1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Missverständnis bei der Lieferung von Pelvicacromis pulcher.

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von GreatBarrierReef, 8. Oktober 2020.

  1. GreatBarrierReef

    GreatBarrierReef

    Registriert seit:
    9. April 2020
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Hallo, zusammen!
    Ich habe meinen Besatz nun komplettiert, mit dem Purpurprachtbarsch. Leider habe ich statt nur einem Paar, für ein 240 Liter Becken, zwei Paare erhalten. Da ist anscheinend irgendwie was bei der Bestellungsanzahl falschgelaufen. :Do_O Auf jeden Fall bin ich jetzt stolze Besitzerin von zwei Pärchen dieser wunderbaren Fische. Jetzt fürchte ich aber, dass sich die Mänchen bekriegen werden, da das Becken zu klein oder nicht gut genug strukturiert sein könnte. Ich werde euch ein aktuelles Bild von meinem Aquarium anhängen. Deshalb wollte ich um Rat fragen. Was haltet ihr von der Strukturierung? Wäre es möglich abzuwarten, wie sich das Verhältnis der Paare entwickelt und dann zu schauen, ob ich beide behalten kann? Ich habe mein Hardscape so angeordnet, dass sich zwei Bereiche bilden, in denen es mindestens eine Höhle gibt. So könnte das eine Paar beispielsweise die linke Hälfte des Aquariums nutzen und das andere die rechte. Auf eure Ratschläge bin ich gespannt!
    Viele Grüße, Viktoria :)
     

    Anhänge:

  2. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Zürich
    Hallo Viktoria,

    klar kannst Du erstmal schauen, machst Du doch eh schon ^^

    Momentan sieht es mir noch etwas offen aus. Man kann ja von links nach rechts durchschauen. Ausserdem nutzt Du die Höhe des Beckens gar nicht. Es gibt keine Schwimmpflanzen und keine Strukturen/Pflanzen, die bis an die Wasseroberfläche reichen.

    Es wird sehr vom Charakter Deiner Fische abhängen. 2 ist normal eine schlechte Zahl, weil fast immer einer stärker ist.
     
  3. GreatBarrierReef

    GreatBarrierReef

    Registriert seit:
    9. April 2020
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Guten Morgen!
    Also... Ich konnte das Verhalten der Fische jetzt nun einen Tag beobachten. Ein Männchen ist total fit und hat sich schon im Aquarium Respekt verschafft. Das andere Männchen ist das unterlegenere und versucht dem anderen auszuweichen. Beide sind insgesamt eher nicht scheu. Doch bei dem schwächeren Männchen ist die hintere Schwanzflosse ein wenig zerfranzt. Die beiden Weibchen bereiten mir echt Sorgen. Sie sind schon ein Stück kleiner als die Männchen, scheu (bzw. versuchen sich zu verstecken), haben ziemlich zerfranzte Flossen und bewegen sich so gut wie kaum. Wenn sie sich bewegen, sieht das irgendwie mühsam aus, da sie sich aufrappeln und dann zu einem Ort "segeln" und dann auf dem Sandboden aufkommen. Sie kommen eher gegen Abend raus und schwimmen ziemlich weit oben, wenn das Aquarienlicht schon aus ist.Das eine Weibchen hat sich auf der linken Seite hinter meinen Skimmer geklemmt, knapp über der Wasseroberfläche und das andere ist auf der rechten Seite und sitzt in einer Kule vom weißen Stein. Sie haben gestern auch nichts gefressen, als ich alle Fische gefüttert habe. Jetzt frage ich mich woran dieses Verhalten liegt und ob es ganz normal am Anfang ist oder ob sie krank sind oder gar unterdrückt...?
    Ich hoffe jemand kennt sich mit dem Verhalten dieser tollen Tiere aus und kann mir weiterhelfen.
    Viele Grüße, Viktoria
     
  4. GreatBarrierReef

    GreatBarrierReef

    Registriert seit:
    9. April 2020
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Guten Abend!
    Momentan hat sich ein Männchen durchgesetzt und hat auch schon das eine Weibchen für sich gewonnen. Das andere Männchen verdrückt sich so gut es geht. Am meisten bin ich über das andere Weibchen besorgt...Am Donnerstag hatte es schon eine ziemlich zerfranzte Flosse ( die ganz hinten:D), aber seit gestern Abend ist gar keine Flosse zu sehen.! Das Weibchen versteckt sich immer noch hinter dem Skimmer und ich mache mir echt total Sorgen, wie das passiert ist. Ich weiß nicht, ob ein Männchen es vielleicht abgerissen hat oder sie krank ist. Was soll ich tun?!? :confused: :(
    Danke schonmal im Vorraus für eure Hilfe!
    Viele Grüße, Viktoria
     

    Anhänge:

  5. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.706
    Zustimmungen:
    548
    Ort:
    Glarnerland
    Guten morgen Viktoria

    In meinen Augen gibt's da nur eine Variante …. und zwar die Gruppe zu trennen, sprich das unterlegene Tier zu separieren. Ansonsten ist es in deinem nur sehr schwach strukturierten Becken nur eine Frage der Zeit bis das Tier entweder völlig zerfetzt wird oder an den Folgen des permanenten Stresses verstirbt.

