1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meine Chaoten

Dieses Thema im Forum "Galerie / Aquarienphotographie" wurde erstellt von A.H, 7. August 2014.

  1. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Hallo zusammen

    Ein kleines Update.

    Im 600l Becken sind nun nochmals 31 Rotkopfsalmler eingezogen, der Schwarm umfasst somit ca. 45 Stück.
    Wirkt leider nicht so wie ich es mir gewünscht habe, dafür müsste ich wohl die Anzahl mehr als nur verdoppeln.

    Im übrigen sollte man, auch wenn man die Wasserwerte seit Jahren kennt, diese zwischendurch einmal messen :D
    Das Becken hat einen GH von 4 und KH 3.
    Mein "Hartwasser" aus der Leitung, hat einen GH von 8 und einen KH von 7, womit die Anlage vorher in Langenthal mehr als nur gut gefahren ist. Ich werden diesen Wert im Hauptbecken nun langsam wieder angleichen.

    In einigen Aufzuchtsbecken schwimmen mittlerweile nach einigen Startschwierigkeiten wieder NZ von den Perlhühnern, Paskais, Pandas, Sterbais etc.
    Die oben abgebildeten Paraguayensis bewohnen zusammen mit ihrem C.Hastatus mittlerweile wieder ein eigenes Becken. Seither ist im Nanobecken wieder Ruhe eingekehrt und der Perlhühnerschwarm( ca. 40 Stück) schwimmt nun freier herum.

    Gruss
     
  2. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Hallo zusammen

    Ein weiteres Update.

    Letzte Woche habe ich mir etwas gekauft. 32 Meter Holz.

    Das ganze wurde nun in einem kleinen Regal verbaut. Ja genau, ich konnte es nicht ganz lassen. #Einbischenspassmusssein


    [​IMG]

    Unschwer zu erkennen, ganz oben sind die schmerzlich vermissten Aufzuchtsbecken.

    Eines weiter unten dient das 60er ganz rechts den C.hastatus und ihren Salmlern als zuhause.
    Die anderen Becken dienen als Aufzuchtsbecken/Zuchtbecken und sind mit Corys und jungen Synodontis besetzt. Im Synodontisbecken schwimmen zudem meine Zwergkärpflinge.

    Darunter haben wir links das Nanobeckeb mit Perlhühnern, Paskais sowie C. pygmaeus und habrosus.
    Daneben ein Becken voller abgabereifer NZ.

    Was genau das unten wird ist aktuell unklar. Rechts sicherlich das Becken für die verbleibenden Synodontis lucipinnis Zuchttiere.

    Gruess
     
    Pia21 gefällt das.
  3. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Hi Leo

    Cool dass du bereits wieder voll im Suchtmodus bist :D

    Gruss Thomas
     
  4. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Sälü


    [​IMG]

    Geht das schon unter Überbesatz? ;)

    Für alle stillen Mitleser: Da wird täglich ca. 50% WW gemacht und 2-3 mal gefüttert. Das System läuft so stabil und die Fische sind gesund.

    @Zigermandli

    Naja, der Platz ist beschränkt ;) Mehr wäre auch schön, geht aber aktuell nicht. Vor allem an Zuchtbecken mangelt es etwas.

    Gruess
     
  5. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Worben
    Hallo Leo

    Wieso hast du noch so viele Pandas? Alle suchen doch diesen (halbgefärbten :p) Cory.
    Schön gehts wieder aufwärts bei dir.
    Ich habe auch einige Becken, die nicht anders aussehen.

    gruess Jonas
     
  6. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
  7. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Hallo zusammen

    Irgendeinmal finde ich Zeit die Bilder durchzusehen und wieder einige zu posten.

    Ich habe mir ein Päärchen Ramirezi Gold gekauft und die beiden hatten bereits ihr Geleege, die Jungen dürften in den nächsten Tagen freischwimmen.
    Mal schauen wie das wird.

    Im Becken nebenan habe ich die A.njisseni angesetzt, die beiden sind aktuell leider mehr mit mir als mit sich beschäftigt, mal schauen ob das klappt.
    Faszinierend ist dass die beiden Paare absolut einwandfrei funktionieren, Streit konnte ich bisher nicht sehen.

    Vor einiger Zeit habe ich 4 L-66 gerettet, 2 davon sind sehr schnell verstorben und der Dritte hat sich mal in einem Laichmobb verfangen. Nr. 4 ist im 600er Becken eingezogen und seither verschwunden. Beim Einsetzen hatte das Tier ca. 4cm. Vor einigen Tagen habe ich mit der Taschenlampe nach Corydoras unter der Wurzel gesucht und dabei ein kleines Monster gesehen. Der L-66 hat nun mindestens 8cm, ist dick (wohlgenährt ist eine Untertreibung) und das bei 23-24 Grad Wassertemperatur.
    Sobald ich den Kleinen mal vorne sehe, werde ich versuchen das Geschlecht zu bestimmen, einige Jungfische hätten sicherlich noch Platz im Becken ;)

    Im Nanobecken darf ich meinen Zwergpanzerwelsen beim Laichen zusehen, wöchtentlich nach dem Wasserwechsel.

