1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Mal was "Neues"

Dieses Thema im Forum "DIY und Bastelecke" wurde erstellt von Hansi60, 28. August 2015.

  1. Hansi60

    Hansi60

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9320 Arbon
    Hallo Aquarianer.
    ich war einige Jahre nicht mehr hier. Aber habe mein Interesse an Aquaristik nie verloren. Leider kann ich aus Platzgründen nicht mehr so wie ich es gerne möchte, aber eine TV Sendung (Aquariumprofis), die wohl die meisten von euch kennen, hat mich auf eine Idee gebracht.
    Habe von meinem Bruder so ein schönes Teil umsonst erhalten und meine Idee wäre, ein Garnelenbecken daraus zu machen. Das heisst,im obersten Teil. In den unteren Bereichen würde evtl. Technik und so gut Platz finden. Wie findet IHR die Idee?

    [​IMG]

    LG Hansruedi
    https://www.dropbox.com/s/00lgbmalq4vdrjt/IMG_20150828_152627.jpg?dl=0
     
  2. Kakaduse

    Kakaduse

    Registriert seit:
    31. Juli 2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Glattfelden ZH
    Hallo Hansruedi

    Was für ein Hammerteil - wow!

    War das immer schon ein Aquarium?
    Oder wofür war das Original gedacht???
     
  3. Hansi60

    Hansi60

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9320 Arbon
    Hallo Ruth,

    war ja ursprünglich mal ein Öfeli. Mein Bruder hatte es total ausgehölt und mit Scheiben versehen. Ich glaub er hatte mal ne Weile kleine Pflanzen drin. Kakteen oder so. War einfach ein Dekostück. Die Teile sind nicht leicht zu bekommen und wenn, dann bezahlt mann einiges dafür. Ich muss allerdings ein Becken mit speziellen Massen haben, damit es möglichst gut reinpasst. In den Ecken befinden sich die Stangen, welche das Ganze Teil zusammen halten. Müsste eigentlich alle Ecken "abgeflacht" haben.Vielleicht mal zu den Massen des ganzen Teils. ca. 40x35x105cm. Das Becken kann eine maximale Grösse von: 30x35x 24cm haben. Als ich mal einen Hersteller von Acrylbecken anfragte, schrieb der mir was von 1700.- bis 2000.- !!! Hab ihm nur geantwortet, dass ich es nicht vergolden will. :lol:
    Jedenfalls stell ich mir vor, dass es bestimmt ein einmaliges Nano Garnibecken werden wird:cool:

    Für Diejenigen die die Sendung mit den Profis noch nicht gesehen haben, hier die Seite dazu.

    http://www.acrylicaquariums.com/aquariums.html

    Schaut euch die genialen Becken mal an.

    Gruss Hansruedi
     
  4. Kakaduse

    Kakaduse

    Registriert seit:
    31. Juli 2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Glattfelden ZH
    Hoi Hansruedi

    Danke für deine ausführliche Antwort - wirklich ein sehr schönes Möbel!

    Schau doch mal unter unseren Website-Sponsoren nach...da gibt es
    auch Aquarienbauer. Und die sind sicher nicht so teuer ;-)
     
  5. Annie27

    Annie27

    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    831
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Riehen
    Hallo Hansruedi,
    Kennst du die Aquatlantis
    Nano Cubic Aquarien?
    Das 20l hat 23x30x38cm
    Mein 40l ist 32cm breit 35cm tief und auch 38cm hoch.
    Den Deckel kannst du nicht etwas anheben?
    Ist bei dir die mögliche Höhe nur 24cm?
    Liebe Grüsse Annie


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  6. Hansi60

    Hansi60

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9320 Arbon
    Hallo Annie.

    die angegebenen Masse sind leider das Maximum.Will ja auch nicht einfach ein kleines Becken hineinstellen, sondern es soll möglichst genau eingepasst sein. Natürlich liesse sich der Deckel etwas anheben, doch bei den Massen die du geschrieben hast würde kaum was passen. Vergiss nicht, dass es sich hier nicht um Holz oder Plastik, sondern um schweres Gusseisen handelt,was wohl nicht so optimal für Glas ist, wenns nicht gut eingepasst wird.

    [​IMG]

    https://www.dropbox.com/s/izig7x712jqtjkd/IMG_20150830_095912.jpg?dl=0

    (Weiss leider nicht,ob jemand von Euch die Bilder noch sehen kann. Finde dieses System mit Bilder einfügen etwas unpraktisch)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. August 2015
  7. Kakaduse

    Kakaduse

    Registriert seit:
    31. Juli 2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Glattfelden ZH
    Hallo Hansruedi

    Wenn du auf Antworten drückst, scroll nach unten...dort hast du "Anhänge verwalten". Da kannst du deine Bilder direkt einfügen :)
     
