1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LED Beleuchtung

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von Tek, 3. Dezember 2014.

  1. mc.emi

    mc.emi

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winterthur
    > 90.27irgendwas Lumen pro Watt
    und jetzt noch die Drossel resp. el.Vorschaltgerät mit geschätzten 90% wirkungsgrad und dann bist du bei 81Lm/W; aber selbst dann: Wie du siehst, sind LEDs nicht immer sparsamer.
    Ein Punkt jedoch hat Daniel richtig erkannt: die meisten LEDs haben einen Abstrahlwinkel von 120°, eine Leuchtstoffröhre 360°. Beides kann man bündeln (sagen wir mal auf 60°), wieviel dabei verlorgen geht: Da habe keine Ahnung. ...und nicht zu vergessen: Das Farbspektrum der LEDs kann/könnte man schön abstimmen, was bei Leuchtstoffröhren schlechter möglich ist.

    Ich schätze*, dass sehr gute, handelsübliche LED-Lampen total ca. 90Lm/W haben. Das heisst etwas mehr als Leuchtsoffröhren und dazu kommt noch der von Daniel erwähnte Effekt, dass das Licht schonmal 120° "gebündelt" ist und dadurch intensiver wahrgenommen wird.

    * da die Hersteller höchstens die Lm/W-Angabe der besten verbauten LEDs machen, aber nie die Gesamt-Effizienz. Kommen reine, blaue LEDs noch zum Zuge, sinkt die Effizienz schnell mal auf unter 80Lm/W (wobei Lumen sich auf die Empfindlichkeit auf das menschliche Auge bezieht und nicht auf die Fotosysnthese (was vor allem bei blau frappant ist), von daher könnte man jetzt einen Glaubenskrieg beginnen, warum wir dann überhaupt Lumen vergleichen)
     
  2. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Brunnen
    Hallo zusammen
    ich bin keine LED Expertin, nur eine Consumentin :).
    Das Thema LED ist relativ neu und wie schon Emanuel richtig geschrieben hat, die meisten Verbraucher und auch Verkäufer können die Datenblätter nicht lesen.

    Früher hatte man Leuchtstoffröhren mit Watt, reflektoren und konnte ungefähr ausrechnen Watt/Liter: 0.15W/l nur für anspruchslose Pflänzchen, 0.5 W/l für advanced.
    Mittlerweile habe ich 3 LED Lampen und gewisse, zugegeben nur 12Monatige (doch schon) Erfahrung mit Pflanzen unter LED. Siehe Fotos aus der Seite 1 in diesem Thread.
    Ich würde allgemein 20-25 lm/l, max 30lm/l rein rechnerisch auf dem Papier anstreben. Bei 25-30lm/l wachsen auch Bodendecker. Hat man nur die schnellwachsende einfache Pflanzen, würden 15-20 lm/l reichen. Wie schon erwähnt die Zahlen beziehen sich nur auf dem was auf Datenblatt steht. Keine Abzüge für Netzteil usw.
    Produkte: ich habe daytime eco von sensolight.de. Es gibt noch GHL, Econlux, neu auch Eheim und Dennerle und viele billigere Fernost Noname produkte.
    Habe auf einem 30l Nano billige China 7Watt LED ausprobiert. Die hatte nur weisse und blaue LEDs. Es wuchs alles wie verrückt: Cubakraut, Echinodorus Tenellus, Ranunculus.. Ohne Co2. Leider ist das Becken frühzeitig undicht geworden.

    @samuel: ich denke du hast die Pflanzen die du planst zu anspruchsvoll geschätzt. Cryptos, Anubia, Echinodorus usw sind höchstens mittelschwer. Nach meiner Rechnung auf flowgrow.de würden 19 lm/l reichen.

    Gruss
    Ingrida
     
  3. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.256
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Ingrida