    Gruess
     
    Jaenu00, BahaMan und Pia21 gefällt das.
  8. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    [​IMG]

    Ich habe mir da noch was gegönnt. Das Bild zeigt den Ramirezibock ca. 5min nach dem einsetzen. Sein Weibchen ist etwas Kamerascheuer.
    Heute morgen stand er bereits voll und prächtig gefärbt im Becken.

    Die A.nijsseni haben mittlerweile gelaicht und bereiten im ganzen Becken Verstecke für den Nachwuchs vor.
    Das Weibchen bewacht sehr eifrig, der Bock verlässt sich darauf das seine Anwesenheit abschreckt.
    Die goldenen Ramirezi bereiten sich gerade auf das 3e Gelege vor.

    Die nächste Woche steht wohl etwas im Barsch-Schwerpunkt.
    In den Laichmobbs finden sich mittlerweile wieder vermehrt Coryeier, aktuell sind junge C. habrosus, weitzmani und pandas daran an Grösse zuzulegen.


    Gruess
     
  9. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Ein kleines Update, sobald ich kann folgen dann Bilder.

    [​IMG]

    Mit dem Bild möchte ich einsteigen.
    (Es geht nicht um die schlechte Qualität)
    Es zeigt meine goldenen Ramis in ihrem 60l Becken, zusammen mit den wunderbaren Funkensalmler, Schnecken und RED FIRE GARNELEN.
    Die Tiere haben Sekunden vor dem Bild alle zusammen gefressen.
    Eigentlich möchte ich nur zeigen, dass die Vergesellschaftung von Barschen mit Garnelen ganz gut klappen kann. Auch beim anderen Ramipaar schwimmen einige Garnelen drinn.
    Klappt auch mit den Njisseni und den Synodontis.
    Nicht das ich jemals Garnelen in eines der Becken eingesetzt hätte aber mit der Zeit werden es überall mehr( sehr lästig in Zuchtbecken).

    Aktuell baue ich die Anlage etwas um, ich muss die Pflege etwas vereinfachen und gleichzeitig môchte ich etwas mehr Corybecken.
    Geplant sind 2 neue Becken ( 100l und 54l) wo unteranderem die Sterbais, Adolfoi, Eques und CW 51 einziehen.

    Gleichzeitig geht die Corysaison wieder los, gelaicht wird an allen Ecken und Enden, gibt sicher für einen Coryfan Schlimmeres ;)
    Daneben wachsen junge Ramirezis heran, echte kleine Räuber!

    Der einzige Fisch der sich weigert am Babyboom teilzunehmen sind die Synodontis. Fressen wie die Mähdrescher aber wehe der Besitzer möchte seine Tiere sehen, jeder WF Cory ist da zutraulicher. Von denen gibts sicherlich keine Bilder.

    Im 600er ist alles beim alten, viel Fisch, viele Pflanzen, viel WW und immer wieder Jungfische. Ab und zu schwimmen wieder kleine Corys durch das Becken die vorher nicht da waren. Allerdings ist es ein Graus dort Fische abzufangen, an den C. adolfoi arbeite ich sicherlich schon 4 Wochen, 3 habe ich. 10 sind noch im Becken und liegen provokant an der Frontscheibe.

    Als Experiment habe ich meine Microsynodontis batesii in das 600er gesetzt, in der Hoffnung, dass die vielen Panzis ihnen die Scheu nehmen. Hat mal garnicht geklappt! Sie wohnen in einer Wurzel und bleiben da. Gefressen wird an der Wurzel. Süss sind sie trotzdem.

    Wie gesagt, Bilder von Fischen die sich zeigen, folgen.

    Gruess
     
  10. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Worben
    Hallo Leo

    Schön läufts wieder mit den Corys. Zum Rausfangen sind manchmal Reusen aus Petflaschen hilfreich.
    Meine hatten aufgrund meiner langen Ferien jetzt mal etwas trockenzeit. Hoffe sie setzten jetzt schnell laich an damit ich auch loslegen kann. Normalerweise beginnt die Saison bei mir Anfang September.
    Hast du zu wenig Platz oder wieso mischst du die Corys? Bei mir haben sie immer in separaten Becken besser gelaicht.

    Gruess Jonas
     
  11. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Zürich
    Hallo Leo,

    darf ich fragen, warum Du sie im Zuchtbecken als lästig empfindest? Fressen sie den Laich oder "nur" den Jungfischen das Futter weg?
     
