1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mehrkammerinnenfilter vol.2

Dieses Thema im Forum "DIY und Bastelecke" wurde erstellt von Zigermandli, 31. August 2016.

  1. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Glarnerland
    Grüss Euch


    Da mein erster Mehrkammerinnenfilter bisher so super funktioniert, habe ich mich entschieden, auch bei meinem 2000L Beckenprojekt einen Mehrkammerfilter einzubauen. Diesmal wird er nur drei dafür grössere Kammern haben wobei das Volumen im Verhältnis etwa gleich bleibt. Positiver Nebeneffekt ist, dass man auch besser drinn rumwerkeln kann ;-)


    Es soll eine Kombi aus Mattenfilter, Kammerfilter und Moving Bed Filter werden.


    so stell ich mir das ungefähr vor
    [​IMG]


    Gruss Thomas
     
  2. darko

    darko

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    4922 Bützberg
    Hoi

    Ich würde beim Übergang zur Klarwasserkammer keine Matte einsetzen. Durch die Querschnitssverengung ist diese eher suboptimal.

    Man könnte auf Höhe der Abgrenzung ein Lochblech oder Platte aus Kunststoff einsetzen und darauf dann die Matten.
     
  3. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Glarnerland
    Sali Darko


    Die letzte Matte zur Klarwasserkammer ist eine grobe und hat eigentlich nur die Funktion das Sandwitch zusammenzuhalten. das funktioniert bei bei meiner ersten Version ganz gut.
    Klar, ein Lochblech wäre noch eleganter, aber hier bin ich für einmal etwas pragmatischer unterwegs ;-)
    Ich freu mich schon die ganzen Mattenreststücke die bei mir vor sich hin lagern in Würfelchen zu schneiden [​IMG]


    Gruss Thomas
     
  4. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Glarnerland
    Moin Moin

    Hab gestern den Anfang für den Mehrkammerinnenfilter gemacht. Nach dem letzen Klebedesaster :lol: habe ich mich diesmal etwas besser vorbereitet ;-)

    Für alle die künftig silikonieren wollen und ohne Sauerei und fummlige Nähte auskommen möchten, empfehle ich folgendes vorzubereiten

    • Aceton
    • Seifenwasser
    • Handschuhe
    • Fugengummis
    • Papiertücher oder Karton für den überschüssigen Silikon
    • Distanzplättchen
    • Klemmen oder Schraubzwingen
    • Winklige Holzblöcke
    • Anständige Kartuschenpresse

    [​IMG]

    Für das Ausrichten und kleben kam natürlich wieder mein Quigo zum Einsatz. Man kann aber natürlich auch anzeichnen und einmessen.

    [​IMG] [​IMG]

    Ich habe mich für mehrere Etappen entschieden um gut an die Fugen ranzukommen und auch schönere Nähte hinzubekommen. Daher erst mal nur zwei Scheiben.

    [​IMG] [​IMG]

    heute gehts dann weiter

    Gruss Thomas
     
  5. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Glarnerland
    Morgääähn Zusammen

    Der Filter ist soweit fertiggestellt und wartet nun auf die Bestückung und den ersten Test

    Aber erst mal Schritt für Schritt wir sind ja in der Bastelecke

    Fertigsilikonieren des Schachtteils nachdem die Unterteilungen getrocknet und fest waren

    [​IMG]

    Verkleiden des Schachtteiles mit schwarzen Hartschaumplatten, damit der Filter später im Becken schön unauffällig bleibt. Die Kanten habe ich mit schwarzen Winkelprofilen verklebt, damit die Stosskanten sauber zusammenhalten und nicht durch einrichtungsgegenstände beschädigt warden können. Ausserdem bildet ein T-Stück an der rechten Seite den Anschluss für die moving bed Kammer.

    [​IMG] [​IMG]

    Ich habe mich entschieden die moving bed Kammer aus Filtermatte herzustellen, somit erreiche ich eine zusätzliche Vorfilterung und es ermöglicht das Eindringen über die ganze Fläche was ein leerlaufen verhindert.
    [​IMG] [​IMG]

    Eine Sandblende und ein Überlaufkamm als Oberflächenskimmer darf natürlich nicht fehlen. Der Pumpenanschluss erfolgt über eine PVC Tankverschraubung.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    Und so sieht der ganze Filter aus. Er hat mit den Massen 60x80x25cm ein Bruttovolumen von ca. 120l geballte Biopower *lol* Die Mattenkammer wird später noch durch schwarze Matte ersetzt. Ich hatte aber grad nur blaue zur Hand so muss das erstmal reichen.


    [​IMG]

    Als nächstes folgt dann die Bestückung des Filters und die Inbetriebnahme.

    Gruss Thomas
     
  6. VandeerPipe

    VandeerPipe

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Trasadingen
    Hallo Thomas,

    ich kann mir nicht ganz vorstellen das der moving bed filter richtig dreht also "moved" :?::?:

    Wenn das Wasser durch die Filtermatte drückt und nur oben am Kamm eine Art minimer Freilauf des Wassers vorliegt, sollte es nicht zu einer guten Verwirbelung im MBF kommen.

