1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mollys verhalten sich seltsam

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von SchumiD, 28. Mai 2020.

  1. SchumiD

    SchumiD

    Registriert seit:
    20. Mai 2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Malters
    Hallo Zusammen

    Seit zwei Tagen fällt mir auf, dass sich meine Silber Mollys seltsam verhalten. Sie verstecken sich die meiste Zeit in in einer Höhle und ich habe das Gefühl, dass sie entweder sehr schnell oder praktisch gar nicht atmen. Bei dem einten hatte ich bereits das Gefühl er ist tot, da er sich so wenig bewegt hat. Das seltsame ist, dass sie ab und zu putz munter im Becken umher schwimmen. Vor allem, wenn ich das Becken öffne um sie z.B. zu füttern.
    Vielleicht mach ich mir da zu viel sorgen, aber vor ca. 3 Wochen ist mir bereits ein Platy gestorben, der sich sehr ähnlich verhalten hat.

    Einige Fakten zum Aquarium:
    Grösse:
    120l
    80cm länge

    Wasserwerte:
    KH: 11
    GH: 11
    PH: 7.7
    Nitrit: 0.3 mg/l
    Temperatur: 26°C

    Besatz:
    6 Platy
    6 Mollys (2 Silberne mit Problemen, 4 Goldenen)
    5 Panzerwelse
    1 Blutsalmler
    1 Antennenwels

    Technik / Einrichtung:
    Juwel Innenfilter
    Einige Steine als Deko
    Ein künstliches Wrack
    Durchschnittlich viele Pflanzen.

    Wartung:
    1x pro Woche ca. 30% Ww
    Füttern 2x pro Tag ein wenig
    Täglich einige Tröpfchen Dünger (Ferropol) und "Flüssig CO2"

    Ich hatte in letzter Zeit einige Probleme, da ich das Aquarium wieder auf Vordermann bringen musste. Aber seit ca. 3 Wochen hatte ich nun alles im Griff. Nur nach dem der Platy gestorben war, hatte ich ein Nitrit Problem, da ich den toten Fisch nirgends finden konnte. Doch der Wert ist jetzt wieder in Ordnung und auch die anderen Fische zeigen keine Anzeichen.

    Mach ich mir zu viele Sorgen? Kann ich den Mollys helfen? Sollte ich etwas ändern?

    Vielen Dank für eure Hilfe.
    Gruess
    Dario
     
  2. Fünsi_9

    Fünsi_9

    Registriert seit:
    30. April 2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Hallo Dario

    Woran es genau liegen könnte kann ich leider auch nicht sagen...

    Aber der Nitrit wert mit 0.3 ist zu hoch wenn mein Wert so hoch ist fütter ich nicht mehr bis er gesunken ist (Hatte das Problem nur in der Einfahrphase). Und wenn sich das Nitrit auch so nicht senkt noch WW machen.

    Zudem würde ich wöchentlich mindestens 50% WW machen.

    Ich habe mache den WW alle 2 Wochen 80 % und hatte damit keine Probleme...

    Gruss Mario
     
  3. SchumiD

    SchumiD

    Registriert seit:
    20. Mai 2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Malters
    Hallo Mario

    Vielen Dank für deine Antwort.
    Tut mir leid. Ich meinte <0.3mg/l. Leider ist der Tröpfchen Test von Tetra nicht genauer.

    Ich werde den wöchentlichen Wasserwechsel also erhöhen, in der Hoffnung es wirkt.

    Gruess
    Dario
     
  4. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Esslingen
    Salü zäma,

    Den Nitrittest von Tetra würde ich persönlich nicht benutzen, der ist mir zu ungenau. Die unterste Anzeigestufe umfassst Werte, die bis in den unguten Bereich gehen. Im Weiteren ist seltsam, dass deine KH- und GH-Werte identisch sind. Benutzt du Wasser, das durch eine Enthärtungsanlage gegangen ist?

    Herzlich, Roman
     
  5. SchumiD

    SchumiD

    Registriert seit:
    20. Mai 2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Malters
    Hallo Roman

    Ich denke nicht, dass ich diesen Test nochmal kaufen werde.
    Wir haben keine Enthärtungsanlage. Kann es sein, dass diese Tröpfchentests nicht stimmen? Mir ist auch aufgefallen, dass mir die Teststreifen bei KH und GH etwa 4-5 °dH mehr anzeigen als der Tröpfchentest. Ich habe schon viel gelesen, dass die Teststreifen nicht so genau sind aber das scheint mir doch ein wenig viel?