  12. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Sälü zämä

    @Aqua92

    Laich werden die Tiere sicher schnell ansetzen. Aktuell reicht bei mir schon Flockenfutter um die Tiere aufzurunden. Viel Erfolg!

    Im 600er leben nahezu sämtliche Corys, bis auf einige Zuchttiere, eine Reuse hätte da sicher Erfolg, allerdings môchte ich da nichts riskieren und niemanden stressen. Am Ende habe ich eine Petflasche voller Corys.

    Ich glaube ein Artbecken hatte ich seit Ewigkeiten nicht mehr. Das wàren dann 17 Becken nur für die Coryarten, soviel Platz habe ich leider nicht. Im 600er schwimmen nahezu alle Arten zusammen und bilden auch gerne mal einem grossen Schwarm.


    Mit dem Mischen habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
    Die Sterbais leben aktuell mit den Pandas zusammen, beide Arten laichen. Die Eques lassen sich vom Verhalten animieren und sind allgemein viel lebendiger.

    Die Ausnahme sind die CW51, die bekommen ein Artbecken. Sie môgen die Gesellschaft von anderen Arten nur sehr bedingt.

    @knutschi

    Die Tiere sind eifach überall! In den Laichmobs, den Ablaichkästen, fressen gerne mal ein ganzes Gelege auf etc.
    In den Jungfischbecken sind sie willkommen, solange keine Babypanzerwelse drinn sind.

    Als Aufräumer sind sie top, aber die Bestände muss ich halt laufend kontrollieren, aus 2-3 werden sehr schnell mal 100+.

    Gruess
     
  13. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Pia21, Ova fras-cha und Jaenu00 gefällt das.
  14. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    Wenn du bei Flickr den BBCode verwendest, zeigt es Dir das Bild direkt im Thread an. Unten kannst du sogar noch die anzuzeigende Grösse wählen ;)

    upload_2019-12-9_8-29-12.png

    Beispiel (Mittel 500x333)

    [​IMG]madagascar1-1 by Thomas Steiner, auf Flickr

    Gruss Thomas
     
  15. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Sälü

    Ja, das wüsste ich grundsätzlich, nur hatte es beim 2 Teil nicht geklappt, nicht so wie ich wollte ;)

    Das nächste mal klappts bestimmt! :D

    Danke dir trotzdem!
     
  16. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Hallo zusammen

    Wiedermal ein Update ohne Bilder:

    Die Anlage wurde umgekrempelt und 2 neue Becken gestellt. Eines für die CW51 und die C.loretoensis und eines für die Warmwasser-Corys.

    Im grossen Becken sind nur wenige Corys welche zu dem grösseren Arten wie C.schwartzi und C. Reticulatus.

    In den Aufzuchtsbehältern schwimmen (endlich) junge Ramirezis, allerdings nicht goldige, also von denen auch, sondern die „normale“ Farbvariante. Bisher sind alle Gelege aufgrund Unfähigkeit des Halters verpilzt. Jetzt hoffe ich auf eine gute gesunde und robuste Jungfischgruppe, welche es mir erlaubt wieder einige gesunde Tiere in den Umlauf zu bringen.
    ( Nur deshalb sind die Tiere bei mir)

    Bin gespannt wie das wird.
     
  17. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Bilder gibts auch mal


    [​IMG]

    Das Becken

    [​IMG]
    c. napoensis

    [​IMG]

    In Action


    [​IMG]

    C.loretoensis





    [​IMG]

    CW51
     
    Pia21, knutschi und Ova fras-cha gefällt das.
  18. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Hallo zusammen

    Die aktuelle Anlage mit gerade einmal 15 Becken macht Arbeit.
    Sie macht rund doppelt soviel Arbeit wie die vorherige mit über 30 Becken...

    Das ist in erster Linie dem schlechten Aufbau und folglich der Planung geschuldet.

    - Viele der Becken werden beheizt.
    Der Raum ist falsch isoliert, wodurch Kondenswasser entsteht, wenn eine zu geringe Lüftung vorhanden ist. Bleibt die Tûre offen, hat die Katze aber einen Spielplatz..
    (Raubfische mit Vorliebe für Katzenfleisch wurden mir verboten..)

    - Das oberste Tablar des Regals wird nicht genutzt.

    Ich hatte vergessen die Heizungsrohre einzuberechnen. Da passten die 60er Becken nicht mehr hin.
    Das 100x40x40 passt wegen seiner Höhe nicht hin.
    Aufzuchtsbecken mit 12/25l passen zwar hin, aber ganz ehrlich auf über 2 Meter Höhe erkennt man Jungfische eher nicht..
    Das Wasser für WW in den Jungfischbecken müsste zuerst aus einem anderen Becken nach oben gepumpt werden.

    -Das Regal ist 135cm lang.

