1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mollys sterben

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von AquaNathi, 30. August 2020.

  1. AquaNathi

    AquaNathi

    Registriert seit:
    26. März 2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    8180 Bülach
    Hallo mitenand

    Ich habe vorgestern einen toten Goldmolly in meinem Aquarium gesehen und sofort entfernt. Gestern hat ein zweiter angefangen sich zu verkriechen und ist nur noch auf dem Boden geblieben. Er hat aber noch gefressen, darum dachte ich er ist einfach etwas müde und braucht Ruhe. Heute kommt er nicht mehr zum fressen raus, atmet schwer und bewegt sich kaum. Jetzt liegt er sogar etwas auf der Seite...

    Ich habe ihn jetzt mal separiert in eine Schüssel mit Aquarienwasser. Ich weiss, nicht ideal aber falls er andere mit etwas anstecken könnte ist es mir lieber so... Was könnte das sein? Nitrit ist immer auf 0, äusserlich sieht man keine Anzeichen an Schuppen, Flossen oder Augen. Die anderen 8 Goldmollys, 9 Guppys und 15 Amanogarnelen sind topfit und flitzen durch das Becken. Der betroffene Molly ist relativ klein im Gegensatz zu den anderen der Gruppe.

    – 350 Liter, Steine und Wurzeln als Deko, viele schnell und langsam wachsende Pflanzen.
    - komplett mit Osmosewasser betrieben aufgrund hoher Silikate
    - Wasser nie trüb, keine Algen, Sand sauber wird 1x pro Woche abgemulmt.
    – Wassertemperatur 25-26°C
    – KH 7
    – GH 3
    – PH 8
    – Nitrit 0 (gemäss Tetra Tröpfchentest)

    Vielen Dank für eure Hilfe, bin etwas traurig, da ich nicht weiss wie ich ihm helfen kann.

    Liebe Grüsse
    Nathi
     
  2. AquaNathi

    AquaNathi

    Registriert seit:
    26. März 2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    8180 Bülach
    Hier ein Bild vom Aquarium
    img_9826.jpg
    Und so liegt der Goldmolly jetzt in seinem separaten Bereich... Ich habe leider keine so kleine Pumpe zu Hause, mache deshalb immer wieder mit der Hand etwas Sauerstoff rein indem ich leicht Bewegung rein mache.
    img_9823.jpg
     
  3. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Grüss dich Nathi
    De Wasserwerten entnehme ich, dass du wahrscheinlich auch eine Enthärtungsanlage im Haus hast.
    Hast du die Möglichkeit das Wasser Vorgängig zu entnehmen?
    Stelle deinen Ausströmer des Filters so, dass es eine Oberflächenbewegung gibt.
    Das Wasser könntest du notfallmässig aufsalzen nach vorgängigem großzügigem WW.
    Weiss aber nicht, ob die Garnelen dies ertragen.
    LG Pia
     
  4. AquaNathi

    AquaNathi

    Registriert seit:
    26. März 2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    8180 Bülach
    Liebe Pia, danke dir für deine Antwort. Nein wir haben keine Wasserenthärtungsanlage im Haus, ich benutze eine Osmoseanlage mit zusätzlichem Silikatfilter dran. Wir haben hier eine unzumutbare Menge an Silikaten im Wasser. Das Wasser ist jetzt noch etwas weicher geworden, da die 5 Zebrarennschnecken einiges von den Mineralien aufbrauchen...

    Aufsalzen habe ich auch schon gelesen, weiss aber echt nicht ob das den Guppys und Garnelen so gut bekommt...

    Ich glaube der betroffene Molly machts nicht mehr lange, er rührt sich kaum mehr...

    Liebe Grüsse
    Nathi
     
  5. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Liebe Nathi
    Hast du GH und KH falsch herum geschrieben?
    Guppys und Mollys haben kein Problem mit aufsalzen. Im Gegenteil.
    Ich denke ein separates Salzbad ist für deinen Molly ev. zu belastend?
    Ansonsten siehe Anhang.
    Sorry hab eben grad nicht viel Zeit
    LG 20200830_145315.jpg
     
  6. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Wenn keine sichtbaren Symptome
    Eher nicht
     
  7. AquaNathi

    AquaNathi

    Registriert seit:
    26. März 2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    8180 Bülach
    Das einzige was man sieht ist, dass es dem kleinen Kerl echt nicht gut geht. das Aussehen ist ganz normal. Ich weiss nicht ob es nicht fast besser wäre wenn man ihn erlöst... Danke für die Anleitung mit dem Salz, die werde ich mir aufbehalten falls mal was anderes passieren würde, denn der ist sehr schwach.

    Liebe Grüsse
    Nathi
     
  8. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Esslingen
    Salü,

    Wie alt sind die Tiere denn? Der Fisch ist ja völlig abgemagert. Das kann z. B. altersbedingt sein oder auf Darmparasiten (Flagellaten, Nematoden, …) hinweisen.

