1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meine erste Diskusgruppe!

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Manolo_70, 3. Februar 2013.

  1. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hoi Manuel

    Ich habe es die erste Zeit hauptsächlich gefüttert, 2-3 mal. Ich habe es dann reduziert, in der Hoffnung, mein Algenwachstum besser in den Griff zu bekommen.

    Jetzt bekommen sie es noch etwa 1x pro Woche. Es ist aber das absolute Lieblingsfutter meiner Diskus. Mein Mann kann anhand des Fressverhaltens sagen, ob ich Herz füttere oder nicht.:)

    Schlechte Erfahrungen habe ich keine gemacht.

    L.G.
    Christa
     
  2. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hallo Manuel

    Ich hatte vor ein paar Jahren bereits mal eine Gruppe Diskus und habe nie Rinderherz verfüttert. Derzeit überlege ich mir fürs Wohnzimmer ev. etwas mit Diskus (entgegen meiner sonstigen "Ostafrika-Neigung").

    Was das Thema Rinderherz angeht, da gehe ich halt in die Gedankenrichtung, dass der Diskus in der Natur definitiv kaum Rinderherz als Nahrung findet, sondern wenn, dann Fisch, Insekten, usw. und u.a. aus diesem Grund gibts bei mir kein Rinderherz. Es geht mir nicht um Sturheit, sondern halt einfach darum, dass ich versuche möglichst viele natürliche Parameter einzubauen, bzw. unnatürliche wegzulassen.
     
  3. Micke

    Micke

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lachen SZ
    Hallo zusammen

    Mal ne frage zum Thema Rinderherz. Warum ist das in Verwendung? Besonders Nahrhaft, Besonders Gesund? Ich frag deshalb, weil im Frostfutter für unser Moschus hatts ebenfalls Rinderherz drin, und gerade in der Diskus Szene hört man oft von Rinderherz. Würde mich einfach Wunder nehmen, weil eben, eigentlich Fressen die Tiere ja wirklich Fisch in freier Wildbahn und nicht Rinderherz.

    Will da auch nicht vom eigentlichen Thema Abkommen, wie gesagt, würde mich einfach Wunder nehmen warum dem so ist.

    Gruess Michael
     
  4. Manolo_70

    Manolo_70

    Registriert seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Luzern
    Hallo Michael

    Ich bin mir sogar am überlegen, ob ich zukünftig mit meinen beiden Jungs, wenn es wieder etwas wärmer wird, einen Bach in der Nähe aufsuchen werde. Mal schauen was dabei so rausgefischt wird...:p Bis jetzt hab ich das noch nie gemacht:roll:

    Gruss
    Manuel
     
  5. darko

    darko

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    4922 Bützberg
    Hoi Micke

    Wieso es angefangen wurde zu verwenden?

    Weil es spottbillig ist und Stendker tonnen am Tag verarbeiten kann ohne hohe Materialkosten.

    Dabei ist Herz nur schwer verdaulich für Diskus, nichtmal ein Bruchteil des Nährwertes wird aufgenommen. Das meiste bekommt das Wasser und der Filter ab.
    Die Nährstoffe insgesamt unterscheiden sich kaum von Artemia o.ä. nur steigen dabei die Kosten um zweistellige Faktoren für den Züchter.

    Ich habe am Anfang teilweise Herz gefüttert, da es meine aber nie wirklich mochten habe ich es dann sein gelassen.

    Bei diversen Vorlesungen und Diskustreffen in Deutschland mit dem Thema Rinderherz ist mir dann aufgefallen, dass es doch keine philosophie sondern eine Kostenfrage ist.
    Tiere, welche mit viel Herz gefüttert wurden leiden unter starken Organverfettung und haben ein nachweislich verkürztes Leben dadurch. Der Diskus wurde in der Natur nicht geschaffen, um Herz zu fressen. Wieso es doch so viele Diskus annehmen? Wegen dem starken Geschmack/Geruch. Rote Mückenlarven z.B. haben den selben Effekt auf südamerikanische Buntbarsche.
     
  6. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hi Manuel

    Damit wäre ich vorsichtig... denn damit kannst dir auch die Seuche reinschleppen, wenn du von draussen was zum Füttern fängst. Trotzdem kann sowas in der Natur ein Erlebnis sein, vor allem wenn du noch zwei Jungs hast, die bestimmt mit Eifer dabei wären.
     
