1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Komischer PH wert??!

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von Gomes1234, 1. Dezember 2015.

  1. Gomes1234

    Gomes1234

    Registriert seit:
    13. November 2014
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sulgen
    Hallo zusammen.
    Ich habe schon verschiedenen Züchtern und Händlern diese Frage gestellt.
    Bis Heute konnte mir aber niemand eine genaue Antwort darauf geben.
    Und zwar habe ich ein Problem mit dem Wasser.
    In meinen Becken Habe ich folgende Werte :
    Kh - 3
    Gh - 5
    Leitwert 220
    Ph 8,2???!!!!!
    Weshalb ist der Ph trotz dem das alle Werte so tief sind so verdammt hoch???

    Ich mische mein Wasser aus 70% Osmose, 30% Leitungswasser.
    Werte des Osmosewassers :

    Kh - 0
    Gh - 0
    Leitwert - 12
    Ph - 6

    Werte vom Leitungswasser

    Kh 11
    Gh 20
    Leitwert 500
    Ph : 7,7 ( sogar hier Tiefer )

    wie kann das sein dass ich in all meinen Becken so einen hohen PH habe??
    Gefiltert werden die L wels und Garnelenbecken durch Mattenfilter (bei den L welsen ziemlich gross) und einer starken Luftpumpe.

    WW wird normalerweise 1x die Woche gemacht da mir nun aber Züchter dazu geraten haben mal garnichts zu machen damit der PH wert sich stabilisiert wechsle ich seit 2 Wochen kein Wasser mehr.

    Was könnt ihr mir sagen?
    was sind eure erfahrungen?
     
  2. oniyx

    oniyx

    Registriert seit:
    6. Januar 2015
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo Gomes
    Bin da nicht so der Profi
    aber soweit ich gehört habe lässt es den Ph wert steigen wenn du Sauerstoff ins Wasser pumpst. .lg sai
     
  3. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.866
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Du

    Na ja, in diesem "Grenzbereich" wird die KH-pH-CO2-Rechnerei anscheinend ungenau, aber wenn Du wirklich stark belüftest und man noch allfällige Messungenauigkeiten in Betracht zieht, dann könnte ich mir schon vorstellen dass der hohe pH wirklich dadurch zustande kommt, dass Du kaum CO2 im Wasser hast.

    Griessli, Basil
     
  4. mindcrusher

    mindcrusher

    Registriert seit:
    16. März 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steinen
    Hi, bau dir mal eine torfkanone und lass da mal ein teil des osmosewassers durch, zb. 10liter von 20 liter, misch es dann mit dem rest des osmosewassers und mess dann mal.
     
  5. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.825
    Zustimmungen:
    607
    Ort:
    Glarnerland
    Sali Gomes
    Bevor du irgendetwas baust, miss erst mal den CO2-Gehalt, dann kann man weitersehen.

    Gruss Thomas
     
  6. Gomes1234

    Gomes1234

    Registriert seit:
    13. November 2014
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sulgen
    hi Thomas.

    ich weiss nicht warum aber sehr vielen L Wels züchteer haben mir vom einsatz von Co2 abgeraten.. ist ja bekanntlich das zu viel co2 für die Fische schädlich ist und für welse anscheinend noch mehr..

    Gruss
    Patrick
     
  7. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.825
    Zustimmungen:
    607
    Ort:
    Glarnerland
    Sali,

    Ich hab ja auch nicht gesagt, dass du CO2 zuführen sollst. Ich sagte du sollst den Gehalt messen. Ein sehr tiefer Wert würde deine Wasserwerte erklären. Das war doch die ursprüngliche Frage.

    Solltest du zuviel CO2 austreiben liesse sich das relativ einfach beheben.

    Gruss Thomas


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  8. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Gomes

    Damit man das besser beurteilen kann, musst du unbedingt genau beschreiben, wie du den pH bestimmst, denn die pH-Messung ist sehr fehleranfällig. Selbst mit einer Belüftung sollte es meiner Meinung nach nicht zu einem pH von 8.2 kommen. Nicht bei dieser tiefen KH.

    Gruess, Ändu
     
  9. Gomes1234

    Gomes1234

    Registriert seit:
    13. November 2014
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sulgen
    Hoi Ändu. ich messe den PH elektronisch und per tröpfchentest und war auch schon beim Aquaristiker überall das gleiche..

    finde es auch nicht normal.. gruess Patrick
     
  10. Gomes1234

    Gomes1234

    Registriert seit:
    13. November 2014
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sulgen
    Hi Thomas.
    es kann sehr gut am Co2 liegen..
    ich denke dass ich durch die 2 ausströmer über Wasser und den luftstein zuviel co2 vernichte.. habe mal den stein rausgenommen und messe morgen nochmal nach..