    Herzlich
    Roman
     
  9. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Esslingen
    Salü zum Zweiten,

    Die Wasserwerte entsprechen auch nicht dem, was man Mollys gemeinhin so zutraut.

    Herzlich, Roman
     
  10. AquaNathi

    AquaNathi

    Registriert seit:
    26. März 2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    8180 Bülach
    Hallo Roman
    Ja gell er ist schon sehr dünn. Er war von Anfang an sehr klein im Gegensatz zu den andern. Die Tiere habe ich erst seit Anfangs August. Das Aquarium läuft seit Juni. Er hat sich auch seit Anfang oft unter dem Innenfilter aufgehalten, kam aber zum fressen raus. Mittlerweile ist er leider gestorben :( Der, den ich vorgestern tot aufgefunden habe, war von jetzt auf gleich tot, ist mir nie aufgefallen, dass es ihm schlecht ging.

    Meinst du ich muss die Fische alle behandeln bevor noch mehr sterben? Die restlichen 8 Mollys und 9 Guppys sowie Garnelen und Schnecken sind happy und sehen sehr fit aus. Gut genährt und quietschfidel.

    Der Kleine auf dem Foto hat sich gegen Schluss immer zur Seite gedreht und wenn er etwas geschwommen ist, ist er in Spiralen geschwommen, kann es sein, dass seine Schwimmblase nicht intakt war?

    Liebe Grüsse
    Nathalie
     
  11. AquaNathi

    AquaNathi

    Registriert seit:
    26. März 2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    8180 Bülach
    Das habe ich mit dem Aquariumgeschäft besprochen: Da sie die Fische auch in sehr weichem Wasser halten sei das kein Problem? Ich habe einige male nachgefragt...
     
  12. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Esslingen
    Na ja, ich habe auch schon gelesen, dass man Mollys an weiches Wasser gewöhnen könne. Was das bewirkt, entgeht mir. Im Weiteren ist bekannt, dass Hochzuchtmollys nicht gerade alt werden.
    Wenn die anderen Fische ebenfalls so mager sind, wäre das nicht gut. (Das Aussehen des gezeigten Fischs ist eben alles andere als «ganz normal».)
    Du könntest mal schauen, wie der Kot der Fische aussieht, oder ob beim einen oder anderen Tier kuriose Teile zum After heraushängen.
    Wenn die Schwimmblase nicht mehr funktioniert, sinken die Fische ohne heftiges Rudern zu Boden, zum Im-Kreis-Schwimmen führt das nicht.

    Herzlich, Roman
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2020
  13. AquaNathi

    AquaNathi

    Registriert seit:
    26. März 2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    8180 Bülach
    Hoi Roman
    Ich habe grosses Vertrauen in das Aquariumgeschäft und auch Kontakte, die mir dieses empfohlen haben, da sie sehr gesunde Tiere verkaufen. Und vor allem auch nur in gute Haltung abgeben, da ihnen das Tierwohl am Herzen liegt. Aber 100% kann ich dir natürlich nicht sagen wie die Mollys gezüchtet wurden gell.

    Den Kot sehe ich ab und zu mal per Zufall an einem Fisch hängen. Sieht ganz normal aus. Auch die Hinterteile sehen aus wie sie sollen, keine Würmer, die raus kucken oder gar Geschwüre...

    Okay dann wars das schon mal nicht. Vielleicht hatte er auch einfach keine Kraft mehr...

    Ich werde die Fische auf jeden Fall die nächsten Tage beobachten und mal im Aquariumgeschäft nachfragen. Morgen ist ja Montag und die Geschäfte sind wieder offen. Danke schon mal!

    Liebe Gruess
    Nathi
     
  14. AquaNathi

    AquaNathi

    Registriert seit:
    26. März 2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    8180 Bülach
    Ich habe ein Update und gute Nachrichten, nachdem ich von einem Kurztrip wieder zu Hause bin:

    Seit Dienstag sind jetzt keine Fische mehr gestorben. Ich habe vom Aquaristikgeschäft Knoblauch- und Vitamintropfen bekommen und diese seit Montag unters Futter gemischt. Es war wohl etwas bakterielles oder so, was die Fische hatten. Die Fische wirken jetzt wieder vitaler und halten sich gut. Ich war echt froh, dass nicht noch mehr gestorben sind in der Zeit als mein Vater die Fische gefüttert hat... Muss ja immer vor den Ferien sein. Heute gibt es einen ordentlichen Wasserwechsel, das Knoblauchzeugs macht das Wasser ziemlich schnell trüb und die Oberfläche ist ölig...

    Ich vermute, dass zwei meiner Goldmollydamen schwanger sind, vielleicht findet ihr bald Babynews in einem anderen Post.

    Danke für eure Ratschläge.

    Liebe Grüsse
    Nathi
     
    BahaMan gefällt das.

Diese Seite empfehlen