    Gruess
    Dario
     
  6. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Basel
    Hallo Dario

    Bei den Tetra GH Test hatte ich die erfahrung gemacht, dass die gerne mal machen, was sie wollen. Ich hatte zwenacheinander gekauft, und beide haben keine Reaktiobn (selbst nach 50+ Tropfen) gezeigt.
    JBL funktionierte bei mir aber immer tadellos.

    Gruss Alveus.
     
  7. BahaMan

    BahaMan

    Registriert seit:
    13. Juli 2019
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Bern
    Hallo Dario

    Den GH- Test könntest du ja anhand deines Leitungswassers "testen". Die Werte deines Wasserversorgers solltest du im Inet finden, dann vergleichst du, ob der angezeigte Wert passt oder nicht.

    Gruss Pascal
     
  8. SchumiD

    SchumiD

    Registriert seit:
    20. Mai 2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Malters
    Sali Zäme

    Vielen Dank für eure Tips. Ich habe den Test mit dem Leitungswasser gemacht und die Werte passen wirklich nicht zusammen. Sieht so aus, als ob ich mir einen neuen (besseren) Tröpfchentest kaufen werde.
    Bis dahin muss ich mich wohl auf die Teststreifen verlassen.

    Leider geht es meinen beiden Mollies immer noch nicht besser. Sie liegen nur am Boden, ausser wenn es Futter gibt. Ich habe jetzt zwei Mal einen Wasserwechsel (50%) gemacht aber es ändert nichts. Mir bleibt wohl nichts anderes übrig, als zu hoffen, dass es ihnen bald wieder besser geht.
     
  9. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.811
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Dario

    Hast Du zufällig ein zweites Becken, in dem Du die Mollys separieren könntest? Mollys kommen in der Natur auch im Brackwasser vor und ich habe schon sehr oft gelesen dass sie gesünder und langlebiger sind, wenn man etwas Salz zugibt (ich kenne sogar einen Fall, in dem sie jemand in einem echten Meerwasserbecken(!) hält... muss jetzt nicht sein, aber scheint auch nicht zu schaden, jedenfalls sahen die Tiere sehr fit aus). D.h. wenn Du sie separieren kannst, würde ich das Wasser dort etwas aufsalzen. Im jetzigen Becken ist das natürlich nicht zu empfehlen wegen den Weichwasserfischen (Salmler, Panzerwelse).

    Griessli, Basil

    PS:
    Mag sein dass einige Tropftests auch nicht genau sind, aber nach allem was ich über die Jahre so über Teststreifen gelesen habe, würde ich denen noch weniger vertrauen. Ich bin schon fast so weit, die Streifen als "Zufallszahlen-Generator" zu bezeichnen. :emoji_smiling_imp:
     
  10. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Esslingen
    Salü Dario,

    Und solange Du den korrekten Nitrit-Wert nicht weisst (JBL-Tröpfchentests sind da zu empfehlen), ist Wasserwechseln, wie oben schon angeregt, auch wegen der anderen Fische angesagt.
    Herumsitzende Platys und Mollys, die bloss beim Füttern aktiv werden, können auch uralt sein, das sähe man etwa am «eingefallenen Hals». Dass du aber gleich drei solche Fische erhalten hättest, wäre schon sehr zufällig.

    Herzlich, Roman
     
  11. SchumiD

    SchumiD

    Registriert seit:
    20. Mai 2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Malters
    Sali Zäme

    @Basil Boesch : Leider habe ich kein zweites Becken zur Verfügung. Ich denke das wäre eine permanente Lösung und nicht nur vorübergehend, richtig? Und sollte es dann meinen 4 Gold Mollies nicht auch schlecht gehen? Die sind TipTop "zwäg" und ich glaube auch das einer Schwanger ist (bin noch nicht sicher).