  8. Annie27

    Annie27

    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    831
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Riehen
    Hallo Hansruedi,
    Dann würdest du aber,
    die Glasscheiben die jetzt drin sind entfernen?
    Sonst sieht man ja kaum was. Vielleicht ist aber das Öfeli wirklich besser für Kakteen geeignet.
    Oder vielleicht für eine Schale mit emersen Wasserpflanzen.
    Wobei das Gärtnern sowohl mit als ohne Wasser
    stelle ich mir noch schwierig vor. Und erst recht den Wasserwechsel. Rostet das Öfeli nicht wenn es feucht wird.?
    Liebe Grüsse Annegret


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  9. Hansi60

    Hansi60

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9320 Arbon
    Hallo Annie,

    ja natürlich kommen die Fensterglas Scheiben dann weg. Möcht ja auch nur im obersten Teil ein Nanobecken draus machen. Wie du gesehen hast lässt sich der Deckel leicht abheben für Reinigung usw. Da das Wasser ja nicht mit dem Rahmen vom Öfeli in berührung kommt, ausser evtl. Kondenswasser unten am Deckel, wirds auch nicht rosten. Soweit ich weiss, hats mein Bruder damals schon mit entsprechendem Überzug behandelt.Ein Nanobecken mit den beschriebenen Massen passt recht genau in den Rahmen hinein. Wird natürlich nicht so gut wie die es von Las Vegas machen :p aber cool wirds sicher aussehen und ein absolutes Einzelstück vermutlich.:cool:
     
  10. Bruno Hauri

    Bruno Hauri

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Wisen
    Salü Hansruedi

    Dann bestell doch einfach ein Becken nach Deinen Massen bei unseren Sponsoren im Händelerbereich. Das kleine Becken kostet kaum mehr als CHF 50.--.

    Freundliche Grüsse
    Bruno
     
  11. Hansi60

    Hansi60

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9320 Arbon
    Hallo Bruno.

    Natürlich ist mir klar, dass ich es anfertigen lassen muss. Was mir allerdings am liebsten wäre,wenn sich wegen der Konstruktion des Teils, ein Händler oder AQ Bauer das Teil vor Ort anschauen könnte und mir sagen, ob es realisierbar ist oder eben nicht.Optimal wäre mir, das Becken so genau wie möglich einzupassen oder evtl, direkt "einzukleben". Für Tips, wer dazu evtl. bereit wäre, bin ich dankbar. Natürlich ist mir bewusst, dass Fahrkosten übernommen werden müssten.
     
  12. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.928
    Zustimmungen:
    637
    Ort:
    Glarnerland
    Hallo Hans

    Ich an Deiner Stelle würde die Masse sauber aufnehmen und das Becken nach Mass (mit ein bisschen Luft) bei einem unserer Sponsoren bestellen. Da kann man nicht viel falsch machen.

    Es handelt sich ja nicht um 500L, dementsprechend kannst du es auch leicht einsetzen.

    gruss Thomas
     
  13. Hansi60

    Hansi60

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9320 Arbon
    dementsprechend kannst du es auch leicht einsetzen.

    gruss Thomas[/QUOTE]

    Hallo Thomas.

    leider ist es eben nicht so einfach wie es scheint. Durch die Stangen in den Ecken,welche das ganze Teil zusammenhalten, ist eine "einfache" Form nicht möglich. Selbst mit angeschrägten Ecken passt es nicht wirklich. Das heisst, um es richtig schön und sauber machen zu können, müsste das Becken nach innen gerundete Ecken haben. Variannte 2 wäre, dass ich mir neue Stangen mit einem Gewinde besorge, die nur den unteren Teil zusammen halten und klebe die Ecken danach mit Silikon ans Becken. Sicher auch etwas aufwändig. Darum sag ich, wärs gut wenn das ein "Fachmann" vor Ort begutachten könnte. Werde aber versuchen mal einige zusätzliche Detailfotos zu machen.
     
  14. Hansi60

    Hansi60

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9320 Arbon
    Habe auf dem Link noch weitere Bilder hinzu gefügt, damit ihr sehen könnt, wie das Ganze aufgebaut ist. Wenn ich also Variante 2 wähle, , müsste ich berücksichtigen, dass auf den Ecken das Gewicht vom oberen Rahmen plus Deckel liegt, dies beträgt gut 10kg ohne dass eine Lampe eingebaut ist. Ausserdem könnt ihr sehen,dass es mit dem Ecken ans Becken kleben ohne mechanische Bearbeitung wohl auch schlecht möglich wäre. Fakt ist, dass die Stabilität des Ganzen in den 4 Stangen in den Ecken liegt. Wenn ich also ein Becken zum Reinstellen machen lasse, müssen die Ecken abgeschrägt sein und es wird auf keiner Seite wirklich schön abschliessen,das heisst, ich müsste überall den Zwischenraum mit schwarzem Silikon ausfüllen damit es etwas schlau aussieht. Womit ich mich noch am ehesten anfreunden könnte. Bleibt noch die Frage, wie weit ist es möglich, ein Nano Becken mit abgeschrägten Ecken herzustellen.


    https://www.dropbox.com/sh/n3ierltnrhfjjj8/AADK-Vm4UtbYwH96yVUiV9Twa?dl=0
     
  15. Bruno Hauri

    Bruno Hauri

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Wisen
    Salü Hansruedi

    Ich sehe Dein Problem. Du müsstest rein theoretisch ein Becken mit der unten gezeigten Form haben. Wobei zu beachten wäre, dass die Ausschnitte der Bodenplatte nicht rechteckig sein dürften. Das würde Spannungen in das Bodenglas geben. Die Ausschitte müssten in den inneren Ecken einen Radius aufweisen. Also zuerst 4 Löcher bohren und den Rest wegschneiden. Sicher machbar!