    Ich interessiere mich momentan für die RGB-LED-Leuchten von Lum-Light, um deine Liste noch um einen Anbieter zu erweitern ;o). Die scheinen auch einen guten Tagesablaufsimulator im Sortiment zu haben. Effizienzvergleiche habe ich aber keine angestellt, denn mir geht es in erster Linie um die Möglichkeit, die eigene Wunschlichtfarbe wählen zu können und diese Leuchten haben RGB-LED über die ganze Länge installiert, in Kombination mit zwei Reihen warm- oder kaltweiss (wählbar). Für mich ist die freie Farbwahl der riesige - bereits von Emanuel erwähnte - Vorteil von LED, denn in all den Jahren konnte mich bisher keine Beleuchtungsart optisch überzeugen und darauf habe ich lange gewartet. Die Kosteneinsparung ist für mich nicht der Hauptantrieb für die Umstellung auf LED, für die erwähnten Vorteile bezahle ich auch gerne mehr (im Vergleich zu einer dimmbaren Röhrenbeleuchtung wird die Differenz aber vermutlich nicht so riesig sein). Zudem sind die Leuchten viel leichter und kompakter, was für das Hantieren im Becken sehr hilfreich ist (verschieben von grösseren Wurzeln etc.). Nebst der Energieeinsparung gibt also noch weitere Vorteile und manchmal habe ich den Eindruck, dass diese vor lauter Effizienzüberlegungen auf der Strecke bleiben.

    Gruess, Ändu
     
  4. mc.emi

    mc.emi

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winterthur
    Hallo Ändu

    Ja, die RGB-Spielerei werde ich bei meiner Lampe dann auch haben :) Ich finde, wenn man schon 500.- ausgibt, dann darf man auch erfahren, was man bekommt, und dann soll jeder selber entscheiden, ob er/sie für das gleiche 50W-100W mehr oder weniger verbrauchen will. Anyway.

    Schau dir mal das Foto an: Links von lum-light.de, rechts eine der gaaaaaaanz vielen LED-Strips, die man wie Sand am Meer kaufen kann (vielleicht 50lm/W total, und läuft ebenfalls mit 12V - was für ein Zufall). Gewisse Ähnlichkeiten?! Immer noch bereit 500.- zu bezahlen? Die LED-Stripes gibt's auch wasserdicht ;-)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Dezember 2014
  5. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.256
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Emanuel

    Wenn ich deine Kenntnisse hätte, würde ich auch selber was basteln. Hab ich aber leider nicht ;o). Du würdest staunen, was ich schon alles für seltsame Sachen mit Strom angestellt habe. Ich bin im Umgang mit fliessenden Elektronen relativ schmerzbefreit. Wenn ich etwas nicht sehe, versagt mein Lebenserhaltungsinstinkt brutal...;o).

    Nein, klar sind 350 Euro für einen 190 cm Balken sehr viel, da hast du sicher recht. Und davon bräuchte ich bei der geplanten Beckengrösse sicher zwei oder sogar drei. Aber auf der anderen Seite steht der Bastelaufwand. Und die fehlenden Kenntnisse. Aber ich bin immer sehr offen für Gegenvorschläge ;o).

    Gruess, Ändu
     
  6. samuelhirzel

    samuelhirzel

    Registriert seit:
    22. Oktober 2014
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bäretswil
    So ich will da eigentlich nicht dazwischen schreiben, aber habe News von der Firma wo ich nach einem Datenblatt angefragt habe.

    Ehm ja da ich kein Rückruf noch Email zurückerhalten habe, versuchte ich es nochmals telefonisch.
    Hatte den selben Typen der sich auch gleich wie die Firma nennt am Draht. Wir haben die Lampe nochmals angeschaut und siehe da :shock: aufeinmal war auf der Hompage ein Netzteil DC24V/10A eingetragen. Der Herr wusste auch nicht wer und wann das "nachgetragen" wurde. Er hat so getan als stände das schon immer so drin.
    Aufjedenfall weckte das meine Aufmerksamkeit noch mehr und ich löcherte ihn mit Fragen, auch über andere Lampen.

    Fazit: Die haben keine Datenblätter, sind irgendwie auch net bereit sich um welche zu bemühen. Was für LED High-Power-Chips: Epistar da genau eingebaut sind kann der Herr am Telefon auch nicht angeben.
    Die Lampe hat auch sonst noch ein Nachteil.
    Sie hat nur ein Netzteil und die weissen und blauen LED's kann man so nur mit dem Schaltknopf auf der Seite umstellen d.h. jeden Abend auf Mondlich umstellen ist auch net der Preis wert.
    Will da nicht eine Firma an den Pranger stellen oder schlecht machen.
    Aber Fakt ist wenn der Verkäufer so wenig Ahnung hat wie der Käufer, lass ich lieber die Finger davon.
     
  7. mc.emi

    mc.emi

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winterthur
    Haha, ich glaube, langsam verstehst du mich, was ich meine, wenn ich sage, dass die keine Ahnung haben und die Hersteller die Kunden vera*** (solange es funktioniert, wieso auch nicht).
    ps: Die Angaben der anderen Lampen der gleichen Serie wurden noch nicht angepasst: Sie brauchen alle mehr Leistung als das vorgeschlagene Netzteil abgibt. Die haben nur gerade mal "deine" Lampe angepasst. ...ob die anderen auch noch angepasst werden und sagen, das war immer so? Sehr viel scheinen die nicht gelernt zu haben.