    Gruss Thomas
     
  6. GreatBarrierReef

    GreatBarrierReef

    Registriert seit:
    9. April 2020
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Hallo, Thomas!
    Vielen Dank für deinen Rat! Das Problem dabei ist nur, dass ich kein zweites Aquarium zur Verfügung stehen habe. D.h. ich muss mein Becken besser abtrennen. Habt ihr da Vorschläge? Viele Grüße, Viktoria
     
  7. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.800
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Viktoria

    Ich hoffe ich bin nicht zu spät mit meiner Antwort, denn die Dame sieht wirklich nicht gut aus. :(
    Aufgrund der weissen Ränder auch an Rücken- und Afterflosse würde ich darauf tippen dass die Flossen nicht nur mechanisch beschädigt sind, sondern dass da auch eine Infektion im Spiel ist (wahrscheinlich Bakterien, ggf. auch Verpilzung). Wobei das natürlich auch zusammenhängen kann, denn je mehr der Fisch gestresst ist, desto stärker leidet auch das Immunsystem.

    Das Becken sinnvoll zu strukturieren wäre das eine (im Moment ist das... äh, sagen wir mal "ziemlich suboptimal"), aber im jetzigen Stadium hilft es wohl wirklich nur noch, den Fisch zu separieren. Schade dass Du (aus Schweizer Sicht) so weit weg wohnst, sonst hätte sicher jemand aushelfen können. Vorübergehend würde ein kleines Becken (z.B. Standard 60cm Becken) genügen; dort ein wenig Sand rein, ein paar Pflanzen (müssten noch nicht mal eingepflanzt sein, z.B. Hornkraut, Wasserpest oder Anubias lose würde genügen), eine Höhle, ein kleiner Schwammfilter und (je nach Raumtemperatur) vielleicht ein kleiner Heizer. Dort den Fisch rein und dann auf möglichst keimarme Bedingungen achten (z.B. Erlenzäpfchen und/oder Torf, ggf. etwas Salzzusatz, wenn nötig ein Mittel gegen bakterielle Flossenfäule, und natürlich regelmässige Wasserwechsel) und dann schauen ob sie's noch packt.

    Langfristig wäre es natürlich am besten nur ein Paar zu halten und die anderen abzugeben, aber in dem Zustand geht das natürlich auch nicht...

    Grüsse, Basil
     
  8. GreatBarrierReef

    GreatBarrierReef

    Registriert seit:
    9. April 2020
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Hallo, Basil Boesch!
    Vielen Dank für die ausführliche Hilfe!
    Ich denke auch, dass das Separieren des anderen Pärchens besser ist. Ich habe für die Zwischenzeit eventuell noch eine halbwegs gute Lösung, da ich mir vor einiger Zeit eine richtig große Wurzel gekauft habe. Ich habe eigentlich keinen Platz mehr für sie im AQ, aber vielleicht würde es schon so ein wenig helfen, dass das aggressive Männchen das unterdrückte nicht immer sieht. Für mein Becken stimmt die Proportionen der Wurzel nicht ganz, aber sie hat mir einfach super gut gefallen und ich habe sie für ein eventuelles Zweitbecken gekauft.:D
    Ich stelle ein Foto der Wurzel mit ein, damit jemand beurteilen kann, in wie fern diese helfen könnte und ob überhaupt. Weil theoretisch wird das überlegenere Männchen eine Ecke finden, um auf die andere Seite zu kommen. Mittlerweile ist die Flosse des einen Weibchen schon wieder ein Stückchen nachgewachsen, aber sie versteckt sich immer noch total, genau wie das unterlegene Männchen. Hätte denn jemand Interesse mir das unterlegenere Pärchen abzunehmen? Oder ist das kritisch in dem Zustand?
    Schreibt mir einfach mal, was Ihr meint, weil ich habe davon noch null Erfahrung. Ich will einfach nur, dass es den Fischen gut geht und sie ein tolles Zuhause haben.
    Viele Grüße, Viktoria
     
  9. GreatBarrierReef

    GreatBarrierReef

    Registriert seit:
    9. April 2020
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Hier ist die Wurzel...
     

    Anhänge:

  10. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Basel
    Hallo.

    Du kannst auch ein Quarantänebecken einrichten. Kann auch die günstige Version aus einer Plastikbox sein (für die Pulcherdame würd ich min 30l und Verstecke ,kleine Tonblumentöpfe z.B, nehmen).
    Ich denke das wird kurzfristig die einzige vernünftige Option sein. Da würde auch die Medikation günstiger und einfacher. Und über eine Quarantänemöglichkeit, wirst du generell nicht zum letztenmal froh sein.

    Gruss, Alveus
     

Diese Seite empfehlen