

Diese Seite empfehlen