1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Mulm und dunkel Färbung bei Sand...

Dieses Thema im Forum "Pflanzen und Algen" wurde erstellt von sale987, 23. Oktober 2017.

  1. sale987

    sale987

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Arbon
    Hallo Hallo liebe Freunde..
    Ich habe eine Frage betreffend SAND im Aquarium. Wie ist es bei euch mit dem Mulm, Dreck und der Verfärbung respektive dunkel Färbung...?
    Gibt es eine Möglichkeit dies zu verhindern...? Ich habe an Strömungspumpe oder einen zusätzlichen kleinen Filter für die Bodenregion gedacht...
    Mein Becken - Juwel 450l mit Innenfilter.
    Danke im Voraus und liebe Grüsse
    Sasha.
     
  2. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.251
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Sasha

    Dass sich der Sand oberflächlich etwas verfärbt, empfinde ich als normal. Dreck bzw. Mulm sollte aber nicht liegen bleiben. Ich habe die Strömung immer so eingestellt, dass der Dreck automatisch in den Filter abgesogen. Hast du Panzerwelse im Becken? Wenn es die Wasserwerte und der restliche Besatz zulassen, wäre das sehr empfehlenswert. Die Panzerwelse wirbeln immer ein bisschen den Dreck auf und dann kann er einfacher von der Strömung erfasst werden. Ich habe das bisher immer so gemacht und musste den Sandboden nie absaugen.

    Gruess, Ändu
     
    sale987 gefällt das.
  3. sale987

    sale987

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Arbon
    Danke für die rasche Antwort...
    Aktuell habe ich nur 5 Cory Adolfoi... Ich muss unbedingt aufstocken, bin aber auf der Suche ohne Erfolg...
     
  4. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Zürich
    Hallo Sasha,

    Verfärbungen habe ich keine. Vielleicht tun da die Schnecken ihre Arbeit ;) In dichtbepflanzten oder sehr strukturierten Becken gibt es immer Ecken mit weniger Strömung, in denen sich Mulm sammelt. Das lässt sich eigentlich nicht verhindern, wenn man kein Bachbecken betreibt oder stark gründelnde Fische pflegt. Das finde ich wieder normal ;) Den Mulm sauge ich gelegentlich etwas ab, wenn es mir zu viel wird. In einem biologisch funktionierendem Becken sollte dieser Mulm auch völlig unschädlich sein.
     
    sale987 gefällt das.
  5. sale987

    sale987

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Arbon
    HallliiHallooo..:)
    Soo und zwar sieht das so aus nach dem es komplett sauber ist.. Ca. 1Woche...
     

    Anhänge:

  6. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.251
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Sasha

    Und was hast du jetzt genau gemacht?

    Gruess, Ändu
     
  7. sale987

    sale987

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Arbon
    Sorry... falsch ausgedrückt... 1Woche nach dem der Sand komplett sauber war ist es wieder so.. Der Belag...
    Vllt kommt dies von der Pflanze.. Die Alge..?!
    Oder vllt zu viel Liecht.. von 12:00-14:00 und von 16:00-01:00
     
  8. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.251
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Sasha

    Du hast halt sehr hellen Sand und vermutlich auch ein relativ helles, schwach bepflanztes Becken (dein Profilbild). Und dann ist es vermutlich auch noch ein Diskusbecken (?) mit entsprechender Wasserbelastung. Unter diesen Bedingungen kann man vermutlich fast nicht verhindern, dass da irgendwelche Algen auf dem Sand wachsen. Becken abschatten (Schwimmpflanzen) und Panzerwelse aufstocken könnte helfen, aber das ist aus der Ferne wirklich schwer zu beurteilen.

    Gruess, Ändu
     
    Ranger8166 gefällt das.
  9. sale987

    sale987

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Arbon
    Danke für deine gute Antwort und die guten Inputs...
    Ich glaube ich werde eine Röhre ausmachen und nur noch die im hintere teil des Beckens brennen lassen... Dazu werde ich noch die Brenndauer um eine Stunde verkürzen auf 10h...
    Ich habe letztes Weekend noch 11Adolfoi dazu gekauft.. Jetzt sind es 16stk. eine fantastische Gruppe aktuell :)
    Welche Schwimmpflanzen würdest du empfehlen...?
    Danke nochmal.
     
  10. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.251
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Sasha

    Sehr gut ;o).

    Ich bin ein absoluter Fan von Hornfarn (nicht verwechseln mit Hornkraut). Es gibt verschiedene Wuchsformen bzw. Arten. Hier die grobe Variante, hier die mittlere und dann noch die ganz feine (auch Sumatrafarn genannt). Die Pflanzen werden sehr gross und machen lange Wurzeln, aber wenn man den Bestand regelmässig verjüngt (Entfernung der Mutterpflanzen), ist das kein Problem. Hornfarn hat auch kein Problem mit höheren Temperaturen (Diskus). Von Vorteil ist etwas Raum über der Wasseroberfläche, weil das Hornfarn auch emerse Blätter ausbildet.

    Gruess, Ändu
     
  11. Olivier

    Olivier

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Brislach
    Hallo Sasha,

    der Ansatz die Beleuchtung zu optimieren ist sicherlich hilfreich.

    Darf ich Fragen, welche Art Beleuchtung hast du und wie kannst du Sie steuern bzw. beeinflussen?

    Grüsse
    Olivier
     

Diese Seite empfehlen