  7. Micke

    Micke

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lachen SZ
    Hoi Darko

    Danke für die Info. Also ist es einfach ein Kostenfrage. Gut zu wissen. ;-)

    Gruess Michael
     
  8. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hoi Michael

    Diskus, die nur mit Rinderherz gefüttert werden, nehmen schneller an Grösse und Gewicht zu, wie die Masthähnchen. Deshalb können sie auch schneller verkauft werden. Die Endgrösse von solchen Tieren kann 20cm und mehr betragen. Um das Fleisch verdauen zu können, sollte eine Wassertemp. von mind. 30 Grad eingehalten werden.

    Es gibt viele Züchter und Halter, die ihre Tiere vornehmlich mit Rinderherz füttern, auch in Asien ist diese Art der Fütterung laut Bleher weit verbreitet.

    L.G.
    Christa
     
  9. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo zäme

    @Manuel:

    War ein UV-Klärer in Betrieb? Leider führt UV zu einem leicht erhöhten Nitrit-Wert, dazu gab es mal einen Thread (LINK). Ich gehe aber nicht davon aus, dass ein sehr niedriger Wert von 0.05 mg/l den Tieren langfristig schadet. 100% sicher bin ich mir natürlich nicht.

    @Darko:

    Ich bin auch kein Freund von Rinderherz und verfüttere es nicht mehr. Es gibt aber auch andere Ansichten und das muss man trotz der Abneigung berücksichtigen. Im Diskusbrief (weiss nicht, ob du ihn abonniert hast, empfehlenswert ist die Zeitschrift definitiv!) gab es einen Bericht, der nachwies, dass Diskus sehr wohl in der Lage sind, Rinderherz zu verdauen. Aber nur sofern es gut entfettet wurde (d.h. praktisch nur noch Fleisch)! Es sind die Fette, welche nur bei hohen Temperaturen (Warmblüter) verdaut werden können. Fehlen diese, scheint das Fleisch verdaut werden zu können. Der Bericht stammte nicht von einem Grosszüchter oder so und scheint mir neutral geschrieben zu sein. Aber es ist immer schwierig, sich bei so vielen gegensätzlichen Meinungen eine Bild zu machen. Klar ist für mich, dass viele, welche gegen Rinderherz schreiben, dies mal gelesen und geglaubt haben und es dann weiter verbreitet haben (ein generelles Problem im Internet). Zu dieser Fraktion habe ich auch gehört ;o). Ich ändere meine Meinung zu Rinderherz nicht und bin ebenfalls der Meinung, dass es natürlichere Möglichkeiten gibt, um Diskus zu ernähren. Aber so schädlich wie es manchmal dargestellt wird, scheint es mir dann auch wieder nicht zu sein.

    Gruess, Ändu
     
  10. darko

    darko

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    4922 Bützberg
    Hoi

    Ja ich habe den Diskusbrief aboniert.

    Jedoch dürfen wir hier nicht SV2000 mit z.B. selbstgemachten FroFu vergleichen. Wir reden hier über dieses Produkt. Bei SV2000-Qualität kostet das Kilo RH in Deutschland für eine Privatperson zwischen 1,50E und 2,50E

    Es gibt viele Züchter und Halter, welche aus fettarmen Tierherzen (Rind, vorwiegend aber Puten) und natürlichen Zutaten wie Knoblauch, Brennesseln, Paprika, Shrimps, Spinat etc selbst Frostfutter herstellen. Dieses würde selbst ich verfüttern ;-) Aber da sind wir dann weit weit weg von den Regalpreisen des SV2000.
    Sauberes RH kostet 3,50E-5,00E / kg und Pute sogar 4,00E-6,00E /kg.

    Da reden wir dann aber auch nicht mehr von Wasserbelastung, Organverfettung etc

    Wer selbst mal Forstfutter machen möchte findet im deutschen Forum viele Rezepte. Bei den Herzen würde ich einen Metzger aufsuchen oder Läden kontaktieren, welche sich mit Barf beschäftigen (Hund/Katze)
     
  11. Manolo_70

    Manolo_70

    Registriert seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Luzern
    Hoi Ändu

    Ja, ich habe einen 36 Watt UV-Klärer rund um die Uhr in Betrieb. Jetzt wo Du es sagst, erinnere ich mich an den Thread. Muss es nochmals durchlesen, vielleicht gewinne ich damit neue Erkenntnisse, mal sehen...

    Es gibt soviele Ursachen, die den Fischen gut tun oder eben auch nicht. Die letzten Tage war ich mit der Strömung beschäftigt, auch hier gibt es merkliche Unterschiede, ob viel oder wenig Strömung. Meine mögen definitiv wenig Strömung:mrgreen:

    SV2000 hab ich die Tafel, nachher kaufe ich es nicht mehr. Habe auch bemerkt, dass die Konsistenz des Kots fester, lehmiger geworden ist. Da habe ich eher Bedenken über Verstopfungen und biete es nun sporadisch zum Fressen an. Wie ist es mit Truthahnherz, die gibt es auch in Frostfutterform, bzw. -portionen. Auch dies fressen die Diskus sehr gern. Ist es genau wie Rinderherz von der Belastung her?