    Keine Ahnung wie ich auf diese Idee gekommen bin. Ich wollte etwas Abstand zwischen den Becken lassen, aber soviel?

    Das zweite Regal wurde am Tag des Einzugs zusammengehauen. Nach Gefühl. Ohne zu Überlegen. Auf einem Untergrund der eine L-Form. Neben den Goldfischen, so das gerademal 50% des Regals genutzt werden können.

    Schlau oder?

    Dementsprechend ist logisch was jetzt kommt. Aktuell ist es noch in Planung, aber der Raum und die Regale werden in den kommenden Wochen umgebaut, ich werde -soweit möglich- Bilder machen.

    Das Ziel ist es am Ende alles wieder organisiert zu haben;
    So dass ein WW wieder max. 45-60Min dauert.
    So dass die Kontrolle keine 5 min dauert
    So dass die Heizungen nur in Ausnahmen notwendig sind
    So dass die Anlage wieder Spass macht.

    Gruess
     
  19. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Glarnerland
    ich kann nicht mehr :emoji_joy:

    Ist natürlich ärgerlich, ich kenne das nur zu gut. Manchmal sieht man erst am Ende, dass was man geplant hat, so gar nicht funktioniert.

    Ich freu mich trotzdem zu sehen, wie du es jetzt umsetzt ;)

    Gruss Thomas
     
  20. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Biel
    Sälü zämä

    Kennt ihr das, wenn man ein Regal plant, dann das Regal neu plant, dann das Material kauft, dann das Regal neu plant, dann das Regal bauen wollt und feststellt: Ups! Da ging glatt vergessen, das zuerst alle Becken inkl. Babys umziehen müssen die an dem Platz stehen? Damit die Becken allerdings Platz haben müssen wiederum andere Becken mit Jungfischen weg.

    Ich sage es mal so:

    Gezügelt habe ich ein 60er und ein 160er auf die Höhe von 2 Meter. Bei ungeradem Boden und der folglich miiniiim wackligen Leiter und dem Funfact, dass die Becken etwas schwerer werden wenn man sie überkopf heben und Treppchen steigen muss, war das ein Riesenspass!

    Ich bin doch recht fit, aber nach 12-14 std auf den Beinen wird es mühsam.

    Step 1 war abgeschlossen, da kam Step 2.
    Neue Becken einrichten um Fische zu zügeln. Die CW 51 sind etwas stressanfällig. Die brauchen lange (sehr lange) um sich wieder an ein Becken zu gewöhnen. Also alles fix ausräumen und genauso wieder einrichten.
    Gesehen habe ich sie seither noch nicht... ist auch erst eine- zwei Wochen her ;)

    Sie leben nun in einem 60er Würfel. Zusammen mit den C.loretoensis - die sitzen seit dem Umzug beleidigt in der Ecke. Tolles Becken!

    Der Umzug der Eques, adolfoi und sterbai ging speditiv. Die fressen, schwimmen und laichen. Zum Glück ignorieren sie die Nachbaren ;)

    Nachdem der Part 2 geschafft war, ging es ans Schneiden der Hölzer für das neue Regal, vorher nur kurz das alte Regal abbauen... so sah zumindest der Plan aus.

    Für mein 2 Meter Regal hatte ich knapp 1 Stunde für die Demontage. Vergessen hatte ich meinen gesundheitszustand beim Zusammenbauen.
    Nach 3.5 Stunden (!) war ein 120x60er Regal auseinandergebaut... Leicht genervt habe ich die Stücke zugeschnitten und das Grundgerüst zusammengebaut.
    140x60x30 mit 4 Ebenen. Easy.
    Motiviert, da es ja prima läuft, das Regal zusammengebaut und aufgestellt.
    Zum Spass wollte ich die Becken probestellen. Hatte ich ja alles professionell geplant, gemessen und durchdacht.

    12L eingesetzt. Passt!
    60er eingesetzt. Passt!
    12er einge... moment!Passt nicht.

    Es folgte ein Kampfentscheid: Brandrodung? Fischsuppe? Boxtraning? Schlafen?
    Entschieden habe ich mich für letzteres. Nicht ohne festzustellen, dass die Planung so herausragend war, dass der Planer die Lampen vergessen hat- Aufgrund von Corona wurde der Baumarkt auf Dringlichkeitsstufe 1 gesetzt.

    Also etwas genervt am nächsten Morgen in den Baumarkt, Lampen gekauft, 60er gekauft. Mit viiiiel Freude nachhause und Regal auseinandergebaut. Alle Querstreben neu eingebaut. Becken eingesetzt. Siehe da! Es passt!

    Wasser rein und Jungfische wieder rein. Läuft!

    Bilder folgen- irgendwann- wenn ich wieder Zeit habe.

    Fazit:
    Ich baue nie wieder eine Anlage! ;)
     

Diese Seite empfehlen