1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein neues 112er Asien-Beckeli

Dieses Thema im Forum "Galerie / Aquarienphotographie" wurde erstellt von Mares, 12. Juli 2011.

  1. Mares

    Mares

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Winterthur + Bern
    Hallo zusammen

    Ich wollte euch mal mein neuestes Projekt vorstellen.
    Es handelt sich dabei um ein 112er Asienbecken.
    Das Becken habe ich sehr günstig aus einer Onlineauktion und es ist super in "Schuss".

    Masse: 80x35x40
    Filter: EHEIM Thermofilter 2324
    Rückwand: Elemente, die bereits eingeklebt waren
    Vorgesehener Besatz: ca. 10 Dornaugen und ca. 12 - 15 Espes Keilfleckbärblinge. Je nach dem noch 2-4 Honigguramis oder Zwergfadenfische. Womöglich noch die eine oder andere Zwerggarnele aus einem andern Becken, ich bin mir noch nicht sicher.
    Bodengrund: Sand
    Steine: 15 Kilo Ziergeröll vom Obi (getestet mit Essig)
    Holz: 4 Wurzeln
    CO2: Je nach Lust und Laune der Pflanzen (und mir) werde ich dann noch mit co2 nachhelfen

    Bepflanzung folgt...
    Tiere folgen ca. in 4 Wochen, wenn ich solange warten kann. Ansonsten werde ich das Becken mit viel Mulm aus einem der andern Becken animpfen, mal schauen.

    Für Kritik bin ich offen

    Gruss Stefan

    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Juli 2011
  2. Mares

    Mares

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Winterthur + Bern
    etwas grösser

    Mal schauen ob man mehr erkennt:



    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Juli 2011
  3. Weltenbummler

    Weltenbummler

    Registriert seit:
    25. März 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Horw
    Hallo Stefan,

    Ich habe in einem meiner Aquarien auch Dornaugen und Hengels-Bärblinge.
    Ich kann Dir daher einmal aus meiner Erfahrung davon berichten.

    Als Erstes würde ich grössere Steine nehmen für den Steinhaufen, damit sich die Dornaugen darin verstecken können (kleine Höhlen, Schlupflöcher etc.). Sie müssen nicht gross sein, aber so, dass ein erwachsenes Dornauge da hindurchkommt und sich im Steinhaufen verstecken kann.
    Eine der Wurzeln auf der rechten Seite würde ich auch flach legen, als Unterschlupfmöglichkeit, oder noch zusätzlich eine flache Wurzel hineintun.
    Je mehr Verstecköglichkeiten es hat für die Dornaugen, desto öfter kannst Du sie Beobachten, sind dann weniger scheu.

    Meine Hengels-Bärblinge sind auch relativ scheu, und verstecken sich auch gerne in den Pflanzen. Da sollte im Hintergrund auch ein kleiner Dschungel mit Pflanzen sein, damit sie sich wohlfühlen. Dann kommen die Bärblinge auch öfter in den vorderen Bereich und schwimmen herum.
    Im Vordergrund ein paar niedrige Pflanzen ist auch gut für die Dornaugen, als zusätzliche Versteckmöglichkeiten.

    Die Fische würde ich frühestens in 4 Wochen einsetzen, auch bei animpfen mit Mulm. Für die Dornaugen würde ich sowieso noch länger warten, bis das Aquarium richtig eingefahren ist und Mulm am Boden ist.
    Viel Laub auf dem Boden haben die Dornaugen auch sehr gerne, da können sie im geschützten Bereich nach Futter suchen.

    Garnelen habe ich auch im Becken. Es hat immer wieder Junge, aber werden sicher auch von den Fischen gefressen.

    Andere Fische als Dornaugen und Bärblinge würde ich auch nicht in dieser Grösse von Becken halten, dafür aber wirklich 15-20 Stck Bärblinge, das sieht dann toll aus.

    Ich hoffe das hilft Dir etwas weiter.

    Gruss Thomas
     
  4. Mares

    Mares

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Winterthur + Bern
    Sali Thomas

    Danke für Deine Anregungen.

    Die Steine täuschen etwas auf dem Bild. Das gesamte Becken wirkt recht viel kleiner als es ist. Der Geröllhaufen ist mit den kleineren Steinen Bedeckt die grossen sind im unteren Bereich bis ca 8cm Durchmesser. Von der Glasscheibe her kann man sehr gut die Hohlräume erkennen. Darin sollten sich auch die erwachsenen Dornaugen verkriechen können. Weiter sind einige engere Passagen beabsichtigt, damit, falls die Dornaugen sich mal vermehren wollen (was ich natürlich stark hoffe), die Weibchen den Laich abstreifen können.

    Die Wurzel links im Bild wird sicher auf den Boden gelegt.
    Die andern Wurzeln sollen mit Moos und der Sand mit Pflanzen bewachsen werden. Hintergrundpflanzen sind auch geplant, ebenso wie ein paar einzelne Schwimmpflanzen.
    Ich werde auf die Pflanzen näher eingehen, wenn ich die nächsten Fotos bringe.
    Es soll auch ruhig etwas zugewuchert werden.