    Da überlege ich mir eher bei uns im Wald im Bachbett rumzuwaten und schauen ob es ein paar Tierli zum füttern gibt. Meine Frau meint sowieso, dass ich wegen den Fischen nicht ganz dicht bin. Kommt jetzt auf diese Idee auch nicht mehr darauf an. Was sagt ihr zur Qualität des Wassers in schweizer Bächen? Ist mein Vorhaben bedenklich?

    Gruss
    Manuel
     
  12. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Manuel

    Kann ich nicht genau sagen. Wie auch immer: Es gibt wirklich gute Alternativen zu Herzfleisch, die wesentlich naturnaher sind. Das ist z.B. der Fall für Futtermischungen auf Garnelen-Basis. Meine Diskus sind extrem auf Benkers Diskus-Royal abgefahren (LINK). Kann ich wärmstes empfehlen! Auch die grüne Version (Garnelenmix) haben meine Diskus sehr gern genommen. Beide Sorten habe ich in gefrorenem Zustand in kleine, mundgerechte Stücke geschnitten und nach dem Auftauen verfüttert. Der Vorteil ist, dass es dank dem Bindemittel keine grosse Sauerei gibt.

    Ich habe auch Artemia sowie schwarze und weisse Mückenlarven verfüttert und meine Diskus sind auch auf das gefriergetrocknete Futter von Frank Tinnes (Diskus-Studio) abgefahren (Artemia und Tubixfex). Dieses muss man allerdings aus der Hand füttern, weil es schwimmt und nicht alle Diskus gerne von der Oberfläche fressen. Ausserdem landet viel Futter in den Schwimmpflanzen, wenn man so grosse Bestände hat wie ich damals. Und noch eine letzte Empfehlung: Das Diskusgranulat von Frank Tinnes ist genial! Granulat ist nicht nur böse ;o).

    Wichtig ist eine gute Umwälzung, aber keine zu starke Strömung. Diskus findet man in Bergbächen eher seltener ;o).

    Gruess, Ändu
     
  13. Manolo_70

    Manolo_70

    Registriert seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Luzern
    Hoi Ändu

    Wo beziehst Du den Benker's Diskus Royal? Hört sich interessant an. Diskusgranulat habe ich von Tropical, wird jedoch nicht sehr gerne gefressen, da muss ich auch in geringen Mengen geben.
    Dafür mögen sie Schwarze, weisse Mülas sehr, rote Mülas und Artemia essen sie auch. Tubifex habe ich in FroFu Form, doch noch nicht gefüttert, bin da eher zurückhaltend mit Tubifex...

    Gruss
    Manuel
     
  14. darko

    darko

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    4922 Bützberg
    Hoi

    Benkers ist Spitze, habe es an der Messe in D gekauft damals.

    Sonst auch Granulat von Tropical
    Rote/Schwarze Mückenlarven gefroren
    Artemia (fressen sie mit Abstand am liebsten)

    Beim Granulat hat es gut 1 Jahr gedauert, habe in der Zeit etwa 10 Sorten probiert :(

    Plötzlich hat es geklappt und nun fressen sie alle Marken und mögen es sogar...

    Wie wäre es, wenn du wirklich mal ein Rezept suchst mit Garnelen z.B. und dir 2-3kg Futter herstellst? Das sollte für 1-2 Jahre reichen.
     
  15. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Manuel

    Ich bin zu Frank Tinnes gefahren, weil ich dort sowieso meine Diskus abholen musste. Dann habe ich gleich einen Grosseinkauf gemacht. Er hat echt geniale Produkte und eine Reise lohnt sich immer.

    @Darko:

    Ich kann nicht beurteilen, ob das Herz für diesen Preis entfettet werden kann und mit Vermutungen halte ich mich lieber zurück ;o). Klar für mich ist, dass nicht entfettetes Herzfleisch ungeeignet ist.