    Irgendwie kann ich es mir nicht vorstellen

    Wenn es anders ist mach doch mal ein Video

    LG Rene
     
  7. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.990
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo René

    Eine moving-bed Stufe muss natürlich stark belüftet werden, was Thomas auch macht. Allein mit dem Wasserdurchfluss geht's nicht. Hab's mit eigenen Augen gesehen....es "moved" ;o).

    Gruess, Ändu
     
  8. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Glarnerland
    Sali René

    Jep die moving-bed Stufe muss wie Ändu schon erklärt hat, relativ stark belüftet werden um die Bewegung aufrecht zu erhalten, damit das Medium selbstreinigend / regenerierend bleibt.

    Das ist ja neben der gewaltigen Ansiedlungsfläche auch der Sinn und Vorteil des moving-bed Prinzips. Ich mach bei Gelegenheit mal ein kleines Video.

    Böse gesagt, könnte man das Medium aber auch wie Bioballs oder Tonröhrchen verwenden und einfach in einem Sack in den Filter knallen. Das wär dann einfach eine recht teure Filterstufe und ein bisschen als wenn man einen Ferrari nur bis in den dritten Gang fährt :lol:

    Gruss Thomas
     
  9. VandeerPipe

    VandeerPipe

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Trasadingen
    Moin Thomas,

    ich habe ja mein Filter-Technik-Becken unter dem Hauptbecken stehen und dadurch einen schönen Wasserstrahl der gute Verwirbelung rein bring und dazu noch Luftheber im Wasser......

    Ja über ein kleines Video würde ich mich freuen da ich mein Technikbecken auch nochmals anpassen möchte und ein VIdeo doch mehr hergibt als Zeichnungen ( wobei die teils auch sehr hilfreich waren )

    LG Rene
     
  10. thore

    thore

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79588 Egringen
    Hallo zusammen

    Wie siehts es mit dem Video aus Thomas?
    Mein MBF will nicht so richtig. Was für einen Ausströmer verwendest du, wie ist er positioniert? Irgendwelche Tipps?

    Grüsse und ein frohes Neues
    Thore
     
  11. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Glarnerland
    Grüss Dich Thore

    Hab ich voll verschwitzt, sorry ! Ich mache heute beim Füttern eins.

    Ich verwende einen ca. 10cm langen Ausströmerstein und den Luftschlauch habe ich durch ein D16mm PVC Rohr geführt damit ich ihn besser positionieren konnte da ich ja 80cm Beckenhöhe habe und es sonst nicht ohne nasse Arme ginge ;-)

    Gruss Thomas


    PS: Mach doch auch mal von deinem Filter ein Video, vieleicht kann man direkt was erkennen
     
  12. thore

    thore

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79588 Egringen
    Hoi Thomas


    kein Ding ;). gestern etwas umgebaut, da die aerobe Filterung wohl nicht so wirklich will und ich nun mehr Sauerstoff direkt vor dem Filter in Kammer 1 hinzuführe.

    Bisher hatte ich den MBF in Kammer 3 und Siporax noch in Kammer 4:
    http://www.aquarium.ch/index.php?threads/59232

    Der neue Aufbau sieht nun wie auf dem Bild aus. Es findet eine schöne Bewegung in Kammer 1 durch den Zulauf und den Ausströmer statt. Durch den hier zugeführten Sauerstoff erhoffe ich mir eine bessere aerobe Filterung in Kammer2 in der oberen Schicht. Der MBF bewegt sich auch sehr gut aufgrund des Zulaufs aus Kammer 3 und der dort befindlichen Pumpe. Ich weiss jedoch nicht welche und ob überhaupt eine Filterfunktion dieses MBF`s besteht. Lasse mich gerne belehren.

    Was meinst du zu dem Aufbau?

    Grüsse Thore
     
  13. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Glarnerland
    Guten Morgen Thore


    Verstehe ich das richtig, dass du das Medium nur mittels Durchfluss versuchst zu bewegen ? Denn gemäss meiner bisherigen Erfahrung funktioniert es nur mittels Belüfting richtig.


    Gestern hab ich es endlich geschafft ein kleines Video von meiner Kammer zu machen. Ist ein bisschen dunkel geworden aber gegen ende kann man es recht gut erkennen.

    [​IMG]

    Da die Kammer 80cm tief ist braucht es ziemlich Druck und ich muste etwas pröbeln bis ich die richtige Luftmenge gefunden hatte. War ab Ringleitung und mit dem vorgeschalteten Gardena Hähnchen aber kein Problem.


    Gruss Thomas
     
  14. thore

    thore

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79588 Egringen
    Hoi Thomas

    Ja in Kammer 4 wird die Bewegung nur durch den Zufluss aus Kammer 3 und die Absaugung der Pumpe erzeugt, funktioniert super gut, habe allerdings auch nicht sehr viel K1 darin. Mal sehen wie es läuft wenn ich mehr Material zufüge. Evtl. muss dann ein Ausströmer dazu, welcher ebenfalls das Wasser wieder mit Sauerstoffanreichern könnte bevor es wieder ins Becken kommt.