    Gruss Patrick
     
  11. Laudanum

    Laudanum

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Uetendorf
    Gleiches Problem

    Hallo zusammen,

    Ich mache bei mir die gleichen Beobachtung, wobei ich nur den Leitwert neben dem pH messe. Aber auch bei Leitwerten um 100mS sinkt der pH nicht unter 7.8-8.2.
    Bei den Becken bei welchen tieferer pH nötig ist säure ich mit Eichenextrakt auf den entsprechenden pH.
    Grund? Den weis ich nicht genau, aber ich denke auch, dass es daran liegt, dass das Wasser halt noch gelösten Sauerstoff hat, wobei ich lasse das Wasser jeweils ausgasen (in 300l Kesseln) wodurch eigentlich weder CO2 noch O2 in grossen Mengen vorhanden sein sollte.
    Könnte es nicht auch sein, dass je weniger Salze gelöst sind, sich die Pufferung verschiebt? Ein immer gleicher Wert würde ja durchaus auf eine Pufferwirkung hindeuten.

    Lg
     
  12. And.Y?

    And.Y?

    Registriert seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberrohrdorf
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Dezember 2015
  13. Laudanum

    Laudanum

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Uetendorf
    Hoi Andy,

    Nein ich glaube da verwechselst du was, niedriger Leitwert bedeutet auch, dass die GH niedrig sein muss. Ausserdem beobachte ich das ganze sowohl bei bepflanzten als auch bei unbepflanzten Becken. Biogene Entkalkung schliesse ich bei mir jetzt mal aus.

    Werde das Problem noch einmal mit meinem Chemikerkollegen anschauen.

    Lg
     
  14. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.866
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Du

    Interessant wäre hier noch die KH, da diese einen direkten Einfluss auf den pH hat, der Leitwert hingegen nicht (wobei Du natürlich Recht hast, dass bei einem Leitwert um 100 ?S/cm (das meinstest Du vermutlich ;-)) die KH nicht sehr hoch sein kann).

    Nur um Missverständnisse zu vermeiden: Sauerstoff hat keinen Einfluss auf den pH. Dass der pH bei Belüftung steigt, kommt nur daher dass dabei das CO2 (welches den pH senkt) ausgetrieben wird.

    Im Prinzip muss man bei der KH zwei Effekte berücksichtigen. Zum einen puffert die KH den PH, d.h. je tiefer die KH desto schwächer ist die Pufferung, sprich der pH lässt sich bei tiefer KH leichter verschieben (z.B. durch schwache Säuren). Zum andern ist die KH (genauer gesagt das Hydrogencarbonat) selber basisch, d.h. je höher die KH desto höher wird der pH, bzw. je tiefer die KH desto tiefer der pH. Dieser Effekt wird aber meiner Meinung nach oftmals unterschätzt. Wenn man andere Einflussfaktoren wie das CO2 mal weglässt, wäre es mathematisch gesehen so dass eine Halbierung der KH den pH um gerade mal 0.3 Einheiten senkt... da sind wir noch fast im Bereich der Messungenauigkeit. Oder anders gesagt, um den pH um eine Einheit zu senken (z.B. von 8.0 auf 7.0), müsste die KH auf ein Zehntel(!) des bisherigen Wertes reduziert werden. Daher kommt wohl die sehr häufig gestellte Frage, wieso der pH (vermeintlich) nicht sinkt, obwohl man Osmosewasser zusetzt.

    Griessli, Basil
     
  15. And.Y?

    And.Y?

    Registriert seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberrohrdorf
    Hallo

    Das ist ein Zitat aus dem Artikel. Wie du beschrieben hast, hast du einen normalen bis tiefen GH, niederigen KH (erwarte ich zumindestens wie Basil) und hohen PH. Also ziemlich genau passend. Wie gesagt, dass mit den Pflanzen kann ich nicht bewerten. Häufiger sind jedoch Algen die Ursachn für biogene Entkalkung - sind ja auch Pflanzen.
    Es war nur ein Hinweis und dieser kann durchaus falsch sein.

    Gruess

    Andy
     

Diese Seite empfehlen