    Vielleicht sind diese für den einen oder anderen etwas: Zwar für Garagen gemacht, aber immerhin total 98lm/W und IP65
    http://www.elektro-handel.net/led-p....html?XTCsid=d15e42c376abf7370e4bf62a1a9e334b
     
  8. samuelhirzel

    samuelhirzel

    Registriert seit:
    22. Oktober 2014
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bäretswil
    Ja glaube die anderen müssen sie nicht anpassen.
    Ich glaube die 150cm Lampe hat ja angegeben 145Watt Leistung (294x0.5Watt = 147Watt)

    Die 120cm Lampe hat ja nur (231x0.5Watt = 115Watt) Wie angegeben.

    Jedoch die 180cm Lampe mit (357x0.5Watt = 179Watt) Hat noch das Netzteil DC12V/10A ;-)

    Aufjedenfall mache ich der Firma noch ein Mail.

    Emanuel die Garagenlampe ist echt gut von den Werten sogar gut gegen Feuchtigkeit, ist echt eine Überlegung wert :lol:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Dezember 2014
  9. mc.emi

    mc.emi

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winterthur
    so pauschal lässt sich das nicht sagen. Aber es lässt sich sagen, dass der Verkäufer nichteinmal der Mühe Wert war, pro Lampe eine einfache Multiplikation auszuführen und zu vergleichen, ob die Zahlen stimmen, die er angibt (ich habe 3 zufällige Beistpiele rauskopiert: siehe Bild)

    Ich denke, wenn du nicht "basteln" willst, sind die Garagenleuchten wirklich überlegenswert. entweder:

    a) nur diese "Garagenleuchten" mit 4500K
    b) diese "Garagenleuchten" mit 6000K plus eine Reihe mit roten LED-Stripes alle an der gleichen Zeit-Schaltuhr
    c) b oder a, jeweils mit einer 2. Zeit-Schaltuhr, wobei die 2. Zeitschaltuhr noch eine Reihe blaue LED-Stripes für Mondlicht aktiviert

    ich denke, mit a, b oder c fährst du sehr viel günstiger und energieeffizienter. allerdings nicht "fading" sondern hart geschalten.

    Edit: Wenn die sogar für Garagenleuchten(!) den LED-Typ und den Netzteilhersteller* angeben, sollte das doch für "Licht-Bewuste" Aquarienkunden erst recht bei AQ-Lampen selbstverständlich sein.
    *MeanWell macht überduchschnittlich bis sehr gute Netzteile
     
  10. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Brunnen
    Hallo zusammen,
    Garage Lampe ist schon interessant!
    Var. Mit 4500k wird gelbliches Licht geben, für schlumrige Südamerika Becken nicht schlecht. Für schöne Pflanzen Farben eher 6000K.
    Mit roten LED würde ich abwarten was die Pflanzen machen. Oder orangene anpeilen.
    Auf jeden Fall sehr interessantes Projekt! Gespannt auf Entscheidungen und Resultate - grüsse, Ingrida
     
  11. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Brunnen
    Kleiner Nachtrag: abstrahlwinkel 180 grad- suboptimal
    Gruss Ingrida
     
  12. pharko

    pharko

    Registriert seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Buchs AG
  13. mc.emi

    mc.emi

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winterthur
    @platn: klar leuchten die LEDs 180°, mit reflektion an der wasseroberfläche sogar 360° ...aber: die LED-Hersteller geben den Winkel an, durch den 50% des Lichts gehen, das ist bei den allermeisten LEDs 120°
    @pharko: Ohne Reflektor sicher weniger als die Hälfte, mit Reflektor sicher mehr als die Hälfte. Aber stimmt, würde man mit einem Lux-Meter auf der Wasseroberfläche messen, stünden LED sehr gut da :)
     
  14. Tek

    Tek

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiffis (Frankreich Elsass)
    Ich habe heute mein Netzteil bekommen und den Lichtbalken mal den ganzen Nachmittag angehabt. Es ist wirklich sehr hell zumal ich ja den Vordergrund weiterhin mit den beiden Röhren beleuchte. Hier mal ein Foto des Truckbalkens aus dem Internet:

    [​IMG]