    Muss ich um das Video anzusehen mich für Flickr bzw. Yahoo anmelden?!

    Grüsse Thore
     
  15. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Glarnerland
    Nein, einfach anklicken und abspielen

    Verstopft Dir das Kaldnes da nicht den Ansaugkorb der Pumpe ? Die ziehts doch dann an und den Sprudelstein würde ich auch nicht zwingend in die Pumpenkammer stellen da du sonst Gefahr läufst dass die Pumpe dauernd luft ansaugt und stottert. Dann lieber beim Ausströmrohr einen kleinen Schlauch anhängen der Luft zieht

    Gruss Thomas
     
  16. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Hey Thomas

    Abspielen geht bei mir auch nur mit Anmeldung:) schade...
     
  17. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Glarnerland
    ok, dann lade ichs später bei Youtube hoch und verlinke es nochmal


    Gruss Thomas
     
  18. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Glarnerland
    Guten Morgen Zusammen

    Über ein Jahr ist es nun her, seit ich den Mehrkammerinnenfilter in Betrieb genommen habe. Zeit für ein Update :)

    Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit der Leistung. Ich hatte selbst bei Starkfütterung und trotz der grossen Papua Weichschildkröte nie Probleme das Becken klar und sauber zu halten. Das moving bed verrichtet seinen Dienst mehr als zuverlässig und ich musste in der zweiten Kammer bis vor kurzem nie was machen. Trotzdem sind mir bei der ersten grossen Reinigung einige Sachen aufgefallen, die noch modifiziert werden müssen.

    Nach ca. 9 Monaten Betrieb hatte ich erstmals erste Anzeichen von Durchflussverlust und stellte fest, dass die erste grosse Matte bei Filtereingang stark zugesetzt war. Dies konnte ich noch zwei Monate lang mit Absaugen der Matte beim Wasserwechsel und etwas ausquetschen beheben. Nach 11 Monaten Betrieb war es soweit und die erste Mattenkammer musste mal ausgespühlt werden. Also musste ich die grossen Matten zum ausspühlen rausnehmen. Bevor das jedoch möglich war, musste ich das moving Bed leeren, was etwas mühsam war und es sich nicht verhindern liess, dass sich einige Kaldness K1 sich über den ganzen Filter und das Becken verteilten. Die Idee das moving bed in einer aus Matten bestehenden Kammer zu betreiben, funktionierte zwar einwandfrei, ist aber im Nachhinein nicht sehr wartungsfreundlich. Ausserdem war der Überlaufkamm vor der ersten Matte, was zur Folge hatte, dass sich das Kaldness auf der Matte aufgetürmt hat. Das habe ich sofort korrigiert und den Kamm noch mit einem Kunststoffgitter verfeinert. Also alles raus und alles wieder rein und das Ding lief wieder einwandfrei.

    hier noch das lange versprochene Video bei dem man auch was erkennen kann :rolleyes: (auf HD Auflösung schalten)



    Was ich also noch ändern werde:

    Ich werde die erste Kammer mit dem moving bed komplett von der ersten mattetrennen und mit einem Forexeinsatz auskleiden. Die Forexkammer werde ich so bearbeiten dass der Überlaufkamm eingeschoben werden kann, also auch leicht gereinigt, oder ausgetauscht werden kann. zur Matte werde ich einen Ausschnitt fräsen und mit einem Chromstahlgitter versehen, damit ich die erste grosse mAtte auch mal rausnehmen kann ohne dass ich das moving bed entleeren muss. Der untere Durchlass zur nächsten Kammer besteht dann auch aus einem Gitter das leicht auch wärend dem Betrieb mal gespühlt werden kann.

    Soweit der Plan. Ich werden dann ein paar Bilder posten wenn ich die Kammer baue.

    Gruss Thomas
     
  19. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Glarnerland
    Grüss Euch

    Im Zuge des Paludariumprojektes hatte ich endlich die Gelegenheit den Mehrkammer-Innenfilter wie oben geplant zu tunen :D

    Ich habe die moving Bed - Stufe nun komplett mit einem Chromstahllochblech abgetrennt, so kann ich nun jeder Zeit ohne grossen Aufwand die erste Filterstufe reinigen.
    [​IMG] [​IMG]
    Naja, ich nehme nächstes mal ein Profiblatt. Mit dem Standart-Inox-Blatt stirbt man mehrere Tode bis man endlich durch ist
    [​IMG] [​IMG]
    es hat dann doch geklappt, beim kleinen gings auch noch. Bei der Hauptabtrennung brauchte es dann doch recht viel Liebe
    [​IMG] [​IMG]

    Ich mach dann mal ein kleines Video von der Inbetriebnahme.

    Gruss Thomas
     

Diese Seite empfehlen