    @öpflschnägg : Was meinst du mit Wasserwechsel angesagt? Soll ich es täglich machen bis ich einen genauen Test habe?
    Die Fische habe ich erst vor ca. einem Monat gekauft. Also müssten sie bereits Uralt gewesen sein, als ich sie im Hornbach gekauft habe. Kann das sein?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Gruess
    Dario
     
  12. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Esslingen
    Salü Dario,

    Im Allgemeinen ist man sich einig darin, dass der Nitritgehalt dauerhaft nicht höher als 0,1 mg/l betragen soll, viele betrachten Werte bis 0,025 mg/l als im grünen Bereich liegend. Auch wenn kurzfristig höhere Werte für die meisten Fische nicht gerade das Todesurteil bedeuten: ich würde, zumindest bis ein JBL-Tröpfchentest dir Gewissheit über die Werte gibt, täglich Wasser wechseln. (Den Filterschwamm aber in Ruhe lassen.)
    Über das Alter von im Hornbach erworbenen Fischen kann ich nicht orakeln. :)

    Herzlich, Roman
     
  13. SchumiD

    SchumiD

    Registriert seit:
    20. Mai 2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Malters
    Hi Roman

    Dann werde ich das mit dem Wasserwechsel so machen. Hoffentlich kommen die JBL Tröpfchen bald an :) Was den Filterschwamm angeht, so wechsle ich nur den dünnen, feinen Schwamm im Juwel Filter regelmässig aus. Der Rest fasse ich nicht mehr an.

    Ich bin enttäuscht von deinen Orakel Fähigkeiten ;) Bis jetzt bin ich davon ausgegangen, dass diese Fische nicht länger als vielleicht einige Wochen in diesen Laden Aquarien sind. In deiner Antwort klingt es eher nach einigen Jahren.

    Danke für die Infos!

    Gruess
    Dario
     
  14. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.811
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Dario

    Ja, im Idealfall schon. Wobei, Du könntest sie natürlich auch mal nur vorübergehend in aufgesalztes Wasser setzen und schauen ob sie sich erholen. Aber gerade falls ja, würde das natürlich bedeuten dass das eine permanente Lösung werden sollte.

    Das muss nicht zwingend sein. Ich könnte mir zumindest gut vorstellen dass verschiedene Zuchtstämme unterschiedlich gut an bestimmte Wasserwerte angepasst sind.

    Falls Du beide Geschlechter im Becken hast, werden ziemlich sicher alle Weibchen trächtig sein ;) (nur halt vielleicht in unterschliedlichem Stadium).

    Im Normalfall kommen die Fische schon relativ jung (meist noch nicht ausgewachsen) zum Händler. Wenn der Züchter sie noch monatelang grossziehen müsste, wäre das viel zu teuer. Und Mollys sind ja generell relativ beliebte Fische und daher wohl keine "Ladenhüter". ;) Daher denke ich jetzt nicht dass Du die schon alt gekauft hast. Aber vielleicht kannst Du ja mal ein Bild reinstellen?

    Griessli, Basil
     
  15. Molly_Mia

    Molly_Mia

    Registriert seit:
    4. März 2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Amriswil
    Mollys verweilen zum dösen gerne auf dem Grund des Aquariums. Sie flitzen gerne umher, da sie sehr aktive Fische sind. Man vergesellschaftet sie gerne mit Neonsalmer, dabei gehen diese kleinen Flitzer den Mollys gern auf den Keks mit ihrer rumflitzerei. Wenn zwei das Gleiche tun, oder so:D
    Für Mollys wäre ein Becken von 120cm länge von Vorteil, weil sie eben schwimmfreudig sind.
    Ich vermute deine Weibchen sind trächtig und deswegen suchen sie oft Ruhe, weil sie sonst von den Männchen bedrängt werden und das sehr extrem.
    Das musste ich hier schon oft beobachten.
    Wenn du den WW machst, achte darauf das du das frische Wasser 1-2 Grad kühler machst, als das im Becken. Das mögen sie eigentlich gerne. Salzen ist so eine Sache. Wenn deine Mollies sich nicht an Salz gewöhnt sind, sollte man in ganz kleinen Mengen Salz anfangen sie daran zu gewöhnen.
    Zudem achte darauf, ob deine anderen Fische Wasser mögen, was mit Salz angereichert ist.
     
  16. SchumiD

    SchumiD

    Registriert seit:
    20. Mai 2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Malters
    Hallo Zusammen

    Vielen Dank für all eure Antworten.

    Ich werde morgen versuchen die Fische in einen Eimer zu setzten und langsam aufzusalzen. Leider hat sich der Zustand der beiden aber verändert. Während das Weibchen wieder einigermassen normal umher schwimmt, sieht das Männchen recht schlecht aus. Wenn es nicht gerade am Boden liegt, dann schwimmt es wie ein Aal durchs Wasser und nicht wie ein Fisch. Der ganze Körper bewegt sich in einer Schlangenlinie und es sieht so aus, als ob es kaum vorwärts kommt.
    Ich hoffe das auf gesalzene Wasser hilft ihnen.
     

Diese Seite empfehlen