    Am Eingang des Netzteils (hab es sehr günstig bei Ebay bekommen) lag ein Strom von 1,06A an, so das der Lichtbalken etwa 200W gezogen hat. Allerdings hatte ich die Spannung nicht bei 24V sondern das Netzteil erst einmal so weit es ging zurückgestellt so das es mit etwa 20V lief.
    Aber es war so hell, das ich finde, noch mehr ist zu viel. Nun muss ich mal abwarten, wie es sich mit Algen verhält. Ein Foto vom ganzen Becken werde ich morgen noch nachreichen. Heute habe ich mal ein Foto mit dem Handy gemacht, da sieht man aber auch ganz gut, das es recht hell ist. Die Aufnahme ist ohne Blitz, nur das Handylicht hatte ich an. Das ist auch die Spiegelung auf der Scheibe.
    FG Tomas
    [​IMG]
     
  15. Moxart

    Moxart

    Registriert seit:
    19. Februar 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    cooles Ding.
    Darf ich mal fragen wie hoch die Versankosten waren?

    mfg

    Moxart
     
  16. Tek

    Tek

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiffis (Frankreich Elsass)
    Ich hab den Balken für 110,50€ ersteigert und insgesamt bezahlt.:

    Zwischensumme 138,00 USD
    Versand 11,47 USD
    Einfuhrabgaben 33,70 USD
    Gesamt
    183,17 USD

    Die Lieferzeit war 10 Tage. Der Versand erfolgte nach Deutschland. Allerdings wäre es nach Frankreich der gleiche Preis gewesen. Schweiz weiss ich jetzt nicht aber vermutlich auch. Bei Ebay "54inch 300W LED Light Bar" eingeben, da findet man dann was. Die gibts auch in kürzeren Bauformen.
    Hier noch das Typenschild:
    [​IMG]

    Und hier ein Bild vom Aquarium. Die Bepflanzung ist noch recht wenig aber das Becken ist ja noch "jung" Ich hab den Lampenkasten inzwischen gedreht, d.h. der Lichtbalken ist vorn und hinten sind die beiden Röhren.
    Für die linke Seite werde ich mir noch etwas einfallen lassen, da ist es mir noch zu dunkel, da kommt noch etwas hin.

    [​IMG]

    FG Tomas
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2015
  17. mc.emi

    mc.emi

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winterthur
    Hallo Tomas
    Danke für die Bilder und die Infos. Zwei kleine Fragen: Du schreibst, dass du die Ausgangsspannung von 24V auf 20V ändertest; ändert sich damit auch die Helligkeit (und der Strom) der LEDs? Hasst du das Gehäuse mal aufgeschraubt und hineinsgesehen (Foto)?
     
  18. Tek

    Tek

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiffis (Frankreich Elsass)
    Nein, ich hatte die kleine Stellschraube schon vor der ersten Benutzung ganz nach links gedreht und finde es hell genug, deshalb hab ich es so gelassen. Hatte auch etwas Angst, weil man das Netzteil bis 28 V einstellen kann und der LED Balken ja für 24V ausgelegt ist. Obwohl ja auf dem Typenschild bis 30V steht. Geöffnet habe ich nichts, das Gehäuse macht einen sehr robusten und wertigen Eindruck und ich hab deshalb nichts daran geschraubt.
    Ich werde mal die Stellschraube kurzfristig aufs Maximum drehen und sehen, ob es deutlich heller wird. Sollte ja eigentlich gut 1/3 mehr sein, wenn er dann die versprochenen 300W bringt.
    Dazu komme ich aber erst am Mittwoch. Und leider hab ich keine Möglichkeit, die Lichtstärke zu messen, es ist dann also nur mein persönlicher Eindruck. Ich kann lediglich die Stromstärke am Netzteil messen.
    FG Tomas
     
  19. Liasis

    Liasis

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Züri Unterland
    Hi Tek
    Noch immer finde ich es keine gute Lösung, die Du dir da angeschafft hast: Das Ziel und der grosse Vorteil von LED ist ja, dass Du mit sehr wenig Stromverbrauch verhältnismässig viel Helligkeit erzielst. Nun hast Du für relativ viel Geld eine Lampe die satte 300 Watt zieht. Da sind ja HQI-Strahler effektiver. Da hättest Du für weniger mehr bekommen. Ist aber meine persönliche Meinung. Wünsche Dir trotzdem viel Spass mit Deiner neuen Beleuchtung.
    Dani
     

Diese Seite empfehlen