    Gruess, Ändu
     
  16. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Berner Seeland
  17. Micke

    Micke

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lachen SZ
    Salü

    Hmm.... Tubifex ist ja sowas wie das Coryzüchter Wunderfutter. Ich wollte da auch Tubifex als Frostfutter haben. Wurde mir aber jetzt von paar Leuten abgeraten, da da kaum gute Qualität zu erhalten sei. Von allgemein Fischzüchter über Coryzüchter, irgendwie war niemand so wirklich begeistert von Frost Tubifex. Weiss jetzt halt auch nicht, aber ich habs Gelassen und Verfuttere jetzt Lebende Tubifex. Ich will jetzt nicht sagen das alles Frost Tubifex schlecht sein muss, aber da mir jetzt doch von paar Leuten die sicher nicht alle aus der selben Quelle ihr Futter haben, abgeraten wurde, denk ich solltest da auch eher Vorsichtig sein. Gerade wenn man wert auf gute Qualität legt beim Frostfutter.... ;-)

    Bei Lebenden Tubifex noch zu erwähnen, das man die solange Wässern sollte bis der Darm komplett leer ist. Ich Wässere die über Nacht, am Nächste Tag werden Sie Verfuttert. Auch darauf achten das keine Toten Tubifex darunter sind. Kaufen an dem Tag wenn der Händler die Lieferung bekommt. Gut anschauen, hatts Tote darunter oder das Wasser ist nicht klar, Finger davon lassen. Lagern kann man sie dann gut im Kühlschrank. Wenn ich Sie aber im Kühlschrank Lagere, zwei drei Tage, dann Wässere ich Sie nicht mehr. Hab Sie dann in so kleinen Verschließbaren Behälter, dann wechsle ich einfach jeden Tag das Wasser und gut ist. Lass sie aber vor dem Verfüttern kurz draußen stehn, damit sie nicht zu kalt sind. Weiss nicht ob das nötig ist, aber ich mach's einfach so. Und ja, weiss jetzt auch nicht wie sehr man Tubifex für Diskus braucht, aber nebst den Corys fressen das auch meine Salmler wie blöd. War die ersten mal selber erstaunt wie sehr Tubifex Fische begeistert. Glaub so Wurmzeug ist schon noch beliebt. :-D

    Gruess Michael
     
  18. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hallo zusammen

    Interessant dieser Thread, weil jeder seine eigenen Erfahrungen mitteilt und nicht einfach nur nachschwätzt.:)

    Sämtliches Wurmfutter und ist es noch farbig, vorwiegend rot, wird von allen meinen Fischen sehr gerne gefressen. Bei Tubifex, ob gefroren, getrocknet oder lebend sagt man, dass es sehr belastet sei, aus diesem Grunde habe ich es gar nie verfüttert. Bei roten Mülas hört man auch sonderbares, über Verdauungsstörungen bis Überträger von Krankheiten. Dieses füttere ich allerdings schon seit Jahren lebend und gefroren und noch kein einziger Fisch hat darunter gelitten oder ist sogar deswegen gestorben.:)

    Benkers Garnelenmix füttere ich auch und nicht nur die Diskus, sondern alle Fische, über Welse, Zwergbuntbarsche und Salmler sind alle scharf drauf. Der Grünfutteranteil ist relativ gross und das soll gesund für die Verdauung für alle sein (würde mir auch gut tun, da ich viel zu wenig Gemüse futtere).

    Bei Rinderherz gibt es grosse Unterschiede, das SV2000 wird gefressen, das Stendker Rinderherz wird verschlungen. Auch da stürzen sich nicht nur die Diskus drauf, sondern alle. Auch lässt es sich sehr gut anreichern mit Vitaminen oder Medis.;-)

    Granulat füttere ich von Sera und von Söll, es wird auch gerne genommen aber nicht so wie das Stendker Herz. Man sollte es aber gut aufquellen lassen, ich mache das immer mit Aquakraut.

    L.G.
    Christa
     
  19. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hey Christa

    So soll es auch sein, leider gibt es in der Tat genügend seltsame Zeitgenossen, welche ohne eigene Erfahrungen einfach irgendwas Gelesenes als "Erfahrung" weiter verbreiten.

    Weiter so! [​IMG]
     
  20. Manolo_70

    Manolo_70

    Registriert seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Luzern
    Hoi Christa, geht mir ähnlich rote Müla füttere ich FroFu oder lebend. Vom Lebendfutter sind sie völlig scharf auf Enchyträen, die sollte man jedoch nicht zu viel füttern.
    Granulat lasse ich für 5-10 Minuten in JBL Atvitol aufquellen und danach wird es angeboten, doch wie gesagt mit mässigem Erfolg.
    Bezüglich selber Futter fangen; hat das noch niemand gemacht? Ist das völliger Unsinn? Oder sind die Risiken zu gross bez. Einschleppen von Parasiten u.ä.?

    Gruss
    Manuel
     

Diese Seite empfehlen