    Ich würde es aber auf folgende Weise lösen:

    Ein etwas kleineres Becken nehmen, welches normal viereckig sein könnte (sicher die billigste Variante). Die jetzt vorhandenen Scheiben entfernen. Das Becken in das Öfeli stellen. Danach kannst Du mit einfachen Holzleisten in Gehrung geschnitten und nach Deinem Geschmack bemalt oder gespritzt einen Rahmen direkt auf Dein Becken kleben. Dafür reicht sogar einfaches doppelseitiges Scotch-Klebeband. Dann hättest Du die Seiten mit den Gewindestangen abgedeckt und gleichzeitig unten eine Kiesblende.

    Freundliche Grüsse
    Bruno
     
  16. Hansi60

    Hansi60

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9320 Arbon
    Hallo Bruno.

    Ja genau so sieht mein Problem aus. Do wie beschrieben, lässt sich die grösste Fläche auch mit gerade angeschrägten Ecken, ohne einen Radius, erzeugen. Dann hätte ich nur einige wenige Millimeter die ich am Rahmen noch "kaschieren" müsste. Natürlich ist mir schon klar, dass die Fensterscheiben vorher raus müssen,wurden von meinem Bruder auch nur mit wenig Silikon eingeklebt. Sicher ist deine Variante, das Becken innerhalb der Verschraubungen auszumessen, sicher die Preiswerteste, allerdings weiss ich nicht, ob das dann auch wirklich schön aussehen würde. Werde diese Variante aber auch mal ins Auge fassen. Mein Traum wäre natürlich, ein Nano Riff AQ draus zu machen. Mit wenigen Meerwassergarnelen, aber was ich so mitbekommen habe, ist Meerwasseraquaristik nicht grad billig und braucht viel Pflege.
     
  17. VandeerPipe

    VandeerPipe

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Trasadingen
    Moin,

    also ich sehe da jetzt nicht das Problem....
    Glas kann man bearbeiten und mit einem guten Glasschneider, einer ruhigen Hand und etwas Geschick kannst das Becken doch selbst bauen bzw. kleben, oder irre ich?

    Wie soll die Technik ins Becken kommen? Möchtest Bohrungen im Boden machen?

    LG René
     
  18. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.928
    Zustimmungen:
    637
    Ort:
    Glarnerland
    Sali René
    Hast du da zufällig Erfahrung ? Sagen wir ab 6mm aufwärts?

    Ich selbst hab schon einige Male kleinere Sachen wie Abdeckscheiben, Einhängebecken und kürzlich Teile von einem Mehrkammerinnenfilter selbst zugeschnitten. Ich würde mich nicht an ein ganzes Becken trauen ! Einerseits weil heute fertigen Glasbecken nicht mehr die Welt kosten und zweitens hätte ich da Bedenken wegen der dauerhaften Dichtheit und der Stabilität.

    Aber falls du ein paar Tricks zum Glasschneiden auf Lager hast bin ich ganz Ohr ;-)

    Gruss Thomas
     
  19. VandeerPipe

    VandeerPipe

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Trasadingen
    Hi Thomas,

    was Glasschneiden angeht nicht all zu viel aber soweit mir bekannt ist, das Glas ist auch bei 6mm nicht anders zu schneiden als bei 2 oder 3mm. Glas sauber mit entsprechend langem Winkel genau mehrfach anritzen und dann unter der Sollbruchkante 3mm Holzleiste legen in entsprechender Länge und im einem Brett entlang der Bruchkante gleichmäßig Druck ausüben, dann sollte es ordentlich brechen.

    Was das kleben angeht hab ich grad ein 770l Aquarium fertig gestellt und bis jetzt hält alles.

    LG Rene
     
  20. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.928
    Zustimmungen:
    637
    Ort:
    Glarnerland
    Morgen René
    Das stellst du Dir definitiv einfacher vor als es ist. Die Vorgehensweise ist zwar schon richtig wie du sie beschreibst aber vorallem längere Kanten sauber und ohne Ausbrüche zu brechen ist nicht ohne und im Anschluss hast du dann noch immer die scharfe Kante die du dann ja auch noch schön verarbeitet haben möchtest.

    Machbar schon, in der Regel lohnt sich in meinen Augen der Aufwand aber nicht.

    Gruss Thomas
     

Diese Seite empfehlen