    Die Bärblinge habe ich bereits in einem andern Becken. Ich finde sie nicht besonders scheu, wenn ich es mit den Perhuhnbärblingen vergleiche. Im Gegensatz zu meinen Moskitobärblingen sind sie zwar etwas zurückhaltender, aber nicht viel.

    Betreffend Mulm verstehe ich Deine Meinung nicht. Wenn ein Becken mit Mulm angeimpft wird, dann müssen die ersten Fische innert 1-2 Tage eingesetzt werden, da ansonsten die Bakterien nichts zu tun haben und absterben (was dann erst recht zu einem Nitritanstieg führen kann). So habe ich das bis jetzt jedenfalls verstanden. Ich habe schon einige Becken mit Mulm angeimpft und noch nie schlechte Erfahrungen gemacht, aber wie gesagt, das Ziel ist ein kompletter Neustart des Beckens.
    Wenn ich 4 Wochen warte (was ich vor habe) dann werde ich garantiert auf Mulm in der Einfahrphase verzichten. Worüber man sprechen kann ist dann kurz vor dem Einsetzen der Tiere noch mit Mulm nachzuimpfen. Das würde den Dornaugen sicher passen, so eine rechte Schicht Mulm zwischen dem Geröll.

    Buchenlaub und SMBB habe ich noch viele, die werden als Ergänzung hinzukommen.

    Gruss Stefan
     
  5. Mares

    Mares

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Winterthur + Bern
    Start gelungen

    Hallo zusammen

    ich wollte nur mal mitteilen, dass der Start des Beckens gelungen ist und einiges an Leben in das Becken gekommen ist.
    Bilder habe ich heute Abend gemach und werde diese in den kommenden Tagen einstellen...
     
  6. Mares

    Mares

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Winterthur + Bern
    So, nun habe ich Zeit gefunden um ein paar Fotos einzustellen.
    Leider musste ich, da ich keinen starken externen Blitz habe, ohne Blitz fotografieren. Dadurch sind die Fische teilweise verschwommen. Mir geht es aber auch primär um die Einrichtung.
    Was haltet ihr davon?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Pflanzen am im Vordergrund wachsen leider nicht richtig.
    Dafür geben die im Hintergrund richtig gas und das Moos auf der Wurzel macht auch richtig Freude.

    Das Fadenfischmännchen hat eine richtige Burg gebaut.
    Heute konnte ich beobachten wie er dem einen Weibchen das Nest gezeigt hat. Ich denke es ist nur eine Frage der Zeit bis das Weibchen vom Nest überzeugt ist und sich verführen lässt...
    Aufgrund des Anfütterns konnte ich die vergangenen Tage auch beobachten wie ein Laichansatz entstanden ist.
    Ich bin gespannt...
     
  7. Mares

    Mares

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Winterthur + Bern
    Bewohner

    So, noch ein paar Bilder von den Bewohnern:

    Amanogarnele:
    [​IMG]

    und noch Mal:
    Sehr gut zu erkennen die Eier ;-) (leider habe ich *noch* kein entsprechendes Becken um die Jungen aufzuziehen)
    [​IMG]
     
  8. Mares

    Mares

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Winterthur + Bern
    Dornaugen

    Da ich elf Dornaugen im Becken habe, kann ich die Tiere durchaus auch am Tag sehen...
    [​IMG]

    und noch 3 Tiere im "Versteck":
    [​IMG]

    Gut zu erkennen, wie die Steine freigelegt wurden, um unten darum herum zu schwimmen/kriechen. Vergleiche den Sand auf dem Bild im ersten Post, die haben alles weggegraben. Ich bin froh, dass das Geröll auch unter dem Sand aufgeschichtet ist, ansonsten währe der Haufen bestimmt schon lange zusammen gebrochen!
    Einfach super die Tiere!
     
  9. Mares

    Mares

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Winterthur + Bern
    Zwergfadenfische

    nicht zu vergessen die kleinen Zwergfadenfische.

    Der Bock unter seinem Schaumnest:
    [​IMG]

    Und eines der beiden Mädels:
    [​IMG]
     
  10. Tapajos

    Tapajos

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Planet Erde
    hallo

    da sind dir aber super fotos gelungen..

    besonders das männchen mit dem nest...:-D

    gruss phil
     
  11. Mares

    Mares

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Winterthur + Bern
    Danke, ich hoffe, das ist nicht ironisch gemeint :-D


    Er wollte beim Fototermin einfach nicht in die Kamera schauen und still halten.
     
  12. Tapajos

    Tapajos

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Planet Erde
    hallo

    nene, ist schon ernst gemeint :)

    ist zum teil bei manchen fischen gar nicht so einfach die gut zu knipsen.. brauchte bei meinen ramirezis auch lange..:-D

    gruss phil
     
  13. Mares

    Mares

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Winterthur + Bern
    Schade...

    ...anscheinend haben die ZFF heute tagsüber abgelaicht und ich habe es zu späht bemerkt.
    Das schöne Schaumnest ist total zerpflückt :mad:
    Ich vermute mal die Keilfleckbärblinge dahinter :twisted:

    Thja, dann werden diese wohl umziehen müssen...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Oktober 2011

Diese Seite empfehlen